Bürgerberg: Im Gespräch mit Peter Müller von Freiwillig Frei

von arti1984 |

 

 

photo    ch habe mit Peter Müller von der Internettplattform ”Freiwillig Frei” ein kleines Gespräch geführt. Das Video wurde gefilmt auf dem Kongress ”Wege in die Freiheit” am 29.11.2014 in der Filderhalle in Stuttgart.

Peter Müller berät bereits seit Jahren erfolgreich Unternehmen und Menschen, die beruflich aufsteigen und dabei trotzdem möglichst frei bleiben wollen. Bis 2008 arbeitete er in mehreren Unternehmen und Organisationen in der Unternehmenskommunikation und seit Mitte 2008 ist er für verschiedene Auftraggeber als Kommunikationsberater, Projektmanager und Ghostwriter tätig. Seit 2005 begleitet er Menschen auf dem Weg zu ihrem Traumberuf.

Mehr über seine Coachings erfahrt ihr auf seiner Webseite:

http://www.finde-deine-aufgabe.de/lif…

Außerdem ist Peter natürlich auch noch Sprecher für ”Freiwillig Frei”, wodurch ich ihn kannte. Freiwillig Frei ist einer der wenigen Youtube-Kanäle, die ich uneingeschränkt empfehlen kann. Im Gegensatz zu den vielen Maulhelden des Liberalismus, präsentiert Freiwillig Frei eine eindeutige und logisch absolut unantastbare Definition des viel missbrauchten Wortes ”Freiheit”. Während sich staatsnahe Liberale aus FDP oder AfD immer wieder in Widersprüche verwickeln, hat Freiwillig Frei auf jede Frage die richtige Antwort, um dem in Deutschland am Boden liegenden ”Kapitalismus” zu einem neuen Hoch zu verhelfen. Man kann die Leistung von Freiwillig Frei nicht hoch genug einschätzen, da sie mit ihren Videos mehr Menschen auf die Philosophie der Freiheit aufmerksam gemacht haben, als die Vordenker dieser Ideen jemals gekonnt hätten.

Anstatt den Zuschauer mit hochtrabendem ökonomischen Fachchinesisch abzuschrecken, sind die Inhalte von Freiwillig Frei auch für Laien leicht zu verstehen. Schließlich gibt es auf diesem Planeten kaum etwas einleuchtenderes als die Regel: ”Jeder kann machen, was er will, solange er niemand anderem schadet.” Freiwillig Frei verwendet klare Worte und schreckt nicht davor zurück, das Übel in all seiner Schrecklichkeit beim Namen zu nennen. Das unterscheidet sie auch von den liberalen Schoßhündchen, die glauben, man würde etwas verändern, wenn man einem FDP-Politiker empfiehlt, mal Hayek zu lesen. Freiwillig Frei packt das Problem an der Wurzel und ist deshalb vielleicht die effektivste Internetplattform im Kampf gegen die Unfreiheit.

Hier zum Kanal ”Freiwillig Frei” :
https://www.youtube.com/user/Freiwill…

Hier zur Webseite von Freiwillig Frei:
http://www.freiwilligfrei.info/

Meine Lieblingsvideos:

https://www.youtube.com/watch?v=_56Jv…

https://www.youtube.com/watch?v=wbRE2…

https://www.youtube.com/watch?v=4xSYc…

https://www.youtube.com/watch?v=ToYGN…

https://www.youtube.com/watch?v=MHKJA…

http://www.blutundfleisch.org/2014/12/04/buergerberg-im-gespraech-mit-peter-mueller-von-freiwillig-frei/

Nachricht an das Stimmvieh

Die „Mächtigen“ spielen keine Rolle. Sie sind der Mehrheit hoffnungslos unterlegen.
Die eigentliche Macht wird von denjenigen ausgeübt, die die „Mächtigen“
legitimieren. Es sind die vielen Menschen, die in blinder Obrigkeitshörigkeit
ihre Stimme abgeben und anschließend stumm zusehen,
wie in ihrem Namen Leid und Elend verbreitet werden.

Die meisten haben dabei nicht einmal ein ungutes Gefühl dabei.
Viele applaudieren auch noch und verteidigen die Verbrechen,
die Staat und Regierung in ihrem Namen begehen.

Der Philosoph und Freiheitsaktivist Larken Rose sucht schon seit Jahren nach den
Ursachen für dieses absurde Verhalten. Er macht das Konzept der Autorität dafür
verantwortlich. Von Kindesbeinen an werden die meisten Menschen dazu konditioniert,
nicht mehr auf ihr eigenes Herz zu hören, wenn es darum geht, zwischen richtig und
falsch zu unterscheiden. Als erwachsene Menschen bezeichnen sie diejenigen,
die sich blind beliebigen Autoritäten unterordnen als „gute Menschen“.

Und dafür dass sie selbst zu solchen werden können, ist ihnen jedes Mittel recht
vor allem gegen diejenigen vorzugehen, die für wahre Freiheit eintreten.

Larken Rose fasst es in einem Satz zusammen:

Das Problem sind nicht die Regierungen und die Politiker,
sondern es sitzt zwischen deinen Ohren.“

„Diener des Volkes“ – Politiker, Beamte, öffentlicher Dienst

Manipulation beginnt bei der Sprache. Das wusste schon George Orwell,
als er seinen Roman „1984″ geschrieben hat. Was hat es eigentlich mit
den Bezeichnungen derjenigen Personen auf sich, die einen Staat ausmachen?

Was steckt hinter Begriffen wie „Politiker“, „Regierung“, „Beamte“,
„Angestellte des Öffentlichen Dienstes“ und dergleichen?

Diese Menschen werden uns immer wieder als diejenigen verkauft,
die uns in unserem Auftrag „dienen“ — schließlich werden sie von uns
als „Diener des Volkes“ auch dafür bezahlt.

Aber was tun diese Menschen eigentlich tatsächlich mit uns?
Larken Rose ist ihnen auf der Spur und kommt zu einfachen,
aber für die meisten von uns immer noch völlig überraschenden Ergebnissen.