Flug MH17 – Die Wahrheit bleibt unter Verschluss

Es entbehrt nicht einer gewissen Tragik, dass ausgerechnet Russland
eine lückenlose Aufklärung der Absturzursache von MH17 verlangt.

Doch der Westen schweigt und vertuscht.

Blackbox Inhalte werden nicht veröffentlicht, die Trümmer der
Boeing liegen immer noch an der Absturzstelle herum, und Kiew
rückt die Fluglotsengespräche nicht raus.

Dirk Müller über die Lügen-Hetze gegen Putin seitens der westlichen Medien

 

Westliche Medien nutzen das vom Westen inszenierte Theaterstück in der Ukraine
um damit einen großen Krieg auf dem europäischen Kontinent anzuzetteln.

Die Hintergründe hierfür dürften wohl finanzielle Interessen
der Finanzeliten sowie der lange gehegte Plan der Bankerelite
die Welt in ein globales faschistisches System, die eine Welt
Regierung zu stürzen sein.

Deutliche Hinweise für diese Absicht dürften auch
aktuelle Äußerungen des amerikanischen Präsidenten sein.

Ab Minute 13:40 kommt Dirk Müller auf das Thema Putin und die Medien

Flugschreiber von Flug MH17 immer noch nicht ausgewertet

 

Bereits seit über drei Wochen befinden sich die von der Donezker Volkswehr
ausgehändigten Flugschreiber der in der Ostukraine abgestürzten malaysischen
Passagiermaschine nun in der Hand internationaler Experten.

Obwohl diese zu den wichtigsten Beweismitteln zählenden Aufzeichnungsgeräte
unbeschädigt sind und offensichtlich auch nicht nachträglich manipuliert wurden,
erhielt die Öffentlichkeit bisher keinerlei Untersuchungsergebnisse.

Dies ist nicht nur merkwürdig, sondern mittlerweile extrem auffällig, denn damit
wird Tag für Tag deutlicher, dass die genaue Ursache des Absturzes von MH17
offenbar gar nicht aufgeklärt, sondern bewusst vertuscht werden soll !

Flug MH17 , Militärkonvoi : Kriegslügen aus Kiew

kriegslügenDie Propagandaschlacht um die Ukraine geht in eine neue Dimension.

Die Umstände des Abschusses von MH17 werden vom Westen noch immer
verschwiegen. Ermittlungsergebnisse gibt es angeblich erst Mitte
September, wesentliche Fakten – wie die Fluglotsengespräche –
bleiben weiter unter Verschluss.

Sollte sich am Ende erweisen, dass nicht die bösen Rebellen die
Schuldigen sind, sondern das Regime in Kiew selbst – und damit
der Westen und die EU, welche die Junta unterstützen ?

Fakt: Wenn die eifrigen Ermittlungen bisher nur ein Fünkchen der
These untermauern könnten, dass Russland schuld ist, dann wäre
dies schon längst veröffentlicht worden. Aber die Untersuchungen
können das gewünschte Ergebnis offenbar nicht bestätigen.

So breitet man den Deckmantel des Schweigens über
die Angelegenheit aus und hofft auf Vergessen.

Die Berichterstattung zum Thema ist und bleibt ein manipulierter
Albtraum. Niemals zuvor hat die westliche Presse mehr versagt als
beim Thema MH17, wo wichtige Fragen ignoriert wurden und der
Schuldige ohne Beweise sofort feststand : Putin.

Die Affäre um MH17 gerät jedoch mit dem jüngsten Lügenmärchen aus
Kiew in ein ganz anderes Licht: Ein angeblich zerstörter, russischer
Militärkonvoi, welcher angeblich die Grenze überschritten hätte und
dort von ukrainischen Soldaten vernichtet wurde.

Kleinlaut musste nun auch das Weiße Haus zugeben, dass es keine Beweise
dafür gibt, dass die Russen die Grenze überschritten hätten. Gäbe es
diese, hätten die USA auch schon längst die Satellitenbilder vorgelegt.

Die gibt es aber nicht, weil die Aktion von Anfang an erfunden
war und nur einem Zweck diente: Kriegsspirale voranzutreiben.

Die Sache wird aber noch perverser :

Nach Angaben der Separatisten hat Kiew eigene Panzer angegriffen
und vernichtet – berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax.

Insgesamt sollen bis zu 100 Fahrzeuge durch „freundliches Feuer“
zerstört worden sein. Da zwei in der Nähe anwesende, britische
Journalisten offenbar Freund und Feind nicht unterscheiden konnten,
vermeldeten sie eine vermeintliche Attacke auf russische Eindringlinge.

Und die NATO griff den „Augenzeugenbericht“ natürlich dankbar auf.

Der ukrainische Präsident  Poroschenko unterrichtete Cameron über
die Zerschlagung einer „russischen Militärkolonne“ und log das
Blaue vom Himmel – breit orchestriert von den westlichen Weltmedien.

Russland dementierte den Vorgang zwar sofort, doch
davon nahmen die westlichen Medien keine Notiz.

Brav beteten SPIEGEL & Co. die Story vom angegriffenen
russischen Militärkonvoi auf ukrainischem Boden herunter.

Auch 24 Stunden später erfolgte keine Berichtigung, oder gar Entschuldigung
für diese Falschmeldungen. Beim SPIEGEL waren sogar gefakte Twitterbilder
von angeblichen russischen Panzern zu sehen.

Das ist der Untergang des Journalismus, wenn er sich
nicht längst schon vorher selbst abgeschossen hätte.

Quelle : mmnews.de

Letzte Warnung ..

putin_merkelKönnen wir uns nun beruhigt zurücklehnen?

Nein, denn die Angst vor einem Dritten Weltkrieg wird maximal
gesteigert werden und dann auch gezielt dazu verwendet, die Menschen
dazu zu bringen, weitere Einschränkungen zu akzeptieren.

Für die USA gibt es nur noch die Alternative Krieg oder Untergang.

Letzterer wird kommen und das macht die Lage natürlich weiterhin sehr
gefährlich. Wir werden sehen, ob die Lage wirklich derart unter Kontrolle
gewisser Kreise ist, dass nicht jemand „ausrastet“.

Erwarten Sie demnächst, dass über die USA, NATO und auch EU schwerwiegende
Tatsachen auftauchen werden. Bei dem Abschuss von MH17 deutet sich bereits
etwas in diese Richtung an. Noch stehen die Massenmedien wie ein Mann hinter
der Propagandalinie, aber irgendwann werden die Fragen nach den Aufzeichnungen
der Flugschreiber mit den Cockpitgesprächen und der Kommunikation zwischen Pilot
und Flugsicherung zu laut werden. Auch werden die Hinweise darauf, dass MH17
mit der Bordkanone eines oder mehrere Jagdflugzeuge vom Himmel geholt wurde,
immer dringender. Das wäre aber der „rauchende Colt“ des Täters.

Bleiben Sie also gelassen, bereiten Sie sich auf eine sehr chaotische Zeit
vor (siehe meinen kostenlosen 220-seitigen Krisenratgeber) und lassen Sie
sich nicht ängstigen und verwirren – das ist nämlich das Ziel der Eliten.

Im Hinblick auf die Folgen eines Dritten Weltkriegs wäre dann doch
auch der Verlust aller Ihrer Ersparnisse, z.B. durch Währungsschnitte
und/oder den Crash des Finanzsystems gar nicht sooo schlimm, oder?“
So etwa wird die Argumentationsschiene aufgebaut werden. Trotzdem:
stehen Sie jetzt gegen diese Kriegstreiberei auf.

Auch wenn wir wohl glücklicherweise nicht alle direkt von Krieg
betroffen sein werden, in der Ukraine und im Nahen Osten sterben
bereits jetzt durch diese satanische Planung viele unschuldige
Menschen und es ist anzunehmen, dass es in naher Zukunft noch
Größenordnungen mehr und in vielen weiteren Ländern sein werden.
Sagen Sie Massenmedien und Politikern ganz klar, dass Sie
ihnen nicht mehr glauben und sie sich ihre Kriegspropaganda
an den Hut stecken können !!!

Kiew hat die Boeing MH 17 selbst abgeschoßen – die „Beweise“ gegen die „Separatisten“ sind Fälschungen

 

Die von ukrainischem Geheimdienst SBU abgehörten Funkgespräche der Aufständnischen,
wo sie angeblich über Abschuß der malaysischen Boeing MH17 reden, sind bewiesenermaßen
Fälschungen, genau wie das Video, in dem angeblich BUK-Flugabwehrraketen-Fahrzeug
auf einem Lastwagen aus der Ukraine nach Russland transportiert wird.

Flug MH-17 – Ein sehr seltsames Flugzeug ..

flug-mh370(Übersetzung : Igor Syr -vielen Dank!-)

Meine persönliche Version (Jelena Rytschkowa), wie des Journalisten,
aufgrund dessen was mir gelang im Internet zu finden.

Anscheinend ist das Flugzeug NICHT GANZ ECHT, und die ganze Tragödie
ein Spektakel, wie auch der Abriss von Türmen in New York am 11. September.

1.)
Im März wurde ein Flugzeug der Malaysia Airlines entführt, das angeblich
absolut und spurlos verschwunden sei. In Wirklichkeit wurde er auf den
amerikanischen Militärstützpunkt Diegos-Garsija überführt.

2.)
Dann wurde es nach Holland befördert. Am richtigen Tag und Stunde ist
es nach Malaysia abgeflogen. Drin waren nicht die lebendigen Menschen,
sondern Leichen. Das Flugzeug wurde nicht von echten Piloten, sondern
vom Autopilot geführt. Oder die lebendigen Piloten haben den Start
(eine komplizierte Prozedur) durchgeführt, und dann mit Fallschirmen
abgesprungen. Weiterhin flog das Flugzeug automatisch.

An der erforderlichen Stelle wurde es gesprengt (möglich sogar ohne
Erde-Luft-Rakete, einfach mit Sprengstoff beladen, die Spur der
CIA der USA, wie auch am 11. September).

3.)
Die Pässe sind alle neu — und das im verbrannten und zerstörten Flugzeug
(man erinnert sich an die selbe Situation am 11. September — die Gebäude
zu Pulver zermahlen, aber die Pässe der Entführer sind ganz sauber
aufgefunden worden — wieder die Handschrift der CIA der USA).
Das bedeutet, die Pässe sind nachträglich platziert worden.

4.)
Die Volkswehrmänner berichten über sehr seltsamen Leichengeruch, der
von den Leichen ausgeht, als ob sie nicht frisch wären. Und sie wissen
ja (mittlerweile mehr als ihnen lieb ist), was eine frische Leiche ist.
Also ins Flugzeug waren fremde Leichen gelegt, die angefangen haben,
sich zu zersetzen.

5.)
Und schauen Sie mal, die Verwandten werden nicht gezeigt – niemand
konkret, angeblich um sie von der neugierigen Presse zu bewahren.

6.)
Die Nummern der beiden Flugzeuge sind fast identisch und
unterscheiden sich bis auf 1 Buchstaben — O und D:

-Die Bordnummer des Fluges MH370, das im März verschwand — 9M-MRO.

-Die Bordnummer des Fluges MH17, das gestern “runterfiel” — 9M-MRD.

7.)
In Facebook haben alle angeblich getöteten Passagiere (ihre Namen wurden
aus den Pässen entnommen) an einem und DEMSELBEN Tag (am 21. April,
also bereits nach der Entführung des 1. Flugzeugs im März) ihre Accounts
eröffnet. Und haben dort nichts gepostet.

8.)
Das Ziel der Operation der CIA der USA —Russland an Allem
zu beschuldigen und gegen sie einen großen Krieg zu beginnen.

9.)
Da sogar ich jetzt darüber rede (der einfache Zuschauer), haben diejenigen,
die es verstehen sollen (die russischen Sonderdienste), es längst verstanden
und agieren jetzt. Also ist das Resultat für diejenigen, die diese “Katastrophe”
veranstaltet haben, misslungen, und wird sich bald mit -für die Veranstalter
sehr negativen Folgen- herausstellen.

Also, hier sind die Quellen, die mich zu diesen Schlussfolgerungen gebracht haben.

Ein wenig an Verschwörungstheorien: seltsame Leichen, Pässe mit Löchern
und die Bordnummern der Boeings.Ich will das Thema der Verschwörung hier
nicht kommentieren und gar nicht besonders weiterentwickeln. Einfach zur
Info. Das Interview der Landwehrmänner von der Unfallstelle :

Weiter. Ohne Ausnahme sagten und bemerkten alle sehr seltsame Pässe.
Absolut neuwertig, wie ganz vor kurzem ausgestellt. Das Foto und
Video sind ausreichend. Zum Beispiel, hier :

Und was sind das für holländische Pässe mit Löchern? So werden in den
Niederlanden die ungültigen Pässe markiert (gelöscht). Warum befanden
sich diese Pässe bei den Passagieren dieser unglücklichen Boeing ?

Jedoch stört es die dummen Ukrops (Ukrainer, die den Rechten Sektor
unterstützen) nicht, zu schreien, die Löcher seien von den Geschossen
entstanden oder etwas ähnliches.

Noch einmal. Ich mache hier keine Schlussfolgerungen und bin
überhaupt gegen solche Versionen. Hier aber noch eine Tatsache.

Noch im März, als der malaysische Boing verschwand, hatte einer der
Politiker in einer Fernsehshow vorhergesagt, dass diese Maschine in
einer Provokation gegen Russland verwendet wird. Wie und auf welche
Weise wurde nicht präzisiert. Heute aber haben wir gesehen wofür
dieses Flugzeug entführt wurde. Höchstwahrscheinlich befanden sich
heute in diesem Flugzeug dieselben Passagiere wie damals im März.

Die Pässe der europäischen Bürger könnten gefälscht sein und gleich
nach der Katastrophe eingeworfen. Denn man sieht, dass alles in
Schutt und Asche ist, die Pässe aber wie neu und sauber, wie aus
einer Druckerei und liegen in einem Häufchen.

Quelle : http://www.novorossia-onlain.info/ochen-strannyj-samolyot/

Putin-Berater warnt vor dem 4.Weltkrieg wegen der Ukraine

 

Äußerst kritisch sieht Sergei Glasjew, Putins Berater für die eurasische
Wirtschaftsintegration, die Entwicklungen in der Ukraine. Er bewertet die
jetzige Regierung als korruptes Marionettensystem, welches von den USA / EU
eingesetzt wurde.

Die Ukraine sei deshalb ein von den USA okkupiertes Territorium.

Die Menschen würden laut Glasjew gegen Russland indoktriniert und aufgestachelt.
Die USA wollten zuerst einen Bürgerkrieg inszenieren, um dann zu einem Weltkrieg
überzugehen, in dem ganz Europa und ganz Eurasien involviert werden soll.

Die Machthaber in Kiev seien nicht selbstständig, sondern US-Agenten, so Glasjew.
Poroschenko habe die Präsidentschaftswahlen nicht gewonnen. Laut Experten hat er
maximal 40% der Stimmen bekommen. „Das ist ein Thema für sich, wie diese Zirkuswahlen
dort abgehalten wurden“ sagt Glasjew. „Die USA wollen den 4. Weltkrieg entfesseln,
wenn wir den Kalten Krieg ebenfalls als Weltkrieg miteinbeziehen“.

Die USA hätten die ukrainischen Nazis deshalb gezüchtet, um den Bürgerkrieg
anzustacheln. Dieser soll dann in einen direkten Militärkonflikt mit Russland münden.

Damit soll zunächst ein regionaler Konflikt in Europa
geschaffen werden, um damit einen 4. Weltkrieg auszulösen.

Quelle : mmnews.de