Zutaten die beweisen, dass McDonald’s nicht für den Konsum geeignet ist!

Während die meisten von uns wissen, dass jeder Bissen von einer
McDonalds Mahlzeit Fett-fördernde Zutaten enthält, wissen wir oft
nicht, wie viele Chemikalien sich auch darin befinden.

Hier sind die Chemikalien, die du kennen solltest:

1. Ammoniumsulfat: Ammoniumsulfat ist ein anorganisches Salz, das als Dünger
und Flammschutzmittel verwendet wird und es wird auch zu Monsantos Roundup-
Herbizid hinzugefügt. Aber wusstest du, dass Ammoniumsulfat auch in einem
Burgerbrötchen gefunden werden kann? Diese böse Chemikalie wurde mit einer
Reizung des Magen-Darm-Traktes, Durchfall, Übelkeit und Hormonstörung assoziiert.

2. Silikonöl: Wenn du ein Chicken Nuggets Liebhaber bist, dann bist du ein
regelmäßiger Verbraucher von Dimethylpolysiloxan, auch bekannt als Silikonöl.
Silikonöl ist ein synthetisches Material, das verwendet wird, um Kontaktlinsen,
Dichtungsmasse und Schmierstoffe herzustellen. Die Verwendung dieses nicht
biologisch abbaubaren Öls wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken in
Brustimplantaten verringert.

3. L-Cystein: L-Cystein ist eine Aminosäure, die aus menschlichen Haaren oder
Entenfedern synthetisiert wird. Es wird verwendet, um Fleisch zuzubereiten und
Brot und Gebäck zu erweichen. Der Konsum von L-Cystein wurde mit Verstopfung,
Durchfall, Erbrechen, Hautausschlag, Fieber, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit,
niedrigem Blutdruck und Leberproblemen verbunden.

4. TBHQ: TBHQ oder tertiäres Butylhydrochinon ist ein auf Petroleum basierendes
Additiv, das in kosmetischen Produkten und 18 verschiedenen McDonald’s Menüartikeln
gefunden wird. Obwohl die Food and Drug Administration (FDA) diese Chemikalie als
völlig sicher für den menschlichen Verzehr eingestuft hat, kann die Langzeitverwendung
zu einer Verschlimmerung von ADHS-Symptomen, Magenkrebs, beschädigter DNA und zum Tod führen.

5. Propylenglykol: Gefunden in Frostschutzmitteln, E-Zigaretten und Fast-Food,
kann Propylenglykol Schäden am zentralen Nervensystem verursachen und bestehende
Allergien und Augen- und Hauterkrankungen verschlimmern.

6. Verschreibungspflichtige Medikamente: Forscher an der Johns Hopkins University
fanden alarmierende Ebenen von Antidepressiva und anderen verschreibungspflichtigen,
freiverkäuflichen und verbotenen Medikamenten in Hühnerfutter und Hühner Produkten
aus Fast-Food-Restaurants. Weil McDonald’s kein Bio-Huhn verwendet, enthalten ihre
Hühnerprodukte sehr wahrscheinlich Spuren von verschreibungspflichtigen Medikamenten
oder Antibiotika.

7. Dimethylpolysiloxan: Dimethylpolysiloxan wird häufig zu den Kochölen hinzugefügt,
die verwendet werden, um McDonalds Filet-o-Fisch, Chicken Nuggets und Pommes frites
herzustellen. Abgesehen davon, dass es in den meisten gebratenen Fast-Foods gefunden
wird, wird Dimethylpolysiloxan auch in der Herstellung von Kontaktlinsen, Dichtungsmasse,
Shampoos und Conditioner, Brustimplantate, Kosmetika, Poliermittel und hitzebeständigen
Fliesen verwendet.

8. Carminsäure: Carminsäure ist ein roter Lebensmittelfarbstoff, der durch Cochinealkäfer
synthetisiert wird. Es wird oft zu Fast-Food-Fleisch hinzugefügt, um ihnen eine lebendigere
und ansprechende Farbe zu geben. Bis 2009 wurden Carmin, Cochineal-Extrakt oder natürliches
Rot 4 als “natürliche Farbstoffe” eingestuft. In diesen Tagen erfordert die FDA jedoch,
dass Carmin und Cochineal-Extrakt explizit in Zutatenlisten identifiziert werden, da sie
bei manchen Menschen schwere allergische Reaktionen hervorrufen können.

9. Cellulose: Während Cellulose ein Naturprodukt sein kann, das aus Holzzellstoff hergestellt
wird, möchte doch niemand unverdauliche Holzfasern essen? Cellulose wird zu fast jedem Fast-
Food-Artikel als eine Möglichkeit für Volumen hinzugefügt. Es kann in Käse, Salatdressing,
Muffins und Erdbeer-Sirup gefunden werden, neben anderen Produkten.

10. Siliziumdioxid: Auch als Siliciumdioxid oder industrieller Sand bekannt, wird
Siliciumdioxid verwendet, um Glas, optische Fasern und Zement herzustellen.

Die Fast-Food-Industrie fügt sie oft zu Fleisch und Saucen hinzu, um sie davon abzuhalten,
zusammen zu verklumpen. In einer industriellen Umgebung tragen Arbeiter, die Siliciumdioxid
behandeln, Hazmat-Anzüge und Masken. Dennoch sieht die FDA keine Bedenken beim Hinzufügen
dieser industriellen Chemikalie zu deinem Burger Brötchen.

Und, liebst du es noch immer?

Das nächste Mal, wenn du nach einer schnellen Mahlzeit suchst, solltest
du zweimal nachdenken, bevor du zum McDonald’s Restaurant gehst.

Quelle : News for Friends

Flucht vor der Wirklichkeit

von: N8Waechter

Die uns tagtäglich umgebenden Lebensumstände sind in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten nachweislich schwerer erträglich geworden. Besonders jene Menschen, welche einen gewissen Wachheitszustand erreicht haben, finden sich enormen Konflikten ausgesetzt, wenn sie die absurd-groteske Welt des Illusionstheaters, wie sie uns von LeiDmedien und Politik präsentiert wird, mit der sie umgebenden Wirklichkeit abgleichen.

Allenthalben ist zu hören, dass diese Diskrepanz mittlerweile “nicht mehr auszuhalten“ ist und viele Betroffene wünschen sich sehnlichst den “großen Knall“, mit welchem die notwendige Heilung zwangsläufig einhergehen wird. Der Zorn und die Wut auf “die Politik“ oder “die Medien“ ist gewiss sehr gut begründet, doch ist beides letztlich ein unübersehbarer Ausdruck verschiedener Wirkungen, welche nur zu noch mehr Zorn, Wut und noch größerem Abstand zur uns alle umgebenden Realität führen – was es, um der eigenen geistigen Gesundheit willen, tunlichst zu vermeiden gilt.

Ob nun das politische Theaterensemble allerorten, die lücken- und lügenhaften LeiDmedien, die völlig überdosierte und doch fest etablierte, sich trotz mangelnder Ressourcen dem Konsum ergebenden Gesellschaft, die profitorientierte Krankheitsindustrie, oder andere Teile der derzeitigen Strukturen, kaum etwas befindet sich auch nur noch ansatzweise in der Nähe einer natürlichen Ordnung. Und dieser Zustand des induzierten Irreseins hat selbstverständlich Folgen.

Der natürliche Umgang in gegenseitigem Respekt miteinander ist im Hier und Jetzt zur Mangelware geworden und sollte man einmal jemanden mit Respekt behandeln, so erntet man bestenfalls wunderliche Blicke. Millionen von Lohnsklaven rennen ungehemmt im Hamsterrad, um sich den neusten Modetrends oder technischem Unsinn hingeben zu können und erhoffen sich die Anerkennung von Menschen in ihrem persönlichen Umfeld, welche selbst mit denselben “Problemen“ zu kämpfen haben.

Familien leiden unter diesen allgemeinen Zuständen genauso, wie die Gesellschaft, das Volk als Ganzes. Die Indoktrination durch Medien und Schulwesen tragen ihren maßgeblichen Teil zu der Aufspaltung sämtlicher über Äonen bewährter Strukturen bei. Selbst wenn man seine Informationen aus alternativen Quellen bezieht und zu diesen mehr Vertrauen hat, als zum LeiDstrom, begegnen einem tagtäglich neuerliche Vorstellungen des Grauens, von hierzulande lange unbekannter Gewalt über Mord und Totschlag bis zu absoluten Absurditäten über neudefinierte Geschlechterrollen.

Es geht sogar so weit, dass sich aus oberflächlich unerfindlichen Gründen körperliche Leiden manifestieren und das einzige Angebot der medizinischen “Fachleute“ besteht bekanntlich darin, mit Pillen nach Menschen zu werfen, welche ureigentlich gar nicht krank im medizinischen Sinne, sondern schlichtweg ver-rückt sind – also sprichwörtlich abseits der natürlichen Ordnung stehend, wie es auch für die breite Masse gilt. Sie fallen ungebremst mutwillig von außen induzierten Depressionen zum Opfer, deren Ursache die Betroffenen nicht erkennen.

Ein Ausdruck findet sich in der Nutzung von Antidepressiva, welcher in den vergangenen Jahren in einem Ausmaß gestiegen ist, welcher sich keineswegs nur auf die Profitmaximierung der Pharmaindustrie zurückführen lässt. Der durch Stress induzierte gesellschaftliche Druck und der vornehmlich durch (Soziale) Medien und Produktwerbung induzierte Neid hinterlassen eine breite Bresche der Verheerung auf geistiger Ebene, welche nur so nach Heilung schreit.

Diese wird durch Antidepressiva angepriesen und zu keiner Zeit gab es so viele Nutzer dieser Art “Arzneimittel“ wie heute. Allein in “Germany“, also der BRD, ist die Nutzung von Antidepressiva in den vergangenen 4 Jahren um 46 % gestiegen, wie der Business Insider zu vermelden weiß. Demnach nimmt aktuell jeder Zwanzigste Deutsche Medikamente zur Stimmungsaufhellung.

In den Vereinigten Staaten von Amerika liegt diese Zahl mit satten 11 % ungleich höher, was gewiss auch mit der medialen Bearbeitung der Menschen und der generellen Neigung zu tun hat, bei irgendwelchen körperlichen oder mentalen Außergewöhnlichkeiten gleich Pillen einzuwerfen. Angesichts der jüngsten Steigerung der Verschreibungen hierzulande darf getrost damit gerechnet werden, dass hier bald ähnliche Zustände erreicht werden – wenn denn alles so weitergeht …

Die Kernfrage dürfte sein, wie lange diese abgrundtief widernatürlichen Zustände noch am Laufen gehalten werden können? Wie lange kann die ständige Erhöhung der Schlagzahl noch aufrechterhalten werden, bevor der Motor allein aufgrund der viel zu hohen Drehzahl mit großem Getöse auseinanderfliegt und die Bruchstücke alles zerstören, was auf ihrer Bahn liegt?

Seit Jahren wird von kritischen Geistern proklamiert, dass die uns alle umgebenden Strukturen nicht nur rechtlos und kernpleite, sondern vollkommen am Ende sind und doch wachen wir jeden Morgen auf und dürfen erkennen, dass immer noch “alles beim Alten“ ist. Ungeduld macht sich bei vielen breit und dem Irrsinn um uns herum ist an sich nur noch mit verbittertem Lachen zu begegnen, weil alles andere den Zorn nährt und einen in den Wahnsinn treibt.

Die Mehrzahl zieht unter den gegebenen Zuständen die Flucht vor der Wirklichkeit vor, was allerdings auf Dauer irreparable Schäden verursacht – und zwar an der Basis der Strukturen selbst. Diese Strukturen sind derart morsch, dass es kaum vorstellbar ist, dass “es“ sich noch lange hinziehen kann. Es braucht nicht einmal zwingend ein externes Ereignis, um das Kartenhaus zu Fall zu bringen, dies geschieht letztlich von ganz alleine und die Zeit dafür ist lange reif.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/09/flucht-vor-der-wirklichkeit/

Wo kommen eigentlich diese ganzen Grippeviren her ?

In Dresden sind Grippeviren aus der Impfstoffproduktion des Pharmaherstellers
GlaxoSmithKline über insgesamt 14 Jahre in das öffentliche Abwassersystem gelangt.

Das teilten das Umweltministerium und die Stadt Dresden am Mittwoch mit.

Ursache sei ein fehlerhafter Anschluss, der bei Bauarbeiten entdeckt worden sei.
Eine Gefährdung für Mensch und Umwelt sei aber nicht entstanden.

Dies ergebe sich aus der vorläufigen Risikobewertung, die
das Unternehmen den zuständigen Behörden vorgelegt hat.

Anmerkunbg von FEFE :

In Dresden sind Grippeviren aus der Impfstoffproduktion des Pharmaherstellers
GlaxoSmithKline über mehrere Jahre in das öffentliche Abwassersystem gelangt.

Das teilten das Umweltministerium und die Stadt Dresden am Mittwoch mit.

Ja, äh, ich sage mal … bedauerliches Missverständnis!

Da ist ein Abwasserrohr falsch gelegt worden! Kann doch jedem mal passieren!

Gut, dass das jetzt ausgerechnet jemandem passiert, der ein kommerzielles
Interesse daran hat, das ist, haha, schon so ein bisschen eine Ironie des
Schicksals, wenn Sie wissen, was ich meine!1!! (Danke, Lars)

Quellen :

NDR : Regenwasser voller Nanopartikel

 

Die Bundesregierung hatte um das Jahr 2000 diverse Methoden zur Bekämpfung
der Klimaerwärmung sogar öffentlich vorgestellt. Nun wurde ein Wetterbericht
zum Verhängnis, weil es große Wellen schlug.

In den USA regen sich Biologen und Piloten über ungenehmigte Militäraktionen
auf und auch bei uns gehen Umweltschützer auf die Barrikaden. Was ist dran an
den Verschwörungstheorien? Forscher gehen dieser Sache nach mit erstaunlichem
Ergebnis. Nun geben die öffentlich rechtlichen Medien einen Teil zu, den anderen
verschweigt man.

Kilez More – Die Welt Von Morgen

 

Das Motto unseres Systems ist „nach uns die Sintflut“ – und genauso
gehen wir mit dem Planeten um, während wir nichts aus der Vergangenheit
lernten und in der Gegenwart unsere Zukunft zerstören.

Unsere Kinder werden uns danken… denn es ist ihre Welt.. und die
einzige die wir haben… doch scheinbar haben wir das vergessen.

Das große Geschäft mit der Gesundheitsillusion

super-foods-400x400Neulich hörte ich in einem Bio-Supermarkt folgenden Satz: „Diese Schokolade
macht nicht dick, weil sie ist bio.“ Das schlimme dabei: Die Person meinte
das tatsächlich ernst.

Zucker aus biologischem Anbau ist für die Zähne und das Körpergewicht genauso schädlich,
wie Zucker aus normaler Landwirtschaft. Trotzdem hat es die Werbung suggestiv geschafft,
dass manche Menschen BIO für gesünder halten.

Wahrscheinlich hat kein Hersteller von BIO-Schokolade behauptet, seine Schokolade
wäre gesund. Trotzdem denken wohl einige, dass es so wäre. Inzwischen gibt es zahlreiche
Gesundheitsillusionen im Supermarkt. Beliebt ist auch die Aufschrift „jetzt mit weniger
Zucker“. In der Regel hat das Lebensmittel dann einfach mehr Fett (und umgekehrt).

Besonders dreiste Gesundheitsillusionen sind sogenannte „frei von“-Lebensmittel. Es wird
suggeriert, man müsse nur einen bestimmten Stoff weglassen und schon wäre die Welt in
Ordnung. So werden wertvolle Proteine wie z.B. Gluten, durch industrielle Chemie ersetzt.

Ökotest hat erst neulich 22 Fleischersatz-Produkte auf Schadstoffe untersucht. Gefunden
wurde Mineralöl, Gen-Mais, Unmengen an Salz sowie Geschmacksverstärker. Damit die Pampe
wie Fleisch schmeckt, nutzen die Hersteller die volle Vielfalt des Chemiebaukastens. Auf
der Verpackung stehen dann so tolle Dinge wie  „vegan, glutenfrei, laktosefrei…“, aber
gesund ist das alleine deshalb noch nicht.

Bio hört sich gut und sauber an. Auch regional soll es sein. Immer wieder findet man Produkte
von Alnatura. Die Packungen zeigen eine idyllische Landwirtschaft und schon der Name verspricht
Natur pur. Was viele dabei übersehen: Alnatura ist ein Großkonzern, der nach eigenen Angaben
in 2015 zirka 760 Mio. EUR Umsatz gemacht hat. Von den 100 Filialen hat nur eine einzige einen
Betriebsrat (lt. TAZ). Zudem ist das Unternehmen nicht tarifgebunden. Produkte von Alnatura sind
sicher nicht schlecht, aber mit Bioware vom „Bauern nebenan“ hat sie nur wenig zu tun.

Die meisten Gesundheitsillusionen entlarven sich von selbst. Hier die bitteren Wahrheiten:

Soja ist Viehfutter. Ingwer macht nicht unsterblich. BIO muss nicht automatisch gesünder sein.
Chia Samen sind so gut wie jedes andere Müsli auch. Fleisch ist natürlicher als Fleischersatz.
BIO ist nicht automatisch regional. Laktose und Gluten sind keine Zusatzstoffe. „frei von“ soll
oft davon ablenken, was wirklich drin ist. Zuckerreduziert muss nicht kalorienreduziert heißen.
Omega-3 ist Fett und macht daher auch fett. In Reiswaffeln wurden krebserregende Stoffe gefunden.
BIO-Süßigkeiten haben die gleichen schlechten Nährwerte, wie andere Naschereien auch.

Quelle : Jennys Blog

6 bittere Fakten über Cola und Co.

 

Klar, Cola ist nicht gesund – das wird uns schon als Kind beigebracht.

Aber stark zuckerhaltige Getränke können zu weit
ernsteren Krankheiten führen als häufig angenommen.

Mehr Infos und Quellen: http://www.cola-fakten.de

Dokumentation : Die Angst vor Weizen, Milch & Co.

 

Laktose, Gluten oder Eiweiß: Nichts scheint ungesünder zu sein als das Essen.
Die Klagen über Allergien gegen Lebensmittel-Inhaltsstoffe nehmen immer mehr
zu. Für alles hat die Industrie schnell einen Ersatz.

Die meisten Verbraucher fragen aber gar nicht, was im Brot drin ist, wenn
es kein Weizen mehr sein darf oder was in Ei-Ersatz und veganer Wurst steckt.

Die Angaben der Inhaltsstoffe lesen sich teilweise wie frisch aus dem Chemielabor.

Vegan, laktosefrei, glutenfrei – Glaubensfrage Ernährung

 

Vegan, vegetarisch, zuckerfrei, glutenfrei, lactosefrei :

Gesunde Lebensmittel auszuwählen ist inzwischen eine Wissenschaft für
sich. Wer sich bewusst ernähren möchte, hat die Qual der Wahl. Manch
eine Verpackung liest sich schon fast wie ein Rezeptbuch.

Die Lebensmittelindustrie lockt mit Versprechungen wie „verbessert
das Immunsystem“ oder „verringert die Müdigkeit“. Es gibt kaum noch
ein Produkt ohne Zusätze wie Vitamine, Antioxidantien, Eisen und sogar
Gummibärchen mit Kollagen.

Tragen diese Nahrungsmittel wirklich zu einer gesünderen Ernährung bei?