Der Westen ist entthront

HBi1tdgX_Pxgen_r_Ax541

„Die letzten dreihundert Jahre der evolutionären Entwicklung der
europäischen Rasse haben insgesamt nichts erbracht ausser vier Wörtern :
Eigennutz, Metzelei, Schamlosigkeit und Korruption.“ – Yan Fu

Der Rest der Welt brauchte nur 300 Jahre, um das Böse zu begreifen, das sich als
„westliche Zivilisation“ maskiert, oder vielleicht bedurfte es nur des Aufstiegs
neuer Mächte mit dem Selbstvertrauen, das Offenkundige festzustellen. Wer die
Verantwortlichkeit Amerikas für das Böse bezweifelt, muss die Untold History of
the United States (Nicht erzählte Geschichte der Vereinigten Staaten) von
Oliver Stone und Peter Kuznick lesen. (Leider nicht in deutscher Sprache erhältlich.)

Das von den Neokonservativen proklamierte „Neue amerikanische Jahrhundert” kam auf
der G20-Konferenz in Russland zu einem abrupten Ende. Die politischen Anführer der
meisten Völker der Welt sagten Obama, dass sie ihm nicht glauben und dass es ein
Verstoss gegen das Internationale Recht ist, wenn die Regierung der Vereinigten
Staaten von Amerika Syrien ohne Genehmigung durch die UNO angreift.

Putin sagte vor den versammelten Führern der Welt, dass die Attacke mit chemischen
Waffen eine „Provokation seitens der bewaffneten Aufrührer war in der Hoffnung auf
Hilfe aus dem Ausland, aus den Ländern, die sie vom ersten Tag an unterstützt haben.“

In anderen Worten: Israel, Saudiarabien und Washington – die Achse des Bösen.

China, Indien, Südafrika, Brasilien, Indonesien und Argentinien schlossen sich Putin
an und bekräftigten, dass ein Führer, der militärische Aggression ohne die Zustimmung
des UNsicherheitsrates begeht, sich selbst „ausserhalb des Rechts“ stellt.

In anderen Worten, wenn du dich über die Welt hinwegsetzt ,
Obama, dann bist du ein Kriegsverbrecher.

Die ganze Welt wartet darauf zu sehen, ob die Israel-Lobby Obama in die Rolle des
Kriegsverbrechers stossen kann. Viele wetten, dass Israel sich gegen den schwachen
amerikanischen Präsidenten durchsetzen wird, diese Null ohne jegliche Prinzipien.

Ein paar Jahrzehnte vor dem Aufkommen der amerikanischen Schafsmenschen erklärte
einer der letzten harten Amerikaner, Admiral Tom Moorer, Chef der Marineoperationen
und Vorsitzender des Generalstabs öffentlich, dass „kein Präsident der Vereinigten
Staaten von Amerika sich gegen Israel stellen kann.“

Amerikas höchstrangiger Militäroffizier war nicht imstande, eine ehrliche
Untersuchung des israelischen Angriffs auf die USS Liberty in die Wege leiten.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : antikrieg.com

Syrien : Giftgas-Attacke war Provokation von Extremisten – Israel nächstes Ziel

Wladimir Putin hat keinen Zweifel, dass der Giftgas-Einsatz in Syrien auf die
Kappe der Regimegegner geht. Nun bestehe die Gefahr von weiteren C-Waffen-Attacken
diesmal auf Israel, schreibt der russische Präsident in seinem am Donnerstag
erschienenen Kommentar in der „New York Times“.

„Niemand stellt den Fakt in Zweifel, dass in Syrien chemische Kampfstoffe angewendet
wurden. Allerdings besteht jeder Grund zur Annahme, dass das nicht die syrische Armee
getan hat, sondern die Kräfte der Opposition – mit dem Ziel, eine Einmischung ihrer
mächtigen Schirmherren aus dem Ausland zu provozieren, die sich in diesem Fall im Grunde
genommen auf die Seite von Fundamentalisten geschlagen hätten“, heißt es in Putins Artikel.

„Man darf nicht ignorieren, dass Informationen vorliegen, dass die Extremisten eine
neue chemische Attacke planen – diesmal auf Israel“, unterstrich der russische Staatschef.

Quelle : de.ria.ru

Michael Winkler – Tageskommentar

images

Es gibt nichts Schöneres als eine Exit-Strategie, wenn man sich völlig verrannt hat
und dabei ist, auf die Schnauze zu fallen. Unsere russischen Freunde haben unsere
syrischen Freunde überredet, unseren amerikanischen Freunden ein Zuckerchen zu bieten:

Die syrischen Chemiewaffen sollen unter internationale Kontrolle gestellt werden.
Damit kann der amerikanische Präsident jetzt den Friedensapostel spielen, also seinen
angekündigten Krieg gegen Syrien, für den er bis auf Frankreichs Hollande keinen gefunden
hat, der dumm genug war, daran teilzunehmen, noch einmal abzusagen.

Nur unsere israelischen Freunde sind davon nicht begeistert, aber die können bei nächster
Gelegenheit ja sagen, Assad persönlich habe das Zeug angerührt, das die Terroristen aus
Saudi-Arabien bekommen haben. Denn nur, weil die Regierung kein Giftgas mehr einsetzen
kann, heißt das noch lange nicht, daß keines mehr eingesetzt wird.

Oh, jetzt habe ich doch glatt den Padischah unterschlagen. Sultan Erdogan der Prachtlüsterne
wollte ebenfalls siegreich nach Damaskus einmarschieren. So ein Krieg käme ihm sehr gelegen,
da mit der türkischen Wirtschaft seine eigene Beliebtheit nach unten geht.

Unser aller Merkel zeigt mal wieder ihre Königsdisziplin, den Fallrückzieher mit Eigentor.
Nachdem letzte Woche beim Langweiler-Duell gegen Steinbrück die Pkw-Maut für Merkel noch
völlig undenkbar gewesen war, sieht Merkel inzwischen eine Möglichkeit, nett zu Seehofer
zu sein und doch eine Pkw-Maut einzuführen. Ist ja nur das Geld anderer Leute, das sie da
abkassieren will. Und nach der Wahl ist sowieso alles ganz anders, da kommt die Wahrheit
vielleicht nicht auf den Tisch, sie wird den Bürgern großzügig aus den Taschen gezogen.

Gerade einmal 9% der Bundestagsabgeordneten wollen mehr Souveränität für Deutschland,
der schlappe Rest von 91% möchte noch mehr Macht an Brüssel abgeben. Wenn man bedenkt,
daß bereits 85% der Gesetze, die im deutschen Bundestag beschlossen werden, Vorlagen aus
Brüssel sind, die deutsche Abgeordnete nur noch abnicken, fragt man sich, wozu wir einen
Bundestag noch brauchen. Senken wir doch erst einmal die Diäten auf 15%, um die Eigenleistung
der Damen und Herren Abgeordneten angemessen zu würdigen. 9% von 620 sind 56 Abgeordnete.

Wer sich nicht für Deutschland einsetzt, braucht auch nicht ins deutsche Parlament.

Gründe , Angela Merkel nicht zu wählen :

Nach vier schlechten Merkeljahren kamen vier noch schlechtere Merkeljahre.

Wenn Merkel jetzt wieder gewählt wird, folgen die vier schlechtesten Merkeljahre.

Natürlich nicht für Merkel selbst, sondern nur für unser armes, geschundenes Land.

Von der Währungsreform bis zur totalen Enteignung der Sparer ist jede Sauerei möglich,
und am Ende haben wir einen Bürgerkrieg. Immerhin, von Giftgas in Merkeldeutschland ist
nichts bekannt, deshalb kann Merkel keines gegen die eigene Bevölkerung einsetzen.

Es sei denn, sie bekommt es, wie die syrischen Terroristen, aus Saudi-Arabien geliefert.

Quelle : Michael Winkler

 

Syrien , Giftgas , Obama und die Moralkeule

Die US-Regierung benutzt aufgrund des angeblichen Einsatzes von Giftgas in Syrien
die Moralkeule. Doch ist der Einsatz von Massenvernichtungswaffen seitens Assad
bisher überhaupt nicht bewiesen. Zudem besitzen die USA aufgrund der eigenen
Vergangenheit keinerlei Qualifikationen, um die Welt moralisch zu belehren.

Die Welt, darunter Syrien, ist sicher bereit, sich moralisch belehren zu lassen.
Jedoch nur von einer Instanz, die dazu eine Qualifikation besitzt. Die Vereinigten
Staaten besitzen diese nicht. Wenn von Moral die Rede ist, so hat Amerika, ebenso
wie die engsten Verbündeten Großbritannien und Israel, zu schweigen.

Wenn ein Land in vergangenen und laufenden Konflikten Massenvernichtungswaffen in
hohem Maße eingesetzt hat, dann die USA. In diesem und im letzten Jahrhundert fanden
zahlreiche Vorfälle statt, bei denen Massenvernichtungswaffen von den USA verwendet
wurden, worunter die Bevölkerungen der betroffenen Staaten teilweise bis heute leiden.

Millionen Tote, Fehlgeburten, chronische Krankheiten und Krebs
sind die Folgen des Einsatzes von Massenvernichtungswaffen.

Im Folgenden einige US-Einsätze von chemischen und nuklearen Waffen.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : www.gegenfrage.com

Ron Paul : Giftgas-Angriff in Syrien war ‘False Flag Operation’

Ron Paul glaubt nicht an die angeblichen Beweise für einen Giftgas-Angriff
syrischer Soldaten auf die Zivilbevölkerung und unterstellt den von den
USA unterstützten Kampftruppen in Syrien eine False Flag Operation, um
eine Intervention der Vereinigten Staaten herbeizuführen.

“Wir sind nicht wirklich sicher, wer den Gas-Angriff durchgeführt hat”, so Paul
gegenüber Fox News. Die einzigen Profiteure seien die militanten Gruppen, “sie
setzen das Gas ein, einige Menschen sterben und dann hängen sie es Assad an.”

Paul fügte hinzu, dass die Geschichte dem Vorgehen im Irak im Jahr 2003 ähnele.

Damals hatte man dem irakischen Staatspräsident Hussein ebenfalls den Einsatz
von Massenvernichtungswaffen vorgeworfen, was sich nach dessen Hinrichtung durch
die USA als falsch herausstellte. ”Schauen Sie wie viele Lügen uns im Vorfeld
der Aktion erzählt wurden, mehr Propaganda, es ist immer wieder der Fall.

Ich denke es war eine False Flag Operation”, fügte Paul hinzu.

Die US-Regierung hat verkündet, dass US-Geheimdiensten Beweise für einen
Gas-Angriff der syrischen Regierungstruppen gegen Zivilisten vorliegen.

Dies würde einen Verstoß gegen die Chemiewaffenkonvention darstellen, ein
internationales Übereinkommen von Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen.

Für einen Angriff gegen Syrien gibt es bislang kein UN-Mandat.

Quelle : gegenfrage.com

Syrische Rebellen bekennen sich zu Giftgas-Einsatz

Und die Mainstream Medien schweigen 😦

Die MS-Medien schweigen, obwohl die Meldung von einem 20 Jahre tätigen,
seriösen Auslands-Journalisten ausgegeben wurde. Zeitungen wie z.B. der
Guardian wurden mit den News versorgt, es herrscht aber Schweigen im Blätterwald.

Das rechtzeitige Bekanntwerden dieses Bekennermaterials würden jede US-Kriegshandlung
unmöglich machen – und vielleicht sogar die Hintermänner dieser Sauerei entlarven.

Syrien – Zeitfenster für einen Angriff : Fr 30.08.2013 – Mo 03.09.2013

us_navy

Ab Donnerstag 29.08.2013 können die UN-Ermittler ausreisen und sich in Sicherheit bringen.
Am Donnerstag wird auch das britische Palament befragt.

Diese Abstimmung soll bis 23:30 Uhr laufen.
Daher ist an diesem Donnerstag nicht mehr mit einem Angriff zu rechnen.

Ab Dienstag 03.09.2013 findet der G20-Gipfel in St. Petersburg statt.

Bei einem Angriff ist es aber ungeschriebenes Gesetz, dass sich der US-Präsident
innerhalb der USA befinden muss. Wenn dieser Gipfel ab Dienstag stattfindet,
wird der US-Präsident nicht erst am Dienstag, sondern bereits am Montag anreisen.

Nach dem G20-Gipfel wäre bereits zu viel Zeit vergangen.

Ab Sonntag gibt es mondlose und damit sehr dunkle Nächte,
das wäre bei einem Luftangriff dann der zu bevorzugende Termin.

Da aber nur mit Raketen angegriffen werden soll spielt das keine Rolle.

Inwieweit jetzt der heilige Freitag berücksichtigt wird weiß ich nicht.

Ich tippe darauf, dass die Angriffe in der Nacht von Freitag auf Samstag beginnen.

Dieser Samstag ist dann ein besonders feierlicher heiliger Tag für ein anderes Volk.