Schweizer TV-Bericht : Gold ist seit Jahrtausenden das einzige solide Geld

 

Schweizer TV Sendung „10vor10“ Bericht zur Schweizer Goldinitiative.

Ökonom Hans Geiger: „Gold ist seit Jahrtausenden das einzige wirkliche Solide“!

Die heutige Finanzwelt ist sehr labil, daher ist Gold das einzige beständige.

Musterschreiben ans Finanzamt (Tipps für System-Aussteiger mit Andreas Clauss)

Andreas Clauss liest in diesem Clip sein mitverfasstes Musterschreiben an das Finanzamt vor, weclhes jeden interessieren dürfte, der mal wieder von der Institution zur Kasse gebeten wird. Dabei setzt man allerdings nicht auf einen Konfrontation, sondern auf Beharrlichkeit.

Zunächst gilt es das Schreiben des FA als ein Angebot nach dem Handelsgesetz zu erkennen, denn das FA ist tatsächlich nichts anderes als eine in das Handelsregister eingetragene Firma und somit gilt auch für das FA das Handelsrecht.

Weietere Clips mit Andreas Clauss findest Du in unseren Kanal: http://www.youtube.com/user/NuoVisoTv

Mehr Informationen zur Stiftung: http://www.novertis.de

 

Musterschreiben zum Download:

Muster-Akzeptanz-

Muster-Zurückweisung-plus-AGBs-

Landesparlament in Arizona lässt Gold und Silber als gesetzliche Zahlungsmittel zu

Gute Nachrichten für alle Edelmetallfreunde: Das Landesparlament des amerikanischen Bundesstaates
Arizona hat offiziell beschlossen, Gold und Silber als gesetzliche Zahlungsmittel zuzulassen.
Wie bereits früher berichtet, waren entsprechende Initiativen des Parlaments und des
Senats, Edelmetalle wieder als gesetzliche Zahlungsmittel zuzulassen, in den
vergangenen Monaten auf gewaltige Unterstützung gestoßen.

Hintergrund war vor allem die wiederholte Lockerung der Geldpolitik durch die US-Notenbank Federal Reserve – das
so genannte »Quantitative Easing« (QE). Nun stimmte das Landesparlament in Arizona einem entsprechenden Gesetz
des Landessenats zu, das jetzt nur noch von Gouverneurin Jan Brewer unterzeichnet werden muss, um in Kraft zu treten.

Sobald dies der Fall ist, sind Geschäfte in Arizona bereit, ab 2014 Gold- und Silbermünzen anstelle von
Geldscheinen anzunehmen. Dann können die Kunden Güter mit den beiden Edelmetallen bezahlen.

»Damit haben sie die Möglichkeit, Gold und Silber als Zahlungsmittel zu benutzen, und beide Edelmetalle
werden im gleichen Umfang wie der Papierdollar, der von der Federal Reserve ausgegeben wird, akzeptiert«,
erklärte der republikanische Staatssenator Chester Crandell gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : info.kopp-verlag.de

Gerichtsvollzieher – Spannender Einsatz in Langenbieber

Fuldaer Gerichtsvollzieherin kommt in Begleitung von sechs Polizeibediensteten, um 70,60 Euro zu vollstrecken. Die Arbeits- und Interessengemeinschaft „Volksaufklärung“, Außenstelle Fulda, mit dreizehn Menschen vor Ort bezeugt, dass die GV sich nicht ordnungsgemäß legitimieren konnte.

Der Einsatzverantwortliche der Polizeistation Hilders veranlasste eine umfangreiche Personalienaufnahme, unter Hinzuziehung weiterer Kollegen, so dass gegen Ende ca. 20 Polizisten vor Ort „Präsenz“ zeigten und sich spannende Diskussionen entwickelten. Insgesamt waren, mit Zivilfahrzeugen ca. 10 Fahrzeuge vor Ort.

Wir bedanken uns herzlich bei allen beteiligten Polizeibediensteten und Wachpolizisten für den spannenden Einsatz.

P.S. Geld gab’s aufgrund fehlender Legitimation keins. Fortsetzung folgt.

 

http://blog.berg-kommunikation.de/?p=4880

Bank Run ..

bankrun_deutschland_1923

In den letzten Tagen haben Wir ja überall von einem bevorstehenden Bankrun in der gesamten EU gelesen.

Nach der Aktion die gerade in Zypern läuft , ist das auch eine logische Reaktion
um sein Erspartes in Sicherheit zu bringen.

Nur hat die Sache leider einen Hacken !

Im kleinen Stil mag dies durchaus machbar sein und wird seit 2008 auch jeden Monat praktiziert.

Im großen Stil wird dies allerdings nicht mehr funktionieren.

Man kann davon ausgehen , das die Banken Software zur Überwachung ungewöhnlicher Aktivitäten im Einsatz haben
und je nach Fall z.b. das Auszahlungslimit am Geldautomaten herabsetzen oder den Geldverkehr komplett stilllegen.

Solche Software kommt z.b. an der Börse zum Einsatz.

Und diese Vorgehensweise ist sogar vom „Staat“ vorgesehen.

Moratorium, Einstellung des Bank- und Börsenverkehrs

(1)
Sind wirtschaftliche Schwierigkeiten bei Kreditinstituten zu befürchten, die schwerwiegende Gefahren für die
Gesamtwirtschaft, insbesondere den geordneten Ablauf des allgemeinen Zahlungsverkehrs erwarten lassen, so
kann die Bundesregierung durch Rechtsverordnung

1. einem Kreditinstitut einen Aufschub für die Erfüllung seiner Verbindlichkeiten gewähren und anordnen,
daß während der Dauer des Aufschubs Zwangsvollstreckungen, Arreste und einstweilige Verfügungen gegen das
Kreditinstitut sowie das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Kreditinstituts nicht zulässig sind;

2. anordnen, daß die Kreditinstitute für den Verkehr mit ihrer Kundschaft vorübergehend geschlossen bleiben
und im Kundenverkehr Zahlungen und Überweisungen weder leisten noch entgegennehmen dürfen; sie kann diese
Anordnung auf Arten oder Gruppen von Kreditinstituten sowie auf bestimmte Bankgeschäfte beschränken;

3.anordnen, daß die Börsen im Sinne des Börsengesetzes vorübergehend geschlossen bleiben

(2)
Vor den Maßnahmen nach Absatz 1 hat die Bundesregierung die Deutsche Bundesbank zu hören.

(3)
Trifft die Bundesregierung Maßnahmen nach Absatz 1, so hat sie durch Rechtsverordnung die Rechtsfolgen
zu bestimmen, die sich hierdurch für Fristen und Termine auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts, des Handels-,
Gesellschafts-, Wechsel-, Scheck- und Verfahrensrechts ergeben.

Quelle : http://dejure.org/gesetze/KWG/47.html

Nun stell sich die Frage – Was macht man jetzt am besten !?

1.
Bargeld sollte man immer in einer gewissen Menge zu Hause haben.
Denn wenn die Geldautomaten nichts mehr rausrücken hat man immer noch die Möglichkeit einzukaufen.

2.
Gold und Silber sind seit Jahrhunderten ein Zahlungsmittel und haben
schon unzählige Papierwährungen überstanden.

(Für weitere Informationen kann ich euch hartgeld.com empfehlen.
Die Mädels und Jungs sind in dieser Thematik etwas kompetenter als Wir 😉 )

3.
Einen Vorrat mit Dingen die man tagtäglich braucht anzulegen , dürfe auch keine schlechte Idee sein.

Manche werden jetzt einwenden – Bla bla blub , die Verschwörungstheoretiker mal wieder.
Nur was macht man ohne Bargeld oder EC Karte !? Der Supermarkt wird sicherlich nichts verschenken.

Weitere Vorschläge von eurer Seite sind jederzeit Willkommen !

PS :

Sollte jemanden Informationen über die Lage in Zypern haben , dann bitte als Kommentar verbreiten.
Was uns interessiert , wie bewältigen die Menschen ihren Alltag ohne Geld bzw. äquivalente Zahlungsmöglichkeiten.