Der Trump Staatsbesuch im Vereinigten Königreich Rätsel gelöst und der Grund, warum er „Prince of Whales“ twitterte – SerialBrain2

von https://qlobal-change.blogspot.com

(Anmerkung: Bilder sind noch nicht übersetzt)

Wir entschlüsseln weiterhin das bereits vorgestellte UK Staatsbesuch Rätsel. Bevor du weitermachst, vergewissere dich, dass du Teil 1 gesehen hast.

Zuerst beachtest du, dass 3 Stunden nachdem ich Teil 1 veröffentlicht habe, wo wir die gefälschte Geschichte von Amerikas Unabhängigkeit und dem 3 Städte-Imperium durchgegangen sind, der Maestro 3 Tweets mit Bestätigungen und Ermutigungen veröffentlicht hat?

Um 21:21 Uhr twitterte er einen Video-Zeitstempel, der mit Q3321 verbunden war und wo wir lesen: „Deshalb sind wir hier. Guter Fund, Anons“. Dies wird durch die Videolänge 68′ bestätigt, die der Wert für GOOD JOB ist. Danke POTUS! 🙂 Img1

Wir haben eine weitere Bestätigung mit der Zeile “ Joe D. stated tonight? „, die sich mit einem Tweet verbindet, der am selben Tag über John Dean gemacht wurde. Zufall?  Dann haben wir diesen betonten OUTSIDE CONTRACTOR (EXTERNER VERTRAGSPARTNER), der das Gespräch fortsetzt. Lies die dekodierte Nachricht.

Um die Realität dieser „externen Vertragspartnern“ und Verträge zu veranschaulichen, ist hier ein Beispiel dafür, wie die Kabale Gesetze durch den Kongress nutzte, um unsere Außenpolitik einzuschränken:
Img2

 Dann gibt es eine andere Art der Täuschung, bei der rechtliche Feinheiten verwendet werden, um die von der Mehrheit verstandene Substanz aus einem Dokument zu entfernen. Zum Beispiel sind viele in die Falle des Friedensvertrags von 1783 geraten, wo sie denken, dass die USA wegen ihres Artikels 1 souverän sind. Nun, wenn der Pizzalieferant, den du gerade getroffen hast, sagt, dass er mit einer Scheidung einverstanden ist und bereit ist, darüber zu reden, würdest du ihm nicht schnell Trinkgeld geben, deine Tür abschließen und nach einem anderen Pizza-Restaurant suchen? Das ist genau das, was passiert ist, als sowohl die USA als auch das Vereinigte Königreich Esquires (Knappen) beauftragten, den Friedensvertrag von 1783 zu diskutieren. Sie führten spezifische und obskure Zeilen ein, die die rechtliche Verantwortung der tatsächlichen Begünstigten, die sich hinter den Vorhängen verstecken, nicht übernehmen würden. Schau:Img3

Wie du sehen kannst, wenn König George III. für die „heilige und ungeteilte Dreifaltigkeit“ arbeitete und in ihrem Namen Dinge sammelte, konnte er alles mit Amerika unterschreiben, ohne die Verantwortung der heiligen und ungeteilten Dreifaltigkeit zu übernehmen. Diese Realität wurde später durch den Krieg von 1812 bestätigt, in dem die Briten das Weiße Haus und alle Gebäude der US-Regierung anzündeten und niederbrannten und die Ratifikationsunterlagen der US-Verfassung zerstörten.

Diese gefälschten und verräterischen Verträge, die uns einschlafen lassen sollten, während der Feind uns ausbluten ließ oder uns umgruppierte, wurden von Knappen sorgfältig gefertigt. Sie werden euch sagen, dass dieser Begriff nur für Respekt verwendet wird oder ein anderes Wort für Anwalt ist. Das ist nicht wahr. Ein Knappe ist ein Sündenbock mit nicht genügend Referenzen, um die königliche Nähe eines Springers zu genießen und ist positioniert, um eine bestimmte Mission für den König zu erfüllen. Sagt dir das etwas? Img4

Jetzt, da du weißt, was ein Knappe wirklich ist, können wir den zweiten Bestätigungstweet entschlüsseln: Img5

Ihre Knappen konnten diesmal nicht liefern. Hier ist die Dekodierung des dritten Bestätigungstweets: Img6

Lasst uns nun in das 10-Tweet-Rätsel eintauchen: Img7
Tweet 1. Der Gegenstand wird offenbart: Img8

Tweet 2. Der Herzog von York begleitet POTUS bei einem Treffen mit der Premierministerin und Wirtschaftsführern. Der Eigentümer der US Corporation wird hier bekannt gegeben.: Img9

Tweet 3. Das Steele-Problem: Img10
Tweet 4. Premierministerin May musste gehen.: Img11
Premierministerin May versuchte, sich selbst zu retten und POTUS zu befriedigen, indem sie GCHQ-Direktor Hannigan fallen ließ: Img12
Hinter den Kulissen hatte POTUS ganz spezifische Anforderungen, die erfüllt werden mussten, bevor er die Einladung der Königin zu einem Staatsbesuch annehmen würde. Als er bekam, was er wollte, war der Besuch geplant und er beendete die vielen Verzögerungen, die die Fake News nie verstanden haben: Img13

Was glaubst du, was diese Forderungen waren?

Tweet 5. Forderung 1: Das Steele-Paket und GCHQ: Img14

Forderung 2. Der Rücktritt von Premierminister May: Img15
Tweet 6. Jetzt, wo du der Premierministerin, GCHQ und Steele, die Hand gegeben hast, können wir versuchen, die Wunden zu heilen.: Img16
Tweet 7. Die Beute des Krieges. Jetzt kommt der Schmerz.: Img17
Willst du wissen, was die Kriegsbeute ist? Ich werde es dir zeigen.
Tweet 8, 9 und 10. Img18

Diese 3 Tweets sind ein Unterrätsel. Die Hinweise sind 3MIN33 SEC CLIP, ACCESSORY, SINGER und TOGETHER WE WIN. Kannst du das lösen?

Peruanischer Kaffee für diejenigen, die es durch die Sängerin Jane Birkin und Melanias Hermes Birkin Tasche gelöst haben! Schau: Img19

Was ist mit dem 3min33 Sekunden Clip? Es ist genau hier: video.
Was meint Melania nun mit dieser Krokotasche und den Handschuhen? Um das zu lösen, müssen wir zu ihrer Reise nach Afrika zurückkehren. Erinnerst du dich, als die Fake News sie wegen ihres Outfits angegriffen haben? Img20
Nun, Melania wusste genau, was sie tat. Als sie im Commonwealth Ghana landete, schau, wie sie London und das 3 Städte-Imperium angegriffen hat: Img21
Dann gab sie ABC ein Interview mit einem Sumpf im Hintergrund. Gleich hier und da begann die Krokodiltasche, die sie beim Treffen mit dem britischen Premierminister May tragen würde, zu konfektionieren: Img22

Wenn du dich daran erinnerst, dass Hermes in Bild 19 der Aufforderung von Birkin entsprochen hat, die Haut von Krokodilen nicht mit grausamen Methoden zu entfernen, dann wirst du die Handschuhe und das Smooth Criminal Outfit von Michael Jackson sehen, die zeigen, wie POTUS und FLOTUS die Kontrolle über den Commonwealth-Sumpf ohne Fingerabdrücke übernommen haben!

Hahaha! Bist du es leid, schon zu gewinnen?!! Lasst uns tanzen und feiern: video
Puh!

Nun zur Frage: Warum trug Melania das Smooth Criminal Outfit mit den Pyramiden von Gizeh im Hintergrund? Lasst uns zuerst tanzen: video Große Ladung peruanischer Kaffee für diejenigen, die bemerkt haben, dass der Christie’s 3min 33 sec Clip die’heilige Dreieinigkeit‘ erwähnt! Wir befinden uns im Dreiecksbereich und hier ist die Dekodierung: Img23

Wir schlossen den Kreis. Danke Hermes. Die heilige Dreifaltigkeit, die im Friedensvertrag von 1783 erwähnt wurde, war eigentlich nichts anderes als die Anbetung des Tieres, das von altägyptischen Religionen geerbt wurde und das die Spionage als Hauptherrschaftsform benutzte!

Ja, diese heilige Dreifaltigkeit, übersetzt in das 3-Städte-Imperium, ist die okkulte Hand, durch die die Kabale Könige, ihre Königreiche, ihr Volk und ihren Besitz besitzt und kontrolliert.

Du weißt jetzt, warum der Maestro den Prince of Whales getwittert hat und glücklich akzeptiert hat, dass er sich wieder einmal von den ahnungslosen niedrigen IQ Fake News verspotten lässt. video. Du weißt, dass er das zusätzliche H von Hermes bekommen hat, oder? Was ist das für ein Wal? Hast du Herman Melville’s [Moby Dick] gelsen? (https://youtu.be/DWxflhZUPt4) Hast du es entziffert? Bist du mit dem Wagen der Philister aus der Bibel vertraut? Schau: Img24

Wie du sehen kannst, folgt der Vatikan der alten Religion, die von ihren babylonischen Meistern angeleitet wurde und darin besteht, Tiergeister, insbesondere die maritimen, anzubeten. Willkommen zur Agenda des Tieres/Antichisten mit einem Hauch von „heiliger Dreifaltigkeit“. Das ist der geheime Grund für die Allgegenwart des Admiralitätsrechts in unserer Gesellschaft und so sind alle von ihnen kontrollierten Religionen zoologisch hierarchisiert…..

Wusstest du nicht, dass der Vatikan babylonische Meister hatte, die sie fürchteten? Es ist genau hier, in Q547: Img25

Das Bild in Q547 ist eine der explosivsten Offenbarungen im Q-Board. Es ist die Tür zu einem vollständigen Verständnis der antichristlichen Agenda und zur Identifizierung der wahren Tyrannen und Besitzer, die sich hinter Königen und Dogmen verstecken und die mit Luzifers Hilfe die Menschheit seit Jahrhunderten versklavt haben.

POTUS hat die Grundlage ihrer dreifachen Struktur angegriffen und entzieht ihnen nun den Reichtum und die Macht, die sie im Laufe der Jahre angesammelt haben, indem sie uns angelogen, uns bestohlen und getäuscht haben.

Jetzt hast du den Gaumen, um den folgenden Rückgang zu genießen, der vor einem Jahr veröffentlicht wurde, und wie er sich auf den Rücktritt von Premierminister May bezieht, der im…. Mai angekündigt wurde:

Q997 [Papst] wird einen schrecklichen Mai haben.

Bist du jetzt bereit, durch die Londoner Kriegsbeute zu gehen, die im letzten Video dieses erstaunlichen Rätsels symbolisiert wird?

Genieße es: Img26Img27Img28Img29

 

Was könnte zum jetzigen Zeitpunkt die letzte offene Frage sein?

Ja, vielleicht fragst du dich, aus welchem Grund ich USSV=81 in BORN AGAIN (Wiedergeboren)=81 in Img14 und Img26 übersetzt habe. Nun, der Staatsbesuch im Vereinigten Königreich endete am 6. Juni 2019. Am nächsten Tag war der Geburtstag von Vizepräsident Mike Pence und der Maestro twitterte darüber. Wert für MIKE PENCE? Ja, 81. BORN AGAIN? Geht es bei einer Geburtstagsfeier nicht nur darum?

Der Zeitstempel zieht Q944 mit ein, wo Q letztes Jahr einen Rückzug versuchte, weil er das Gefühl hatte, dass wir nicht bereit waren, eine bestimmte Art von Informationen über die Neue Weltordnung zu erhalten.

Verstehst du, warum der Maestro ein Bild mit Air Force One gewählt hat? Ja, er spricht von unserer spirituellen Reise!

Wenn du heute diese Zeilen liest und mit ihnen mitschwingst, mit all den Dingen, die ich mit dir über das Schlachtfeld geteilt habe, schaue zurück und betrachte die riesige Entfernung!

Q, wie du sehen kannst, sind wir jetzt bereit. Wir sind gewachsen. Wir sind bereit, mit dem Wissen, das wir haben, und der damit verbundenen Freiheit wiedergeboren zu werden.

Der Maestro weiß es.

Er kodierte es in der vertikalen Bildgröße: EIN NEUES KAPITEL IN DER GESCHICHTE DEINES LEBENS HAT GERADE ERST BEGONNEN = 546.

Q918 Warte, bis du erfährst, wer hier mit dir gesprochen hat. Q

Trump’s historischer Staatsbesuch in Großbritannien: Gewinnen, Gewinnen und Gewinnen – SerialBrain2

von https://qlobal-change.blogspot.com

Bist du es schon leid, zu gewinnen?

Genießt du die Show?

Empfängst du die subtilen Botschaften des Maestros vom Schlachtfeld?

Hast du sein neuestes Twitter-Bild gesehen, das den DDay illustriert? Hast du Augen zum sehen? Schau: Img1

 

WACH. AUGEN ZUM SEHEN. D5.

Q2494
D5
Nichts kann das stoppen, was kommen wird.
Nichts.
Q

Q2968
Wer wach ist, kann gut sehen.
Q

Q1069 

Wir haben die Kontrolle.
Diejenigen, die wach sind, können sehen.
Q
Q2758
Wenn du wach bist, können wir klar sehen.
Q

Hast du gesehen, wie der GROSSEN GROSSEN GROSSEN GEWINN, den Trump aus Großbritannien zurückgebracht hat?

Er gab dir Hinweise in seinem Interview vom 6. Juni mit Laura Ingraham. Mal sehen, ob du den zugehörigen Tweet entschlüsseln kannst.

Es gibt viele Hinweise, aber der beeindruckendste ist in der Videolänge kodiert: 137 Sekunden. 137 ist der Wert für die KÖNIGLICHE FAMILIE, aber auch für TWO AND A HALF MEN, was der Maestro mit den Worten bestätigt hat: „Dreieinhalb Tage“ bei 0:75. TWO AND A HALF MEN bringt Charlie Sheen und BINGO! Wir betreten das GEWINNERLAND!

Hahaha! Der Maestro ist ein Meistertroller!

Also sagt er uns, dass er etwas im Zusammenhang mit der britischen Königsfamilie gewonnen hat. Was könnte es sein?

Um das herauszufinden, müssen wir den ersten Tweet des Tages entschlüsseln. Lies sehr sorgfältig:
Img2

 1606: 1. CHARTA VON VIRGINIA

Trumps Tweet vom 06. Juni 2019 um  0:57 Uhr:
 Ein großer und wundervoller Tag heute!


Die Großbuchstaben des Tweets: A=1
6. Juni = 6.6  = 1606 – das führt zum First Virginia Charter

 Q1257
 Keine Geiseln mehr

LÖSUNGWEG 
Großbuchstabe A=1 und Tagesdatum 6. Juni=6.6 bringt 1606, das Jahr der First Virginia Charter. Die Verbindung wurde durch den Abschluss von Laura lngraham von der Virginia School of Law bestätigt. Der Zeitstempel verbindet sich mit Q1257.

THE FIRST VIRGINIA CHARTER
King James I ist berühmt für die Bibelübersetzung, aber auch für die Unterzeichnung der First Virginia Charter im Jahr 1606, die den britischen Vorfahren Amerikas eine Lizenz zur Ansiedlung und Kolonisierung Amerikas gewährte. Die Charta garantierte, dass zukünftige Könige und Königinnen Englands souveräne Autorität über alle Bürger und kolonisiertes Land in Amerika haben würden, das den Indianern gestohlen wurde.

DEKODIERTE NACHRICHT
Keine Geisel mehr: Trump befreite uns von unseren alten Verpflichtungen, die uns an den König von England binden und von der First Virginia Charter übernommen wurden.

Schockiert? Du dachtest, unsere Unabhängigkeit befreite uns von der Souveränität des britischen Königs? Denke noch einmal nach. Wenn du diese Dinge nicht weißt, mach dich bereit, denn es wird eine holprige Fahrt. Sieh dir zunächst das folgende Video sehr sorgfältig an: Video.

Hast du das verstanden? Lasst uns zusammenfassen und uns auf die USA konzentrieren, wir kommen später wieder auf das Drei-Städte Imperium zurück.

Seit der First Virginia Charter von 1606 steht Amerika unter der Autorität der britischen Krone. Nach unserer „Unabhängigkeit“ wurde der Pariser Vertrag von 1783 unterzeichnet und der König von England behielt sein Recht, weiterhin Zahlungen für sein Unternehmen zur Kolonisierung Amerikas zu erhalten. Mit anderen Worten, wir waren seine Sklaven. Im Jahr 1810 wurde der 13. Zusatzartikel (der später auf mysteriöse Weise verschwand) ratifiziert und festgelegte US-Präsidenten waren dem König von England unterworfen. Mit anderen Worten, der US-Präsident war seine Marionette. Im Jahr 1871 setzte der Kongress den letzten Nagel in den Sarg, indem er das Gesetz von 1871 verabschiedete, das eine separate Körperschaft schuf, die als Vereinigte Staaten und Unternehmensregierung für den District of Columbia bekannt ist. Dieser Verrat ermöglichte es dem District of Columbia, als Unternehmen außerhalb der ursprünglichen Verfassung der Vereinigten Staaten und außerhalb des besten Interesses der amerikanischen Bürger zu agieren.

Vergiss alles, was dir in der Schule beigebracht wurde. Willkommen im La La La Land.

Bist du bereit dafür? Möchtest du wissen, was ein US-Präsident wirklich ist und was der WAHRE Grund dafür ist, dass sie hinter Trump her sind? Hier, sehr genau beobachten bis 8:27.

Seit der Gründung der Vereinigten Staaten dachten wir, wir würden die US-Präsidenten frei wählen, obwohl es sich in der Tat um vorselektierte Landjunker (oder Subritter) handelte, die von der britischen Krone positioniert wurden! Lass das einwirken. Jetzt weißt du, woher dieser Drop wirklich kommt:

Q1708 Was wäre, wenn die britische Regierung Hand in Hand mit der Hussein-Administration arbeiten würde, um die Wahlen 2016 zu sabotieren?

Du dachtest, Hussein und die Hexe wären die ersten, die versuchen, unsere Wahlen zu manipulieren? Die Britische Krone, das Drei-Städte Imperium und ihre Marionetten spielen seit 1606 mit uns. Wir haben das Spiel gestoppt, als wir Trump gewählt haben, und deshalb erlebst du durch ihre Fake News ihren ketzerischen Zusammenbruch.

Nun konzentrieren wir uns auf das Drei-Städte Imperium. Wie du bereits weißt, mag die Kabale Dreiecke. Sie teilten die globale Machtstruktur in 3 auf und teilten jeder Stadt eine bestimmte Macht zu: Vatikan-Religion, City of London Randfinanzierung, District of Columbia-Militär. Was ist der gemeinsame Nenner? Antwort: Geld. Von wem? Antwort: Rothschild.

Die wahren „Orangen“ (Ursprünge) der Rothschild Kabalen-Macht finden sich in 1694, als König Wilhelm III. von Oranien die Bank of England privatisierte und William Patterson ermächtigte, Finanzinstrumente aus Deutschland und der Schweiz zu importieren. Dies half ihm, seine Kriege zu finanzieren und seine Flotte wieder aufzubauen, die kürzlich von Frankreich zerstört wurde. Später, 1815, war das Finanzzentrum von London der erste Dominostein, der fiel, als Nathan Rothschild die Kontrolle über die Börse und später die Bank of England übernahm. Dank seines weit verzweigten Bankpostnetzwerks, das durch Kriege nicht gestört würde, war ihm bewusst, dass Wellington 24 Stunden vor dem Einsatz in London die Schlacht von Waterloo gegen Napoleon gewann. Er manipulierte den Markt, indem er das Gerücht verbreitete, dass sie den Krieg verloren haben und später die geschwächten Aktien überfallen haben. Video. Und natürlich, während des Krieges, als Nathan Rothschild die britische Krone finanzierte, finanzierte sein Bruder Jacob Napoleon. Ziemlich cooler Betrug, um zu entscheiden, wer gewinnen würde, oder?

Mit der Kontrolle des britischen Reichtums wurden die Rothschilds zu einer wesentlichen Finanzmacht, und der Vatikan ernannte sie 1823 zu ihrem Finanzberater. Was glaubst du, was sie im Wesentlichen geraten haben? Ja, 1832 geschah dies:

Q1021 Clown-Verbindung. 1832 Rothschild-Darlehen an den Heiligen Stuhl. Q

„Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Land zu erobern und zu versklaven. Eine ist mit dem Schwert. Der andere ist Verschuldung“. John Adams.

Der Vatikan war der zweite Dominostein, der fiel.

Als Nächstes? Die Rothschild-Kabale griff Amerika an. In 2 Hauptschritten. Zuerst lobbyierten sie den Kongress, um das Gesetz von 1871 zu verabschieden, das wir zuvor durchgegangen sind. Zweck? Erlaube dem District of Columbia, so viel Geld wie nötig in unserem Namen zu leihen, um später Konkurs anzumelden. Hier ist das Kapitel 62 der 41. Kongresssitzung 3 mit dem Gesetz zur Schaffung einer Regierung für den District of Columbia: Link. Warum ist das relevant? Warum Kapitel 62? Weil wir 62 Jahre nach Verabschiedung dieses Gesetzes so viel Geld geliehen haben, dass wir wie geplant 1933 Konkurs anmelden mussten! Dies war die finanzielle falsche Flagge, die es FDR ermöglichte, unser Gold zu stehlen, uns zu verarmen und uns weiter durch die soziale Sicherheit zu versklaven:  link1link2.

Siehst du es? Der Konkurs der US Corporation wurde 62 Jahre nach ihrer Gründung geplant. Sie kodierten es im „erschaffenden“ Kapitel 62 des Gesetzes von 1871. Die Wissenden bereiteten sich entsprechend darauf vor, ein Vermögen zu verdienen.

Washington DC war der dritte und letzte Dominostein, der fiel.

DAS SATANISCHE 3-STÄDTE-IMPERIUM DER KABALE.

VATICAN 
Religiöse Rothschild Kontrolle: 
Schritt 1: Der Vatikan ernannte Rothschild 1823 zu seinem Berater 
Schritt 2: Q1021 1832 Rothschild Darlehen an den Heiligen Stuhl. Q

Ungöttliche Missionen: Geheimgesellschaften Pädophilie, Menschenhandel, Satanische Opferungen, Massenmagie, legalisierte Sünde, religiöse Veränderungen.

Drängen auf eine Weltreligion

WASHINGTON DC 
Militär Rothschild Kontrolle: 
Schritt 1: Washington DC wurde 1871 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt =>Schulden. 
Schritt 2: 1933 US-Konkurs.

Ungöttliche Missionen: Satanische Opferungen, Massenmord, Störszone für Menschenhandel.

CITY OF LONDON (Perimter)
Finanzielle Rothschild-Kontrolle: 

Schritt 1: König Wilhelm III. privatisierte 1694 die Bank of England.

Schritt 2: Nathan Rothschild übernahm 1815 nach der Schlacht von Waterloo betrügerisch die Börse.

Ungöttliche Missionen: Wucher, Diebstahl, gnadenlose Sklaverei.

Warum sind wir uns dieser Dinge nicht bewusst? Antwort1: Weil sie das Schulsystem kontrollieren, durch das sie uns im Austausch für einen Job und ein schönes Auto belügen. Antwort2: Weil sie die Kontrolle über die mitschuldigen Fake News and Unterhaltungs-Unternehmen haben, deren Aufgabe es ist, uns schlafend und abgelenkt zu halten.

Ja, Amerika, wir haben unsere Freiheit, unseren Reichtum und unsere Regierung vor langer Zeit verloren.

Bis Trump.

Jetzt kannst du die Macht der Trump’s Executive Orders voll nutzen, insbesondere die am 21. Dezember 2017 unterzeichnete und was in Q1700 wirklich gemeint ist: Img4

NEUE WACHEN FÜR UNSERE ZUKÜNFTIGE SICHERHEIT ZU STELLEN.

Q1700
– Wenn eine Regierungsform für diese Zwecke destruktiv wird, ist es das Recht des Volkes, sie zu ändern oder abzuschaffen und eine neue Regierung einzusetzen, die auf diesen Grundsätzen aufbaut und ihre Befugnisse in einer solchen Form organisiert, dass sie ihre Sicherheit und ihr Glück am ehesten zu beeinflussen scheint. Die Vorsicht wird in der Tat vorschreiben, dass die seit langem etablierten Regierungen nicht für leichte und vorübergehende Ursachen geändert werden sollten; und dementsprechend hat alle Erfahrung gezeigt, dass die Menschheit eher bereit ist zu leiden, während das Übel leidet, als sich selbst zu beheben, indem sie die Formen abschafft, an die sie gewöhnt sind. Aber wenn ein langer Zug von Missbräuchen und Usurpationen, die immer das gleiche Objekt verfolgen, einen Plan hervorruft, um sie unter absoluter Despotie zu reduzieren, ist es ihr Recht, es ist ihre Pflicht, diese Regierung abzulehnen und neue Wachen für ihre zukünftige Sicherheit zu stellen. —
Q


Anordnung der Exekutive, die das Eigentum von Personen blockiert, die an schweren Menschenrechtsverletzungen oder Korruption beteiligt sind.

Du bist nun in der Lage, den Tweet des Maestros mit Ingrahams Interview zu entschlüsseln: Img5

 

 SIE VERLOREN MACHT UND EINFLUSS. DER STURM IST DA. GEWINNEN.

Der Busch im Video hinter Trump symbolisiert Amerikas Auferstehung.

Gegenstand & Kontext:
Ingraham: „150.000 TRUPPEN“.
oder 75+75=150
„UNGLAUBLICHE MENSCHEN“ = 150
KÖNIGIN ELISABETH = 150

„SPEKTAKULÄRE FRAU“ = 185
DONALD JOHN TRUMP = 185
Politische Emanzipation & Sieg

„TAGE WIE KEINE ANDEREN“ = 202
Code für Washington DC

AUTOMATISCHE CHEMIE=223
Skull & Bones 322 kehrte die religiöse Emanzipation um und die Geheimgesellschaften wurden neutralisiert.

 „Sie haben es um einen Tag verschoben“. 80-81 (im nächsten Artikel dekodiert)  

Q243
Fäden durchtrennt.
Verlust von Macht/ Einfluss.

Q KODIERT:
DDADD=17
Bei 61 Sekunden: „Das sollte heute ein Sturm sein“.


Videolänge = 137 Sekunden
KÖNIGLICHE FAMILIE = 137
TWO AND A HALF MEN =137


„Wir vergeben Medaillen.“
Militär/Geheimdiest-Kontrolle

DEKODIERTE NACHRICHT

Der STURM ist hier.

Trump hat die Unabhängigkeit Amerikas erfolgreich wiederbelebt und die Beziehungen zur britischen Königsfamilie und zu den Geheimgesellschaften unterbrochen.

Sie haben ihre Macht und ihren Einfluss auf die USA und Washington DC ist aus dem Drei-Städte-Imperium verloren.

Unsere militärische und nachrichtendienstliche Gemeinschaft ist wieder in der vollen Kontrolle der USA. #WINNING

Aber es gibt noch mehr.

Was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass bei diesem Staatsbesuch in Großbritannien Trump und Melania das Drei-Städte Imperium erobern würden? Ja! Sie kodierten es mit ihrer Garderobe bei der Abreise aus Washington DC und bei der Landung in London! Schau: Img6

CODIERTES OUTFIT: DIE EROBERUNG DES 3-STÄDTE-IMPERIUMS
 Du dachtest also, Melanias Kleiderschrank und Accessoires würden nur wegen ihrer Schönheit ausgewählt? Denke noch einmal nach. Ich habe dir in einem früheren Beitrag gesagt: Sie ist eine Geheimkriegerin. Was für ein Segen für Amerika! Hast du gesehen, wie der Maestro Israel in die Dekodierung hineingezogen hat? Hast du seine Botschaft verstanden? Noch einmal, unterscheide zwischen dem heutigen Staat Israel, wo wir gute Freunde und Feinde haben, und dem Volk Israel. Das Volk Israel ist du und ich: Es ist jeder, der den Bund angenommen und beschlossen hat, nach den göttlichen Geboten zu leben, die Mose offenbart und von Jesus Christus, dem Messias, bestätigt wurden. Das ist es, was dieses Volk zum erwählten Volk in Gottes Augen macht. Es ist keine DNA. Einige Israeliten haben diesen Bund angenommen, andere nicht. Seit König David wird dieses Volk Israel von verschiedenen Königen regiert, und ob man es weiß oder nicht, seine Nachkommen sind immer noch unter uns, heimlich regierend. Die Satanische Kabale verweigert ihre Autorität und kämpft für die Umsetzung ihrer eigenen antichristlichen Agenda durch Regierungen, Zentralbanken und den Vatikan.

Siehst du es?

Warum muss Jesus Christus zurückkommen? Weil diejenigen, die seine Autorität verweigert haben, immer noch hier sind. Wer sind sie? Noch einmal, wer sind sie? Antwort: Rom. Du dachtest, das Römische Reich wäre weg? Sie waren die ersten Politiker, die herausfanden, dass Imperien kommen und gehen. Und? Anstatt auf den Zusammenbruch zu warten, haben sie ihr Verschwinden inszeniert. Ja. Kontrollierter Abbruch. Genau wie Gebäude 7. Und wie sind sie zurückgekommen? Ja: durch das 3-Städte-Imperium!

Bist du mit den römischen Fascis (Rutenbündel) vertraut? Es ist ein gebundenes Bündel von Holzstäben, manchmal mit einer Axt, deren Klinge auftaucht und im antiken Rom als Symbol für Macht und Autorität verwendet wird. Die Rassen waren lange Zeit das Symbol des republikanischen Roms, bevor es zu einem Reich wurde. Der Faschismus leitet seinen Namen von Rassen ab, die auch Stärke durch Bündelung darstellen. Siehst du das Goldene Kalb? Was ist mit dem Sozialismus?…… Mussolinis National Faschistische Partei hatte Rassen auf ihrer Flagge. Nun zur Frage: Warum finden wir dieses Symbol in unserem Kongress? Schau: Img7

DAS SYMBOL DES FASCHISMUS IM US KONGRESS

Jetzt kennst du den geheimen Grund, warum der Kongress uns so oft im Stich gelassen hat. Von 1871 bis zur nervösen Nancy…..

An dieser Stelle hast du alles, was du brauchst, um das erstaunliche US Staatsbesuchs-Rätsel zu entschlüsseln und alle Siege zu identifizieren, die der Maestro nach Hause gebracht hat. Das Rätsel beginnt und endet mit dem Code #USStateVisit und besteht aus 10 Tweets: Img8

DER US-AMERIKANISCHE STAATSBESUCH ZUM BRITISCHEN RÄTSEL

 Trumps Tweet vom 4. Juni 2019 um 03:17 Uhr:
 #USStateVisit🇺🇸🇬🇧 https://t.co/8eN2bvtLLU

Trumps Retweet vom 4. Juni 2019 um 03:11 Uhr:
@TheDukeOfYork: 🇬🇧🇺🇸
Am zweiten Tag des #USStateVisits begrüßen der Herzog von York und der Premierminister @TheresaMay Präsident Donald Trump @POTUS im St. James’s Palace zu einem UK/US Senior Business Leaders Group Frühstückstreffen.


 Trumps Tweet vom 4. Juni 2019 um 08:52 Uhr:
Video von der Pressekonferenz mit Theresa May



 Trumps Tweet vom  4. Juni 2019 um 09:50 Uhr
 Danke @Theresa_May!

 Trumps Tweet vom  4. Juni 2019 um 13:09 Uhr:
Hatte gerade einen großen Sieg im Bundesgericht über die Demokraten im Haus über die dringend benötigte Grenzmauer. Ein großer Schritt in die richtige Richtung. Die Mauer ist im Bau!

Trumps Retweet vom 3. Juni 2019 um 13:19 Uhr: 




Heute Abend nahmen der Prinz von Wales und die Herzogin von Cornwall an einem Abendessen in London teil, das von @POTUS und @FLOTUS am zweiten Tag des #USStateVisit durchgeführt wurde.

– PA-Bilder

Trumps Retweet vom 3. Juni 2019 um 12:37 Uhr:

Präsident @realdonaldtrump und @FLOTUS begrüßen The Prince of Wales und The Duchess of Cornwall bei ihrer Ankunft im Winfield House zum Rückbankett. #USStateVisit

Trumps Tweet vom 4. Juni 2019 um 19:04 Uhr:
Können Sie sich vorstellen, dass Cryin‘ Chuck Schumer laut, für alle hörbar, sagt, dass ich bluffe, wenn es darum geht, Zölle auf Mexiko zu erheben? Was für ein Widerling. Er würde eher unser Land mit Drogen und Einwanderung scheitern lassen, als den Republikanern einen Sieg zu geben. Aber er gab Mexiko einen schlechten Rat, keinen Bluff! 

Trumps Tweet vom 4. Juni 2019 um 19:30 Uhr:
Durchgewaschener Psycho @BetteMidler war gezwungen, sich für eine Aussage zu entschuldigen, die sie mir zuschrieb und die sich als völlig von ihr erfunden herausstellte, um „deinen großen Präsidenten“ wirklich schlecht aussehen zu lassen. Sie wurde erwischt, genau wie die gefälschten Nachrichtenmedien. Eine kranke Betrügerin! 

Trumps Tweet vom  5. Juni 2019 um 12:41 Uhr:
#USStateVisit🇺🇸🇬🇧 https://t.co/XKa0iJRQYO
 Video mit Theresa May

Versuche es zu lösen und wir werden unsere Ergebnisse in meinem nächsten Beitrag vergleichen. Viel Glück!

Q2442 Geschichte wird geschrieben. Ihr seid die Retter der Menschheit. Nichts wird das, was kommt, aufhalten. Nichts. Q

https://qlobal-change.blogspot.com/2019/06/trumps-historischer-staatsbesuch-in.html

The Hill: Trump hat alles richtig gemacht. Deutsche Medien sprechen dagegen von einer Katastrophe.

von https://tagesereignis.de

The Hill gehörte zu den wenigen Publikationen, die sich für ihre Berichterstattung während der Zeit der Untersuchung durch Robert Mueller entschuldigten, als klar war, dass an den Beschuldigungen – Kollusion mit den Russen und Justizbehinderung – nichts dran war. Es gab einen langen Artikel damals, der auch ehrlich klang. The Hill wurde 1994 von dem Demokraten Finkelstein gegründet und schreibt über politische Themen.

In der Nachbereitung zu Donald Trumps Staatsbesuch in Großbritannien zeigt sie sich überaus fair und kritisiert sogar dezent die Medien, die auch hier wieder an allem etwas auszusetzen hatten und dabei das Wesentliche übersahen:

Der amerikanische Präsident und die britische Königin verstanden sich ausgezeichnet.

Die deutsche Presse übersah das geflissentlich, fand den Besuch mal wieder katastrophal, denn weder der Präsident noch Melania waren ihnen nicht „englisch“ genug, was die Etikette betraf. Schlimm fanden einige auch, dass der Helikopter wenige Minuten zu spät kam. Natürlich war Trump daran schuld, wer sonst.

Wann hört endlich dieses negative Framing auf? 

Königin Elizabeth strahlte die ganze Zeit, darüber wurde nicht berichtet. Die Freude über den Besuch war ihr anzusehen. Trump selbst schien einen guten Draht zu ihr zu haben und so sah man die Beiden sehr oft sehr ungezwungen miteinander umgehen.

Gelobt wurde auch, dass das Gastgeschenk, das von FLOTUS Melania ausgesucht wurde, diesmal Stil hatte. Eine „silberne und seidene Mohn-Brosche aus Tiffany, die von First Lady Melania Trump, dem Inbegriff von Stil und Anmut, sorgfältig ausgewählt wurde.“

Man erinnerte sich mit Schaudern an den iPod, den Obama der Queen übergab. Aber das war noch nicht einmal alles: Er hatte selbstgefällig einige seiner Reden aufgespielt.

Michelle Obama umarmt Queen
Michelle Obama umarmt Queen

Während die Medien es unschicklich fanden, dass Trump die Queen beim Aufstehen kurz am Rücken stützte, etwas, was sie keineswegs zu irritieren schien, wurde sie damals von Michelle sogar umarmt. Hörte man danach das Rauschen im Blätterwald? Nein, natürlich nicht. Man erkennt ja bereits im Hintergrund die wohlwollende Zustimmung der Zuschauer.

Als Trump dann auch noch nach einem Toast mit der Queen anstieß, wie das eben in den USA üblich ist, fiel die Etikettenpolizei fast in Ohnmacht. Nein, das macht man doch nicht! Hier wurde wieder mit Argusaugen und der üblichen Doppelmoral geurteilt.

Der Queen schien die legere, amerikanische Art gutgetan zu haben.

Man konnte erkennen, dass sie gar nicht so sehr der steife Typ ist, den sie laut Etikette und königlicher Benimmregeln ihr Leben lang spielen musste. Mit 93 Jahren konnte sie offen lachen und sich über ihren Besuch freuen. Auch Trump schwärmte ein wenig bei Twitter.

Ich hätte im Vereinigten Königreich von der Königsfamilie oder den Menschen nicht freundlicher behandelt werden können. Unsere Beziehung war noch nie besser, und ich sehe einen sehr großen Trade Deal auf auf uns zukommen. „Diese Reise war ein unglaublicher Erfolg für den Präsidenten.“ @IngrahamAngle

Es scheint alles geklappt zu haben, was er sich vorgenommen hatte.

Am nötigen Respekt zwischen beiden hat es nicht gefehlt, stellte The Hill fest, und die Freundschaft zwischen den Ländern wurde erneuert. Trump versprühte seinen amerikanischen Charme und der kam bei der Königin gut an.

Natürlich müsse man die Sitten und Gebräuche des Gastlandes respektieren, meinte das Blatt, aber es schade auch nicht, da ein bisschen amerikanische Würze mit hineinzubringen.

Trump habe ganz hervorragend den Spagat hinbekommen, der notwendig war, um eine Brücke zu schlagen zwischen der Konstitution einer repräsentativen Republik, bei der der Präsident aus dem Volk kommt und vom Volk gewählt wird und einer Erbmonarchie, deren Vertreter von Anfang an in Pomp und Prunk aufwachsen.

Hier allerdings kann Trump durchaus mithalten. Trump Tower ist so golden wie es nur geht und bei den Trumps zu Hause blitzt und blinkt es. Der persönliche Geschmack der Familie könnte auch der Queen gefallen und ihrer Stellung gerecht werden.

Jedenfalls – und etwas anderes haben auch wir nie behauptet – waren es offenbar sehr erfolgreiche drei Tage, ungeachtet der Proteste einiger Londoner, die überall sind, wo Trump auftaucht.

Wenn gewisse Leute einmal aufhören würden, solche angeblichen „Grassroot Bewegungen“ zu organisieren, dann wären auch die bald obsolet.

The Hill

https://tagesereignis.de/2019/06/politik/the-hill-trump-hat-alles-richtig-gemacht-deutsche-medien-sprechen-dagegen-von-einer-katastrophe/10663/

Mit oder ohne Deal: Boris Johnson will EU am 31. Oktober verlassen

http://www.shutterstock.com, photocosmos1, 729849202

„Wenn ich reinkomme, werden wir rauskommen“, sagte Boris Johnson, potenzieller Nachfolger von Theresa May. Nach Bekanntwerden von Theresa Mays Rücktritt am 7. Juni haben sich die möglichen Nachfolge-Kandidaten in Stellung gebracht. Jetzt gilt es, die nötigen Stimmen hinter sich zu bringen. Noch vor einem Jahr wurde vor einem „harten“ Brexit, also einem Ausstieg aus der EU ohne Austrittsabkommen gewarnt. Inzwischen werden die Stimmen, die nach dem monatelangen Verhandlungsdesaster zwischen Theresa May, Merkel und Brüssel einen harten Brexit fordern, lauter.

Der mögliche Nachfolger von Theresa May und Brexit-Befürworter Boris Johnson, wirbt ganz unverhohlen für einen harten Brexit. Den Medien sagte er jetzt, sollte er zum Premierminister gewählt werden, werden die Briten definitiv am 31. Oktober 2019 aus der EU austreten – mit oder ohne Deal. Es sei sogar besser, wenn Großbritannien nicht mehr in der EU sei. Auch US-Präsident Donald Trump, der sich z. Zt. auf einem drei-tägigen Besuch in Großbritannien befindet, riet den Briten zu einem harten Brexit und den ehemaligen Außenminister Boris Johnson als Nachfolger von Theresa May zu wählen.

Johnson sprach sich in einer Videobotschaft für niedrigere Steuern sowie für Umweltschutz, höhere Investitionen in Bildung, Infrastruktur und ins Gesundheitswesen aus: „Jetzt ist es Zeit, unsere Gesellschaft und unser Land zu einen.“ Zudem wolle Johnson die Kriminalität im Land um 20 Prozent senken. Das Video ist sein Startschuss zum Wahlkampf-Rennen um das Amt des Premierministers. Johnson gilt als Favorit in der Nachfolge von May. Sollte Johnson Premierminister werden, dürften die EU-Austrittsverhandlungen für die Unterhändler der EU wesentlich härter und unangenehmer werden. Denn um seine Versprechen umzusetzen, dürfte Johnson sicherlich auf massive Nachverhandlungen mit der EU bestehen. Oder setzt sich am Ende George Soros durch? Lesen Sie mehr…

https://www.politaia.org/mit-oder-ohne-deal-boris-johnson-will-eu-31-oktober-verlassen/

39 Milliarden EU-„Divorce Bill“ – Eine notwendige Klarstellung

von https://sciencefiles.org

Die dpa hat es wieder geschafft, einen gleichlautenden Text landauf landab, bei ARD, Kieler Nachrichten, ZEIT, Stuttgarter Nachrichten Osnabrücker Zeitung usw. zu platzieren. Tenor: Der böse Boris will nicht zahlen, was mit der EU vereinbart wurde. Mit 39 Milliarden Pfund sollen die angeblichen Verpflichtungen abgegolten werden, die das Vereinigte Königreich aus Sicht der Europäischen Kommission, in der schon das große Heulen und Zähneklappern ob der fehlenden Milliarden begonnen hat, haben soll.

Das Problem mit der angeblichen Zahlungsverpflichtung: Sie ist nicht bindend.

Sie wurde zwischen Theresa May und der Europäischen Kommission ausgehandelt, ist Bestandteil des Withdrawal Agreements und solange das Withdrawal Agreement nicht im Unterhaus ratifiziert wurde, ist die Scheidungsrechnung von 39 Milliarden eine Luftnummer in der Buchhaltung der Europäischen Union.

Derzeitiger Stand der Unterstützung der einzelnen Kandidaten bei den Tory Abgeordneten im Unterhaus. Quelle: Guido Fawkes

Bekanntlich wurde das von Theresa May ausgehandelte Withdrawal Agreement dreimal im House of Commons niedergestimmt.

Das House of Lords ist gar der Ansicht, dass es im Falle eines Hard Brexit keinerlei Verpflichtung für das Vereinigte Königreich irgendeine Zahlung an die EU zu entrichten, gebe. Wir haben das alles bereits hier erklärt.

Woran man sich auf dem Kontinent und vor allem bei der EU wird gewöhnen müssen, ist eine neue Gangart bei den Verhandlungen. Gegenüber Theresa May war es offenkundig möglich, selbst Regelungen wie den Backstop, den wir hier erklärt haben, in einen Vertrag zu schreiben und das Vereinigte Königreich damit zu einer Kolonie der EU zu machen.

Mit Boris Johnson, dem wahrscheinlichsten Nachfolger von Theresa May, ist das nun vorbei. Nun wird tatsächlich verhandelt und das Angebot, das aus London kommen wird, wenn Johnson erst in Number 10 Downing Street eingezogen ist, ist eindeutig:

Entweder Nachverhandlungen über das Withdrawal Agreement, die u.a. darin münden, den Backstop zu entfernen oder ein Hard Brexit. Als kleiner Anreiz für die Bereitschaft der EU, die eigene Position, die sich seit Beginn der Verhandlungen mit dem Vereinigten Königreich keinen Millimeter verändert hat, zu überdenken und sich kompromissbereit zu zeigen, setzt Johnson nun, wie jeder gute Verhandlungsstratege, die 39 Milliarden als Pfand ein. Die 39 Milliarden sollen angebliche Verpflichtungen abdecken, die das Vereinigte Königreich zu Beginn des letzten sozialistischen Siebenjahresplans der EU (2013) eingegangen ist, also zu einem Zeitpunkt, als noch niemand Alpträume aufgrund des bevorstehenden, geschweige denn des entschiedenen Referendums hatte.


 


Der Preis „39 Milliarden“, bei dem es sich nicht, wie die ARD einmal mehr ihren Lesern einhämmern will, „um vereinbarte Ausstiegszahlungen“ handelt, denn im Vereinigten Königreich entscheidet das Parlament über derartige Zahlungsverpflichtungen, kein Kabinett, keine Theresa May, keine – wie bei der EU – Kommission und kein Ministerrat, sondern um eine Zahl ohne rechtliche Bindung, den gibt es für Kompromissbereitschaft.

Die Konsequenzen, die dann eintreten, wenn die EU sich einmal mehr als nicht kompromissfähig erweisen sollte, sind klar: Dann gibt es einen Hard Brexit. Johnson will also die Verhandlungen führen, die Theresa May einst angekündigt hat, die zu führen, sie sich aber als zu schwach, zu opportunistisch oder zu feige erwiesen hat.

In Johnsons eigenen Worten klingt das dann so:

Quelle: YouGov

“I think our friends and partners need to understand that the money is going to be retained until such time as we have greater clarity about the way forward,” he said in an interview with the Sunday Times newspaper. The money, he said, was a “great solvent and a great lubricant” in getting a good deal.

Da soll niemand sagen, die Briten hätten nicht zwischenzeitlich gemerkt, dass der, der bei der EU gut schmiert, bekommt, was er gerne hätte.

Sollte Johnson in der Downing Street heimisch werden, dann ist die EU am Zug.

https://sciencefiles.org/2019/06/09/39-milliarden-eu-divorce-bill-eine-notwendige-klarstellung/

Melania hat nicht geknickst, die Queen lief hinter Trump her und Google stürzte ab… Der Cyber War ist voll im Gange

von https://tagesereignis.de/

Wer ist die blaugekleidete Dame hinter Trump?

Nun, es ist die Queen. Sie läuft hinter dem amerikanischen Präsidenten her und hält kaum Schritt mit ihm, als er die Ehrengarde des Buckingham Palace abschreitet. Sowas macht ihm Spaß, da kann er offenbar das ganze Drumherum leicht vergessen. Für die Monarchin dürfte das Hinterherlaufen neu sein.

Trump respektiert das Militär und alles, was eine Uniform trägt und für Ordnung sorgt. Er war selbst an einer militärisch geführten Schule und dort hat man dem ehemals unartigen Kind die Flügel ein wenig gestutzt. Angepasst zu sein war offenbar noch nie sein Ding. Fliegen kann er trotzdem noch, inzwischen gibt es nur die besseren Punktlandungen. Wie eh und je macht er, was er für richtig hält.

Vielleicht wird er eines Tages als ein siegreicher Kämpfer für die Gerechtigkeit in die Geschichte eingehen, der diese Welt von der größten Plage befreit hat, seitdem es die Pest gibt: Den tiefen Staat und der Schattenregierung. Kevin Shipp, ehemaliger CIA-Agent, differenziert hier gerne.

Hier hat die Queen den Präsidenten fast eingeholt.

2019 Trump auf Staatsbesuch bei der Queen
2019 Trump auf Staatsbesuch bei der Queen

 

Trump genießt offenbar seinen Aufenthalt im Vereinigten Königreich und auch mit der Etikette scheint er keine Probleme zu haben: Er hält sie einfach nicht ein.

Er ist Präsident der Vereinigten Staaten, dem Land, das sich für die Wiege der Demokratie hält. Da haben Monarchen keinen Platz, zumal, wenn sie eigentlich schon lange gar nichts mehr zu sagen haben, sondern lediglich noch repräsentieren dürfen. Standesgemäß natürlich. Das bedeutet auch, dass man selbstverständlich hinter der Queen herlaufen muss. Nicht voraus. Auch nicht daneben. Ein Aufreger für seine Gegner, aber seine Supporter lachen darüber.

Der zukünftige König, Charles, hat damit weniger Probleme. Er hält respektvollen Abstand zur Mutter.

Auf seinem Weg nach London machte Donald Trump einen kurzen Abstecher nach Vienna Virginia und ging dort in eine Kirche. Mit einer zurückgekämmten Frisur, glatt nach hinten, wie man es bei ihm nicht kannte.

Der kurze Aufenthalt in der McLean Bible Church war für die Medien überraschend, da wohl nicht öffentlich nicht angekündigt.

Einige seiner Anhänger stellen nun einen Zusammenhang zwischen einem älteren Tweet her – aber wir sehen den nicht! Denn der war deutlich an @Snowden adressiert und eine Warnung, dass innerhalb von 24 Stunden etwas passieren würde. Snowden wusste sicherlich Bescheid.

Donald Trump - comb your hair/Foto Twitter
Donald Trump – comb your hair/Foto Twitter

Dennoch, in einer Welt der Codes, in einer Welt der geheimen Zeichen und Symbole können wir uns durchaus vorstellen, dass dies ein vorher festgelegtes Zeichen an jemanden zuhause, in den USA, sein könnte.

Jemand, der eventuell darauf wartet, gewisse Dokumente der Öffentlichkeit vorzustellen. Möglich ist in diesen verrückten Zeiten alles.

Wir verstecken unsere Botschaften. Der Geheimdienst hat das schon immer getan, das Militär tut es auch. Im zweiten Weltkrieg hatten die Amerikaner Navajo-Indianer als Code Talker, die Nachrichten weitergaben, die der Feind nicht verstehen konnte. Sie taten das einfach in ihrer indianischen Muttersprache, die niemand sonst verstand.

Wir befinden uns heute wieder im Krieg. Das ist kein Satz von uns, sondern von dem inzwischen wohl weltbekannten White House Whistleblower QAnon, der gelegentlich auf einem Board namens 8chan kleinere und größere, meist kryptische, Informationen vermittelt. Um die meist kurzen Codes inhaltlich übersetzen zu können, sollte man in der amerikanischen Politik einigermaßen zu Hause sein und dazu eine gute Portion Intuition besitzen, dann sollte das klappen, ohne dass man darauf warten muss, dass einige begabte Amerikaner ihre Videos dazu fertigstellen.

Als zum Beispiel Q von einem roten Oktober sprach, gehörten wir zu den wenigen, die – unabhängig von anderen – hier eine Verbindung zur Oktoberrevolution Russlands herstellten, bei der Lenin in einem soft Coup am 25. Oktober 2017 die Regierung übernahm. Es war keine Revolution der Massen, es war eine Revolution von innen. Als Lenin den Gregorianischen Kalender einführte, verschob sich das Datum auf den 7. November. Der 7. November 2018 war der Tag nach den Midterm-Wahlen. Die Wahlergebnisse waren nun ausgezählt. Trump erwartete, den Senat zu gewinnen. Er gewann ihn und postete, dass er erreicht hat, was er wollte. Die beiden Stimmen, die er dazugewonnen hatte, sichern ihm inzwischen die Mehrheit im Senat. Die meisten RINOs sind nicht mehr da. Er hat nun freie Bahn bei der Ernennung von Ministern, Richtern, Regierungsmitarbeitern.

Der Krieg sei ein Krieg zwischen Gut und Böse, schreibt QAnon immer wieder,  und er würde nicht mit normalen Waffen ausgetragen werden, sondern es sei ein Informationskrieg und das Mittel zur Verbreitung dieser Informationen seien sämtliche Medien, wie Film, Funk, Fernsehen, Buchautoren, Blogschreiber, Youtuber und selbstverständlich auch die Printmedien. Nicht zu vergessen sind hier die sozialen Medien wie Facebook, Instagram und viele andere, die gerade überall auftauchen, um insbesondere bei Facebook die Mitgliedszahlen schrumpfen zu lassen.
Denn Facebook ist der Zensurkönig schlechthin. Mister Zuckerberg schreit auf, wenn er gewisse Reizwörter liest, die eigentlich keine sind, sondern nur ganz normale Bezeichnungen, und nennt diese Artikel Fake News.

Q: Das Böse ist überall

Good vs. Evil

Good vs. Evil

Q schreibt, dass das Böse überall ist. Es ging nicht um Religion oder Parteien. Es gäbe keine Grenzen.

Wer heute bei Google etwas sucht, was er vor sechs Monaten dort noch gesehen hat, wird es vielleicht nicht mehr finden. Es ist weg. Die Zensur scheint keine Grenzen mehr zu kennen.

Als Donald Trump und Hillary Clinton sich noch im Wahlkampf befanden, war es augenfällig, dass die Berichterstattung über beide  in besonders Ranking hatten: Die freundlichsten Aussagen über Clinton standen ganz oben in der Suche und – umgekehrt – diejenigen, die Trump alt aussehen ließen, wenn man nach ihm googelte.

Bias und Framing sind beliebte Werkzeuge des Internet-Krieges, bei dem um Glaubwürdigkeit bei den Lesern geworben wird.

Wenn Trump später als Präsident etwas tat, worüber sie eigentlich nichts Schlechtes schreiben konnten, kam das dann aber in Nebensätzen. „Wird dieser unberechenbare Präsident…“ „Wieder einmal ist es gut gegangen, aber kann man Trump trauen?“

Und jetzt gerade wird natürlich über die üblichen Protester berichtet, die selbstverständlich auch in England nicht fehlen dürfen. Nicht weil Trumps Politik so schlecht oder gefährlich ist, sondern weil man sie als schlecht und gefährlich beschreibt. Das ist ein Unterschied.

Solche Bilder entstehen durch eine Berichterstattung, die schon lange nicht mehr neutral ist.

Protester mit aufblasbarem Trump Baby
Protester mit aufblasbarem Trump Baby

Sie zeigen, wie leichtgläubig die Menschen sind. Kaum jemand überprüft die Berichte der Berichterstatter.

Sie vermischen die Fakten geschickt mit Meinung und das Volk vermag hier nicht immer zu unterscheiden, zumal sie ihrer Lieblingszeitung weiter vertrauen möchten. Irgendjemandem muss man doch vertrauen!

Wie bereits erwähnt, verschwinden ältere Berichte inzwischen auch und werden in der Suche nicht mehr gefunden. Interessant ist, dass ausgerechnet Google am 2. Juni in einigen Gebieten der USA nicht mehr erreichbar war.

Einer der Bordschreiber meinte nun, er wüsste, warum, denn er würde für Google arbeiten:

Anonymous über google Ausfall

Anonymous über den Google Ausfall:

Ich arbeite bei Google. Was heute geschah, war unglaublich und beispiellos. Gut gemacht, Q, gut gemacht.

Google versuchte einen massiven Umzug und ein Archiv von Daten, um einen beispiellosen Prozess des Herunterfahrens/der Zerstörung von Beweismitteln einzuleiten. Das Team Q hat die gesamte operationale EDV-Infrastruktur zerstört. Google weiß das.

Das ist ein viel länger wirkendes Thema. Diese Einschätzung ist noch nicht einmal eine Einschätzung der genauen Umstände an dieser Stelle. Ja, nein, nicht einmal annähernd an dem, was passiert ist. Die Menschen sind im Moment zu Recht in Panik. Wie auch immer, das ist alles.

Noch eine Sache. Ich weiß nicht viel über Q, aber er war auf etwas bei Google in Nordkorea gestoßen. Ihr habt keine Ahnung.

Die Leute gehen ins Gefängnis.

Auf Twitter teilt die Seite Tribunal Watch mit, dass dies passierte, nachdem es ein Treffen zwischen Außenminister Pompeo und dem ehemaligen Google-Chef Eric Schmidt gegeben hat. Auch YouTube und Gmail und andere Dienste hatten einen Blackout.

Zum Abschluss des zweiten Tages gaben die scheidende Premierministerin Theresa May und Donald Trump eine Pressekonferenz.

Beide bekräftigten ihre Partnerschaft und Allianz und stellten sich gegen Kritiker. Theresa May nickte kräftig bestätigend, als Trump meinte, er habe nur einen kleinen Haufen Protestierender gesehen aber viele Tausend direkt vor dem Buckingham Palast, die gejubelt haben. Aber letztendlich ist es ziemlich egal, was wir Europäer denken. Trump muss die Amerikaner auf seine Seite bekommen, um eine Revolte nach den kommenden Veröffentlichungen zu vermeiden. Die Dinge werden ihren natürlichen Lauf nehmen und manch einer wird unsanft aus seinem Dornröschenschlaf aufwachen.

Trump und May bei einer Pressekonferenz


54 Prozent der Londoner würden Trump ablehnen, las man bei Twitter. Wer diese Umfrage erhoben hat, stand nicht dabei. Nur 54 Prozent?

In Deutschland darf man Trumps Namen kaum erwähnen, schon hat man eine „beste Freundin“ weniger oder wird von der eigenen Familie verstoßen. Trump polarisiert gewaltig. Die Medien haben ganze Arbeit geleistet, denn – Nein! – das ist nicht sein „Verdienst“.

Man nannte sie schon früher die „Vierte Gewalt im Staat“, aber niemals waren sie „gewalttätiger“ als heute, wo mit einem Federstrich Reputationen von guten Menschen zerstört werden, während andere unverdientes Lob einheimsen.

Da ist er wieder, dieser Cyber War. Ein Krieg der Worte, der Anschuldigungen, der Lügen. Die Menschheit scheint ihren Verstand verloren zu haben, wenn sie das nicht bemerkt. Noch nicht einmal ein Prozent aller Menschen geben den Ton für alle an. Wir sollten einmal überlegen, ob das normal ist in einer Demokratie.

Aber wie sagte Lafontaine vor einigen Jahren bereits und lachte dabei? Nein, sagte er, Deutschland ist keine Demokratie. Sondern eine Oligarchie.

 

 

https://tagesereignis.de/2019/06/politik/melania-hat-nicht-geknickst-trump-lief-nicht-hinter-der-queen-her-und-google-stuerzte-ab-der-cyber-war-ist-voll-im-gange/10609/

Julian Assange: Seine Anklage wurde entsiegelt. Hier der deutsche Text.

von https://tagesereignis.de

Gestern, am 11. April, wurde Julian Assange aus der ecuadorianischen Botschaft heraus verhaftet. Nach fast sieben Jahren der selbst gewählten ‚Gefangenschaft‘ in einem Gebäude, das er nicht verlassen konnte, ohne sofort von Polizisten, die vor der Tür Wache hielten, gefangen genommen zu werden, berührten seine Füße zum ersten Mal wieder einen Bürgersteig. All das war ihm verwehrt während der Zeit seines Asyls.

Im Polizeiwagen, der ihn zum Gericht fuhr,  sah er fast glücklich aus. Trotz der obligatorischen Handschellen.

Die Haare sind noch weißer, der Bart noch länger geworden, aber die Augen sind die gleichen: Wach und ungebrochen. Kein bisschen Wehmut ist zu sehen, kein Bedauern. Der Kämpfer in ihm ist wach und scheint gewachsen zu sein, denn nur an Schwierigkeiten kann man wachsen, indem man sie überwindet.

Wahrscheinlich hat er niemals damit gerechnet, dass diese Isolation von allem, was ihm lieb war, so lange anhalten würde, aber sie hat aus ihm keinen verbitterten Menschen gemacht. Seit über einem Jahr war er zudem völlig von der Außenwelt abgeschnitten, da die Botschaft ihm das Internet gekappt hatte. Sie bekamen Probleme durch seine Interaktionen, sagten sie. Sie wollten es sich nicht mit anderen Ländern verscherzen.

Nun überlegte man, wie man ihn loswerden könnte, wie er frei kommen könnte. Ganz legal.

Sie verliehen ihm die Staatsbürgerschaft ihres Landes und wollten aus ihm – zumindest offiziell – einen Diplomaten machen. Diplomaten sind unantastbar. Sie dürfen quasi alles, ohne dass man sie dafür zur Rechenschaft ziehen könnte. Er hätte einen Freifahrtschein bekommen, alle früheren und auch späteren Taten wären wie ausgelöscht.

Aber da machten die Briten nicht mit. Assange als Diplomat – das war ihnen zu viel. Den Journalistenstatus hatte man ihm zwischenzeitlich zuerkannt, das war schon sehr viel, denn damit hatte man seine Publikation, Wikileaks, legitimiert. Er durfte veröffentlichen, was er veröffentlicht hat. Zumindest in Großbritannien konnte er sicher sein, dafür nicht mehr bestraft werden zu können.

Aber die Amerikaner wollten ihn haben. Der damalige Justizminister Jeff Sessions hätte ihn lieber heute als morgen in den USA gesehen.

Er hat amerikanische Geheimnisse verraten, er war da nicht zimperlich. So hat er auch Hillary Clinton, die kaum einer mochte, doch sehr geschadet und eventuell sogar die Präsidentschaft genommen, indem er, gerade zum rechten Zeitpunkt vor der Wahl, einige ihrer privaten eMails veröffentlichte, die kein gutes Licht auf sie warfen.

Also blieb Assange weiter in der Botschaft.

Denn die Briten haben ein Auslieferungsabkommen mit den USA. Sie können die Auslieferung eines Menschen, den die Amerikaner haben wollen, kaum verweigern. Deshalb war Assange weiterhin nicht mobil. Das Asyl gab ihm kaum mehr Freiheit als normale Gefängnismauern, es war lediglich komfortabler.

Am 27. März, also vor 16 Tagen, kurz nach der Übergabe des Berichts des Sonderermittlers Robert Mueller an Justizminister Bill Barr, kam dann ein überraschender Post von QAnon.

Er fragte:

Gibt es eine Koordination des Justizministeriums mit Großbritannien bezüglich der Deklassifizierung von FISA? Denken Sie an das Tracking des Flugzeugs.

3225 QAnon UK arbeitet mit DoJ der USA zusammen
3225 QAnon UK arbeitet mit DoJ der USA zusammen

Das Flugzeugtracking haben wir beim Twitter-Account von Wikileaks gefunden. Wie wir später erfuhren, flog eine Maschine des Justizministeriums von Washington nach London. Normalerweise bringen solche Flugzeuge für die Justiz wichtige Personen in die USA.

Es sei immer noch nicht gestartet und damit auf dem Rückflug, schrieb Wikileaks.

Am 29. März meldet sich dann auch QAnon mit dem Tracking und gab einem Anon eine wichtige Antwort. Unter Bezugnahme der vorhergehenden Drops, dem Tracking und dem Hinweis, dass die Briten mit den Amerikanern kooperieren würden, bestätigt Q die Vermutung eines Anons, dass es sich hier wohl um eine Aktion handle, bei der ein Passagier aus Grossbritannien in die USA gebracht werden soll. Er dachte dabei an jemanden, der eventuell eine Anklage zu erwarten hat, gleichzeitig aber auch eine Schlüsselrolle beim Russland-Dossier und FISA spielt. Q bestätigt, dass diese Person vor dem Senat aussagen wird und dass es sich wohl um den Ex-Spion des MI6, Christopher Steele, handeln würde, der sich bei der Erstellung des Dossiers nicht mit Ruhm bekleckert hat.

3229 QAnon Wen bringt das DlJ zurück in die USA?
3229 QAnon Wen bringt das DlJ zurück in die USA?

Da Wikileaks involviert war und auf das Trekking hingewiesen hat, kam natürlich auch Julian Assange in den Sinn. Warum nur Steele abholen, wenn das Flugzeug eh schon an Ort und Stelle ist?

Und so kam es, nach offenbar erfolgreichen Verhandlungen, am 11. April zur Verhaftung von Assange.

Am gleichen Tag wurde das Siegel von einer der zirka 90.400 Anklagen gebrochen und die Anklage gegen den Wikileaks-Gründer der Öffentlichkeit präsentiert.

Man kann aufatmen.

Es geht darum, dass er Bradley Manning, jetzt Chelsea, damals geholfen haben soll, das Passwort für einen Computer zu hacken, um dann entsprechende Informationen abzuziehen und an Wikileaks weiterzuleiten. Manning wurde dafür bereits rechtskräftig verurteilt und als eine der letzten Amtshandlungen von Obama, kurz vor seinem Ausscheiden aus dem Amt, begnadigt.

Assange hat das jetzt noch vor sich, falls er verurteilt werden sollte. Bei ihm geht es um 5 Jahre Gefängnis, sollte er für schuldig befunden werden.

Man erwartet allerdings, dass er als Kronzeuge auftritt, der eventuell mit Haftverschonung rechnen kann. Hier dürften die Demokraten zittern, denn er weiß, wer ihm die Clinton-eMails zugespielt hat und er wird auch wissen, wer Seth Rich ermordete. Alle Hinweise hierzu scheinen zu Clinton und dem DNC zu führen, also den Demokraten.

Spannende Zeiten erwarten uns, wenn demnächst die Schleier gelüftet werden.

Auch Assange sieht seiner Zukunft offenbar gelassen entgegen und hält schon mal, mit einem Zwinkern, das wohl sagen soll: „Es wird nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird“, den Daumen hoch.

Winning! Was sonst sollte es heißen? Wer auf Trumps Seite der Liga spielt, kann offenbar gar nicht verlieren.

Hier ist die Pressemitteilung zur Verhaftung von Assange:

ZUR SOFORTIGEN FREIGABE
Donnerstag, 11. April 2019
WikiLeaks Gründer angeklagt in Computer Hacking Konspiration

ALEXANDRIA, Va. – Im Zusammenhang mit einer Bundesanklage wegen Verschwörung zur Begehung von Computerstraftaten, weil er sich bereit erklärt hat, ein Passwort für einen geheimen Computer der US-Regierung zu knacken, wurde heute, gemäß dem Auslieferungsvertrag zwischen den USA und Großbritannien, Julian P. Assange, 47, der Gründer von WikiLeaks, im Vereinigten Königreich verhaftet.

Laut den heute entsiegelten Gerichtsdokumenten bezieht sich die Anklage auf Assanges mutmaßliche Rolle bei einem der größten Verlusten an vertraulichen Informationen in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Die Anklage wirft vor, dass Assange im März 2010 eine Komplott mit Chelsea Manning, einer ehemaligen Geheimdienstanalystin in der US-Armee, eingegangen sei, um Manning beim Knacken eines Passworts zu unterstützen, das auf Computern des US-Verteidigungsministeriums gespeichert sei, die mit dem Secret Internet Protocol Network (SIPRNet) verbunden seien, einem Netzwerk der US-Regierung, das für geheime Dokumente und Kommunikation verwendet werde. Manning, die im Zusammenhang mit ihren Aufgaben als Nachrichtenanalystin Zugang zu den Computern hatte, benutzte die Computer, um geheime Datensätze herunterzuladen und an WikiLeaks zu übertragen. Das Knacken des Passworts hätte Manning erlaubt, sich unter einem Benutzernamen, der nicht ihr gehörte, auf den Computern anzumelden. Eine solche irreführende Maßnahme hätte es den Ermittlern erschwert, die Quelle der illegalen Offenlegung zu ermitteln.

Während der Konspiration führten Manning und Assange Echtzeit-Diskussionen über die Übermittlung von klassifizierten Datensätzen an Assange durch Manning. Die Diskussionen zeigen auch, dass Assange Manning aktiv ermutigte, mehr Informationen zu liefern. Während eines Austausches sagte Manning zu Assange: „Nach diesem Upload ist das alles, was ich wirklich noch habe.“ Worauf Assange antwortete: “ Wer die Augen offen hält, findet immer was.“

Assange wird der Verabredung zur Begehung von Computerangriffen angeklagt und gilt so lange als unschuldig, bis seine Schuld ohne begründeten Zweifel nachgewiesen ist. Im Falle einer Verurteilung kann er mit maximal fünf Jahren Gefängnis bestraft werden. Tatsächliche Urteile für Bundesstrafsachen sind in der Regel geringer als die Höchststrafen. Ein Richter am Bundesbezirksgericht bestimmt jede Strafe unter Berücksichtigung der U.S. Sentencing Guidelines und anderer gesetzlicher Faktoren.

G. Zachary Terwilliger, US-Staatsanwalt für den Eastern District of Virginia, John C. Demers, Assistant Attorney General for National Security, und Nancy McNamara, Assistant Director in Charge of the FBI’s Washington Field Office, kündigten dies an, nachdem die Anklagen freigegeben wurden.

Es folgen die Namen der Ankläger: Tracy Doherty-McCormick, Kellen S. Dwyer, Thomas W. Traxler und Gordon D. Kromberg sowie der Prozessanwälte Matthew R. Walczewski und Nicholas O. Hunter von der National Security Division des Justizministeriums

Die Auslieferung wird vom Büro für internationale Angelegenheiten des Justizministeriums durchgeführt.

Ein Exemplar dieser Pressemitteilung befindet sich auf der Website der US-Staatsanwaltschaft für den Eastern District of Virginia. Die entsprechenden Gerichtsdokumente und -informationen finden Sie auf der Website des District Court for the Eastern District of Virginia oder auf PACER unter Case No. 1:18-cr-111.

Eine Anklage enthält Vorwürfe, dass ein Angeklagter ein Verbrechen begangen hat. Jeder Angeklagte gilt bis zum Beweis seiner Schuld vor Gericht als unschuldig.

https://tagesereignis.de/2019/04/politik/julian-assange-seine-anklage-wurde-entsiegelt-hier-der-deutsche-text/9865/

 

Gemetzel in Großbritannien geht weiter: 14 Messertote in nur 16 Tagen

von https://www.journalistenwatch.com

screenshot Youtube
screenshot Youtube

Großbritannien – Die Lage im Land hat sich in Sachen Messerattacken auch im neuen Jahr nicht verändert. Seit Jahresbeginn gab es bereits 24 Tote. Allein in den letzten 16 Tagen starben 14 meist Jugendliche auf den Straßen des Vereinigten Königreichs. Einen direkten Zusammenhang zwischen der Zahl der (weggesparten) Polizisten und dem ausufernden Gemetzel streitet Premierministerin Theresa May ab. 

„Mein Freund. Kannst Du mich hören? Sprich mit mir“, die Forderung der Polizisten an Carlos Rodriguez, das jüngste Messeropfer in East London, ist umsonst. Die Worte erreichen den jungen Mann in den Zwanzigern nicht mehr. Er stirbt noch vor Ort an den schweren Verletzungen von sechs Messerstichen, einem davon am Hals. Rodriguez ist das vierzehnte Todesopfer in nur etwas mehr als zwei Wochen. Augenzeugen berichten von seinen letzten Minuten: Er sei Zuhause angegriffen worden und geflüchtet. Barfuß sei er die Straße entlang gerannt, bevor er zusammenbrach, schildert Augenzeugin Suzana Ansar (37) die letzten Minuten des jungen Mannes. Nur wenige Stunden nach ihm starb erlag ein 22-jähriger seinen Verletzungen, die ihm bei einem Messerangriff am 27. Februar in Oxford zugefügt worden waren, heißt es bei MailOnline.

Am Freitag der vergangenen Woche starb auch die erst 17-jährige Jodie Chesney. Sie hatte mit Freunden zusammen in einem Park in Harold Hill in London abgehangen, als sie von hinten scheinbar aus dem Nichts von einem jungen Mann mit einem Messer attackiert wurde. Ein 20-jähriger soll inzwischen verhaftet worden sein. Jodie sei einer der nettesten Menschen der Welt gewesen und hätte nie etwas getan, was diese schreckliche Tat rechtfertigen könnte, erklärte ihr am Boden zerstörter Vater und ruft Augenzeugen auf, sich zu melden. Das Motiv des Mörders sei immer noch unklar, so DailyMail.

screenshot MailOnline
screenshot MailOnline

Am selben Wochenende starb auch der 17-jährige Yousef Makki. Der Privatschüler, der Herzchirurg werden wollte, wurde Sonnabendnacht in Greater Manchester getötet. Ein ebenfalls 17-Jähriger wurde verhaftet und steht unter Tatverdacht. Am Mittwoch war eine 14-Jährige in Coventry von rund 15 Jugendlichen angegriffen worden. Alle hätten sich auf das Mädchen gestürzt, so Augenzeugen. Sie trug Stichverletzungen am Hals davon und überlebte die Attacke nur knapp. Großbritanniens Jugend metzelt sich nieder und niemand scheint in der Lage, das Problem in den Griff zu bekommen. Die Polizei fordert härtere Strafen für Messerbesitz. Die Labour-Partei 10.000 Polizisten mehr. Das Militär sei einsatzbereit, wenn gewünscht, gibt Verteidigungsminister Gavin Williamson zu Protokoll. EinVorschlag, der umgehend von der Londoner Polizeiführung zurückgewiesen wurde. Premierministerin Theresa May sieht keinen Zusammenhang zu den seit 2009 mehr als 20.000 eingesparten Beamten.

In einem Schreiben fordern Labour-Politkern, Polizisten und Kriminalbeamte die Regierung angesichts der „nationalen Krise“ zum Handeln auf. In dem Brief, der auch von Londons – schwer in der Kritik stehenden – muslimischem Bürgermeister Sadiq Khan unterzeichnet wurde, heißt es, es gäbe keine Stadt mehr im ganzen Land, die nicht von der ausufernden Jugendgewalt betroffenen sei. Sei 2013 sei die Zahl der unter 16-jährigen Messeropfer, um 93 Prozent angestiegen. Es ist der höchste Stand seit Beginn der Aufzeichnungen.

Inzwischen werden Schulkinder in Sachen Verletzungen durch Stichwunden unterrichtet. Erste Hilfe leisten bei Stichwunden, der Zusammenhang zwischen Blutverlust und Blutdruck und das richtige Vorgehen beim Ruf der Rettungskräfte stehen auf dem Stundenplan der Grundschüler, wie MailOnline vor wenigen Tagen berichtete. Angeboten wird der einstündige Unterricht von der Hilfsorganisation StreetDoctors, die nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr 4.000 Kinder in Sachen „Messerattacke“ auf den neuesten Stand brachte.

Großbritanniens Jugend stirbt unterdessen weiter den Messertod auf der Straße. Gestern Abend nahmen rund eintausend Menschen in East London an einem Trauermarsch für Jodie und andere Opfer teil. (MS)

 

 

https://www.journalistenwatch.com/2019/03/08/gemetzel-grossbritannien-messertote/

Erstklassig qualifizierter Polizeibewerber abgelehnt weil er nicht blöde, abartig oder benegert ist

Mannikos Blog:

Erstklassig qualifizierter Polizeirekrut abgelehnt, weil er nicht behindert, schwul oder schwarz ist

Daily Mail: Zu weiß für die Polizei? 25-jähriger Polizeiabsolvent, der in die Fußstapfen seines Polizistenvaters treten wollte, wird bei der Polizei abgelehnt, weil er nicht behindert, schwul oder schwarz ist

Der Sohn eines Polizisten, der es seinem Vater gleichtun und Polizist werden wollte, wurde mit der Begründung abgelehnt, er sei ein „weißer, heterosexueller Mann ohne Behinderung“.

Leser F. Oberland meint¹:

Wenn man das endlose Gewinsel in England über den Brexit betrachtet kommt man zum Ergebnis daß England entmannt ist und krass fertig hat denn anstatt der EU reinzukriechen könnte England Brüssel ein hübsches, kleines, niedliches Ultimatum stellen:

„EU akzeptiert sofort alle Wünsche Englands oder morgen gibts kein Brüssel mehr.“

Der Vorschlag eben ist einfach die Nachempfindung des berühmten Telegramms, das die bayerische Regierung vor 100 Jahren aus München erhielt nachdem sie Graf Arco verhaftet hatte. Flugs ließ die Regierung ihn frei nachdem sie dieses Telegramm erhalten hatte:

„Arco frei! Oder morgen hängt Regierung.“

Ein Ahne meinerseits, darf ich mir schmeicheln, war dabei. Ich bin stolz auf ihn.

¹ Das Meinen von Lesern ist das von Lesern und nicht notwendig das der Blogredaktion. Anders gesagt: Dieser Leserkommentar stellt ausschließlich die Meinung des Lesers F. Oberland dar. Er muß nicht zwangsläufig die Sichtweise der Blogredaktion wiedergeben.

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/02/23/erstklassig-qualifizierter-polizeibewerber-abgelehnt-weil-er-nicht-bloede-nicht-abartig-oder-benegert-ist/

Großbritannien: Polizei verfolgt „Gedankenverbrechen“ eines Transgender-Kritikers

von https://www.journalistenwatch.com

Foto:Von mrkornflakes/shutterstock
Transgender – Foto:Von mrkornflakes/shutterstock

Wie die Seite infowars berichtet, ist in Großbritannien ein Mann zum Polizeiverhör gebeten worden, dem ausdrücklich kein Verstoß zur Last gelegt wurde. Anlaß für seine Vorladung war eine genderkritische Äußerung bei Twitter, die völlig gesetzeskonform gewesen ist.

Die Polizei in Humberside verwarnte den Mann mit dem Hinweis, daß er wegen „Haßsprache“ gefeuert werden könnte. Der Fall: Ein Twitter-User mit dem Nicknamen „Harry die Eule“ hatte in dem sozialen Netzwerk die Ansicht geäußert, daß Transfrauen keine Frauen seien. In einem weitere zehn Tweets umfassenden Gesprächsfaden erklärte „Harry die Eule“ den ganzen Verlauf dieser Groteske. Es fing damit an, daß Harry eines Tages einen Anruf seines Chefs erhielt. Der teilte ihm mit, daß er von der Polizei angerufen worden sei, und daß die Polizei mit Harry reden wolle.

Anläßlich seines Rückrufs bei der Polizei erfuhr Harry von einem Polizeibeamten, der angab, die LGBTQ-Gemeinschaft zu repräsentieren, daß er von jemandem wegen „Haßrede“ angezeigt worden war und daß es Aufgabe der Polizei sei, zu überprüfen, ob sein Arbeitgeber eine sichere Umgebung für transsexuelle Beschäftigte garantieren kann. Nachdem der Polizeibeamte zugeben mußte, daß keiner der 30 Tweets von Harry der Eule, die bis dahin gesichtet worden waren, in irgendeiner Weise gegen geltendes Recht verstossen hatte, las er Harry am Telefon einen Limerick vor, um als nächstes dennoch von einem „Haßvorfall“ zu reden, indem er darauf bestand, daß es trotz des Fehlens eines Verstoßes ein Opfer gegeben habe.

„Und das ist der Punkt, ab dem es unglaublich düster wird“, schreibt Harry die Eule. „Der Polizeibeamte erzählte mir, daß er mit mir sprechen müsse, obwohl ich nichts verbrochen hatte. Der Polizeibeamte sagte wortwörtlich, er müsse mein Denken überprüfen. Ernsthaft. Ehrlich“. Abschließend habe ihm der Polizeibeamte eine Lektion mit auf den Weg geben wollen, erzählt Harry. „Manchmal bildet sich bei einem männlichen Fötus in der Gebärmutter ein Frauengehirn heraus – und das ist das, was mit Transgender bezeichnet wird.“, habe ihm der Polizeibeamte erklären wollen. Man könne sich ausmalen, so Harry, wie seine Antwort darauf ausgefallen sei. Der Polizeibeamte habe ihn daraufhin ermahnt, seine Zunge zu hüten, oder er könne damit rechnen, von seinem Chef gefeuert zu werden.

Im Vereinigten Königreich werden sogenannte „Haßvorfälle“ dokumentiert, wenn sich eine beleidigte Person als Opfer begreift. Das ist dort Standard und setzt keineswegs das Vorliegen eines Gesetzesverstoßes voraus. In der jüngsten Vergangenheit dokumentierte und polizeilich untersuchte „Haßverbrechen“ in Großbritannien umfassen u.a. Folgendes:

  • Einen Hund, der einen Haufen vor ein fremdes Haus gesetzt hatte
  • Einen Hund, der jemanden angebellt hatte
  • Einen Busfahrer wegen seines „rassistischen Aussehens“
  • Einen Streit um einen freien Parkplatz
  • Den Verlierer eines Tennis-Matches

Der kulturelle Niedergang Westeuropas scheint unter der Herrschaft von Kulturmarxisten in Politik und Medien unaufhaltsam voranzuschreiten. (ME)

https://www.journalistenwatch.com/2019/01/26/grossbritannien-polizei-gedankenverbrechen/