Mitteldeutscher Rundfunk zensiert Film

zensur

Weil ein TV-Beitrag politisch nicht gefiel, löschte der MDR ihn aus der Mediathek.

MDR-Intendantin Karola Wille steht nach der Entfernung eines Beitrags aus der
Mediathek es Senders in der Kritik – berichtet der SPIEGEL in seiner neuen Ausgabe.

Der Film thematisiert die Unterwanderung der
Leipziger SPD durch eine Gruppe mutmaßlicher Islamisten.

Im MDR heißt es, Wille habe sich damit dem Druck der Partei gebeugt.

Der Leipziger SPD-Chef Michael Clobes hatte dem MDR zuvor in einem Brief Desinformation
vorgeworfen. Der Beitrag, der Ende Juni im Magazin „exakt“ ausgestrahlt wurde, schildert,
wie Kader der Bewegung des muslimischen Predigers Fethullah Gülen versuchen,
Einfluss auf die Jusos in Leipzig zu nehmen.

Die Gülen-Bewegung gibt sich nach außen moderat, Aussteiger
berichten hingegen von sektenähnlichen Strukturen.

MDR-Chefin Wille verteidigte im August in einem Antwortschreiben an die SPD die Arbeit
ihrer Redakteure. Diese hätten in „einwandfreier Weise“ berichtet. Trotzdem habe der MDR
„entschieden, den Beitrag nicht nochmals zu wiederholen und auch aus der Mediathek zu entfernen“.

Laut einem MDR-Sprecher hatte die Juristische Direktion des Senders an dem Beitrag
rechtlich nichts zu beanstanden. Die Entfernung aus der Mediathek habe sie infolge
„mehrerer Beschwerden“ jedoch empfohlen, „um einer weiteren Eskalation entgegenzuwirken“.

Und hier der MDR Beitrag :

Gefahr für Deutschland – Gülen Bewegung versucht die Unterwanderung

http://www.youtube.com/watch?v=DisvtLkW7Xo

Quelle : www.mmnews.de

Populismus : „Hau ab, du stinkst! Wir wollen ungestört regieren!“

populismus_liggend

Mit politischen Kampfbegriffen, auch bekannt als Wadenbeißer-Vokabeln oder Pitbull-Termini
zur Diskreditierung von Positionen, die sich mit politisch erwünschten Meinungsmengen einfach
nicht zur Deckung bringen lassen wollen, verhält es sich wie mit dem ungedeckten Papiergeld:

Druckt man sie zu oft, entwertet man sie. Sie geraten dadurch eventuell sogar zur
Lachnummer, werden dann von Legionen von Kabarettisten ausführlich und genüsslich
demontiert, werden zum Objekt von Hohn und Spott.

„Populismus“ ist eine dieser verbalen Streubomben, die heuer hyperinflationär und flächendeckend
über der Meinungslandschaft abgeworfen werden. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht irgendjemand
eine „populistische“ Ansicht vertrat, irgendeine Partei „populistisch“ agierte und Zeitungsleser
sowie TV-Hypnoseopfer mit diesem Begriff dauerbombardiert werden.

Und das, obwohl er in den meisten Fällen eigentlich nicht viel Sinn ergibt.

Er wird mittlerweile in einer Häufigkeit, oft auch Gedankenlosigkeit verwendet, dass man
sich fragen muss, ob Deutschland eigentlich nur noch von Eliten bewohnt wird. Denn sowas
wie ein „Volk“ scheint es nicht mehr zu geben. Alle sind plötzlich Intellektuelle – auf
Facebook, Twitter, Google+ und den diversen anderen Netzwerken, in Zeitungen und deren
zahlreichen Imitaten, in der Glotze, dort vor allem im unproduktiven Dauertalk, im
Kulturradio, in den Parlamenten, kurz, überall ist „Populismus“ der letzte Schrei gegen
Einbrüche unangenehmer Lebenswirklichkeiten in politische Wolkenkuckucksheime.

Er ist immer negativ konnotiert, wird in abfälliger, abwertender Weise gebraucht.

Wer will schon „populistisch“ sein? Populismus, pfui, das riecht ja nach fettigen,
übersalzenen Pommes mit Mayo, nach Currywurst mit Bier, nach eingetrocknetem Urin an
der Bushaltestelle, nach verpupsten U-Bahn-Kabinen, nach Maggi-Würze und Fußballrowdy-
Männerschweiß, das wird zumeist assoziiert mit Begriffen und Vorstellungen wie „niedergeistig“,
„stammtischhaft“, „völkisch-dumpf“, „undifferenziert“, „kein Abschlusszeugnis in einem geistes-
oder sozialwissenschaftlichen Studienfach!“, „steuersklavenaufständisch-renitent“, „primitiv“,
„anti-ideologisch“, „Stimmvieh-Geblöke“, „Maul halten und gehorchen“,

„Du tust gefälligst, was deine Führer sagen!“.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : EF Magazin

Wahlbeobachter

20110901_wahlbeobachter

Hallo alle zusammen ,

Da der BRD Verwaltung Gesetze einfach am Arsch vorbeigehen ,
und die „Helden der Nacht“ die Wahlen , auch wenn ungültig
durchziehen wollen , sollten Wir diese beobachten.

Beobachtet die Auszählung und dokumentiert diese mit Fotos und Videos.

Bei Unstimmigkeiten informiert den Wahlleiter und die BRD Polizei.

Und verbreitet bitte eure Informationen via Internet.

Ich persönlich gehe davon aus , das bei der AfD ( Alternative für Deutschland)
und der NPD gewaltig betrogen wird.

Gruß Neo ,

Team Volksbetrug.net

Wahlbeobachter

Der Wahlbeobachter ist eine unabhängige Person, die eine Wahl
beobachtet und dadurch auf ihre rechtmäßige Durchführung hin
überprüft und Wahlfälschung verhindern soll.

Die Wahlbeobachtung erstreckt sich, um wirksam zu sein, sowohl auf die
Vorbereitung der Wahlen (Wählerlisten, Stimmzettel, Wahllokale usw.) als
auch – unter Wahrung des Wahlgeheimnisses – auf die Wahlhandlung selbst
(mögliche Behinderungen oder Beeinflussungen), auf die Stimmauszählung
und Protokollierung des Wahlergebnisses. International ist es üblich,
dass auch ausländische Wahlbeobachter, zum Beispiel von der OSZE,
vor Ort sind und ihre Erkenntnisse ungehindert veröffentlichen können.

Michael Winkler – Tageskommentar

images

Vor vielen, vielen Jahren hatte das öffentlich-rechtliche Bezahlfernsehen
einmal einen Bildungsauftrag, aber das war vor Guido Knopp und Thomas Gottschalk.

Heute verkaufen uns diese Fernsehsender ganz gezielt für dumm.

In der ZDF-Drehscheibe wurden Passanten nach dem Bundestag-Wahlrecht in der
BRD befragt, was die Erst- von der Zweitstimme unterscheidet und was das Wort
„Überhangmandat“ bedeutet. Natürlich hatten die saudummen Merkel-Untertanen
durch die Bank keine Ahnung, wodurch der erklärende Prof. Dr. Dr. Oberschlauberger
noch klüger herausgestrichen wurde. Wie man einen derartigen Schund dreht?

Ach, ganz einfach: Hundert Leute befragen und die zehn dümmsten Antworten
als allgemeinen Stand des Wählerwissens ausgeben. George Orwell läßt grüßen
oder der Totengräber Europas, Winston Churchill.

Für Schwarz-Gelb könnte es eng werden, nach der Wahl, nur noch ein Prozent liegt
die Regierung vor Rot-Grün. Nette Meldung, nur taugt sie nichts. Was ist mit den
Linken, was mit der AfD? Merkel regiert mit allem, was ihr den Kanzler-Airbus erhält.

Jede Partei mehr im Bundestag ist ein Schritt in Richtung große Koalition, jeder
Prozentpunkt näher am Patt erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine große Koalition.

Andererseits, was würde sich ändern ?

Am Ende regieren die SED, die Sozialistischen Einheitsparteien Deutschlands,
genau jene Faschisten, die Arm in Arm mit dem Großkapital das Volk ausbeuten
und ausplündern. Genießen wir den Krieg, der Frieden wird fürchterlich –
das bleibt das Motto über diesen Wahlkampf.

Grünpiß legt sich mit den Russen an. Die ach so tollen Aktivisten
wollten doch glatt ein russisches Ölprojekt in der Arktis stören.

Nun ja, Rußland ist heute eine lupenreine Demokratie, in
der das Volk so wenig zu sagenhat wie in Merkeldeutschland.

Zu Sowjetzeiten wären die Grünpisser eingeladen worden, die russische Sprache
und Kultur in aller Ruhe kennenzulernen, während eines 20jährigen kostenlosen
Aufenthalts in einem Ferienlager in Sibirien. Heute dürften sie bald zurückkehren,
nachdem sie als Terroristen verurteilt worden sind.

Gründe , Angela Merkel nicht zu wählen :

Kennen Sie Schrödingers Katze?

In der Kurzfassung: Die Katze sitzt in einem undurchsichtigen Koffer, und
ein Zufallsgenerator sorgt dafür, daß sie mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit
das Zeitliche segnet. Solange niemand in den Koffer schaut, schwebt die Katze
zwischen Leben und Tod, ist womöglich beides zugleich. Das ist ein Zustand,
jenem vergleichbar, der vor den Wahlen herrscht.

Da gibt es auch eine kleine Wahrscheinlichkeit, eher eine winzige Hoffnung, daß
alles gut ausgeht. Aber dann wird in den Koffer reingeschaut, die Stimmen werden
ausgezählt und Mielke bestimmt das Endergebnis. Und dann ist die Katze tot.

Es sei denn, Merkel bekommt keine Stimme, denn fällt
es sogar Mielke schwer, das Ergebnis zu überarbeiten.

Quelle : Michael Winkler

So belügt SCHWARZ / GELB und die Politik das Volk

Wir, die beste Lügenregierung aller Zeiten, wir füttern Euch mit unverschämten
Lügen, bei uns ist ALLES nur Theater. Wir Lügen weiter und nach der Wahl ist
Zahltag. Wir haben in Deutschland die Armut mit der SPD und den Grünen
erfolgreich eingeführt und machen ALLE ARM in Deutschland und Europa.

Wir fordern den Urnenpöbel, das Stimmvieh auf, uns zu wählen (außer die Linke).

Wir von Schwarz/Gelb führen Klassenkampf von OBEN nach UNTEN, Ihr habt das
noch nicht mitbekommen. Was schert uns das Geschwätz in Foren gegen Armut,
gegen soziale Ungerechtigkeit, Gegen Hartz IV und sonstigen Sozialträumern.

Ihr Idioten habt noch nicht mal mitbekommen, dass wir dank
der Geheimdienste, Euch schon lange unterwandert haben.

Es ist uns gelungen, dass sich die klugen Köpfe von Sozialforen nicht
zusammenschließen können, wollen und das wird auch so bleiben, wo kämen
wir denn hin, wenn sich Millionen Armer Menschen in Deutschland sich
zusammenfinden und sich organisieren und wo möglich unsere Lügen enttarnen.

Am besten ist, Ihr geht nicht zur Wahl, dass sichert, dass wir Arschlöcher
und Lügner wieder gewählt werden. Macht Euch am Wahltag einen schönen Tag,
dem Wohlstandsmüll Deutschlands. Nicht das Ihr auf die Idee kommt nachzudenken,
wer Eure Armut eingeführt hat und wer kein Interesse hat daran was zu ändern.

Wir möchten uns bei der Presse in Springerstiefeln, Lobbyisten und all den
regierungstreuen Wirtschaftsexperten bedanken, dass es uns gelungen ist,
dass Volk zu verarschen und ein Klima der Angst geschaffen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Die beste Lügenregierung aller Zeiten

Und die Parteien der Agenda 2010

Michael Winkler – Tageskommentar

Unsere ach so geliebte Bundeskanzlerin hat von den Bespitzelungen der USA in Deutschland
nichts gewußt. Nun ja, wir wissen, daß die Dame bei merkelhaftem Verstand ist, aber derart
merkelhaft… Aber immerhin, sie ist die Tochter eines evangelischen Pastors und einer
Jüdin, da müssen wir ihr einfach glauben. Wir glauben ihr ja auch, daß sie keinen israelischen
Zweitpaß besitzt und ihre Ranch in Paraguay nur ein Hobby und keine Fluchtburg ist.

Überhaupt gibt es in ganz Deutschland nichts Glaubwürdigeres als Politiker, höchstens
noch Versicherungsvertreter und Gebrauchtwagenhändler. Und der Physikerin Dr. Angela Merkel
glauben wir sogar, daß die Erde eine Scheibe ist, oder?

Ist es nicht interessant, daß ausgerechnet die Szene im Internet viel mehr an der Gegenwart
interessiert ist als alle deutschen Fernsehsender? Leute wie ich berichten weitaus mehr
über Angela Merkel, auch wenn wir sie hauptsächlich beschimpfen, als über Adolf Hitler.

Die deutschen Fernsehsender sind allesamt unverbrüchliche Anhänger des Nazi-Regimes,
müssen sie doch umfangreiche Teile ihres Programms damit bestreiten. Allerdings,
wenn man bedenkt, daß heutzutage ein Sondereinsatzkommando der Polizei einen Künstler
nur deswegen überfällt, weil er ein Hitler-Bild gemalt hat, wäre das Fernsehen doch
ein echtes Beschäftigungsprogramm für die Polizei:

Sobald die ARD, das ZDF, SAT1 oder RTL etwas über Hitler bzw. die Nazis
sendet,fährt die Polizei los und stürmt die jeweilige Sendezentrale.

Bayerns Innenminister Herrmann möchte unbedingt das „Freie Netz Süd“ verbieten.
Nun kann man aber nur Vereine, Parteien oder andere Organisationen verbieten,
nicht jedoch einen formlosen Schwarm ohne innere Organisation.

Aber er ist ja Minister in einem Bundesland, das auch einen Gustl Mollath ohne
stichhaltige Begründung in die Psychiatrie weggesperrt hat. Der Innenminister hat
also eine Riesen-Razzia mit Hausdurchsuchungen durchführen lassen, in der Hoffnung,
Beweismaterial dafür zu finden, daß dieses „Freie Netz Süd“ doch irgendwie eine
Vereinsstruktur besitzt und deshalb verboten werden kann.

Anders ausgedrückt: obwohl das Freie Netz Süd nach jetzigem Erkenntnis-Stand keine
Organisation ist, die jemand verbieten kann, wird dagegen vorgegangen, als sei es eine
solche, in der Hoffnung, das nachträglich mit dem aufgefundenen Material belegen zu
können. Mit Rechtsstaatlichkeit hat das eher nichts zu tun, es ist eben eine neue Bavareske.

Die einzelnen Durchsuchungsbeschlüsse müssen von Richtern angeordnet werden; diese
Anordnungen zu bekommen, war für den Innenminister offenbar kein Problem. Wir wissen
ja, die bayerische Justiz ist unfehlbar und die bayerische Justizministerin auch.

Standard & Poor’s hat die Bonität Italiens auf „BBB“ herabgestuft.
Das ist eigentlich immer noch zu hoch für ein Pleiteland, das sich mit Hilfe
von Goldman Sucks in den Euro gemogelt hat, ähnlich wie damals Griechenland.

Daraus darf man schließen, daß nicht etwa Volldemokraten wie Kohl, Genscher und
Waigel den Euro zuwege gebracht haben, sondern die Raubbanker von Goldman Sucks.

Nun sind jüdische Bankhäuser nicht gerade als Wohltäter der Menschheit bekannt,
sondern als äußerst profitorientiert. Wir dürfen also davon ausgehen, daß Goldman Sucks
da einen ganz tollen Rebbach gemacht hat, mit dem Euro – und mit unseren Steuergeldern.

Auch taubblinde Maulwürfe finden hin und wieder einmal ein Korn.

In diesem Fall die rot-grüne Landesregierung Nordrhein-Westfalens. Dort wurde ein Tarifabschluß
für den öffentlichen Dienst ausgehandelt, der sonst ganz automatisch auf die Beamten übertragen wird.

Diesmal haben die Damen und Herren Volldemokraten jedoch differenziert:

Für 2013 und 2014 bekommen Beamte und Pensionäre bis A10 nun zusammen 5,6 Prozent mehr Geld.
Die Besoldungsgruppen A11 und A12 erhalten insgesamt zwei Prozent mehr. Alle Beamten, die
darüber liegen – zum Beispiel Studienräte, Staatsanwälte, Richter – gehen leer aus.

Diese Damen und Herren Spitzenverdiener sind bereits vor den Landtag in Düsseldorf gezogen
und haben dort demonstriert, mit der Klage, daß sie ihr letztes Hemd hergeben müßten.

In diesen Besoldungsgruppen beginnen die Nettogehälter bei 3.000 Euro pro Monat.
Und es geht höher, viel höher! Ja, das sind wirklich arme Leute.

Man sollte ihnen ein paar abgetragene Hemden spenden.

Quelle : Michael Winkler

Lügen TV

„Was kann man dem Fernsehen heute noch glauben?“ – Da stellt der NDR eine wichtige Frage.

Es ist jedoch Heuchelei, wenn man nur Privatsender unter die Lupe nimmt:

„Haltet den Dieb!“, lautet der Uralt-Trick. Gerade ARD und ZDF verkaufen uns noch viel größeren Schwindel,
wenn es um 9/11, das CO2-Märchen oder die Kriegslügen der NATO geht. Was ist schlimmer?

Die Privatsender verbreiten kompletten Schwachsinn für ein Publikum aus geistigen Tieffliegern, deren Weltbild
hauptsächlich aus BLÖD-Zeitungen stammt. ARD und ZDF produzieren eine seriös scheinende virtuelle Realität,
um die Vorwände für Angriffskriege oder zur Abschaffung von Freiheiten zu rechtfertigen.

Das eine ist nicht besser als das andere! Der RTL-Fritze irrt (oder lügt sogar), wenn er sagt:

„Man kann alles ‚skripten‘ außer News!“ Es gibt genug Beispiele, wo offensichtlich auch News „geskriptet“ wurden:
z.B. 9/11 und andere Kriegsvorwände. Deshalb sollte man den etablierten Massenmedien generell nur noch mit äußerster
Skepsis begegnen! Oftmals ist man sogar dichter an der Wahrheit, wenn man einfach mal alle Aussagen ins Gegenteil
verkehrt und ihre Glaubwürdigkeit aus unterschiedlichen Perspektiven beurteilt.

Wer nicht in der Lage ist, Fernsehen sehr kritisch zu analysieren, der sollte am besten ganz darauf verzichten…

Der Fall Gustl Mollath : Rosenkrieg und Versagen von Justiz & Psychiatrie

Vorab :

Der Mann ist immer noch in der  Psychiatrie , obwohl klar ist das er völlig normal ist.

Ein Politik und Justizskandal sondersgleichen und die GEZ Medien pennen weiter. 😦

Der Fall Gustl Mollath : Rosenkrieg und Versagen von Justiz & Psychiatrie

Gustl Mollath in der Silvesternacht 2004/2005: im Bewußtsein, daß die Nürnberger Justiz keine seiner Anzeigen bearbeitet.
In Kenntnis der Tatsache, daß jeder Anzeige oder auch nur Anregung seiner Ex-Frau, flankiert durch ihren neuen
Lebensgefährten, einem Direktor der Immobiliensparte der HypoVereinsbank, und seine Freunde, zu denen Rechtsanwalt
Dr. Woertge nebst Sozius und Mitarbeitern gehörten, die im Scheidungs-,  Zwangsvollstreckungs- und im Strafverfahren
seine Frau vertreten hatten und vertraten, nachgegangen werden würde.

Hier die wirtschaftlich dominante, ihn rosenkriegerisch bekämpfende Frau im Mimikry der gesellschaftlich akzeptierten
Opferrolle, dort der bizarre, ökonomisch gescheiterte Mann mit einem für flexible Zeiten allzu unflexiblen moralischen Furor.
Eine aussichtslose Konstellation für einen Mann, dem niemand glauben wird, daß seine Frau, die ab und zu »eruptiv« reagiere,
ihn körperlich angegangen und er sich nur gewehrt habe.

In Erwartung der Vollstreckung eines rechtswidrigen Unterbringungsbeschlusses gemäß § 81 StPO, der ihn wieder in die
Ohnmachtserfahrung führen würde, die er schon während des rechtswidrigen Aufenthalts in der forensischen Psychiatrie
in Erlangen, vom 30.6.2004 bis zum 7.7.2004, nachhaltig traumatisierend, erlebt hatte.

Eine Psychiatrie, die auf Zuruf von Opferklagen seiner Ehefrau mißbraucht werden konnte. Was war es,das die
Psychiaterin Dr. Gabriele Krach vom Klinikum am Europakanal in Erlangen dazu brachte, im Jahr 2003 gegen alle ärztliche
Regeln der Ehefrau zu bescheinigen, daß ihre Schilderung des Verhaltens des Ex-Mannes psychiatrisch bedeutsam sei
und dessen Gefährlichkeit daher überprüft werden müsse?

Die SÜDEUTSCHE ZEITUNG (Przybilla/Ritzer) hat hierzu eruiert:

Wenige Tage vor Beginn der Verhandlung gegen Mollath am Amtsgericht Nürnberg besucht die Ehefrau die Klinik und
schildert das angebliche Verhalten ihres Mannes. Die Ärztin bescheinigt ihr eine “von psychiatrischer Seite in
sich schlüssige” Darstellung. Die Ärztin gibt also eine Stellungnahme über einen Mann ab, den sie nie gesehen hat.

Sie tut dies offenbar auf Anfrage einer Privatperson – und ihre einzige Quelle ist:

eben diese Privatperson. Entspricht das den Regeln der Klinik?

Die Erklärung der Klinik auf eine SZ-Anfrage vor wenigen Tagen fällt dürr, aber eindeutig aus: “Ohne Beauftragung einer
berechtigten Institution (z.B. Gerichte) und ohne Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht geben die Bezirkskliniken
Mittelfranken keine Stellungnahme an Dritte ab.”

Außerdem: “Eine medizinische Stellungnahme über Dritte ohne persönliche Visitation ist in den Bezirkskliniken
Mittelfranken generell nicht üblich.” Mit anderen Worten: Die Ärztin hat – warum auch immer – offenbar eklatant gegen
die Regeln der Klinik verstoßen.

Das Amtsgericht Nürnberg beschließt 2003 kurz nach Ausstellung dieser “ärztlichen Stellungnahme”
dennoch die Aussetzung des Verfahrens.

Der Grund: Mollath müsse psychiatrisch untersucht werden.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : gabrielewolff.wordpress.com