WIDERLICH – Deutsche Staatspropaganda! Steimle – Huß, wer folgt als nächstes?

 

Carsten Jahn

Am 06.12.2019 veröffentlicht

Und wider hat die Staats und Medienpropaganda zugeschlagen.
Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) beendet die Zusammenarbeit mit dem Kabarettisten Uwe Steimle. Mehrfach hatte der Schauspieler und Satiriker mit umstrittenen Äußerungen auf sich aufmerksam gemacht.
NEIN, er hat nur Wahrheiten angesprochen!

#Steimle, #Huß, #MDR, #ARD, #ZDF, #Medien, #Presse, #Politik, #Deutschland, #Sachsen

Petiton *Wir sind Steimles Welt*:
https://www.openpetition.de/petition/…

Link – Focus zum Rausschmiss Uwe Steimles:
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/k…

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Profortis Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Junk Press: Wurden Sie heute schon von der Tagesschau manipuliert?

von https://sciencefiles.org

Manipulation, versuchte Manipulation, vielleicht auch versuchte Indoktrination, sie wird bei der ARD immer brachialer.

Heute gibt es ein besonders schönes Beispiel, an dem sich die Versuche der Tagesschau-Redaktion, ihren Lesern ein X für ein U vorzumachen, sie quasi einer öffentlich-rechtlichen Gehirnwäsche zu unterziehen, darstellen lassen.

Das hier:

Die Antwort auf die Frage, welche Form der Dichotomisierung die Tagesschau hier versucht, ist jedermann selbst überlassen. Werden die Handarbeiter vom Acker mit den vermeintlichen Kopfarbeitern der Universität kontrastiert? Stehen hier Kämpfer gegen den Klimawandel Klimwandelleugnern gegenüber? Die einen bewegen etwas mit Demonstration, die anderen stauen.

Wie auch immer die Antwort ausfällt, man kann feststellen, dass vom Erscheinungsbild her die Gruppen, um die es in beiden Berichten geht, GLEICHGESTELLT werden.


 


Beginnen wir unten mit den “10.000 Teilnehmern und rund 5000 Traktoren“, die in Berlin bereits eingetroffen sind bzw. dort erwartet werden, um gegen “geplante schärfere Vorgaben zum Insekten- und Umweltschutz sowie weitere Düngebeschränkungen zum Schutz des Grundwassers”, die landwirtschaftliche Betriebe in ihrer Existenz gefährden zu protestieren.

Quelle

Tatsächlich demonstrieren die Bauern nicht nur gegen die “schärferen Vorgaben zum Insekten- und Umweltschutz”. Sie demonstrieren gegen die nicht mehr nachvollziehbaren Regelungen, derer sie im Windschatten der Klimahysterie unterworfen werden und sie demonstrieren dagegen, zum Sündenbock stilisiert zu werden, zum Prügelknaben all der Gutmenschen, die schreiend und hopsend die Welt vor dem Klimatod retten wollen, während Bauern auf ihren Feldern arbeiten.

Offenkundig ist man bei der Tagesschau zu dem Schluss gekommen, dass es nicht möglich ist, den Bauernprotest zu verschweigen. Also wird darüber berichtet, unter Auslassung der Klimawandelkomponente, und es wird optisch wie inhaltlich versucht, die Proteste der Bauern abzuwerten.

Der optische Trick besteht darin, die Bauernproteste, die größten Proteste, die es seit Jahrzehnten gegeben hat, mit dem “Studenten gehen in den Klimastreik”-Junk, den Tim Diekmann vom SWR, also dem Sender, der nunmehr unter der Ägide von Intendant Kai Gniffke ächzt, schreiben muss oder gerne geschrieben hat, wer weiß, zu kontrastieren.

Um die 10.000 Bauern, die in Berlin mit 5.000 Traktoren angereist sind und streiken, zu “matchen” reichen 12 Studierende, die sich an der Universität Tübingen eingefunden haben, um dort in den “Klimastreik” zu treten. Die 12 Hansel, von denen die Veranstalter hoffen, dass es noch mehr werden, sitzen in ihrer “Streikzentrale”. Zwei der 12 werden namentlich benannt, beide sind keine Studenten. Caroline Kunz, von der nicht einmal behauptet wird, dass sie Student sei, ist Umweltaktivist, die später im Text ausführlich dargestellte Anneke Martens hat sich zwar in Rhetorik und Politikwissenschaft eingeschrieben, besucht aber keine Seminare und sagt selbst, dass “ihr Studium in den Hintergrund” gerückt sei.

Zwei Klimaaktivisten, 10 weitere Hanseln, keiner davon hat, die Hypothese kann man begründet in den Raum stellen, Ahnung davon, welche Faktoren einen Effekt auf das Klima haben, wie CO2 das Klima beeinflussen soll, wieso Wolken in den Modellen des IPCC nicht vorkommen, warum die Klimamodelle in ihren Katastrophenszenarien keinerlei Übereinstimmung mit der Realität aufweisen, warum das Eis in Arktis und Antarktis nicht schmilzt, sondern wieder wächst uvm. Sie sind eben Aktivisten. Aktivisten benötigen nur einen Gegenstand, von dem sie denken, er sei moralisch lohnend, man könne sich damit als guter Mensch inszenieren. Sie benötigen keine Kenntnisse. Kenntnisse sind eher hinderlich, befördern Zweifel, Zweifel führen dazu, dass man sich die empirische Evidenz betrachtet, sich ein eigenes Urteil bildet. Das ist für Wissenschaftler, nicht für Aktivisten.

Was machen die beiden Aktivisten eigentlich an einer Universität? Wieso besetzen sie Studienplätze, die von Steuerzahlern finanziert werden, ohne die Absicht zu haben, die Plätze auch zum Studium zu nutzen? Warum nehmen sie Studenten, die studieren wollen, die entsprechenden Studienplätze weg?

Fragen über Fragen, die natürlich zurücktreten müssen, denn “die Klimakrise”, so verkündet Anneke Martens, die dieselbe gerade erfunden zu haben scheint, sei “unser drängendstes Problem”. Ist eine Klimakrise Ihr drängendstes Problem? Nein. Unseres auch nicht.

Es ist geradezu eine Farce, die hier in der Tagesschau Artikel geworden ist. 12 offenkundig Studierunwillige, denen politischer Aktivismus oder Hysterie oder andere mit Wissenschaft unvereinbare Tätigkeiten nahe liegen, sind der Tagesschau einen Beitrag wert, der einem Beitrag, in dem es um die Proteste von 10.000 Bauern geht, gleichgestellt , nein übergeordnet wird, denn Bauer Willy, der an der Demonstration in Berlin teilnimmt, kommt nicht zu Wort. Kein Redakteur der Tagesschau hat sich die Mühe gemacht, vor Ort zu erscheinen und sich ein eigenes Bild zu machen, mit Bauern zu reden. Der Beitrag in der Tagesschau ist Konserve, besteht aus Pressemeldungen des Bauernverbands kombiniert um eine Stellungnahme von Landwirtschaftsminister-Darsteller Klöckner.

Dagegen hat sich die ARD wegen der 12 Tübinger Hanseln so richtig ins Zeug gelegt. Das nennt man Prioritäten setzen. Die Farce der 12 streikenden Studierunwilligen aus Tübingen ereignet sich in der selben Tagesschau, die einst die Berichterstattung über die Ermordung des Offenburger Allgemeinmediziners Joachim Tüncher durch einen somalischen Zuwanderer, abgelehnt hat. Damals hat derselbe Kai Gniffke, der heute Redakteure nach Tübingen zu schicken scheint, damit sie dort eine Mikro-Minderheit mit Öffentlichkeit versehen, die Weigerung der Tagesschau, über den “Tötungsfall in Offenburg” zu berichten, damit begründet, dass es ein Mord nur in die Berichterstattung schaffe, wenn er von (1) gesellschaftlicher, (2) nationaler oder (3) internationaler Relevanz sei, der (4) für die „Mehrzahl der 83 Millionen Deutschen von Bedeutung” sei.

Daraus muss man dann wohl schließen, dass 12 Studierunwillige, darunter zwei Aktivisten, von denen eine dem Redakteur des SWR vom “Aktionstraining: Fließen und Blockieren” berichtet und die grundlegenden Kenntnisse, die dabei wohl vermittelt werden noch mit der Offenbarung ergänzt, nicht mehr in Urlaub zu fliegen und Klamotten nur noch second hand zu kaufen, von gesellschaftlicher, nationaler, ja internationaler Relevanz sind, dass es Dinge sind, die für die Mehrzahl der 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind.

Die Überschrift “Studenten gehen in den Klimastreik” ist natürlich Fake News. Die korrekte Überschrift lautet: Häuflein studierunwilliger Aktivisten besetzt Studienplätze.

Wir sind uns nicht sicher: Ist die Tagesschau nun Realsatire, ein Manipulationsversuch der Minderbemittelten, eine Schau von Heuchlern außer Rand und Band oder einfach das, was Journalismus-Darsteller heute für normal halten?

Journalismus ist es keiner, darüber sind wir uns sicher.

https://sciencefiles.org/2019/11/26/junk-press-wurden-sie-heute-schon-von-der-tagesschau-manipuliert/

GEZ-Sender: Gehälter „viel zu hoch“

GEZ Bar
Peinliche Zwischenmeldung der „Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten“(KEF). Der „Focus“ zitiert den Fachdienst „Medienkorrespondenz“ (KM), der wiederum über die Einschätzung von „KEF“ zu den öffentlich-rechtlichen Gehältern referiert. Die Vergütungsniveaus würden nach einem dort eingeholten Gutachten deutlich zu hoch sein.

WDR bedient sich besonders

Dabei gibt es eine besondere Peinlichkeit für den WDR. Dort sollen die Gehälter nach Auffassung dieses Gutachtens „deutlich erhöht“ sein. Im Gesamtergebnis wird vorgeschlagen, die Vergütungen gleich um 60,3 Millionen Euro zu senken.

Der Vergleich der Gehälter umfasst unter anderem auch die Leistungen, die in der öffentlichen Verwaltung gezahlt werden, in den kommerziellen und also privaten Medien sowie in der „allgemeinen Wirtschaft“.

Die vorgeschlagene Kürzung umfasst die kommenden vier Jahre, so der Fachdienst. Die Aufforderung ist indes eher eine Beschreibung: „Die Kommission geht davon aus, dass insbesondere die im internen Vergleich mit einem besonders hohen Vergütungsniveau auffälligen Anstalten“, genannt werden der WDR, das ZDF, der BR, der HR und der SR, klare „Anstrengungen“ unternehmen würden, um die Vergütungen zu „korrigieren“. Diese faktische Aufforderung ist bereits an die Anstalten gegangen, die sich bislang – jedenfalls nach Wahrnehmung dieser Redaktion – noch nicht dazu geäußert haben. Eine Ausnahme: Das Gutachten selbst ist kritisiert worden, weil die altersbedingt höheren Durchschnittsvergütungen nicht berücksichtigt worden seien. Dies jedoch sei aus Sicht der KEF nicht stichhaltig, heißt es.

Noch gelten die Berechnungen als „vorläufig“, womit auch keine Aussagen über die offiziellen Kürzungsvorhaben getroffen wurden. Die öffentlich-rechtlichen Sender wiederum möchten höhere Beiträge für ihre Arbeit durchsetzen. Kritiker verweisen unter anderem auf den Umstand, dass die Pensionsverpflichtungen die höchsten Kosten für die Sender darstellen.

Die jüngsten KEF-Äußerungen belegen, dass die Meinung der Kritiker, bis dato als „alternativ“ etc. verschrien, richtig sind. Dass die GEZ unnötig sind, haben wir hier bereits beschrieben….

https://www.watergate.tv/gez-sender-gehaelter-viel-zu-hoch/

Ein deutscher Radiopreisträger sagt: „Wir erleben derzeit ein totales Versagen von ARD und ZDF!“

Über das GEZiefer

Ein deutscher Radiopreisträger sagt: „Wir erleben derzeit ein totales Versagen von ARD und ZDF!“

 

 

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/11/17/ein-deutscher-radiopreistraeger-sagt-wir-erleben-derzeit-ein-totales-versagen-von-ard-und-zdf/

“Nazinotstand” in Dresden: die tägliche FakeNews der Tagesschau

von https://sciencefiles.org

Die ARD entwickelt sich immer mehr zur FakeNews-Schleuder, einer aktualisierten Form der Propaganda-Schleuder.

Eine Reihe von Beschäftigten der ARD, die eigentlich Informationen bereitstellen sollen, haben öffentlich erklärt, das nicht tun zu wollen. Ihnen geht es vielmehr darum, eine Haltung zu verbreiten, Fakten also einer ideologischen Biegung bzw. Verzerrung zu unterziehen, damit die Konsumenten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks auch gleich wissen, wie sie die Informationen zu bewerten haben. Dass dabei immer häufiger die Grenze zur Fake News überschritten wird, liegt in der Natur der Sache. Wer Fakten zum Spielball seiner ideologischen Vorlieben macht, verliert über kurz oder lang den Bezug zur Realität, weil er sich selbst die Realität als Korrektiv verliert.


 


Das neueste Beispiel öffentlich-rechtlicher FakeNews hat die ARD tagesschau produziert, eine Anstalt, in der es immer offener darum geht, Konsumenten zu belügen, um sie zur rechten richtigen Haltung zu erziehen. Quentin Letts spricht im Zusammenhang mit Leuten, die es sich anmaßen, andere zur richtigen Gesinnung erziehen zu wollen, von patronising bastards. Dem ist von unserer Seite nichts hinzuzufügen.

Die ARD behauptet also, dass der Stadtrat in Dresden, für die Stadt Dresden den Nazi-Notstand ausgerufen habe.
Diese Behauptung ist falsch, nachweislich falsch.

Es ist bewusst gestreute Fake News der Redaktion der Tagesschau (wir nehmen nicht an, dass in der Redaktion der Tagesschau Meldungen ungeprüft verbreitet werden, zumal: wäre diese Meldung ungeprüft verbreitet worden, dann müsste man sich fragen, warum gerade diese Meldung ungeprüft verbreitet wurde und man käme wieder bei der ideologischen Vorliebe der Redakteure an, die die Meldung ungeprüft verbreitet haben).

Das ist übrigens Max Aschenbach, der den Antrag initiiert hat.

Tatsächlich gab es auf zur Sitzung des Stadtrats von Dresden, die am 30. Oktober stattgefunden hat, den folgenden Tagesordnungspunkt mit der laufenden Nummer 42: “Nazinotstand? – Grundsatzerklärung zum Gegenwirken antidemokratischer, antipluralistischer, menschenfeindlicher und rechtsextremistischer Entwicklungen in der Dresdner Stadtgesellschaft – Stärkung der Zivilgesellschaft”.

Man beachte das Fragezeichen, das hinter dem Nazinotstand zu sehen ist. Offenkundig war derjenige, auf dessen Mist dieser Antrag wohl gewachsen ist, Max Aschenbach, sich im Gegensatz zur ARD tagesschau und all den anderen Junk-Medien, von der ZEIT bis zum Spiegel, die auf die angebliche Erklärung des Nazinotstands geflogen sind, wie Fliegen auf Exkremente, darüber im Klaren, dass die Bezeichnung “Nazinotstand” hanebüchener Unsinn ist. Deshalb das Fragezeichen, das bei den genannten Junk Medien und nicht nur bei ihnen, dann verschwunden ist.

Der ursprüngliche Antrag, den Max Aschenbach, Manuela Graul und  Dr. Martin Schulte-Wissermann (DIE LINKE) eingebracht haben, ist vom Ausschuss für Allgemeine Verwaltung, Ordnung und Sicherheit vollständig gestrichen und überarbeitet worden, wie man hier sehen kann. Die neue Fassung hat indes keine Mehrheit im Ausschuss gefunden: 8 Mitglieder waren für den neuen Text, 8 dagegen. Das kann man nachlesen, wenn man als Journalist daran interessiert ist, Informationen zu verbreiten. Die ARD ist nachweislich nicht daran interessiert, Informationen zu verbreiten, sie ist daran interessiert FAKE NEWS zu verbreiten.

Letztlich ist der folgende Antrag im Stadtrat Dresden zur Abstimmung gelangt und dort mit 39 zu 29 Stimmen bei einer Enthaltung angenommen worden:

Der Begriff “Nazinotstand”, auf den sich Junk Journalisten gestürzt haben, kommt ausschließlich in der Bezeichnung des Antrags vor, er ist nach wie vor mit einem Fragezeichen versehen. Der Text, der sich als Beschlussvorschlag findet und schließlich vom Stadtrat verabschiedet wurde, hat indes überhaupt nichts mit der Erklärung eines “Notstands” zu tun, es geht darum, wie unter Ziffer 1 steht, wie bereits “im lokalen Handlungsprogramm aus dem Jahr 2017”, nun auch 2019 festzustellen, dass “fremdenfeindliche, rassistische und nationalistische Ressentiments in der Gesellschaft stark verbreitet sind und antidemokratische Haltungen bis in die bürgerliche Mitte der Gesellschaft reichen”. Witzigerweise hat sich die FDP im Stadtrat Dresden, die den Antrag unterstützt hat, mit ihrer Zustimmung selbst bescheinigt, antidemokratische Haltungen zu besitzen, ist die FDP doch eine Partei der gesellschaftlichen Mitte.

Es sei denn, die FDP ist zur sozialistischen Partei mutiert oder die Stadträte der FDP nehmen für sich in Anspruch, besser, intelligenter, informierter zu sein, als der dann wohl: Plebs der gesellschaftlichen Mitte, den sie vertreten. Ob es die Bürger in Dresden freuen wird, dass Leute wie Max Aschenbach für sich reklamieren, aufgrund ihrer Wahl in den Stadtrat, nunmehr eine “herausgehobene Rolle” inne zu haben (wie im Antrag steht), eine, aus der heraus sie sich erdreisten können, die Bürger Dresdens “als unsere Partner” zu bezeichnen, die sie, pratronising Bastards ist der begriff, der einfallen muss, in ihrer herablassenden Art in “ihrer Eigeninitiative” unterstützen wollen. Die Floskeln, die diesen “Antrag” durchziehen, sind Legion. Sie dienen weitgehend als Platzhalter. So versteckt sich hinter der Formulierung, man wolle “die Eigeninitiative der Bürger” unterstützen, die Ankündigung an Extremismus-Unternehmer, dass sie mit Geld aus dem Stadtrat rechnen können, damit sich ihre Eigeninitiative auch für sie lohnt.



Ansonsten ist der Antrag eine Übung in virtue signalling, wie man sie unter Linken regelmäßig findet, wenn sie sich einerseits versichern wollen, die aus ihrer Sicht besseren Menschen zu sein, andererseits bemüht sind, der eigenen Klientel zu versichern, dass die Steuergelder auch weiterhin fließen. Der völlig aus dem Kontext fallende Satz, dass Dresden eine Stadt sei, die “sich der unverzichtbaren Bedeutung von Kunst und Kultur für Diskurs, Identitätsstiftung, interkulturellen Dialog und Teilhabe bewusst ist”, ist nur vor dem Hintergrund zu verstehen, dass die AfD in ihrem Wahlprogramm zur Landtagswahl versprochen hat, den reichen Strom der Steuergelder für künstlerische Selbstfindungsprojekte, die niemandem etwas sagen, aber alle Steuerzahler etwas kosten, zu prüfen und gegebenenfalls zu stoppen.

Kurz: Der beschlossene Antrag ist einer des gegenseitigen Schulterklopfens, einer der hohlen Floskeln und vor allem einer, der zeigt, dass die Stadträte auch Dinge beschließen, die sie nicht verstehen. So ist generell im Antrag die Rede davon, dass “Gruppen” oder “Minderheiten” “benachteiligt” seien.

Einmal mehr: Benachteiligung beschreibt eine aktive Handlung, die A ausführt, um B schlechter zu stellen. Da B im Antrag der Stadt Dresden eine Gruppe von Menschen ist, scheiden Individuen als diejenigen, die aktiv benachteiligen aus. Es bleiben Organisationen, denen es möglich ist, strukturelle zu wirken, also Bedingungen zu schaffen, unter denen bestimmte Mitglieder bestimmter Gruppen alle miteinander handeln müssen. Nach Lage der Dinge können dies nur Organisationen sein, die eine regulierende Funktion für den Alltag von Gruppen ausüben können, also entweder Parlamente, wie z.B. der Stadtrat Dresden oder Verwaltungen, wie der Stadtverwaltung Dresden oder Landes- bzw. Bundesministerien.

Es ist eine wiederkehrende Form besonderer Dämlichkeit, dass diejenigen, die sich als besonders gute Menschen per Sprache inszenieren wollen, sich regelmäßig, aufgrund einer limitierten Beherrschung derselben, attestieren, der Ausgangspunkt allen Übels, nicht alles Guten zu sein. Und so hat sich der Stadtrat Dresden als Ursache der “Benachteiligung” von Gruppen und Minderheiten ins Spiel gebracht und per Beschluss gleich geächtet. Die Stadträte, die für den Beschluss gestimmt haben, gleichen dem Folterknecht, der jede Drehung auf der Streckbank mit einem Gebet und einer langen und ausführlichen Entschuldigung bei seinem Folteropfer begleitet.

Wer die Geduld hat, sich durch Geschwätz zu lesen, das man auf die Formel reduzieren könnte: “Wir sind gut, Rechte sind schlecht”, dem sei der oben veröffentlichte Antrag in der Form, in der er dann beschlossen wurde, empfohlen. Er wird die Heuchelei der guten Stadträte, die den Beschluss unterstützt haben, aus nahezu jeder Zeile atmen spüren, z.B. dann, wenn die Stadträte in Sorge um die Opfer rechter Gewalt geradezu erbeben, während ihnen Opfer linker Gewalt nicht einmal der Erwähnung wert sind.

Lächerlichkeit, Ahnungslosigkeit und Heuchelei haben ihren Niederschlag in einem Stadtratsbeschluss gefunden und weil alles noch nicht reicht, hat die ARD tagesschau Fake News daraus gemacht und gemeldet, Dresden habe den Nazinotstand ausgerufen. Das ist nachweislich eine Lüge, die es notwendig macht, den Informations-Notstand auszurufen und die Privatisierung öffentlich-rechtlicher Sender zu fordern, denn der Aufgabe, mit der u.a. das Verfassungsschutzgericht regelmäßig begründet, warum alle dafür zahlen müssen, dass sich Personen, die von sich denken, sie seien Journalisten, ideologisch selbst-verwirklichen können, werden die öffentlich-rechtlichen Sender nicht einmal im Entferntesten gerecht.

https://sciencefiles.org/2019/11/02/nazinotstand-in-dresden-die-tagliche-fakenews-der-tagesschau/

DIE ZERSTÖRUNG DER CDU! MERKEL HAT AfD GESCHAFFEN!

 

Carsten Jahn

Am 31.10.2019 veröffentlicht

Die AfD ist das Resultat der letzten 13 Jahre der Politik Merkel.
Wenn man zurückschaut, dann kommt man nicht umhin zu sagen, die CDU wurde verraten und verkauft. Eine Pfarrerstochter zerstört die CDU und Ihre Werte.

#Merkel, #CDU, #AfD, #Koch, #Merz, #Maaßen, #Werteunion, #CSU, #Deutschland, #Medien, #ARD, #ZDF, #BND, #VS, #MAD, #SPD, #FDP, #DieGrünen, #DieLinke, #Politik, #EU, #TEAMHEIMAT

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Profortis Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Facebook:
https://www.facebook.com/Carsten-Jahn…

 

UNGLAUBLICH – STAATSPROPAGANDA FÜR KLEINSTKINDER!

 

 

Am 30.10.2019 veröffentlicht

Unfassbar was sich der Staat und die Medien da leisten. Weg mit der GEZ. Indoktrination von Kleinstkindern, die Spaltung der Bevölkerung im Kinderzimmer ist an Perversität nicht zu überbieten.

#Logo, #ARD, #ZDF, #Medien. #Presse, #TEAMHEIMAT, #Deutschland, #AfD, #Kinder, #Politik, #Nachrichten

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Profortis Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Facebook:
https://www.facebook.com/Carsten-Jahn…

Zensur 2019. Jetzt trifft es jeden es grüßt George Orwell im Jahre 2019

 

Abendland Deutschland

Am 24.10.2019 veröffentlicht

Nun soll es soweit sein: aus dem Rundfunkstaatsvertrag soll ein Medienstaatsvertrag werden. Der Gewinner ist der klassische Rundfunk – öffentlich wie privat – dem zahlreiche Privilegien (als „Antidiskriminierungsmaßnahmen“) im Netz eingeräumt werden. Benachteiligt und von der Verbannung/Sperrung/Löschung bedroht sind die alternativen Medienmacher. ———————————————————————- Spiegel-Artikel über den Medienstaatsvertrag https://www.spiegel.de/netzwelt/netzp… Elizabeth Warren https://www.spiegel.de/netzwelt/netzp… Art. 85 DSGVO https://dsgvo-gesetz.de/art-85-dsgvo/ ———————————————————————- Bitte folgt mir in den Netzwerken: https://t.me/dbullcutter https://twitter.com/dbullcutter https://www.bitchute.com/channel/dbulhttps://19vierundachtzig.com/netzwerkhttps://www.youtube.com/channel/UCwA0… ———————————————————————- Meine Bücher: WAS WAR UND WAS KOMMEN WIRD Was haben Klimawandelreligion, Globalisierung (die neue Internationale), Multisexualität, Smart Cities, 5G und Dekarbonisierung miteinander zu tun? Was hat dies mit Rousseau, Hobbes und Hegel zu tun? Welche Verbindungen gibt es zwischen den Besagten, Greta Thunberg und Larry Ellison? Kampf der Kulturen oder Krieg der „Zivilisation“ gegen die Kultur? Philosophische Hintergründe der linksliberalen und progressistischen Dekadenz seit der Aufklärung bis heute. Geopolitische Erläuterung. Ausblick. Lösungen. Paperback: https://tredition.de/autoren/d-bullcu… ———————————————————————- VON JENEN DIE UM FREIHEIT KÄMPFEN Teil I – GLOBAL DAWN – Die Abtrünnigen (SPECIAL EDITION) Dystopischer Roman über Europas düstere Zukunft im Zeichen der unkontrollierten Massenmigration und des Kriegs der „Vereinigten Staaten von Europa“ (USoE) mit ihrer Flüchtlingsarmee gegen die rebellischen Visegrád-Staaten. Paperback: https://tredition.de/autoren/d-bullcu… ———————————————————————- VON JENEN DIE UM FREIHEIT KÄMPFEN Teil II – GLOBAL DAWN 2 – Transhumanismus (SPECIAL EDITION) Die neue Machtelite verspricht „soziale und medizinische Gerechtigkeit“, „nachhaltige Ausbeute der Ressourcen“ und „geldlose Gesellschaft“ weltweit, will aber dem Menschen unter die Haut. Paperback: https://tredition.de/autoren/d-bullcu… ———————————————————————- Merchandise zum Buch: https://shop.spreadshirt.de/dbullcutter/ Website (Buchseite): https://www.dbullcutter.com/ © D. Bullcutter, all rights reserved Verwendete Bilder zur Gestaltung (Thumbnail): © Bits and Splits-adobe.stock.com; © pockygallery11-adobe.stock.com

WER WIND SÄT, WIRD STURM ERNTEN!

 

Carsten Jahn

Am 15.10.2019 veröffentlicht

Sie lenken ab, sie erzählen uns die Unwahrheit, sie wägen uns in Sicherheit, sie vernebeln uns die Sicht der Dinge. Politik und Medien sind derzeit maßgeblich verantwortlich das sich Hass und Aggressivität in den Köpfen der Menschen aufstaut.

#ARD, #ZDF, #Herne, #Medien, #Presse, #Politik, #Halle, #Schuldkult, #Deutschland, #AfD, #Laschet, #Politiker, #Erdogan, #Kurden

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Profortis Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Facebook:
https://www.facebook.com/Carsten-Jahn…