Greta und FFF haben Markenschutz beantragt – Geht es jetzt um die große Kohle?

 

Digitaler Chronist Alternative

Am 29.01.2020 veröffentlicht

Liebe Zuschauer, Greta bzw. ihre Familie haben die Markenrechte an FridaysForFuture beantragt. Es wurde eine Stiftung eingerichtet, damit alles „transparent“ wird. Wir wollen nichts unterstellen, aber es hat ein
Gschmäckle.
Euer Thomas

GEBÜHREN AKTION!
https://www.hallo-meinung.de/gebuehre…
KASSENBON-AKTION!
Download der Bildvorlagen:
https://drive.google.com/drive/folder…

Quellen:
Greta will Markenrechte für „Fridays for Future“
http://archive.fo/7ym64
https://twitter.com/BILD/status/12224…

#CO2istLeben
https://www.paypal.me/DigitalerChronist
Bitcoin: 32maoSs4M816KbKrLAqGfoYp2LyZG58Jf6

Freedom Trail Studio – Plenty Step
Download: https://www.youtube.com/audiolibrary_…

Artist : Freedom Trail Studio
Title : Plenty Step
Genre : Pop
Mood : Dramatic
Audio Library

WICHTIG! Auf Bitchute werden laufend exklusive Videos veröffentlicht, die nur auf diesem Portal zu sehen sind.
Ab sofort sind auch alle Videos und aufgezeichnete DÜ’s auf Bitchute!
Kanal: https://www.bitchute.com/channel/digi…
Wenn Ihr Euch dort anmelden möchtet, dann nutzt unseren Referenzcode (digitalerchronist) oder gleich diese URL: https://www.bitchute.com/accounts/ref…
Dieser „Referral-Code“ stärkt unseren Kanal, so etwas wie eine Empfehlung. Um gleich Mißverständnissen vorzubeugen: Es gibt keinen finanziellen Vorteil!
Wenn Ihr Euch ohne Referenz-Code anmelden möchtet, dann einfach hier:
https://www.bitchute.com/accounts/reg…

Abonnieren meines YouTube-Kanals: https://bit.ly/2kLdc08
Digitaler Chronist Archiv (alle Videos vom Hauptkanal vor der Sperre)
https://www.youtube.com/channel/UC8sT…
Digitaler Chronist auf Telegram: https://t.me/DigitalChronist
Digitaler Chronist auf VK: https://vk.com/id545088398
Digitaler Chronist auf Twitter: https://twitter.com/DigitalerC
Digitaler Chronist auf Instagram: https://www.instagram.com/digitaler_c…
Der heiße Rückkanal zur Redaktion: redaktion.digitalerchronist(@)gmail.com
Hintergrund: Eigenproduktion
Es handelt sich hierbei um Polit-Satire.
Falls sich irgendjemand beleidigt fühlt, bitte ich um Entschuldigung!
Art. 5 III Satz 1 GG, Kunst- und Wissenschaftsfreiheit

In Trumps Rede der Hoffnung, sehen Grüne ein Desaster – Was Ihnen die Tagesschau heute verschweigt

von https://sciencefiles.org

Für die ARD Tagesschau ist klar: “Trumps Rede ist ein Desaster für die Konferenz”, gemeint ist das World Economic Forum, das heute in Davos begonnen hat. Das World Economic Forum (WEF) war einst ein Ort, an dem neue Ideen und ökonomische Trends ausgetauscht wurden. Heute ist das WEF ein Ort des Jammers, an dem diejenigen, die hoffen, durch das Verbreiten von Angst und Schrecken leichtes Spiel mit Bürgern zu haben und vor allem leicht an deren Geld zu kommen, ihr Vorgehen koordinieren wollen.

Folglich ist es kein Wunder, dass eine Rede, die optimistisch und voller Hoffnung, voller berechtigter Hoffnung ist, nicht ins Programm passt. Wenn man sich trifft, um alles Schlechtzureden, um sich gegenseitig darin zu bestärken, dass die Welt dem Untergang geweiht ist, nicht weil sie das in absehbarer Zukunft wäre, sondern weil man damit glaubt, die eigene Macht festigen und vor allem das eigene Auskommen maximieren zu können, dann wird derjenige, der frischen Wind und Erfolg in die triste und morbide Atmosphäre bringt, zum Spielverderber. Ganz so, wie ein Lebendiger unter Zombies auffällt, so ist Donald Trump in Davos aufgefallen, denn er hat nicht doom und gloom, er hat Optimismus und Hoffnung verbreitet. Man muss einmal mehr konstatieren, auch wenn das unsere linken Freunde ärgern wird, die USA sind der Leuchtturm der Freiheit und der Hoffnung und das Vereinigte Königreich von Boris Johnson natürlich.



Hoffnung und Optimismus sind bei der ARD nicht gewünscht. Ein Bericht darüber, dass die USA weitgehend Energie-autark sind, dass die Strom- und Energiekosten in den USA um im Durchschnitt 2.500 US-Dollar pro Jahr gesunken sind, dass die Benzinpreise gesunken sind, dass die USA führend bei sauberer Kohle, Kernenergie und Erdgas (natural gas) sind, den Donald Trump gibt (wir haben den wichtigsten Teil der Rede unten verlinkt), wird als “Rede voller Eigenlob” diskreditiert. Dass er die Klimahysterie nicht mitmacht, wid als Desaster gewertet, wobei sich die ARD hier die Wertung von Robert Habeck zueigen macht. Die ideologischen Freunde der Redakteure der ARD muss man nicht lange suchen.

Während die Rede von Donald Trump nur mit wenigen wertenden Sätzen bei der ARD gewürdigt wird, darf Robert Habeck einen ganzen Absatz lang, seinem Ärger darüber Luft machen, dass seine Ideologie nicht von allen geteilt wird.

“Grünen-Chef Robert Habeck kritisierte Trumps Rede als “ein Desaster für die Konferenz”. Nach dem Auftritt des US-Präsidenten sei noch klarer zu sehen, dass die Richtung gewechselt werden müsse. “Wir müssen den Kampf mit Donald Trump aufnehmen, er steht auf der anderen Seite”, so Habeck. “Manche Politiker bewegen sich noch schneller in die Richtung, die unseren Planeten erst in die schwierige Situation gebracht haben, in der wir sind.””

Haben sie in diesem Absatz irgend etwas Konstruktives gelesen? Wir auch nicht. Habeck gefällt sich darin, den Präsidenten des nach wie vor wichtigsten Landes der Erde als denjenigen zu stilisieren, “mit dem man den Kampf aufnehmen” müsse. Das wirkt, als wollte sich eine Heuschrecke mit einem Sumo-Ringer anlegen, lächerlich, deplatziert, aber nicht lächerlich genug, als dass es die ARD nicht dem vorziehen würde, was Donald Trump gesagt hat. Und weil die Lächerlichkeit deutscher Medien immer noch nicht ausreichend ist, kommt im nächsten Absatz Greta Thunberg ausführlich zu Wort, die schwedische Schulschwänzerin, die keinerlei Kompetenz und Qualifikation hat, um sich zu irgendetwas zu äußern.

“Kurz nach Trump sprach in einem anderen Raum die Klimaaktivistin Greta Thunberg. Vor ihrer Rede hatte sie sich den Auftritt des US-Präsidenten im Publikum angesehen. “Unser Haus brennt noch immer. Eure Untätigkeit heizt die Flammen stündlich an”, rief sie den Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu. “Wir sagen euch immer noch, dass ihr in Panik geraten und so handeln sollt, als ob ihr eure Kinder über alles liebt.”

Die 17-jährige Schwedin kritisierte, “leere Worte und Versprechen” sollten den Eindruck erwecken, dass etwas für das Klima getan werde, sie brächten aber nichts gegen die Klimakrise. Es bringe nichts, auf Technologien zu vertrauen, die heutzutage noch gar nicht existierten.

Bereits zuvor hatte Thunberg Spitzenvertretern aus Politik und Wirtschaft Versagen im Kampf gegen den Klimawandel vorgeworfen: Bislang sei so gut wie nichts getan worden. Der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlendioxid sei noch nicht verringert worden. Es seien “viel mehr” Anstrengungen nötig.”

Diesen vollkommen inhaltsleeren Blödsinn mutet die ARD Tagesschau, die so schnell dabei war, Donald Trumps Rede als Eigenlob und Desaster zu bewerten, ihren Konsumenten vollkommen unbewertet zu. Die ARD ist eine Propagandaschleuder erster Güte, die in Lächerlichkeit kaum zu überbieten ist.



Wir wollen an dieser Stelle der Rede, die Donald Trump gehalten hat, Tribut zollen, einen Teil der Rede in Verbatim und Original zur Verfügung stellen, damit sich jeder ein Bild davon machen kann, was ihm bei der Tagesschau neben der Tatsache, dass die Energiekosten US-amerikanischer Haushalte um durchschnittlich 2.500 US-Dollar gesunken sind, während die Energiekosten in Deutschland von einer Rekordhöhe zur nächsten schießen, noch verheimlicht hat.

Den ersten Teil der Rede, in dem Donald Trump sagt, was wir oben zitiert haben, von der fast vollständigen Energie-Autarkie der USA bis zur Entwicklung von Zukunftstechnologien und den Kostenersparnissen für US-amerikanische Haushalte, überspringen wir. Wir setzen da ein, wo Donald Trump über Angst vor und Zweifel an der Zukunft spricht. Beides, so sagt er, ergebe keinen gesunden Gedankengang. Schon damit hat er sich natürlich bei den Teilnehmern in Davos, die sich in der Verbreitung von Angst, Schrecken vor der Zukunft suhlen wollen, unmöglich gemacht.

Nun zum weiteren Text:

“… but to embrace the possibilities of tomorrow, we must reject the PERENNIAL PROPHETS OF DOOM and their predictions of the apocalypse.
They are the heirs of yesterdays foolish fortune tellers, and I have them, and you have them, and we all have them, and they want to see us do badly. But we don’t let that happen.

They predicted an overpopulation in the 1960s.
Mass starvation in the 70s.
And an end of oil in the 1990s.

These ALARMISTS always demand the same thing, ABSOLUTE POWER TO DOMINATE, TRANSFORM and CONTROL every aspect of our lives.

We will never let RADICAL SOCIALISTS destroy our economy, reck our country or eradicate our liberty.
America will always be the proud, strong, and unyielding bastion of freedom.
In America we understood what the pessimists refuse to see that a growing and vibrant market economy focussed on the future lifts the human spirit and excites creativity strong enough to overcome any challenge, any challenge by far …”

Unsere Übersetzung:

“aber um die Gelegenheiten von Morgen wahrzunehmen müssen wir die beständigen Propheten des Untergangs abweisen, sie und ihre Vorhersagen der Apokalypse. Sie sind die Erben der törichten Wahrsager vergangener Tage, und es gibt sie bei mir, es gibt sie bei Euch/Ihnen, es gibt sie bei uns allen.

Und sie hoffen so sehr, dass wir scheitern. Aber das werden wir nicht geschehen lassen.
Sie haben in den 1960er Jahren eine Überbevölkerung vorhergesagt.
Sie haben in den 70er Jahren Hungersnöte vorhergesagt.
Und in den 1990er Jahren das Ende von Öl verkündet.

Diese Alarmisten verlangen immer dasselbe: Absolute Herrschaft, um andere zu dominieren, jeden Aspekt unseres Lebens zu kontrollieren und unser Leben umzugestalten.

Wir werden nicht zusehen wie radikale Sozialisten unser Leben zerstören, unsere Nation zerstören oder unsere Freiheit ausmerzen.

Amerika wird immer eine stolze, starke und unnachgiebige Festung der Freiheit sein.

In Amerika haben wir verstanden, was die Pessimisten sich zu verstehen weigern: eine wachsende und dynamische Marktwirtschaft, die auf die Zukunft gerichtet ist, hebt die Lebensfreude und schafft Kreativität, die stark genug ist, jede Herausforderung zu meistern, jede Herausforderung problemlos zu meistern (Friedrich von Hayek hätte das wohl ähnlich formuliert und mit ihm Karl Raimund Popper).”

Wer diese Rede ein Desaster nennt, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, der sieht offenkundig seine Chancen, als Verkünder des Untergangs, Reiter der Apokalypse oder ganz einfach als Klimawandel-Profiteur, ein einträgliches Leben auf Kosten von Anderen zu führen, schwinden. Aber natürlich ist für die Phantasielosen, die ohne Kompetenz, Ausbildung, Erfahrung und Fähigkeit Gebliebenen, Optimismus eine verhasste Angelegenheit, verlangt er doch die Tätigkeit, die Aktivität, die eigene Leistung, während Pessimismus es ermöglicht, Unheil zu verkünden, sich zurückzulehnen und vom verkündeten Unheil zu profitieren.

Kein Wunder also, dass Sozialismus für die Propheten des Untergangs eine ganz natürliche Wahl ist.

Und hier die Rede im Original:

 

 

https://sciencefiles.org/2020/01/21/in-trumps-rede-der-hoffnung-sehen-grune-ein-desaster-was-ihnen-die-tagesschau-heute-verschweigt/

Deutsche Bahn überführt Greta Thunberg der Lüge

Indexexpurgatorius's Blog

Nicht nur in Deutschland wird diskutiert, wie Greta durch die Deutschen, insbesondere durch die Doitsche Reichsbahn diskriminiert und schikaniert wird.

So postete die arme, ihrer Kindheit und Träume beraubte, Greta:

Dabei gilt sie doch als die CO2 neutrlaste Reiserin dieses Planeten, sie nutzt aber in Wirklichkeit Luxusyachten, die bei ihrem Bau mehr CO2 als tausend Atlantik Flüge produzierten. Sie gibt auch vor, „asketisch“ zu reisen…

Also in vollen Zügen das Reisen zu geniessen. Doch nun zeigt sich, dass man wohl genau das Gegenteil von dem was Greta und ihre Gretinis propagieren für Wahr nehmen muss, um der Wahrheit nahe zu sein.

Auch die ausländische Presse berichtet über Gretas Lügenmärchen und fragt sich, ob die Deutschen wirklich so blöd sind und Greta nun auch neben der neu eingeführten „CO2 Steuer“…

Ursprünglichen Post anzeigen 247 weitere Wörter

Spanischer Verein: Greta sollte mit Esel zur UN-Klimakonferenz reiten

Unbenanntes Design(40)
Nachdem sich Greta Thunberg mehrere Wochen in Übersee aufgehalten hat, suchte sie offiziell eine Mitsegel-Gelegenheit zurück nach Europa. Nachdem medienwirksam behauptet wurde, die 16-Jährige sei über den Atlantik nach New York gesegelt, boten „Youtuber“ Greta nun eine „Mitsegel-Gelegenheit“ zurück nach Europa an. Denn Greta wollte es noch rechtzeitig zur Weltklimakonferenz nach Madrid schaffen. Sie kam am Freitag in der spanischen Hauptstadt an. In New York kaum beachtet, wurde Greta am Freitagmorgen von Dutzenden Medienvertretern im Norden der spanischen Hauptstadt empfangen. Greta war mit dem Nachtzug aus Lissabon gekommen, wo sie am Dienstag nach dem angeblichen dreiwöchigen Segeltörn mit einem Katamaran über den Atlantik angekommen war.

Die Rückreise war medien- und marketingwirksam inszeniert worden, denn die Klimabewegung „Greta“ wird von zahlreichen finanzkräftigen Investoren unterstützt und diese erwarten schließlich, dass der ganze Klimahype erfolgreich, d. h. lukrativ ist. Die Klimakonferenz sollte eigentlich in Chile stattfinden. Doch diese wurde wegen heftiger Sozialproteste im ganzen Land abgesagt. In einem Land, in dem die Menschen gegen Ungerechtigkeit protestieren, lässt sich mit Klimalügen eben kein Geld machen. Daher wurde die Weltklimakonferenz kurzerhand nach Madrid verlegt. Dort will Greta wieder medienwirksam auftreten und wird vermutlich wieder eine schauspielerische Glanzleistung hinlegen. Wir dürfen gespannt sein, was als nächstes kommt.

Nachdem Thunberg in Portugal angekommen war, hatte ihr ein spanischer Verein einen Esel für die Weiterreise der „Klimaheiligen“ von Lissabon nach Madrid angeboten.  Der Verein bezeichnete das tierische Fortbewegungsmittel als das „umweltfreundlichste überhaupt“: „Wir sind uns der Wichtigkeit bewusst, die Welt für die Situation der Umwelt zu sensibilisieren und schließen uns Thunbergs Kampf an“, hieß es auf der Facebookseite des religiösen Vereins „Asociación Fray Hernando de Talavera“. „Unsere Vorfahren haben dieses Fortbewegungsmittel benutzt und es war das umweltfreundlichste überhaupt.“ Daneben war ein Foto des örtlichen Esels gepostet. Thunberg zog es jedoch vor, mit dem Zug nach Madrid zu reisen. Offiziell meidet Thunberg Flugzeuge, um CO2-neutral zu reisen und um auf die „Klimakrise“ aufmerksam zu machen.

https://www.watergate.tv/die-lukrativen-geschaefte-von-gretas-hintermaennern/

https://www.watergate.tv/gretas-pr-segeltrip-offenbart-die-absurditaet-dieser-klimahysterikerin/

Und lesen Sie schließlich auch diese Beiträge….

https://www.watergate.tv/spanischer-verein-greta-sollte-mit-esel-zur-un-klimakonferenz-reiten/

Putin: Greta wird für die Interessen von anderen benutzt

Unbenanntes Design(849)
In Moskau fand die „Russian Energy Week“ statt, eine große internationale Konferenz über die Zukunft der Energieversorgung. Dort wurde Putin bei einer Podiumsdiskussion unter anderem zu Greta befragt. Putin sagte, dass die 16-jährige Greta Thunberg offenbar von Drahtziehern im Hintergrund manipuliert werde, um deren Interessen zu dienen: „Es ist bedauerlich, wenn jemand Kinder und Jugendliche in seinem Interesse nutzt“, sagte Putin ohne dabei ins Detail zu gehen oder Namen zu nennen. Niemand habe der 16-jährigen erklärt, dass die moderne Welt komplex und vielfältig sei. Auch wenn er mit seiner Meinung vielleicht enttäusche, teile er die allgemeine Begeisterung über Greta Thunbergs Auftritte nicht, so Putin weiter.

Putin bezeichnete Greta als ein „freundliches und ernsthaftes Mädchen“, das komplexe Themen globale Themen wie die Barrieren auf dem Weg zu sauberer Energie in Entwicklungsländern nicht verstehe. Nach seiner Meinung sollen Erwachsene alles dafür tun, um Kinder und Jugendliche nicht in extreme Situationen zu bringen. Man müsse sie vor übermäßigen Emotionen schützen, die die Persönlichkeit des Kindes zerstören könnten, sagte Putin angesichts der Rede der 16-Jährigen beim UN-Klimagipfel. Es sei zwar gut und richtig, dass Jugendliche auf die akuten Probleme, einschließlich Umweltprobleme hinweisen würden. Wenn aber jemand Kinder und Jugendliche zu seinem Vorteil benutzen würde, sei das zu verurteilen, so Putin. Besonders schlimm sei es, wenn jemand anderes versuche, damit Geld zu verdienen. Der Fall Greta müsse daher genau beobachtet werden. Dies machen wir hier mit weiteren Analysen gleichfalls.

Natürlich könnten Ideen, die mit der Entwicklung erneuerbarer Energiequellen verbunden seien, unterstützt werden. Man müsse aber die Realität sehen. Russland habe nun das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet und unternehme noch eine ganze Reihe anderer Schritte, um Emissionen zu begrenzen und um alternative Energiequellen zu entwickeln. In Russland werde dies durch Steuervorteile für die Entwicklung alternativer Energiequellen getan. Gas als sauberste aller konventionellen Energiequellen werde gefördert. Aber Kinder zur Erreichung – auch guter – Ziele zu benutzen, sei nicht richtig, so Putin.

https://www.watergate.tv/putin-greta-wird-fuer-die-interessen-von-anderen-benutzt/

Zur Rettung der Welt: “Wir müssen die Babies essen!“

Wenn der Spiegel nicht mehr ausreicht …

von https://n8waechterblog.wordpress.com

In der europäischen Nacht vom 3. auf den 4. Oktober 2019 fand ein kurzer Filmbeitrag seinen Weg in die Sozialen Medien und ging innerhalb kürzester Zeit viral. Zu sehen ist eine kleine Veranstaltung der Kongress-Demokratin Alexandria Ocasio-Cortez, kurz “AOC“, in der öffentlichen Bücherei des New Yorker Stadtteils Queens, auf welcher eine junge Frau aus dem Publikum unvermittelt aufsteht und den Anwesenden einen höchst irren Vortrag hält. Sie beschreibt, was ihrer Ansicht nach zu geschehen habe, um die Zerstörung der Welt noch aufzuhalten, bevor es für jede mögliche Maßnahme zu spät ist.

Hier der Wortlaut im Einzelnen:

»Aber wir werden nicht mehr viel länger hier sein, wegen der Klimakrise. Wir haben nur ein paar wenige Monate übrig. Ich liebe, dass Sie den Green Deal unterstützen, doch sich fossiler Brennstoffe zu entledigen, wird das Problem nicht schnell genug lösen.

Ein schwedischer Professor sagt, wir können Tote essen, doch das ist nicht schnell genug. Also denke ich, Ihr nächster Kampagnenslogan sollte dieser hier sein: „Wir müssen anfangen, Babies zu essen.“ Wir haben nicht genug Zeit! Da ist zuviel CO²! [Wendet sich dem Publikum zu] Ihr alle, wisst Ihr, Ihr seid Verschmutzer! Zuviel CO²! Wir müssen jetzt anfangen.

[an AOC gewandt] Sie sind so großartig, ich bin so glücklich, dass Sie wirklich den New Green Deal unterstützen, aber das ist nicht genug. Wissen Sie, selbst wenn wir Russland bombardieren würden, haben wir immer noch zu viele Menschen, zuviel Verschmutzung! Also müssen wir die Babies loswerden, das ist ein großes Problem!

Einfach aufzuhören, Babies zu bekommen, ist nicht genug. Wir müssen die Babies aufessen und dies ist sehr ernst, bitte äußern Sie sich dazu!«

AOC äußerte sich tatsächlich dazu, indem die junge Frau zunächst einmal beruhigte, da ja doch noch “mehr als drei Monate“ Zeit seien. Innerhalb der nächsten zehn Jahre … usw. usf. (Standardnarrativ). Als die Frau dann von Sicherheitskräften hinausbegleitet wird, schaut AOC ihr verlegen-mitleidig hinterher und die Veranstaltung wird fortgesetzt.

Hier der Filmbeitrag:

 

 

Bereits beim ersten Betrachten in den frühen hiesigen Morgenstunden des 4. Oktober 2019 konnte ich mich des Eindrucks kaum erwehren, dass dies eine ausgeklügelte Trollaktion sein musste. Wie in so vielen Fällen im heutigen Irresein einiger Teilnehmer der westlichen Gesellschaft war zwar keineswegs auszuschließen, dass die junge Frau tatsächlich meinte, was sie sagte und auch eine geistige Behinderung lag im Bereich des Möglichen, all dies schied für mich jedoch schlichtweg aus.

An dieser Vorstellung haftete ein derart massiver Gestank bestialisch-sarkastischer Humoreske, ausgerechnet unmittelbar vor AOC und dann ging dieser Kurzfilm auch noch in bester Kameraführung und in kürzester Zeit ins Netz …, hier stimmte etwas nicht.

Auch einige der bekannten Zwitscherakteure in Übersee rieben sich offenbar verwirrt die Augen. So schrieb Lisa Mei Crowley:

“Hat sie AOC getrollt oder ist sie einfach völlig durchgeknallt?“

Der vielbeachtete Ryan Saaveda stellte nüchtern fest, dass “eine Wählerin von Ocasio-Cortez ihren Verstand wegen des Klimawandels [verliert]“, was von Donald Trump Jr. zum spöttischen Anlass genommen wurde zu zwitschern:

“Sieht für mich wie eine normale AOC-Unterstützerin aus.“

Dies wiederum kommentierte dessen Vater, US-Präsident Donald Trump mit den Worten:

“AOC ist durchgeknallt!“

Später am Tage erneuerte Lisa Mei Crowley ihre Ungläubigkeit, als die “Hashtags“ #NationalTacoDay und #EatTheBabies in den Trendlisten des Gezwitschernetzwerks ihren Weg in die oberen Reihen gefunden hatten:

“Diese „EsstDieBabies“-Leute MÜSSEN die Klimawandel-Spinner trollen. Sie MÜSSEN!“

Die Auflösung

Und genauso war es auch. Wie von Anfang an hochgradig vermutet, war diese Aktion ein Trollen der höchsten Ebene. Verantwortung dafür übernahm das “Lyndon LaRouche PAC“, eine konservative Aktivistengruppe, welche damit einen Gegenpol zur “Greta-Bewegung“ aufmachen wollte und ihr Eingeständnis mittels eines Gezwitschers veröffentlichte:

“Das waren wir. Malthusianismus ist nicht neu, Jonathan Swift wusste dies. Manchmal funktioniert nur [noch] Satire.“

Wenn der Spiegel nicht mehr ausreicht, kann man dies wohl so sehen.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

https://n8waechterblog.wordpress.com/2019/10/05/zur-rettung-der-welt-wir-muessen-die-babies-essen/

Putin über Thunberg: „Greta ist ein gutherziges und sehr aufrichtiges Mädchen, aber…“

 

RT Deutsch

Am 02.10.2019 veröffentlicht

Wladimir Putin hat am 2. Oktober am 3. Internationalen Forum „Russische Energie-Woche“ teilgenommen. Das Thema der Diskussion war die nachhaltige Entwicklung im Energie-Bereich. Dabei kommentierte der russische Präsident die Tätigkeit der Klimaaktivistin Greta Thunberg.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

RIESENBLAMAGE! VW knickt vor Greta ein!

 

Tim Kellner

Am 02.10.2019 veröffentlicht

Eine unglaubliche Blamage, die sich VW da geleistet hat!
Es ist nur noch zum Fremdschämen!

Aber lehnt Euch zurück und genießt die Show!

Tim K.

Wer mein Streiten für die freie Meinungsäußerung unterstützen möchte: https://www.pro-de.tv/einmalige-unter

Abonniert auch meinen Telegram-Kanal: https://t.me/timmkellner

Knast wegen Kritik an Greta?

Unbenanntes Design(844)
In diesem Merkel-Land gibt es bald nichts mehr an Absurditäten, was es nicht gibt. Offenbar ist es nun auch verboten, Greta Thunberg satirisch zu kritisieren. Bürger, die nach Meinung von Beobachtern möglicherweise vorgeprägt durch öffentlich-rechtliche Berichterstattung oder das Relotius-Blatt „Spiegel“, haben jetzt einen Autofahrer angezeigt, bei dem zwei Zöpfe aus der Heckklappe hingen mit der Aufschrift: „Problem gelöst“. Ihm sollen jetzt bis zu drei Jahren Haft drohen, berichtete die „Freie Presse“.

Mindestens drei Autos sollen im Vogtland mit aufgeklebten Greta-„Hassbotschaften“ herumfahren. Der Aufkleber „Fuck you Greta“ empörte den Bürger – dieser erstattete Anzeige. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft – wegen Beleidigung. Schlimmer bewertet wird der Autofahrer, der zwei Zöpfe an der Heckklappe seines Autos befestigte und darüber den Aufkleber „Problem gelöst“ anbrachte. Die Staatsanwaltschaft hat nun gegen den Mann aus Plauen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

„Der Vorwurf der zu prüfen ist, lautet öffentliche Aufforderung zu Straftaten“ sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Zwickau. Man könne in dieser Art „Heckklappen-Deko“ Gewaltverherrlichung gegen Kinder sehen und die Aufforderung, einer bestimmten Person etwas anzutun. Das Strafgesetzbuch sieht dafür bis zu drei Jahre Gefängnis vor.

Amazon hat inzwischen die Anti-Greta-Aufkleber aus dem Sortiment genommen. Noch im Sommer konnte man diese dort über einen Drittanbieter, der Amazon als Plattform nutzte, beziehen. Amazon sagte, man wolle sich nicht mit Produkten, die Hass und Gewalt fördern, in Verbindung bringen lassen. Immer mehr Bilder von Autos mit Anti-Greta-Parolen kursieren seit Wochen durch die sozialen Medien. Verwunderlich ist das nach Meinung von Beobachtern nicht. Denn die perfekt inszenierte Hassrede, die Greta Thunberg beim UN-Klimagipfel geliefert hat, sorgte weder für Frieden noch ein verständnisvolles Miteinander, sondern sie schürte Hass und Gewalt und hetzte Jugendliche zu Unrecht auf. Diese „Rede“ von der instrumentalisierten 16-Jährigen wurde bereits von zahlreichen Politikern weltweit kritisiert. Auch von uns…..

https://www.watergate.tv/knast-wegen-kritik-an-greta/