Axtmord mit 19 Beilschlägen an Swera (16) durch pakistanischen Vater

Axtmord mit 19 Beilschlägen an Swera (16) durch pakistanischen Vater +++
Milder Oberrichter: Kein Mord, bloß eine Affekthandlung +++ Strafmilderung
für “Abschlachtung” dank Gutachtenvarianten

Integration und Islam steht anläßlich eines aktuellen Gerichtsurteils einmal mehr im Fokus.

Schon im April fiel das Urteil milde aus, besonders in Anbetracht der Tatsache, daß man in der
Schweiz die Strafen ja in aller Regel kaum absitzen muß. 17 Jahre, weil der Vater im Affekt
gehandelt haben soll. Nun heißt das Urteil: 13 Jahre.

19 mal mit dem Beil zuschlagen im Affekt.
Swera wurde gemäß Gericht nicht absichtlich ermordet, sondern im Affekt getötet.

Ehre verletzt – 19mal mit Axt auf Tochter eingeschlagen: Swera wurde gemäß Gericht nicht absichtlich
ermordet, sondern im Affekt getötet. So sehen es die Richter, die das Urteil abmilderten.

Nun wurde neu verhandelt, weil die Sache weitergezogen wurde. Die Beilattacke von Zürich-Höngg
bezeichnete Staatsanwalt Ulrich Krättli als heimtückische und grausame “Abschlachtung”.

Verteidiger Brunner zeichnete jedoch das Bild eines völlig überforderten Vaters,
der von seiner rebellischen Tochter beschimpft worden sei.

Der aus Pakistan stammende Vater habe im Zuge einer “heftigen Gemütsbewegung”
sowie einer “großen seelischen Belastung im Affekt zugeschlagen”.

So der Verteidiger. 19mal im Affekt…

Das Obergericht verneinte zwar immerhin die strafmildernde Möglichkeit eines Ehrenmordes.

Denn nach 25 Jahren Leben in der Schweiz könne man sich nicht mehr auf kulturelle Besonderheiten berufen.

Doch dann verwiesen die Oberrichter auf ein psychiatrisches Gutachten, welches dem Beschuldigten – in einer
von drei Varianten – eine schwere Verminderung der Schuldfähigkeit attestiert hatte.

Was im Schluß dann vor dem Obergericht einer deutlichen Strafsenkung auf noch 13 Jahre und sechs
Monate Freiheitsentzug führte. Das heißt in der Schweiz wohl, daß der Mann etwas wegen guter Führung
schon nach wenigen Jahren wieder frei ist.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : http://www.polizei24.ch/?p=926

PS :

Danke an Urs Stähelin für den Hinweis auf diesen Artikel ! 😉

Der Hass des Islams auf alle anderen Religionen

Kundgebung der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT am Samstag, 17. November 2012 im
Münchner Stadtteil Nordheide. Es wurde über das Bürgerbegehren gegen das geplante
„Zentrum für den Islam in Europa“ informiert, das beim Münchner Stachus gebaut werden soll.

Finanziert von einem terrorunterstützenden arabischen Staat und gebaut von einem
Verfassungsschutzbekannten Imam. Dabei wurde auch über die Ideologie des Islams aufgeklärt,
was teils heftige Reaktionen bei anwesenden Moslems auslöste.