Die Firma ..

th.. hat vorläufig gewonnen, weil sie es geschafft hat, den Nationalstaat in den Köpfen
der Menschen zu diffamieren und zu diskreditieren. Der Nationalstaat ist kein Endziel,
dient aber den Bürgern als Schutz vor der Firma und ist Vehikel zur Freiheit.

Alle Politiker sind Diener der Firma und ausschließlich ihrer Gewinnmaximierung verpflichtet.

Freiheit und Wohlstand eines Großteils der Bürger widerspricht den Verpflichtungen
des „Shareholder-Value“. Deutschland ist nicht Eigentum seiner Bürger. Sie haben
nicht darüber zu entscheiden. Ihre Arbeitskraft gehört nicht ihnen.

Weder jetzt noch in zukünftigen Generationen, welchen das Glück der „Abarbeitung“ der
aus Bankenrettungen resultierenden Schulden zuteil wird. Die meisten von ihnen werden
als Sklaven geboren werden.

Das nennt die Firma dann gerne „Soziale Marktwirtschaft“ oder „Freier Markt“ In einem
Nationalstaat profitieren die Bürger vom Geist, von der Arbeit und dem persönlichen
Einsatz ihrer Vorfahren, wie ihre Nachfahren von ihrer Arbeit und Erfahrung profitieren.

Ähnlich einer Adelsfamilie vererbt sich Vermögen in materieller und immaterieller
Weise. Eine Familie hat zunächst immer ihre eigenen Interessen, vorwiegend die
ihrer Nachkommen,zu vertreten und zu sichern.

Wäre dem nicht so, und die Familie würde sich aus Nächstenliebe und Toleranz den
Interessen fremder Familien opfern und dafür sich selbst dem Untergang weihen,
könnte man diese Art sozialer Gemeinschaft auch ganz aufgeben.

Konsequenterweise dann aber auch alle sozialen Strukturen, alle sollten sich
opfern und gemeinsam ins Paradies eingehen. Der Nationalstaat ist eine große
Familie. Er hat für sich und über sich zu entscheiden. Sonst niemand.

Die BRD ist eine der Tochtergesellschaften der Firma. Familie und Nationalstaat gefährden
die Macht der Firma. Deshalb müssen Familie und ihr großer Bruder, der Nationalstaat, durch
Zwangsadoption, Zwangssolidarisierung und Entkulturalisierung aufgelöst werden. Zusätzlich
schafft sich die Firma dazu so billige wie willige Lohnsklaven, entmachtet und zersetzt
den Einfluss von Familie und Tradition.

Desgleichen im Ausland: Man zerstört gewachsene Strukturen und sorgt für soziales Elend.
Dann appelliert man so heuchlerisch wie verlogen an die moralische Integrität. Steht die
nicht stramm und gehorsam bei Fuß, nennen es die moralisch unantastbaren Angestellten der
Firma „“Eine Schande“.

Die eigentliche Schande, die Verursacherin, ist aber jene für die sie Verrat am Volk
begehen – und die nennen sie nicht beim Namen, denn von ihr werden sie an die Macht
gehievt. Daher sind heutige Politiker Parasiten vergleichbar. Der Wirt ist das Volk,
zu dessen Schaden sie agieren, und von dem sie sich nähren.

Das Volk geht langfristig daran zugrunde. Nur innerhalb eines Volkes aber bewahrt
der Einzelne Freiheit und Identität. Nicht jeder ist Großaktionär oder Bankster.

von Großbayerischer Separatistensepp

Staat der Affen

HermannsdenkmalEs existiert ein Unterschied, ob jemand (verliehene) Autorität hat oder eine Autorität ist.

Viele kennen diesen Unterschied: Es gab vereinzelt (sehr selten) Lehrer
bei uns in der Schule, denen man wie gebannt zuhörte. Diese Lehrer mussten
keinerlei Sanktionen verhängen ,mussten nicht zur Stille und Aufmerksamkeit
mahnen, ja man erledigte sogar mit einem gewissen Eifer sämtliche Hausaufgaben,
weil man sich nicht vor ihnen bloßstellen oder gar blamieren wollte.

Diese Lehrer waren nicht nur Koryphäen in ihren jeweiligen Fachrichtungen,
sondern stachen auch durch eine außergewöhnliche und überzeugende Persönlichkeit
hervor, die man insgeheim bewunderte. Sie waren Autoritäten, weil sie authentisch
waren und ihr Handeln absolut mit ihrem Sein und ihren Überzeugungen übereinstimmte.

Das sah man (zumindest ich) ihnen meist auch auf den ersten Blick an. Heute
gibt es diese Persönlichkeiten zumindest in Deutschland fast gar nicht mehr.
So wenig, wie es noch richtige „Staatsmänner“ gibt. Solche Menschen lässt
das „System“ nicht mehr entstehen.

Wir sind zu einer Gesellschaft geworden, die zum Untergang verurteilt ist.
Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche – sofern sich nichts ändert.

Und woher sollte diese Änderung kommen?

Wir Deutschen sind in eine Sackgasse geraten, deren Rückweg mit den vom Mörtel
politischer Korrektheit verbundenen Ziegeln von Technokratie und politischem
Funktionalismus zugemauert wurde – und wir sind da keineswegs die Ausnahme.

Der Niedergang beginnt immer in den Köpfen –
und die wurden den Völkern gründlich gewaschen!

Anbei das Zitat eines Deutschen, der noch Autorität kraft seiner Persönlichkeit
hatte. Es liegt ein höherer Grad von Unterschied zwischen diesem Deutschen und
heutigen Politikern und Intellektuellen als zwischen Mensch und Affe.

„Wir können heute nicht mehr die Märtyrer verstehen, die sich in die Arena warfen,
ekstatisch schon über alles Menschliche, über jede Anwandlung von Schmerz und
Furcht hinaus. Der Glaube besitzt heute nicht mehr lebendige Kraft.

Wenn man dereinst auch nicht mehr verstehen wird, wie ein Mann für sein Land das
Leben geben konnte, und diese Zeit wird kommen, dann ist es vorbei, dann ist die
Idee des Vaterlandes tot und dann wird man uns vielleicht beneiden, wie wir jene
Heiligen beneiden, um ihre innerliche und unwiderstehliche Kraft.

Denn alle diese großen und feierlichen Ideen blühen aus einem Bewußtsein heraus,
das im Blute liegt und das nicht zu erzwingen ist. Im kalten Licht des bloßen
Verstandes wird alles der Nutzbarkeit unterworfen, verächtlich und fahl.

Uns war es noch vergönnt in den unsichtbaren Strahlen großer Gefühle
zu leben. Das bleibt uns unschätzbarer Gewinn. Aber nun wird es aus
sein, wenn auch dies noch dahin ist.“

von Ernst Jünger

Deutsche Hymne Das Lied der Deutschen – Heino (mit Orchester)

Das ist unsere wahre vollständige Hymne und wer denkt, dass auch nur eine dieser
Strophen verboten ist, der sollte sich mal fragen, wieso Heino es dann gesungen hat.

Deutschland, Deutschland über Alles bedeutet nicht, dass alle anderen Länder schlechter
wären als Deutschland. Man muss sich die geschichtliche Situation vor Augen führen,
bevor man urteilt, denn als diese wunderschöne Hymne gedichtet wurde, gab es kein
wirkliches Deutschland, sondern nur lauter kleine deutsche Staaten wie Preussen,
Bayern, Schwaben, Baden, Österreich, Schlesien, Pommern, Sachsen usw.

Diese Zeile: Deutschland, Deutschland über Alles bedeutet in diesem
Zusammenhang nun logischerweise, dass ein Deutschland, ein geeintes
Vaterland über alle anderen politischen Ziele der Welt gehen.