Die Bewegung der “Gelben Jacken” wächst in Frankreich, Belgien und Bulgarien

Die „Gelbe Jacken“-Bewegung, die am 17. November 2018 auf dem französischen Festland, begann, erweitert sich nun bis in die französischen Übersee-Departements (DOMTOM), und auf Belgien und Bulgarien.

Laut dem französischen Ministerium für Inneres wäre der Höhepunkt am 18. November um 17h mit 287 710 Demonstranten erreicht worden. Es gibt keine andere verfügbare Zählung, wodurch diese Zahl nicht überprüfbar ist. Darüber hinaus berücksichtigt sie absolut nicht die Mobilisierung, da die Demonstranten sich im Turnus organisieren.

Obwohl die Bewegung friedlich ist, sind sporadisch Gewaltausschreitungen ausgebrochen, ohne dass man unterscheiden kann, ob sie von Demonstranten oder Provokateuren stammen. Sie werden von den großen Medien, die versuchen diese Bewegung zu diskreditieren, ausgiebig behandelt.

Auf der Insel Réunion, ein französisches Departement (DOM) im Indischen Ozean, wurde in 14 von 34 Gemeinden eine Ausgangssperre verhängt.

Die Bewegung hat keine Organisation und breitet sich über das Internet aus. Sie mobilisiert hauptsächlich die Mittelschichten, zuerst in den ländlichen Gebieten, und jetzt auch in den Städten. Sie protestiert gegen eine übermäßige Steuerbelastung.

In der Nationalversammlung hat der ehemalige Kandidat der Präsidentschaftswahl 2017, Jean Lasalle, am 21. November absichtlich die Regelungen verletzt, indem er eine gelbe Jacke während der Sitzung der Fragen an die Regierung trug. Der Präsident der Versammlung, Richard Ferrand, hat angekündigt, dass Sanktionen gegen ihn eingeleitet werden.

 

 

http://www.voltairenet.org/article204045.html