16 Jahre 9/11

 

 

Wer nicht sehen will, der sieht auch nichts.

In den USA wurde gerade zu einer Klage neues Beweismaterial eingereicht, dass Saudi Arabien eine Generalprobe von 9/11 finanziert hat.

In Syrien tritt die Allianz von US-Neocons, Israel, Saudis und Al Kaida immer deutlicher hervor. Und nach wie vor gibt es eine verbotene Spur.

Wer hier keinen Einsturz durch Feuer sieht, sondern eher eine mit Nanothermit durchgeführte kontrollierte Sprengung, ist ein Antisemit, Verschwörungstheoretiker, Putin-Versteher, weißer Nationalist und was gerade sonst noch alles so an Beschimpfungen in Frage kommt.

 

 

Einen längeren Kommentar wollen wir uns an dieser Stelle sparen. Die Epoche der Herrschaft der Borg geht ohnehin gerade zu Ende.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/09/11/16-jahre-911/

Advertisements

Barcelona False Flag: 13jährige Fussballer als Terrorzelle? Welche Rolle spielen sie wirklich?

In Spanien Fußball zu spielen, scheint eine gefährliche Angelegenheit zu sein. In den letzten Tagen wurden gleich drei Jugendspieler des katalanischen Fußballvereins E.F.S. Ripoll erschossen, ein weiterer Spieler bei einer rätselhaften Explosion verletzt und noch einer soll sich auf der Flucht vor der Polizei befinden. Dabei handelt es sich um einen ganz gewöhnlichen Verein in dem kleinen spanischen Bergdorf und die drei erschossenen Spieler waren gerade mal erst 13 Jahre alt. Kein Alter zum Sterben. Oder doch?

BILD und die „ISIS-Zelle“

 

Die Namen der Spieler haben Sie sicher auch schon gehört, denn in den letzten Tagen werden wir von den Medien regelrecht damit bombardiert. Immerhin soll den Jugendkickern ein schwerer „Terroranschlag“ auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas sowie eine angeblich geplante „Terrorattacke“ im 100 km entfernten Cambrils angelastet werden. In der heutigen Online-Ausgabe der BILD-Zeitung finden wir ein plakatives Fahndungsplakat mit der „ISIS-Zelle von Barcelona“. Ursprünglich soll es vom britischen Daily Mirror erstellt worden sein. Hier werden uns die bösen Schurken scheinbar haarklein und beweiskräftig vorgeführt und gleichsam abgeurteilt. Ja, das machen heute keine Gerichte mehr, sondern die Medien.

 

Aber Tote abzuurteilen ist auch nicht weiter schwer, denn die widersprechen nicht. Schauen wir uns die offizielle Version der vermeintlich „Verdächtigen“ etwas näher an:

 

Moussa Oukabir (erschossen, Altersangabe falsch)

Entgegen der offiziellen Version ist er nicht 17, sondern erst 13 Jahre alt. Er ist Fußballer bei EFS Ripoll und wird auf einer internationalen Website als Fußball-Talent gelistet. Dort steht auch das genaue Geburtsdatum des Marokkaners, nämlich der 17.01.2004. Moussa spielte z.B. in der Saison 2014/2015 mit den beiden anderen erschossenen Mitspielern in einem Team, nämlich mit Said Aalla und El Houssaine Abouyaaqoub.

Die falsche Altersangabe ist ein dickes Problem für die offizielle Version der Geschehnisse, denn ein 13jähriger kann kein Auto anmieten. Auch die Behauptung, dass sein Bruder ihn dahingehend belastet haben soll, gerät dadurch in noch stärkere Zweifel. Die gibt es ohnehin schon, weil es in solchen südländischen Clans völlig Tabu wäre, belastende Aussagen bei der Polizei gegen die eigene Familie zu machen.

 

Younis Abouyaaqoub (erschossen)

 

Laut Fahndungsplakat noch als „Gesucht“ gemeldet, hat die Polizei ihn inzwischen lieber schon mal erledigt, sprich abgeknallt. Er soll angeblich laut Medienberichten (z.B. SPIEGEL) zu denen gehört haben, die Sprengstoffgürtel-Attrappen getragen haben. Dies war jedoch in Cambrils und würde die Vermutung, dass er Fahrer des Lieferwagens in Barcelona war, eher ausschließen. Belege gibt es für gar nichts. Zu den Vorwürfen äußern kann sich der Verdächtige nicht mehr.

 

Mohamed Hychami (erschossen)

 

Ihm wird eine Beteiligung an der Anmietung eines Vans unterstellt. Belege dafür gibt es keine. Ein virtuelles „Vorleben“ scheint er nicht gehabt zu haben, weder in sozialen Medien noch sonst wo im Internet findet sich etwas über Hychami. Sein Bruder Omar kann nicht mehr befragt werden, ob er vielleicht etwas über den Vorwurf gegen Mohamed sagen kann, denn der wurde gleich mit erschossen:

 

Omar Hychami (erschossen)

 

Er wird einfach nur genannt, weil er halt der Bruder vom Mohamed ist. Das reicht offenbar als Verdacht, auch wenn es stark nach Sippenhaft aussieht. Auch bei Omar ist das Internet komplett „clean“ vor dem 17. August 2017. Fazit: Wenn beide Brüder tot sind, kann keiner den anderen bei den Bullen verpfeifen. Sehr praktisch.

 

Said Aalla (erschossen, Altersangabe falsch)

 

Auch sein Alter ist in der offiziellen Version gefälscht. Er ist nicht mal annähernd 20 Lenze alt, sondern auch erst 13, denn er spielte mit seinen gleichaltrigen Freunden Moussa Oukabir (bis 2015) und El Housseine Abouyaagoub (bis Saison 2016/2017) in der gleichen Mannschaft vom EFS Ripoll. Auf der bereits genannten Talente-Website wird sein Geburtsdatum präzise mit 23.07.2004 angegeben.

Vielleicht hätte mal ein großer Fußballer aus ihm werden können, aber aus irgendwelchen seltsamen Gründen wurde dieser 13jährige Tunesier von wem auch immer als Legende für einen „Terroranschlag“ gebraucht und dafür ein paar Jahre älter gemacht. Said Aalla soll dabei laut Medienberichten einen Abschiedsbrief in seinem Elternhaus hinterlassen haben, was für einen 13jährigen schon ungewöhnlich genug wäre. Noch ungewöhnlicher ist es, dass nicht etwa die Eltern den Brief zuerst fanden, sondern erst die Polizei kommen und eine Razzia durchführen musste, um den ominösen Brief zu finden.

 

Ein vollständiger Abdruck oder eine Ablichtung des Briefes findet sich bislang nirgends. Laut sputniknews vom 21.08.2017 zitiert die spanische Gazette „El Mundo“ wie folgt aus dem handgeschriebenen Brief: „Ich bitte um Verzeihung bei den Leuten, denen ich in diesen Tagen schaden könnte. Vielen Dank für alles, was ihr für mich getan habt“. Diese Aussage ist verdächtig allgemein gehalten im Anbetracht der Tatsache, dass Behörden und Medien uns glauben machen wollen, dass hier eine „Terrorzelle“ seit Monaten etwas Konkretes geplant habe. Und warum sollte der „Täter“ seine Opfer um „Verzeihung“ bitten, wenn er den Anschlag doch mit voller Absicht gegen all diese bösen „Ungläubigen“ begeht?

Offiziell wird Said Aalla angelastet, dass ihm die Kreditkarte gehörte, die im Van in Cambrils gefunden wurde. Ein 13jähriger und eine Kreditkarte? Ein 13jähriger wäre hierzulande nicht mal geschäftsfähig und würde alleine schon mangels Einkommen keine Kreditkarte erhalten können. Wurde sein Alter deshalb nach oben verfälscht, damit die Sache mit der Kreditkarte glaubwürdig ist?

 

Mohammed Aalla (in Haft)

 

Über den Bruder von Said Aalla ist nicht viel bekannt, außer dass er Besitzer eines Audi A3 sein soll, mit dem er und seine Kumpels etwas in Cambrils vorgehabt haben sollen. Sehen Sie sich das Foto an: Sieht so der Besitzer eines Audi A3 aus? Und selbst wenn: Niemand weiß, warum die Jungs in Cambrils wirklich herumgefahren sind und was sie wirklich an dem Abend unternehmen wollten. Die Attrappen, die wie Sprengstoffgürtel aussehen sollten, lassen ganz generell den Verdacht aufkommen, dass die Jungs das Ganze für ein „Spiel“ hielten. Wurden sie von wem auch immer ganz bewusst für ein „Spiel“ engagiert, aus dem dann ohne ihr Wissen Ernst wurde?

 

Youssef Aalla (wird noch gesucht)

 

Der dritte der Aalla-Brüder, der genau wie Said beim örtlichen Fußballverein EFS Ripoll spielte. In der Saison 2012/2013 spielte er mit dem bereits inhaftierten Mohamed Houli Chemlal in einem Team (siehe Team Card auf futsal.cat).

Chemlal und Youssef Aalla in einem Team beim EFS Ripol

Ihm wird vorgeworfen, er sei an irgendeinem „Bombenbau“ beteiligt. Es wurden jedoch nirgends Bomben eingesetzt, weder auf der Las Ramblas noch in Cambrils. Dort waren ja sogar die Sprengstoffgürtel bloß Attrappen. Ob in Alcanar überhaupt „Bomben“ gebaut werden sollten und Youssef zum Zeitpunkt einer der beiden Explosionen dort war, ist völlig unbelegt.

 

El Houssaine Abouyaaqoub (erschossen, Alterangabe falsch)

 

Auch der Bruder des vermeintlichen Lieferwagenfahrers wurde kurz vor seinem Tod gerade erst 13 Jahre alt und nicht etwa 19, wie offiziell behauptet. Geboren wurde er am 01.06.2004. Er ist der dritte erschossene Fußballer vom EFS Ripoll, der gleichsam auch international als Fußball-Talent gelistet war (Quelle: fussball-talente.com, Abruf vom 22.08.17). Er spielte in der Saison 2014/2015 mit dem ebenfalls erschossenen Moussa Oukabir und in der Saison 2016/2017 mit dem ebenfalls erschossenen Said Aalla im Team.

Vergleichen Sie das Foto mit dem Fahnungsplakat

Geboren 2004: Also auch erst 13 Jahre alt, nicht 19

Konkrete Vorwürfe tauchen bislang nicht gegen ihn auf. Er war halt der Bruder des angeblichen Lieferwagenfahrers, also auch ein Fall von Sippenhaft. Mitgefangen, mitgehangen? Nur wobei, das wäre erst noch zu klären. Fragen Sie mal erfahrene Profiler, ob so ein 13jähriger allen Ernstes als wissentlicher Mittäter bei Anschlägen in Frage kommen kann…

 

Mohamed Houli Chemlal (inhaftiert)

 

Noch ein Vertreter dieses in Spanien so gefährlichen Rasensports: Er kickte z.B. in der Saison 2012/2013 in einem Team mit Youssef Aalla (Quelle: Teamcard). Laut Medienberichten soll Chemlal 21 Jahre alt sein. Zweifel sind zumindest angebracht, denn vor 4 Jahren kickte er noch in der Jugend von EFS Ripoll, wo zuletzt ein 13jähriger wie El Houssaine Abouyaaqoub oder Said Aalla spielte.

 

Offenbar mussten so einige Delinquenten dieser „ISIS-Zelle“ ein gutes Stück älter gemacht werden, als sie sind, damit alles noch glaubwürdig erscheint. Wer würde sonst ernsthaft glauben, dass all das ein Werk von lauter Knirpsen gewesen sein soll? Chemlal soll angeblich in dem explodierten Haus in Alcanar verletzt gefunden worden sein. Wann, warum und wie, das geht aus den Medienberichten nicht so richtig konkret hervor.

 

Alcanar: Fingierte Bombenstimmung im Feriendomizil?

 

Was aber war eigentlich in Alcanar passiert und warum soll es im Zusammenhang mit Barcelona stehen? Klar, für die Öffentlichkeit macht es sich gut, wenn da irgendwo von der Polizei eine „Bombenwerkstatt“ ausgehoben wurde. Aber belastbare Belege dafür, dass das explodierte Haus in Alcanar irgendetwas mit Barcelona oder Cambrils zu tun hätte, gibt es bislang keine.

 

Der GUARDIAN vom 19.08.17 berichtete, das Haus sei das „Ferienhaus“ gewesen, erwähnt aber keine Namen. Dailymail berichtete schon am 17.08.17, dass das Haus laut Nachbarn von „zwei nordafrikanischen Brüdern“ angemietet worden sei. Sie hätten aber regelmäßig viele Gäste gehabt, es sei ein Kommen und Gehen gewesen und aufgefallen war wohl auch, dass die eher jungen Leute dort gerne mit Motorrädern auftauchten. Ob Chemlal dazu gehörte, weiß keiner. Wenn ja, war seine Anwesenheit in einem Ferienhaus alles andere als verdächtig, wenn nein, könnte er von wem auch immer dorthin geschafft worden sein, damit die Polizei ihn findet.

 

Das Haus und seine Mieter dürften auch dem spanischen Geheimdienst CNI oder anderen Geheimdiensten nicht unbekannt gewesen sein. Wenn es Bestrebungen gab, einen False-Flag-Anschlag zu fingieren, dann waren die Explosionen Mittwochnacht und Donnerstagabend kein Zufall, sondern gehörten zum Masterplan, das Haus als „Bombenwerkstatt“ darzustellen.

 

Wenige Medien berichten darüber, dass bei der zweiten Explosion eine tote Frau gefunden worden sei. Eine Frau tauchte bislang überhaupt nicht als „Verdächtige“ auf und es wird bislang auch nicht darauf eingegangen, wer die Frau war und ob sie aufgrund der Explosion starb oder schon vorher.

 

Führt der Sportverein auf die „schiefe Bahn“?

 

Was läuft da eigentlich wirklich im Hintergrund für eine Operation ab, wenn schon das Alter mehrerer „Verdächtiger“ falsch angegeben und diese dadurch allesamt deutlich älter gemacht werden? Ist es Zufall, dass ausgerechnet diese „Gealterten“ auch alle gleich erschossen wurden? Gibt es einen Zusammenhang hinsichtlich der Tatsache, dass gleich fünf vermeintliche Mitglieder der „ISIS-Zelle“ im selben Fußballverein aktiv waren? Von Politik und Medien wird die regelmäßige Teilnahme in Sportvereinen ja eigentlich als „gelungene Integration“ abgefeiert und gilt durchaus zu Recht als präventives Mittel, um Jugendliche davon abzuhalten, auf die „schiefe Bahn“ zu geraten. Aber ausgerechnet hier soll das genau anders herum sein?

 

Vielleicht ist der spanische Geheimdienst CNI ja gerade in solchen eher abgelegenen Bergdörfern wie Ripoll besonders aktiv was das Rekrutieren von Agenten angeht. Dass der CNI gezielt in Spanien lebende Nordafrikaner anwirbt, um sie als Agenten in radikale Jihad-Gruppen einzuschleusen, ist bekannt. Weniger bekannt ist, wie viele und wo bevorzugt. Auch die Medien recherchieren in diesem Punkt lieber spärlich, um das PR-Schreckgespenst ISIS nicht zu gefährden.

 

Dennoch fand sich im britischen Dailymail vom 22.04.2016 ein Bericht über den Marokkaner El Mohamed Harrak, der per E-Mail vom CNI kontaktiert und angeworben wurde. Harrak wurde während seiner Agentenzeit sogar mal von der spanischen Polizei verhaftet, weil er nach den Paris-Anschlägen von 2015 als „Verdächtiger“ galt. Die Polizei hatte es vielleicht gut gemeint, konnte aber nicht ahnen, dass der Mann für den Geheimdienst arbeitete.

https://presseluegenclub.blogspot.com/2017/08/barcelona-false-flag-13jahrige.html

Charlottesville PsyOp der London City. Soros´ Lila Revolution gegen NWO-Aussenstehenden Trump ist verblüffend erfolgreich

 

Wie man in der vergangenen Woche in den TV-News jeden Tag hört, wird der schreckliche Präs. Trump  nun von allen Seiten angegriffen, weil er die Charlottesville-Unruhen kommentiert hat, indem er sowohl Rechte als auch Linke der Gewalt angeschuldigt hat. Egal wie Trump dann versuchte, sich selbst gegen eine Welle von hasserfüllter Kritik zu formulieren, traf ihn eine Hass-Welle, weil er die Dixieland Ku Klux Klan-Mitglieder nicht einseitig schalt,  ihr Verfassungsrecht auszuüben, gegen den Abbau der Statue von Dixie’s Präs. Robert E. Lee zu demonstrieren. Nun, ein Auto, das angeblich vom 20-jährigen Trump-Anhänger James Alex Fields mit Neonazi-Sympathien gefahren  wurde, stürzte plötzlich in den linken Mob und tötete eine Frau – und sofort wurden die KKKs ohne Untersuchung angeklagt!

 

 

Natürlich hat die NWO-MSM die gewalttätige Linke Antifa und die mörderische — Black Lives Matter Aktivisten mit einer langen Geschichte der Gewalt und Tötung  nicht als Krawallmacher erwähnt, – noch, dass sie immer wieder die Ausrottung aller Weißen fordern!

 

 

State of the Nation 16 Aug. 2017: Seit die Fakten durch diejenigen, die tatsächlich bei der Charlottesville-Protest anwesend waren, herauskamen, ist es klar, dass die gesamte Veranstaltung eine inszenierte falsche Flaggenoperation war.
Wenn man sich alle Details ans
chaut, ist der Beweis der falschen Flagge  schlüssig und gut geplant und inszeniert.

Der bedeutendste Aspekt dieser PsyOp ist die außergewöhnliche Aggression, die von den Insider MSM-Sprechern und Politikern in Richtung Präsident Trump gezeigt wird. Sie sind alle ballistisch – wie gerufen –  um das Bild von Trump mit  weißer Herrenvolks-Sprache und  Neonazi-Bildern weiter zu beschädigen.

Der internationale Verbrecher, George Soros, ist nur der Marktschreier der laufenden Lila Revolution, die an dem Tag gegen Trump in die Wege geleitet wurde, an dem er gewählt wurde. Allerdings ist es die ganze Trump-Bewegung, die Soros völlig zerstören will.

 

Wer hat die gestrige Demonstration zu einem Austand gemacht? ANTIFA, Black Lives Matter, haben es getan und sie hätten es nicht ohne die Dutzende von Millionen Dollar, die sie von George Soros  verschiedenen Stiftungen und Schein-Gesellschaften erhalten haben.

An diesem Wochenende beschlossen weiße Nationalisten, darunter der KKK, gegen die Beseitigung der Konföderations-Statuen in Charlottesville, Virginia, zu protestieren. Als amerikanische Bürger ist es ihr Recht, dies zu tun, so ungenießbar wie diese Gruppen auch sind. Als Reaktion darauf entschied sich die schwachköpfige liberale Linke mit Antifa und Black Lives Matter aufzutauchen und die “KKK anzupacken”. Infolgedessen sind viele Menschen, darunter zwei staatliche Soldaten, heute tot. Die Gewalt erreichte wahnsinnige Höhen, als ein Auto mit hoher Geschwindigkeit in die Menge raste und sofort eine Frau tötete.

Durch einem erstaunlichen Zufall geschah dies alles an George Soros´ Geburtstag.

Ahh, George Soros kann auch im fortgeschrittenen Alter von 87 Jahren, wie der wahre Nazi, der er ist, immer noch  Hass und  Krawalle in Rekordhöhe ausspeien. Hier sind einige von Soros ‘”größten Hits”, wie diese: 5 von ihnen folgen dann  – aber wie ich schon geschrieben habe, gibt es viele weitere dieser untergrabenden satanischen Soros-Revolutionen weltweit im Auftrag von Rothschilds London City – z.B. die muslimische Masseneinwanderung nach Europa.

Wer sind die Kräfte, die Soros mobilisiert?
 The Daily Caller 16 Aug. 2017:  Linksextremistische Akteure erklärten ihre Absicht, massive Demonstrationen zu nutzen, um den amerikanischen politischen Prozess so weit wie möglich zu stören.
Ein gemeinsames Mantra unter linksextremistischen Gruppen, das kurz vor der Einweihung Trumps beginnen sollte lautete:  Amerika “unregierbar” machen. 
“Wir müssen tun, was das deutsche Volk hätte tun sollen, als Hitler gewählt wurde.”
Eine anarchistische Gruppe, CrimethInc, hält fest, dass der Anarchismus notwendig sei, um die weiße Vorherrschaft zu vernichten, die die Gruppe in einer Demokratie nicht vollständig auslöschen kann.
Sie wollen auch die Strafverfolgung und Kapitalisten zugunsten ihrer Anarchie vernichten.

Diese Antifa Schläger scheinen nicht geradezu passiv! Und ihr US Senatorin Maria Chappelle

Diese Antifa-hooligans scheinen passive zu sein! Und ihr US senatorin, Maria Chappelle-Nadal, erkannte am Donnerstag: Ich hoffe Trump wird ermordet!”

Eine weitere links-extremistische Gruppe wurde am vergangenen Wochenende von The Daily Caller in Charlottesville identifiziert: die Arbeiter-Weltpartei, eine Gruppe marxistisch-leninistischer Revolutionäre, die ihre Unterstützung für Kim Jong Uns mörderische Diktatur in Nordkorea erklärt haben.
Die Gruppe übernahm die Verantwortung für die Vandalen, die eine städtische Konföderierte Statue in Durham, North Carolina, diese Woche gestürzt haben. Die erklärten Ziele der Arbeiter-Partei sind  klassischer Marxismus.

Bei einer friedlichen Demonstration  des SIAD  in Kopenhagen wurde diese Dame von der Antifa  maltraktiert. In Deutschland geben die JUSOs-Sozialdemokeaten an, Krawallmacher zu bezahlen!

The Daily Mail 16 Jan. 2015: Der liberale  Milliardär, George Soros, spendete $ 33 Millionen an soziale Gerechtigkeits-Organisationen, die dazu beigetragen haben, die Ereignisse in Ferguson zu “gestalten”.
 Activist Post 30 April 2015: Von Florida nach Ferguson und nun nach Baltimore haben sich die Stiftungen von George Soros daran beteiligt, dass nicht nur amerikanische Staatsbürger nicht in der Lage´sind, Rassen-Trennungen mit gegenseitiger Zusammenarbeit zu überwinden, sondern dass auch die rassisch isolierten Teilnehmer nicht in der Lage sind, etwas Wesentliches zu erreichen .

Henry Makow 16 Aug. 2017: Präsident Trump löste seine “Beraterräte” auf, nachdem die Rothschilds an den Ketten zu einem halben Dutzend CEOs, die aufhören, weil Trump  einen gerechten Zugang zur  Charlottesville PsyOp nahm, gezogen hatten.

 Infowars 17 Aug. 2017: Trump entzündete einen politischen Feuersturm während einer Impromptu-Pressekonferenz, in der er sagte, dass es “Schuld auf beiden Seiten” für die tragischen Ereignisse gebe”, die sich in Charlottesville über das Wochenende ereigneten.

Nun, die Entdeckung einer IT-Werbungs-Anzeige, gepostet am letzten Montag, fast eine volle Woche vor den Charlottesville Protesten, stellt neue Fragen auf, ob bezahlte Demonstranten  von einem Los Angeles basierte “Public Relations Firma angeheuert wurden:

Schauspieler und Fotografen in Charlotte gesucht
Menschenmengen auf Anfrage“, ein in Los Angeles ansässiges Public Relations-Unternehmen, das sich auf innovative Veranstaltungen spezialisiert hat, sucht begeisterte Schauspieler und Fotografen in Charlotte, NC-Bereich, um an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. Unsere Veranstaltungen beinhalten alles von Demonstrationen bis zu Protesten sowie korporativen PR Stunts und Prominenten-Szenen. Die größte Qualifikation ist Begeisterung, ein “wir schaffen das” Geist. Bezahlung wird je nach Veranstaltung variieren, aber in der Regel ist $ 25 + pro Stunde plus Erstattungen für Brennstoff/ Parkplatz / Uber / öffentlichen Transport.

</a

Was heisst “Menschenmenge auf Anforderung?” Laut ihrer eigenen Website  sind sie im Geschäft der Beschaffung von großen Menschenmengen, um “Kunden für Proteste, Demonstrationen, [und] Flash-Mobs” im ganzen Land zu liefern. 

“Sind Sie auf der Suche nach einem Auflauf irgendwo in den Vereinigten Staaten? Bei Menschenmengen auf Anforderung bieten wir unseren Kunden Proteste, Demonstrationen, Flash-Mobs, Paparazzi-Events und andere erfinderische PR-Stunts an. Wir bieten alles einschliesslich Menschen,  Materialien und sogar  Ideen an.
Sie können mit einem bestimmten Aktionsplan zu uns kommen und wir können ihn verwirklichen. ODER,Sie können  mit einer allgemeinen Idee zu uns kommen, und wir können Ihnen dabei helfen, die Strategie zu planen und dann auszuführen.
Wir haben in wenigen Tagen Kampagnen mit Hunderten von Menschen organisiert. Wir haben eine bewährte Aufzeichnung der Bereitstellung von großen Siegen bei sogar den härtesten Kampagnen und liefern phänomenale Erfahrungen mit sogar den logistisch anspruchsvollsten Ereignissen.

Der CEO von Menschenmengen auf Anforderung verneinte Snopes gegenüber, dass seine Firma an den Charlottesville-Protesten beteiligt gewesen sei.
Dumme Frage, aber wenn ihre Sache des Protests würdig ist,  warum müssen Sie dann  $ 25 pro Stunde bezahlen, um die Leute auftreten zu lassen?

http://new.euro-med.dk/20170818-charlottesville-psyop-der-london-city-soros-lila-revolution-gegen-nwo-aussenstehenden-trump-ist-verbluffend-erfolgreich.php

Die Terroristenfreundin und USA-UN-Botschafterin Nikki Haley bestellte chemische False-Flag und FAKE-Attacken durch Al-Kaida &Co, die US-Proxys haben prompt geliefert bei Ghouta

Fortsetzung urs1798

Bereits eingesammelt, das Arbeitspapier wird ergänzt:

Gerade weiten die Terroristen die Chloringas-Propaganda aus, nun wird behauptet die Armee hätte Nervengas nicht nur in „Ain Tarma“, auch in „Jobar“ eingesetzt. Die FAKE-News nehmen Fahrt auf, USA-Nikki Haley hat ja Anschläge bestellt.

Tweetbeispiele der absolut kriegsgeilen, kriegslüsternen „Nikki Haley“, welche die Terroristen in Syrien direkt zu False-Flag und Fake-Giftgas-Anschlägen aufruft und anfeuert. Man sollte die Kommentare dort lesen, wenn sie nicht schon gelöscht worden sind: .https://twitter.com/nikkihaley/status/879528793135878145

Diese kriegsgeile Frau will nun auch noch die „UN“ reformieren, laut Twitter. Und sie bedroht erneut den Iran. Der Iran hat noch nie einen Krieg angefangen, aber die Herren der Nikki haben bereits zig verbrecherische Angriffskrieg mit Millionen von Toten auf dem Kerbholz! Diese Frau ist eine Zeitbombe, sie gefährdet den Weltfrieden und hätte gerne den Weltkrieg NR 3 gestartet, natürlich auch gegen Russland, so wie sich diese Psychophatin verhält. Nach Außen glänzt sie in…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.456 weitere Wörter

Neue Entwicklungen in Syrien deuten auf eine mögliche Falsche Flagge hin

„Helfer“ beim „helfen“

Von Brandon Turbeville für www.ActivistPost.com, 2. Mai 2017

In Syrien gibt es neue Entwicklungen, die darauf hindeuten, dass es einen erneuten Chemiewaffeneinsatz unter Falscher Flagge geben könnte, um diesen auf die syrische Regierung zu schieben. Sowohl die iranische FARS Nachrichtenagentur, als auch eine Reihe unabhängiger Journalisten auf dem Boden in Syrien berichten über Bewegungen der notorischen Propagandaorganisation der Weißhelme, die implizieren, dass sich in der nahen Zukunft ein solcher Zwischenfall ereignen könnte.

Quellen berichten, dass die Weißhelme in Ariha eingerückt sind, einem Ort in der Idlib Provinz. Die Gruppe hat den Ort offenbar gemeinsam mit einer Reihe Zivilisten, darunter Kinder, betreten. [..] Ariha befindet sich in der Nähe von Khan Sheikhoun, dem Ort des letzten Zwischenfalls mit Chemiewaffen, und es wird vermutet, dass ein weiterer Zwischenfall unter Falscher Flagge produziert werden soll.

Die libanesische Nachrichtenagentur al-Mayadeen fügte an:

Zivile Quellen in der syrischen Stadt Idlib gaben die Ankunft der notorischen Weißhelme in Ariha bekannt, einem Ort südlich von Idlib.

Laut den Qullen wurde kürzlich eine Reihe Zivilisten aus dem Ort Saraqib nach Ariha gebracht. Wie berichtet wird wurden sie von einer Gruppe Mitarbeiter eines arabischen Satelliten TV Senders begleitet, um offenbar eine neue Provokation vorzubereiten, die dem angeblichen Chemiewaffeneinsatz am 4. April gegen das ebenfalls in Idlib gelegene Khan Sheikhun entsprechen soll.

Laut FARS News berichteten lokale Quellen, dass die Weißhelme in Idlib etwa 1.500 bis 2.000 Dollar pro Videoaufnahme zahlen, bei denen die Gruppe dabei zu sehen ist, „wie sie Kinder aus den Trümmern ziehen“. Diese Quellen behaupten auch, dass die Weißhelme eng mit der Türkei beim illegalen Organhandel zusammenarbeitet.

Hinzu kommt, dass die unabhängige libanesische geopolitische Medienanalystin Sarah Abdallah darüber berichtete, dass die Leichen von 23 Kindern aus einem Krankenhaus in Idlib gestohlen wurden, die wie sie annimmt für eine bevorstehende Falsche Flagge der Weißhelme verwendet werden könnten. Abdallahs Informationen haben sich in der Vergangenheit immer wieder als korrekt erwiesen, wobei diese Information besonders verstörend ist.

Diese mögliche Falsche Flagge ist besonders interessant, da das britische Parlament vor den britischen Wahlen aufgelöst werden wird. In Anbetracht von Boris Johnson kürzlichen Äußerungen, bei denen er ein britisches militärisches Vorgehen gegen die syrische Regierung andeutete und er dies ohne Zustimmung des Parlaments machen wird, ist die Gelegenheit reif für ein baldiges britisches Eingreifen nach einem „Chemiewaffenangriff“, der auf die Regierung Assad geschoben wurde. Tatsächlich war es sogar ein „Chemiewaffeneinsatz“, auf den Johnson verwies, als er mit der BBC über das Thema sprach.

Die Weißhelme wurden bereits vor längerem als Al-Kaida Propagandaorgan entblösst, wobei sie kürzlich in Barada gemeinsam mit Al-Kaida Kämpfern eine Solidaritätserklärung unterzeichneten, mit der gedroht wurde, den syrischen Zivilisten das Trinkwasser abzudrehen, falls das syrische Militär dort nicht alle militärischen Operationen einstellt.

Sollte noch jemand Zweifel an der wahren Natur der Weißhelme haben, dem seien meine vorigen Artikel über die Organisation zu empfehlen, sowie Vanessa Beeleys ausgezeichnete Arbeit zum selben Thema.

Im Original: New Developments Suggest Potential False Flag Coming In Syria

https://1nselpresse.blogspot.de/2017/05/neue-entwicklungen-in-syrien-deuten-auf.html

Neues Gewehr ruft automatisch „Allahu Akbar!“

noktara-neues-gewehr-ruft-automatisch-allahu-akbar-768x403Endlich hat die Waffenindustrie auch Terroristen als potentielle
Kunden erkannt und sieht darin einen völlig unerschlossenen Absatzmarkt.

So hat das Traditionsunternehmen „Heckler & Koch“ nun das erste Gewehr
speziell für sogenannte „islamistische“ Terroristen entwickelt.

Zwei wesentliche Features dieser Waffe sind:

1.)
ein integrierter Lautsprecher, der bei jedem Schuss automatisch überdeutlich
„Allahu Akbar“ ruft. Dies ist besonders praktisch für Terroristen, die kaum
der arabischen Sprache mächtig sind und sich dabei nicht versprechen wollen.
Auch eignet sich dieses Gewehr damit hervorragend für False-Flag-Angriffe,
bei denen man sich als vermeintlicher Muslim ausgibt.

2.)
Weiterhin findet sich unterhalb des Laufs eine praktische Halterung, an der sich
der Pass oder der Personalausweis des Täters befestigen lässt. So können alle Opfer
direkt sehen, welche Nationalität der Terrorschütze hat. Bekanntlich ist es ja für
Opfer weniger tragisch, wenn sie wenigstens von einem Landsmann niedergeschossen
werden. Auch lässt sich damit im Nachgang die Waffe ermittlungstechnisch ganz
bequem ohne endlose Suche und völlig zweifelsfrei der Identität des Täters zuordnen.

Laut Heckler & Koch sei das Interesse an diesem Gewehr bereits
so groß, dass schon am Nachfolgemodell gearbeitet wird.

Geplante Merkmale davon sind:

1.)
ein kleines Fach im Griff des Gewehrs, in dem ein Bekennerschreiben deponiert werden könne.

2.)
Auch soll ein USB-Speicher verbaut werden auf dem der Terrorschütze im Vorfeld digitales
Propagandamaterial wie beispielsweise Videos sichern könne, welches direkt im Anschluss
an den Anschlag an Nachrichtensender verschickt werden könne.

Wir bleiben gespannt wie sich die technische Entwicklung auf zukünftige
Terroranschläge auswirkt. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden wir in
Zukunft das Gefühl haben quasi beim Terroranschlag dabei zu sein.

Quelle : Noktara

Psychologische Kriegsführung & False-Flag für Vollidioten

 

Trolls_of Vienna

Veröffentlicht am 31.07.2016

Es zeugt von Größe auch seine eignen Ansichten zu überdenken! Wobei es hierbei weniger ums „recht haben“, sondern eher, um die Rechte von uns allen geht! Die erwartete Flut an Kritik nach meinem Video zu München, macht es nun erforderlich ein paar grundlegende Dinge anzusprechen.
Bitte teilen.

Liebe Grüße Oliver Zumann

Links folgen am 01.08.

Nizza: Terror, Falsche Flagge – amateurhafte Übung? Nichts scheint hier ganz astrein zu sein

by Anders

Das Folgende ist voller unverständlicher Umstände.

 

Ein LKW von einem Franko-Tuneser geführt fährt in Nizza in eine grosse Menge, die soeben den 14 Juli der Illuminaten-Freimaurer gesteuerten blutigen Französischen Revolution und den Anfang der Ausrottung der Christenheit – sowie der Einführung der Laïcitë/Luziferianismus der Freimaurer feierte. Er tötete angeblich (vorläufig) 84 und verwundete mehr als 200.
In der unheiligen Illuminaten -Numerologie,  hat  14/7 = 7 + 7/7 viele unheimliche Bedeutungen.

 

Dem Fahrer wird nachgesagt, dem ISIS angeschlossen zu sein. Jedoch laut Veterans Today – und vielen anderen Quellen – gebe es ISIS nicht. WIR seien ISIS.

 

Der LKW hatte kugelsichere Windscheiben lt. Mossad! Beschädigung der Windscheiben zeige, dass die Kugeln nicht durchgegangen seien!!
Kommentar:
Kann ein einfacher LKW-Berufs-Fahrer selbst so was basteln? Und wofür, wenn er angeblich herausgesprungen sei?

 

Zufälligerweise hatte der Tuneser seinen Ausweis mitgenommen, das wichtigste was ein Selbstmord-Terrorist tun muss! – wie wir auch am am 11. Sept.und hier sahen: Oben auf den brennenden Trümmern der Zwillingstürme lag der zum Glück unbeschädigte Reisepass des (auch nach dem 11. Sept. lebenden) “Terroristen” Atta.  Wie üblich wurde in Nizza der Täter sogleich erschossen, ohne dass die Polizei einen Versuch machte, ihn lebend zu ertappen. Wie üblich war er von der Polizei bekannt (wie in Orlando , Breivik, die Boston Marathon Bomben und Sandy Hook  sowie vielen anderen Terror-Attacken).

 

The Daily Mail 15 July 2016“Er trank Alkohol, aß Schweinefleisch und nahm Drogen. Er war kein Muslim – er war ein s *** ‘: Cousin des LKW-Terroristen Cousin verrät, dass der Terrorist ein “unwahrscheinlicher Dschihadist ist”, der seine Frau zu schlagen brauchte und nie in die Moschee ging (Taqija?).

Paul Joseph Watsonist anderer Ansicht. Na, ja. Schliesslich sind Terroristen Muslimbruderschafts- Freimaurer – und sie arbeiten eng mit der EU zusammen über….. Europas  Islamisierung.
Was Watson vergisst, uns zu erzählen, ist, dass die jüdischen Pharisäer  die natürlichen Verbündeten des Islams  und die Rädelsführer hinter der muslimischen NWO-Massen-Invasion von Europa sind.

 

 

Wie nach den Charlie Hebdo– und späteren pariser Massakern  und hier im November 2015 erklärte Präsident Hollande sofort, ohne jegliche Untersuchung, dass der Attentat auf den Irak und Syrien zurückzuführen sei (wo die Franzosen Massenmorde betreiben). Die Polizei hatte nach Paris  schon den Hauptverdächtigen und Gesuchten im Griff – liess ihn aber gehen .
Die Pariser Attacken waren zweifelsohne falsche Flaggen-Operationen mit Regierungs-Mitwirken. Diesem Hauptverdächtigen wurde dann die falsche Flagge in Brüssel  und hier im März 2016 die Schuld zugeschoben – obwohl dieses Attentat im voraus von der Polizei inszeniert war (Der Video-Beweis ist von Youtube gelöscht worden – ich habe aber noch eine Kopie in meinem Computer –  kann sie aber wegen der Länge nicht aufladen).

 

Nach den November-Attacken sagte ich unmittelbar 2 Konsequenzen voraus: 1) Mehr Polizeistaat. Frankreich wurde danach in den Ausnahmezustand erklärt. 2) Frankreich würde sich in den krieg in Syrien engagieren. Das geschah.

Hier ist der Report von  The Telegraph 15 July 2016
“Der französische Präsident, “Francois Hollande, verlängert den Notstand
Untersuchungs-Quellen sagten, Bouhlels letzter Auftritt in einem Strafgericht sei noch im März, als er “des  heftigen Kontakts” schuldig befunden wurde. Trotzdem hatte er keine bekannten Verbindungen zum Terrorismus, und er wurde nicht überwacht.

 

Bouhel hinterließ seinen französischen Personalausweis im gemieteten 19 Tonnen-LKW, den er  verwendete, um Dutzende von Menschen am Donnerstag Abend zu ermorden.
Die Tatsache, dass der Mörder den Behörden bekannt war, wird große Besorgnis bei denen veranlassen, die versuchen, Terroranschläge in Frankreich zu verhindern.

 

Nachdem er von der bewaffneten Polizei angehalten wurde, die Kugeln in die LKW-Windschutzscheibe abfeuerte, wechselte der bisher unbenannte Mann mit einer 7,65 Pistole Feuer mit Polizisten, bevor er erschossen wurde.

 

Eine kürzliche parlamentarische Untersuchung der Angriffe im letzten Jahr identifizierte mehrere Verfehlungen von Frankreichs Geheimdiensten.

 

Präsident Francois Hollande sprach inzwischen von einer “Ungeheuerlichkeit”, und sagte, Soldaten werden eingesetzt werden, um Gendarmen und Polizisten zu unterstützen, vor allem an den Grenzen des Landes”.

 

Heute nochmals Blitz-Fahndung/gar keine Fahndung
Obwohl keine Gruppe für den Überfall die Verantwortung übernommen hat, sagte Präs. Hollande heute Nacht, die Rädelsführer seien im Irak und Syrien zu finden. Daher werde Frankreich dort seine Militär-Operationen intensivieren. Heute gab es nochmals Blitz-Fahndung/gar keine Fahndung (Infowars 15 Luly 2016)

Wie schlimm es in Nizza war, erzählt diese erschütterte Krisen-Zeugin.  Ich habe mehrere Video-Interviews mit Augenzeugen gesehen,  die lächelnd erzählten, der LKW führe mit etwa 50 miles/hour (etwa 80 Stundenkilometer) in die Menge – was nicht mit den vorliegenden Videos stimmt. Ein Ehepaar erzählt, sie hörte Schüsse – und überall wimmelte es mit Polizei und Militär. Frage: wie konnte das Militär schon während des Schiessens so schnell  mobilisiert werden?

French-trucker-eye-witness

 

 

 

 

 

Präs. Hollande hatte angesagt, er wolle ab dem 26. Juli den Ausnahmezustand beheben.
Wetten wir, das das eben nicht passiert! In den Videos oben und unten hört man keinen aussergewöhnlichen Aufschrei – mit der Ausnahme einer Frauenstimmme.

 

 

 

Fox News bringt ein Video, das die “Leichen” auf der Strasse zeigt – anscheinend völlig intakt mit etwa 10 m Abstand – kein Blut zu sehen. Dies ist sehr unglaubwürdig – weil die Leute alle Chancen hatten, auszuweichen. Wenn der LKW wirklich so viele Menschen getötet hätte, würden sie in einem ungeordneten Haufen liegen – und die Fahrt des LKWs stoppen.

Hier ist der LKW nach der Polizei-Schiesserei

truck-france-after-shooting

french-truck-side2

Hier wird angeblich eine junge Frau auf der Strasse von einem Paramediziner widerbelebt – anscheinend von einem Laken bedeckt. Herzmassage für eine Trauma-getötete Person??? Sonst ist die Abwesenheit von Krankenwagen auf den Fotos auffallend!

French-Truck-treatment
Hier sehen wir den LKW von hinten – hinterlassend eine wohl-geordnete Reihe von “Leichen” -kein Tropfen Blut zu sehen – auch nicht auf den laken!

French Truck-from-behind
Hier vom “Tatort” -kein Blut.

French-Truck-crime-scene-no-blood

French-truck-bodies-no-blood

 

Hier ist Blut auf der Strasse zu sehen  – eine ganze Menge unten links, von Babys – von der Lakengrösse zu schätzen. Nichts von den Erwachsenen.

French-truck-blood
Ich erwarte, dass noch mehr Ungereimtheiten in der kommenden Zeit entlarvt werden.

Heute hält Hollande Krisensitzung mit mit seinem kabinett. Ich bezweifle nicht, dass sie mehr Polizeistaat, Krieg in Syrien und hunderttausende mehr  Flüchtlinge nach Europa bedeuten wird.

Das betrifft uns alle”,  sagt der dänische Ministerpräsident. “Es ist mir unbegreiflich, dass jemand so was tun kann. Wir müssen härter gegen diese finsteren Kräfte vorgehen”, sagt er, während seine F-16 Düsenjäger und Bomber in Syrien und Irak Massenmord verüben!!!  “Jetzt müssen wir Europäer zusammenhalten”, sagt die kommende Ministerpräsidentin.
Oh, ja! So ein Schauspiel hilft der NWO beträchtlich voran!

ASoros-chaos-out-of-orderlle Anzeichen einer der gewöhnlichen Regierungs-Operationen unter falscher Flagge liegt nochmals vor – amateurhaft inszeniert. Aber die Europäer glauben immer noch diesen Freimaurer-Verbrechern.

Wir sehen immer deutlicher, warum die Merkel-Soros-Achse und hier  und hier die muslimische Masseneinwanderung vorantreiben: NWO aus dem Chaos – aber vorerst das Totalchaos schaffen.
Dafür ist Soros ein Genie und hier sowie hier.

 

 

http://new.euro-med.dk/20160715-nizza-terror-falsche-flagge-amateurhafte-ubung-nichts-scheint-hier-ganz-astrein-zu-sein.php