Michael Winkler – Tageskommentar

images

Gründe, Angela Merkel nicht zu wählen (da den Volldemokraten offenbar keine einfallen) :

Merkel verschwendet Steuergeld für ihre eigene Bequemlichkeit. Das Geld für einen neuen,
größeren, pompöseren Kanzlerairbus war da, doch für Schultoiletten reicht es nicht, für
befahrbare Straßen, für pünktliche Eisenbahnen, für schnelle Internetverbindungen auch
abseits der Großstädte. Die Regierung gönnt sich alles, dem Bürger jedoch nichts,
außer neue und höhere Steuern, natürlich.

Das Landgericht Regensburg hat im Fall Mollath entschieden, daß ein paar Fehler und
Gesetzesverstöße im Urteil noch lange kein Wiederaufnahmeverfahren rechtfertigen.

Die bayerische Justiz ist also nicht nur unfehlbar – und die bayerische Justizministerin
auch -, sondern gottgleich. Wenn ein Richter von Gottes Gnaden urteilt, dann für die Ewigkeit,
sei es nun ein Fehlurteil oder ein Justizverbrechen. Jetzt fehlt nur noch, daß Seehofer einen
Demokratiepreis überreicht bekommt – gestiftet vom weißrussischen Präsidenten Lukaschenko.

Offenbar ist es einfacher, in Rußland Urteile zu revidieren oder zumindest auszusetzen, als in Bayern.

Der Drohnen-Untersuchungsausschuß des Bundestages leistet gute Parteiarbeit. Jung, Guttenberg
und Maizière sind allesamt schuld, Scharping und Struck natürlich nicht. Wobei Maizière zugleich
ein wenig rehabilitiert wird. Er hat viel früher Bescheid gewußt, als er zugibt, mit anderen
Worten, er war als Minister nicht ganz so mies, wie er bis jetzt behauptet hat. Seinen Laden hat
er also im Griff, aber mit dem Amt an sich ist er überfordert. Das mit der Drohne hat er ganz
offenkundig nicht verstanden. Nun ja, ich habe es ja schon oft gesagt: Merkel hat merkelmäßige
Mitarbeiter, was ebenso offenkundig für überfordert, unfähig und dilettantisch steht.

Im Kampf gegen die Korruption und Verschwendung von Staatsgeldern durch Provinzfürsten verhängt
Chinas Präsident Xi einen kompletten Baustop für Regierungsgebäude. Ja, ja, das ist China, das
sind die bösen Kommunisten, die greifen durch. In Merkeldeutschland würde sowas nie passieren.

Ich meine, es ist doch stillos, ganz einfach Protzbauten, pompöse Dienstwagen oder schicke
Flugzeuge abzubestellen, auf die sich die Parteifreunde schon so gefreut haben. Außerdem preßt
diese Merkelregierung den Deutschen Steuern in nie gekannter Höhe ab, folglich ist Geld da,
um es zum Fenster hinauszuwerfen.

Wenn das die Chinesen nicht können, sollten sie sich an einen alten Spruch aus Sowjetzeiten erinnern :

Von Merkel lernen, heißt Geld ausgeben lernen.

Na also, die „Deutsche Nationalversammlung“ ist für die Bundestagswahl zugelassen. Damit habe ich
meine Wahlempfehlung: DNV. Wobei die NPD auch einen gewissen Charme hat: Wer weiß, ob es die bei
den nächste Wahlen noch gibt. Sie hätten damit die letzte Chance, noch etwas „Verbotenes“ zu tun,
um unsere Politiker zu ärgern.

In Schwäbisch-Gmünd wurden Asylbewerber aus Afrika dazu angeheuert, Bahnreisenden die Koffer
zu tragen. Die Herren Asylbewerber waren beschäftigt, der gesetzliche Regellohn beträgt 1,05 Euro
die Stunde und Trinkgelder gab es obendrein. So ein Projekt störte natürlich Gutmenschinnen wie
die Linken-Bundestagabgeordnete Ulla Jelpke: „Flüchtlinge als Kofferträger zu engagieren, ist
kein Beitrag zur Integration, sondern ein schamloses Ausnutzen ihrer Lebenssituation.“

Das sei „Kolonialherrenart“. Nach drei Tagen hat die Bahn das Projekt eingestellt. In Zukunft
sollen Mitarbeiter der Bahn die Koffer tragen, die nach Tarif bezahlt werden. Ich gebe zu, daß
ich in den letzten 35 Jahren nicht allzu häufig mit der Bahn gefahren bin. Kofferträger sind mir
dabei allerdings noch nie aufgefallen, diesen Service muß die Bahn irgendwann nach dem Krieg
eingestellt haben. Die Asylbewerber dürfen jetzt wieder in ihren Unterkünften sitzen und über
die Gutmenschinnen in Merkeldeutschland nachdenken.

Quelle : Michael Winkler

Michael Winkler – Tageskommentar

images

Bundespräsident GAU hat anläßlich der alljährlichen Feier wegen eines fehlgeschlagenen
Attentats auf einen deutschen Kanzler gesagt, daß wir Achtung vor diesen Leuten haben
sollen, die mehr ihrem Gewissen als ihren Befehlen gefolgt sind.

Schön hat er das gesagt, das gefällt uns Dissidenten außerordentlich, folgen wir doch
ebenfalls mehr unserem Gewissen als den Anweisungen der Regierung, den Lügen der
Propaganda-Medien und jenen hehren Zielen, die immer nur in Lippenbekenntnissen hervorgehoben,
aber durch die Volldemokraten nie ernsthaft auch nur in Erwägung gezogen worden sind.

Und genau in jenem Staat, in dem Joachim Gauck zum GAU aller Bundespräsidenten geworden ist,
werden jene Leute, die vor allem ihrem Gewissen folgen, wie in jeder anderen Diktatur vor Gericht
gezerrt und abgeurteilt. Was beweist, daß Politiker nicht einmal selbst ihren eigenen Reden zuhören.

Detroit hat einstmals zumindest gefühlt mehr Autos gebaut als der Rest der Welt zusammengenommen.
Wolfsburg war gegen Detroit mal eine Dorfschmiede mit Nebenerwerbsmanufaktur. Seither haben
die Amerikaner alles richtig gemacht, was man an ihren zahlreichen und zumeist jüdischen
WirtschaftsNobelpreisträgern sieht. Und wir alles falsch, was eine kürzlich gesendete
ARD-Dokumödie uns eindrucksvoll vor Augen geführt hat.

Nur, leider, richtet sich die Welt weder nach Wirtschafts-Nobelpreisen noch nach Ansichten der
ARD-Propaganda. Detroit ist pleite, in weiten Teilen gerade noch als Kulisse für Katastrophenfilme
zu gebrauchen. Wer konnte, hat die Stadt verlassen, die eines der vielen Armenhäuser Obamamerikas
geworden ist. Zerstört, ganz ohne Bombenangriff, ohne daß je ein Feind die Stadt betreten hätte.

Und gefühlt produziert Wolfsburg heute am Tag so viele Autos wie Detroit in einem Jahr.

„Wenn ich auf die nächsten Jahre blicke, sehe ich großen Investitionsbedarf, und zwar in ganz
Deutschland, etwa in Straße und Schiene. Außerdem wollen wir in der nächsten Legislaturperiode
endlich Staatsschulden zurückzahlen“, sagte unsere geradezu furchteinflößend beliebte Kanzlerin
der Welt am Sonntag. Was sie damit gemeint hat, läßt sich eher so beschreiben:

„Geld, das Demokraten einmal abkassieren, wird für alle Zeiten weiterhin abkassiert.

Deshalb bleibt der Solidaritätszuschlag, und wir finden immer einen Grund, das so eingesammelte
Geld aus dem Fenster zu werfen.“ Noch eindeutiger formuliert: Merkel steht für die größte
Steuererhöhung und die höchsten Steuereinnahmen in der Geschichte der Bundesrepublik.

Trotzdem verfallen unter der Merkelherrschaft die Straßen in Deutschland und es wurde nicht
ein einziger Cent Staatsschulden zurückgezahlt. Im Gegenteil, der Haushalt ist derart eng,
daß die paar wenigen Milliarden für die Flutopfer als neue Schulden aufgenommen werden müssen.

Die Flutopfer haben übrigens außer den 1.500 Euro Soforthilfe noch nichts bekommen.
Die zugesagten Hilfsgelder müssen erst einmal durch die Bürokratie geschleust werden, drei
Lesungen im Bundestag, Abstimmung im Bundesrat, Unterschrift des Bundesgrüßaugusts, Anweisungen
an die Behörden, Entwurf der Antragsformulare, Genehmigungsausschüsse und -verfahren…

Alles unter Einhaltung der Urlaubs- und Wahlkampfzeiten, natürlich. Das hat ja Zeit, die
Flutopfer gehen höchstens Bankrott, aber sie laufen nicht weg. Nur wichtige Dinge, wie das
Ehegattensplitting für Homo-Paare oder der ESM-Unterwerfungsvertrag gehen ganz schnell.

Deutsche in Not sind dieser Regierung wirklich nicht wichtig.

Gründe, Angela Merkel nicht zu wählen (da den Volldemokraten offenbar keine einfallen) :

Nach eigener Aussage findet Angela Merkel die Erholung bei der Arbeit. Was, genau betrachtet,
natürlich heißt, daß sie jegliche Arbeit meidet, um sich zu erholen. Für die Eröffnung
diverser Ausstellungen, Verleihung von Auszeichnungen und das Bestaunen von Eisbergen
halten wir uns in der BRD einen Bundesgrüßaugust. Das ist in aller Regel ein älterer Herr,
den man mit richtiger Arbeit nicht mehr belasten sollte. Kein Wunder, daß Merkel diese
sogenannte Arbeit, die sie dem Bundesgrüßaugust wegnimmt, als Erholung bezeichnet.

Quelle : Michael Winkler

Petition – Volkstod stoppen

Diese Petition (Bittstellung) ist symbolisch gemeint. 😉

Wenn der Deutsche Michel seinen Arsch nicht hochbekommt ,
dann soll er auch nicht rumheulen , wenn alles in Trümmern liegt.

Also mitzeichnen !!! – Mal sehen was von Deutschland noch übrig ist.


volkstot

Können Sie sich vorstellen, daß in Deutschland am 24. Dezember kein Weihnachten
mehr gefeiert wird, daß es keine Erntedankfeste und auch kein Ostern mehr gibt?

Können Sie sich vorstellen, daß Schweinefleischessen verboten, Schächten dafür erlaubt ist?

Können Sie sich vorstellen, daß man in unseren Schulen Polnisch oder Arabisch als Amtssprachen lehrt?

Wären Sie einverstanden, wenn man Ihre Enkeltochter steinigt, weil Sie ohne Burka in der
Öffentlichkeit gesehen wurde oder sie einem Ehrenmord zum Opfer fällt?

Sie glauben, so etwas wäre in Deutschland niemals möglich?

Dann irren Sie gewaltig!!!

Laut Statistischem Bundesamt sind heute von 82 Mio. BRD-Bürgern über 16 Mio.
ausländische Zuwanderer sowie deren Nachkommen. In 50 Jahren, so die Berechnungen,
leben in Deutschland nur noch 65 Mio. Menschen. Spätestens 2060 werden wir Deutschen dann
in der Minderheit sein, weil mindestens 33 Mio. BRD-Bürger aus dem Ausland stammen werden.

Da der bundesdeutsche Durchschnitt bei den unter Einjährigen heute schon einen Ausländeranteil
von 36 Prozent (!) aufweist, ist davon auszugehen, daß sogenannte Migranten nicht erst in
50 Jahren die Kontrolle über unsere Heimat übernehmen. Ein kleiner Haufen von gebrechlichen,
alten Deutschen kann einer Übermacht von jungen, agilen Ausländern nichts entgegensetzen.

In den Machtzentralen der Politik sind die Vorboten deutlich erkennbar. Menschen mit ausländischen
Wurzeln geben immer häufiger den Ton an, erinnert sei an den Grünen-Vorsitzenden Cem Özdemir, an
die stellv. SPD-Bundesvorsitzende Aydan Özoguz oder an die niedersächsische Ministerin Aygül Özkan
von der CDU. Sie denken, daß in MV gar nicht so viele Ausländer leben?

Dann sehen Sie sich doch einmal um! Wie viele Ihrer Freunde sind abgewandert? Wer von den alten
Klassenkameraden wohnt noch im Ort? Fest steht, daß nur die Wenigsten zurückkommen werden.

Die Überalterung wird immer rasanter voranschreiten. Irgendwann stellt sich die Frage, wer sich
um die zurückgebliebenen Alten kümmern soll. Man holt junge ausländische „Fachkräfte“ zur Hilfe.

Sie kennen das heute schon aus vielen Krankenhäusern, wo gebrochenes Deutsch über die Flure hallt.

Die Gemeinde Löcknitz (Uecker-Randow) gilt als Paradebeispiel für den zukünftigen Umgang mit
sterbenden Dörfern: die Freiräume werden mit Ausländern gefüllt. Im ehemaligen Landkreis
Uecker-Randow leben heute schon 1.300 polnische Staatsbürger.

Sie möchten so nicht leben, aber warum Ihre Kinder und Enkel?

Alle Parteien, egal ob CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke, blenden den Volkstod aus.

„Demographischer Wandel als Chance“ heißt ihre Parole.

Niemand unternimmt etwas dagegen, daß Deutschland Schlußlicht beim Kinderkriegen ist, daß
wir die höchste Sterbeziffer besitzen, daß das Alter für die erste Mutterschaft ständig
steigt oder das jedes Jahr mehr als 110.000 Kinder abgetrieben werden.

Die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau sank seit Mitte der 60er Jahre auf heute 1,3.
Um den Erhalt unseres Volkes zu sichern, ist eine durchschnittliche Kinderzahl von mindestens 2,1 notwendig.

Es gibt einen Ausweg!

Wir müssen widersprechen, wenn im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft
beschönigend über den „Demographischen Wandel“ gesprochen wird!

Wir dürfen nicht länger den Versagerparteien hinterher rennen oder bei Wahlen zu Hause bleiben!

Es muß ein radikales Umdenken im deutschen Volk stattfinden – VOM ICH ZUM WIR!

Familienpolitische Sofortmaßnahmen für uns Deutsche wie Erhöhung des Kindergeldes, die Einführung
eines Müttergehalts, Steuererleichterungen für Eltern, zinslose Familiendarlehen usw. und vor
allem auskömmliche Arbeit müssen damit einhergehen!

Tauschen wir die Politiker aus, bevor sie unser Volk austauschen!

Volksgemeinschaft statt BRD-Gesellschaft!

Schließt Euch uns an, wenn auch Ihr nicht wollt, daß unser
Volk durch die Schandtaten der Herrschenden zu Grunde geht!

Die Petition findet Ihr hier : www.avaaz.org

EILT!!! Wir bitten dringend um Mithilfe EILT!!!

Wir sind verzweifelt und nicht nur uns scheint es so
zu gehen, denn keiner weiß Rat, wem man auch fragt.

Darum bitten wir dringend um Mithilfe – Wir benötigen sachdienliche Hinweise.

Das Lied des Volkes am 13.September auf dem Platz der Republik in Berlin um 11.00 Uhr

Am 13.September auf dem Platz der Republik in Berlin um 11.00 Uhr 🙂

Lasst uns alle zusammen gehen, zusammen stehen am 13. September auf dem Platz der Republik in Berlin…..

Lasst uns allen zeigen, das wir ein Volk sind , das zusammen steht und zusammen geht

gegen Korruption, Krieg. Menschenrechtsverletzungen, Gier und Macht……

Lasst uns alle zusammen halten und der Welt zeigen ,das auch wir ein Volk sind,

welches zusammen hält in schweren Zeiten …..

Weitere Infos bekommt ihr auf Facebook unter 1 Million Lichter vor dem Reichstag in Berlin

Wir freuen uns über jedes Licht 🙂

@canislupus – Danke für den Tip 😉