Genderwahn: Nantes Schulen verpflichten Mädchen und Jungen zum Rock tragen!

Geschrieben von: Janina 14. Mai 2014

M01774Je toleranter die westlichen Gesellschaften gegen Homos und Lesben werden, desto absurder werden deren Forderungen und Maßnahmen. Alles in einem Rock in die Schule. Das ist die Idee des Tages, die in 27 Schulen der Akademie von Nantes am kommenden 16. Mai stattfinden wird. Für politische Analysten, die sich im Genderismus auskennen, wird damit klar, dass die Stoßrichtung der hinter solchen Aktionen Stehenden  nur vordergründig mehr Tolernz gegenüber geschlechtlich Andersartigen ist. Es geht allein um DAS Ziel des Genderismus (der eine alte sozialistische Idee ist): die Zerstörung der  biologisch begründeten klassischen Familie. Für die Schüler in Nantes, die am kommenden Freitag allesamt Röcke tragen müssen, mag das ein Heidenspaß sein. Ob sie aber wirklich wissen, in wessen Namen sie hierbei instrumentalisiert werden?

Der Neomarxismus  will Deutschland und Europa abschaffen mit den seit 1968 (in Wirklichkeit bereits seit Beginn  der Weimarer Republik) bekannten Methoden einer geplanten und sukzessiven  Desindustrialisierung (das geht am besten durch hohe Stromkosten), der Abschaffung der Familie (das geht am besten durch Sexualisierung und Homosexualisierung), durch eine Enteignung der Bevölkerung (das geht am besten durch die Übernahme der Schulden korrupter Staaten) und durch Austausch der deutschen Bevölkerung mittels anderer, vorzugsweise europa-inkompatibler Völkerschaften. Das Mittel der Wahl zur Durchsetzung dieser Ziele ist die Nazikeule, die alles, was dem deutschen Volk nutzen könnte, als Ausgeburt der NS-Ideologie deklariert und jeden, der sich gegen das Zerstörungsprogramm der Linken auflehnt, zu einem Nazi erklärt.

Quelle: michael-mannheimer.info

http://www.netzplanet.net/genderwahn-nantes-schulen-verpflichten-maedchen-und-jungen-zum-rock-tragen/9423