Warum Bundeskanzlerin Merkel wirklich die US-Freiheitsmedaille erhalten hat

merkel_obama

„… den 1945 auf der Konferenz von Potsdam für Deutschland beschlossenen sogenannten
5 D: Demilitarisierung, Denazifizierung, Dezentralisierung, Demokratisierung und Demontage.“

Bundeskanzlerin Merkel hat Erfahrung mit der Unterwanderung. Zu DDR-Zeiten wurde sie
von der Stasi-Abteilung für Unterwanderung geführt, damals geleitet von einem Rechtsanwalt
Wolfgang Schnur. Als „Sekretärin für Agitation und Propaganda“ war sie für die FdJ tätig.

Über ihren Mann, Professor Sauter, der für ein US-Unternehmen arbeitet, wird Merkel
heute weiter geführt. Kein Wunder, dass ihr Engagement für die USA Preise gewinnt.

So hat Angelika Merkel die US-Freiheitsmedaille nicht erhalten, weil sie sich um die
Freiheit der Amerikaner bemüht, sondern mehr deswegen, weil sie folgsam an der Umsetzung
der amerikanischen Nachkriegsziele für Deutschland mitarbeitet, nämlich den 1945 auf der
Konferenz von Potsdam für Deutschland beschlossenen sogenannten 5 D: Demilitarisierung,
Denazifizierung, Dezentralisierung, Demokratisierung und Demontage.

1.) Demilitarisierung

Deutschland hat heute praktisch kein eigenes Militär, das deutsche Militär ist der NATO
unterstellt. Deutschland ist weiterhin ein von 68.000 amerikanischen und 30.000 britischen
Soldaten besetztes Land. Deutschland zahlt die Besatzungskosten und spendiert den Besatzern
laufend neue Einrichtungen, Wohnhäuser, Krankenhäuser, Flughäfen und Truppenübungsplätze.

Die Besatzer und ihre Geheimdienste dürfen im Lande schalten und walten wie sie wollen, sie
unterliegen nicht der deutschen Gerichtsbarkeit, und ihre Kasernen und Einrichtungen sind
extraterritoriales Gebiet. Unter Merkel wird in Landstuhl gerade ein neues US-Krankenhaus
für 900 Mio € in Angriff genommen, wovon Deutschland 600 Mio € zahlt.

2.) Denazifizierung

Den Holocaust zu leugnen oder den Arm heben und „Heil“ rufen wird wird in Deutschland heute
mit hohen Gefängnisstrafen verfolgt. Schriften werden zensiert, Holocaust-Museen werden
gebaut, und jeden einzelnen Tag läuft im öffentlich-rechtlichen Fernsehen etwas zu den
Verbrechen der Nazis. Merkel hat zudem mit dem Showprozess gegen den mutmaßlichen Nazi-Helfer
Demjanjuk gezeigt, dass Fakten und Beweise völlig wurscht sind, wenn es gegen Nazis geht.

Das gefällt.

3.) Dezentralisierung

Jedes Bundesland darf in vielen Bereichen seine eigenen Bestimmungen haben, z.B.
wie ein Abitur aussehen soll und wie das Schulsystem, ob Gesamtschule, G8 oder G9.

Ein schönes Chaos.

4.) Demokratisierung

Deutschland hilft dabei, die Demokratie international zu verbreiten, hat
die „Demokratisierung“ von Jugoslawien, vom Irak und von Afghanistan unterstützt.

Im Nebeneffekt gelangten die USA an das irakische Öl und können das
Öl vom kaspischen Meer jetzt sicherer durch Afghanistan transportieren.

Dafür hat Merkel zahlreiche deutsche Soldaten geopfert, was man anerkennt.
Unter Merkel wird Deutschland wohl auch gegen Syrien bald aktiver mitmachen.

5.) Demontage

Nachdem die USA Deutschland nach dem letzten Weltkrieg kräftigst geplündert haben,
alle interessanten Fabriken und sogar ganze Eisenbahnlinien samt Schienen abgebaut
und mitgenommen haben, hat Merkel schon, als sie noch nicht Kanzlerin war, bei der
Wiedervereinigung die Demontage der DDR unterstützt, der damals elftstärksten
Industrienation der Welt.

Heute hat das vereinte Deutschland praktisch keine Werften mehr, von den 20 Flugzeugbauern,
die es vor dem Kriegsende gab, ist keiner mehr übrig, es gibt keine deutschen Hersteller
von Mobiltelefonen und Computern mehr, die Autobauer liefern den USA Autos zum halben Preis,
gegenfinanziert durch in Deutschland doppelt so hohe Preise wie in den USA, die Raffinerien
sind fast alle demontiert, die meisten DAX-Firmen sind nicht mehr in deutscher Hand, und nun
ist es Merkel auch noch gelungen, die Atomkraftwerke abzuschalten. Phantastisch.

Für das willige Plündernlassen der Deutschen mit Schrottimmobilien und allerlei Enteignungen
hat Merkel ja bereits 2007 in New York den großen Orden der amerikanischen Warburg-Bank erhalten.

Wenn man das Gesamtbild des von Merkel Erreichten würdigt, erkennt man, dass sie sogar
dem Grundlagenplan für die 5 Ds nahe gekommen ist, dem sogenannten Morgenthau-Plan, der
1944 in Quebec vom damaligen Präsidenten Roosevelt und dem englischen Premier Churchill
unterzeichnet wurde. Der Morgenthau-Plan sah die Verwandlung Deutschlands in ein Agrarland
vor und der damalige US-Finanzminister Morgenthau wünschte, dass die Deutschen alle verarmen
und sich aus Suppenküchen ernähren sollten.

Es ist fast erreicht, unter Merkel hat Deutschland inzwischen schon über 800 Einrichtungen
für Tafelessen. Zusammengenommen bleibt festzustellen, dass Frau Merkel wahrlich eine
Bundeskanzlerin ist, die US-Interessen in Deutschland vertritt, wie niemand sonst.

Herzlich Willkommen in ihrem Land

 

Wie man Menschen zu Marionetten macht

fit-400x320Ich möchte Sie schon jetzt vorwarnen. Dieser Artikel ist weder politisch
korrekt noch besonders freundlich. Ich werde dieses mal Worte benutzen,
die bestimmt nicht Jedem gefallen. Manche werden sich möglicherweise sogar
verletzt fühlen. Dies ist meiner Ansicht nach aber zwingend nötig, um die
akuten Gefahren für Freiheit und Wohlstand aufzuzeigen, sowie meinen Lesern
die Dringlichkeit des sofortigen Handels zu vermitteln.

Man kann einer Gesellschaft eigentlich nichts schlimmeres antun, als deren
Kinder seelisch und geistig zu misshandeln. In allen Zwangssystemen des
letzten Jahrhunderts versuchten die Machthaber, die Kinder und Jugendlichen
des Landes für sich und ihre kranken Ideen zu vereinnahmen.

Ob Hitlerjugend oder FDJ. Das Prinzip der ideologischen Vereinnahmung
durch die Regierenden gleicht sich irgendwie immer.

Geändert hat sich seitdem nichts.

Heute rühmen wir uns, eine freiheitliche Demokratie zu sein. Jedoch werden unsere
Kinder wieder vom Staat vereinnahmt und absichtlich ideologisch „missgebildet“.

Der Zwang, im staatlichen Bildungssystem zu lernen und die ständigen
Experimente mit immer neuen Ansätzen, die das Bildungsniveau in Deutschland
permanent verschlechtern, sind schon mehrfach und hinreichend behandelt worden.

Was jedoch noch weitgehend im Verborgenen passiert, ist der dramatisch wachsende
Zugriff ideologisch verblendeter „Weltverbesserer“, die ihren geistigen Dünnpfiff
mit staatlichem Wohlwollen und mit der ausdrücklichen Unterstützung der gewählten
Volksvertreter über unsere Kinder ergießen dürfen.

Die deutsche Bundesregierung und die Kultusminister der Länder lassen genau
das seit Jahrzehnten zu und legt aktuell sogar noch eine große Schippe drauf.

Was uns in Deutschland von den Regierenden als Bildung verkauft wird, ist
nichts anderes als staatlich geförderte Verdummung ganzer Generationen.

Ein ideologisches Experiment, das unsere Kinder in Zukunft zu willigen Marionetten
eines neuen Systems, eines ökosozialistischen Zwangsstaates machen wird.

Das politisch-ideologische Dogma der Manipulateure ist allgegenwärtig und
wird den Kindern vor unser aller Augen sogar per Lehrplan ins Gehirn gespült.

Nicht nur in Baden Württemberg, wo die Eltern endlich auf die Straße gehen,
weil sie die Pläne der Grün-Roten Landesregierung völlig zu recht ablehnen.

Ganz Deutschland ist von dieser Bildungspest betroffen.

So gaukelt beispielsweise das Recht auf einen Krippenplatz den Eltern lediglich
vor, einen Vorteil für sich zu bekommen. In Wahrheit erhält auf diese Weise der
Staat schon sehr früh vollen Zugriff auf den Nachwuchs, um diesen im Sinne der
„wünschenswerten politischen Gesinnung“ zu erziehen.

Schleichend bemächtigt sich so die Politik schon der Allerkleinsten.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Deutschland Pranger