Wir Lieben Überwachung

 

Der größte Überwachungsskandal der Geschichte :

Neben jedem Bürger, dessen Daten irgendwann einmal durchs Netz geschickt
werden, sind selbst Regierungen und ehemals mächtige Politiker Opfer der
illegalen menschenrechtsbrechenden Sammelwut der Geheimdienste.

Doch wie kommt es dass nach Bekanntwerden nichts passiert ?

Ganz einfach, wir alle lieben Überwachung.

So sehr, dass wir statt Veränderung einzufordern, jubelnd dem nächsten
Geheimdienstausbau entgegenfiebern, oder ihn zumindest Schulterzuckend
hinnehmen. Wir alle profitieren von Überwachung.

Und wer noch anderer Meinung ist :

Es gibt 7 sehr gute Gründe warum auch du Überwachung lieben solltest.

Israel hört John Kerry ab, die US-Außenamtssprecherin meldet sich zu Wort

 

Voll unfair! Was erlauben sich Israel?! Da erdreistet sich der Mossad einfach Telefonate
von John Kerry mitzuhören. Also DAS GEHT NUN WIRKLICH NICHT! Gut, dass sich Jen Psaki zu
Wort meldet und den moralischen Zeigefinger hebt. Denn wo kommen wir bitte hin, wenn
Partner und Verbündete sich nicht mehr einander vertrauen und gegenseitig abhören? SKANDAL!

Jen-Psaki-zum-Abhörskandal

Quelle : Schindluder

Bundespräsident zu Stauffenberg und Snowden

 

Klar könnte man Gauck hier ganz einfach bigottes Geschwätz unterstellen,
aber um ihn zu verteidigen muss man festhalten, dass der Präsident vor
70 Jahren auch kein Verständnis für die Aktion von Stauffenberg hatte.

Ist wahrscheinlich alles nur eine Frage der Zeit, bis
deutsche Präsidenten mutige Aktionen gegen Unrecht anerkennen.

Gauck

Angela Merkel in der Bundespressekonferenz – Peinliche Fragen

 

Tilo Jung (von Jung & Naiv) hat sich bei der Bundespressekonferenz reingeschlichen
und stellt lauter peinliche Fragen. Die Antworten sind nicht sonderlich überraschend,
aber immerhin stellt mal jemand Fragen wie wozu wir eigentlich Kampfdrohnen brauchen,
wann Snowden nach Berlin kommt , und ob sie eigentlich glaubt, Kanzlerin eines
souveränen Staates zu sein.

Verschwörung gegen die Freiheit – Teil 2

 

Wir werden überwacht, ausspioniert und abgehört.

Die Doku „Verschwörung gegen die Freiheit“ zeigt Hintergründe
und politische Folgen der weltweiten Überwachungsprogramme.

N23 – Aktuelle Nachrichten

 

CDU zweifelt an Snowdens Glaubwürdigkeit und fordert Original-Dokumente !

NSA kapert Internetkabel zu Google und Yahoo !

Radikalisierung des politischen Klimas !

EU-Wahl: Schlechte Quoten für schlechte Sendungen in ARD und ZDF !

Ein Befreiungsschlag gegen Brüssel ? Steht die EU vor dem Aus ?

Diese Wahlen waren eine klare Warnung! Drittes Massaker:

Der Bürgerkrieg in der Ukraine! Schäuble attackiert Franzosen,
weil sie für „faschistische“ Partei gestimmt haben und ignoriert
vom Bundestag an die Macht geputschte Faschisten in Kiew!

Der Selbsthaß in Deutschland blüht …

NSA : Kapitulation des Rechtsstaates

nsa_eyeWollen es sich die Ermittlungsbehörden in Sachen NSA einfach machen ?

Generalbundesanwalt Harald Range ist nach Medienberichten der Auffassung, er könne
sowieso nicht herausfinden, ob und in welchem Umfang amerikanische und englische
Geheimdienste (illegal) in Deutschland operieren. Angeblich stünden weder Zeugen
noch Dokumente zur Verfügung. Deshalb wolle Range nach monatelangen Vorermittlungen
gar nicht erst ein förmliches Verfahren einleiten.

Ich hatte Mühe, die Einleitung zu diesem Beitrag sachlich zu formulieren.

Aber jetzt muss es raus :

IST DAS WIRKLICH EUER ERNST, IHR FEIGEN SCHNARCHNASEN ?

SIND WIR JETZT ENDGÜLTIG EINE BANANENREPUBLIK ?

Westdeutsche Zeitung :

Ob Generalbundesanwalt Harald Range in diesen Tagen gut schläft, ist schwer zu sagen.
Themen, die ihn um seine Nachtruhe bringen könnten, gibt es allerdings genug. Die bis
heute weder aufgeklärte noch beendete anlasslose Totalüberwachung unbescholtener
Menschen durch den US-Geheimdienst NSA wäre beispielsweise so eines. Oder der
Lauschangriff auf das Mobiltelefon von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Sollte Range in der vergangenen Nacht den Fernseher eingeschaltet haben, anstatt sich
hin- und herzuwälzen, und dabei das Interview des US-Senders NBC mit Edward Snowden
gesehen haben, müsste es ihm die Schamesröte ins Gesicht treiben. Snowden bezeichnet
sich darin selbst als High-Tech-Spion, der im Auftrag der US-Geheimdienste NSA und
CIA massenhaft Daten abgesaugt hat. Zur Erinnerung: Der Whistleblower wird seit
seinen Enthüllungen vor knapp einem Jahr von den USA wegen Geheimnisverrats gesucht.

Ein Untersuchungsausschuss des Bundestags zur NSA-Affäre
will den 30-jährigen Amerikaner als Zeugen befragen.

Generalbundesanwalt Range hingegen will wohl kein förmliches Ermittlungsverfahren
wegen der US-Spionage einleiten – was bei der schweren Straftat und den massenhaften
Grundrechtsverletzungen, um die es hier schließlich geht, mithin seine Aufgabe wäre.

Dies mit der abenteuerlichen Begründung, dass es weder belastbare Zeugen (Snowden)
noch Beweise (Dutzende Enthüllungen mit entsprechenden Dokumenten) gebe und die
Untersuchungen im Nichts enden würden. Die Bundesanwaltschaft verkündet damit das
Ergebnis von Ermittlungen, ohne vorher überhaupt ernsthaft ermittelt zu haben.

Ein echtes Kunststück.

Grund dafür dürften wohl weniger die Fakten sein, die am Ende dabei herauskommen würden,
sondern die Furcht vor Konsequenzen, mit denen die Amerikaner unverhohlen drohen.

Das Wort vom Duckmäusertum gegenüber den USA drängt sich hier mit
Nachdruck auf. Genauso wie ein Machtwort von Justizminister Heiko Maas (SPD).

Als direkter Vorgesetzter könnte, ja müsste er jetzt
Runge zu einem offiziellen Ermittlungsverfahren zwingen.

Alles andere wäre eine Bankrotterklärung des Rechtsstaates.

Quelle : mmnews.de