Vereinigte Folterstaaten ! 9/11-Geständnisse unter Folter sind wertlos !

 

Massive Verstöße gegen Gesetzte und Menschenrechte !

Ehemaliger CIA-Gefangener :

“ WENN SIE DICH FOLTERN, GESTEHST DU JEDE AUCH NOCH SO SCHRECKLICHE TAT“!!!

Folter der CIA nur die Spitze des Eisbergs ?

Alle Geständnisse unter Folterzwang zu 9/11 müssen wir hinterfragt werden.

Die CIA bezahlte Länder, wo „BLACK SITES“-geheime Gefängnisse errichtet wurden!

Gregor Gysi stellt Strafanzeige wegen CIA Folter durch die USA

 

Den Bericht des US-Senats zu den Folterpraktiken hat Gregor
Gysi (DIE LINKE) im Pressestatement vor der Fraktionssitzung
als erschreckend bezeichnet.

Er frage sich, mit welcher glaubwürdigen Begründung die USA jemals
wieder Diktaturen anklagen wollen. Die Bundesregierung dürfe nicht
darüber hinwegsehen. Darüberhinaus habe Gregor Gysi Strafanzeige
beim Generalbundesanwalt gestellt.

Ein paar Anmerkungen zum CIA Folterreport ..

cia.. und was die Mainstream Medien verschweigen

1.)
Daß Obama ALLE bei einem Drohnenmord getöteten Menschen PAUSCHAL als „Militanten“
(also NICHT Kollateralschäden) klassifiziert,solange nicht jemand eindeutig BEWEIST,
daß es Zivilisten waren. Da sich in diese Gebiete aufgrund des Drohnenterrors kein
Mensch/Reporter traut, sind also fast alle Opfer nur „Militanten“. Ekelhaft.

Quelle

2.)
Daß Obama auch eigene Staatsbürger, dabei auch Minderjährige auf seine Todeslisten
setzt. Diese in alter Imperator-Nero-Manier auch persönlich abnickt, indem er den
Daumen senkt oder hebt, und diese Opfer dann ohne jedes Gerichtsverfahren, ja ohne
jede Anklage umbringen läßt.

Quelle

3.)
Daß die USA bei ihren Drohnenschlägen Double-Taps ausführt. Das ist in guter alter
Terroristen-Manier ein Drohnenmord, bei dem erstmal eine Rakete in eine Gruppe
gefeuert wird, um Menschen umzubringen.

Wenn sich dann eine weitaus größere Gruppe von Ersthelfern, Ärzten, Schaulustingen,
Kindern und Helfern versammelt hat, wird eine zweite Rakete hereingeschossen, um
die Opfer zu maximieren. Soviel zu dem Märchen daß die USA versuchen,
„Kollateralschäden“ zu minimieren.

Quelle

4.)
Anscheinend wissen die Leute ebenfalls nicht, daß die allermeisten Drohnenmorde
sogenannte SIGNATURE STRIKES sind, also auf einem Verhaltensmuster des dann Ermordeten
basieren, ohne daß man sonst noch IRGENDWAS über diese Person weiß. Weder den Namen,
noch den Beruf, noch sonstwas. Nachts den LkW beladen? Umzug? Bauer auf Nachtaussaat?
Party? Egal, die Hellfire-Rakete kommt trotzdem.

Quelle

5.)
Daß die US-Drohnenmörder auch den 16-jährigen Sohn von Awlaki ermordeten, zusammen
mit anderen Jugendlichen. (Dieses minderjährige Opfer war übrigens auch US-Bürger).

Seinen Vater hatten sie schon genauso ermordet, aufgrund seiner Ansichten und dem
was er sagte, nicht irgendwelcher Taten. Aber der Clou ist, daß die US-Mörder als
Begründung für die Ermordung seines 16-jährigen Sohnes ein paar Wochen später angaben:
„Er hätte eben einen anderen Vater haben sollen“.

Quelle

6.)
Daß der BND Handy-Daten in die USA schickt, die zur
Auswahl von Folter- und Drohnenopfern benutzt werden.

Quelle

7.)
Daß alle Drohnenmorde mit Daten-Weiterleitung über
Rammstein in Deutschland durchgeführt werden.

Quelle

8.)
Daß unsere Regierung CXUSPD (und auch damals Grüne) die Folter
und die Morde ermöglicht haben, und auch jetzt noch decken.

Quelle

Torture – The Guantanamo Guidebook

Russland verweigert Guantanamo-Folterern die Einreise

guantanamo-bay-1Russland hat am Samstag 12 US-Soldaten, einen Richter und Beamten, inklusive
Militärbefehlshabern aus Guantanamo und Abu-Ghraib, auf eine schwarze Liste gesetzt.

Die Vorwürfe lauten Folter, Zwangsernährung während des Ramadan und Missbrauch.

Den Personen auf der Liste ist von nun an der Aufenthalt
auf russischem Staatsgebiet generell untersagt.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Russland eine 18 Namen umfassende sogenannte
“Guantanamo-Liste” erstellt, als Reaktion auf die “Magnistski-Liste” des US-Kongresses.

Die Vereinigten Staaten hatten Russland damals Verbindungen zum Tod des
Menschenrechtsanwalts Magnitski vorgeworfen. Russland sprach sich am Donnerstag
gegen neue durch Washington verhängte Sanktionen gegen die russischen Energieriesen
Rosneft und OA Novatek aus.

Grund dafür sei laut US-Regierung die Unterstützung Moskaus für den Widerstand in der Ukraine.

Während Guantánamo als Militärgefängnis für Terroristen dargestellt wird, wird die
Einrichtung von Kritikern häufig auch als Folterknast oder Konzentrationslager gesehen.

Im November 2013 erschienen Berichte über ehemalige und aktive Offizielle der Einrichtung,
welche angaben, dass in Guantánamo Bay Kämpfer ausgebildet würden, um an der Seite oder
im Auftrag der USA zu kämpfen,beispielsweise gegen die Regierung in Syrien oder zuvor in Libyen.

Nach einem von den USA, EU und NATO unterstützten Putsch der früheren russlandfreundlichen
Regierung ist das Chaos in der Ukraine ausgebrochen, viele Menschen starben.

Zahlreiche Beobachter sehen das Land am Rande eines Bürgerkriegs, zudem wird befürchtet,
dass die finanziellen und militärischen Provokationen gegenüber Russland einen bewaffneten
Konflikt auslösen könnten.

Quelle : Gegenfrage

Guantanamo Bay – Gefängnis oder Trainingscamp ?

guantanamo-bay-1

Die einen bezeichnen Guantánamo Bay als normales Militärgefängnis, andere als Konzentrationslager
oder Folterknast. Heftige Kritik steckt US-Präsident Obama dafür sogar durch die Massenmedien ein.

Inzwischen wird das Lager jedoch auch von einigen Seiten lediglich als ein Trainingscamp
gesehen, in dem Kämpfer ausgebildet werden, um an der Seite der USA in den Krieg zu ziehen.

Im Zuge des Überfalls auf Afghanistan wurden im Jahr 2002 die ersten Gefangenen nach
Guantánamo auf Kuba überführt. Bis heute wurden dort knapp 800 Personen festgehalten,
die meisten ohne Anklage oder Gerichtsverfahren.

In seinem Wahlkampf im Jahr 2008 hatte US-Präsident Obama die Schließung der Anlage
versprochen und unterschrieb nach Amtsantritt tatsächlich eine Executive Order, die
eine Schließung der Anlage vorsah.

Nach zahlreichen Verzögerungen unterzeichnete er im Jahr 2011 eine weitere Executive Order,
welche die unbegrenzte Inhaftierung von Guantánamo Bay-Häftlingen ermöglichen sollte.

Viele Massen- und Alternativmedien berichteten von Folter und Misshandlung der Gefangenen
durch die Aufseher. Unter anderem simuliertes Ertränken (“Waterboarding”) gilt als gängige Praxis.

Während Guantánamo von den einen als notwendiges Militärgefängnis für Terroristen gesehen
wird, um die Sicherheit westlicher Bürger zu gewährleisten, wird die Einrichtung von Kritikern
häufig als Folterknast oder Konzentrationslager bezeichnet.

Im November erschienen jedoch auch Berichte über ehemalige und aktive Offizielle der
Einrichtung, welche angaben, dass in Guantánamo Bay Kämpfer ausgebildet würden, um an
der Seite oder im Auftrag der USA gegen “Terroristen” zu kämpfen. Viele Journalisten
und Blogger schlussfolgerten, dass es in der Anstalt überhaupt nicht um die Inhaftierung
von Terroristen gehe, die Amerikas Bürger bedrohen,sondern dass es sich dabei um einen mit
den Ereignissen des 11. September 2001 zusammenhängenden von Washington in die Welt
gesetzten PR-Mythos handle.

Die wahre Funktion “Gitmos” und anderen US-Gefangenenlagern an verschiedensten Orten
auf der ganzenWelt, sei die Rekrutierung und Ausbildung extremistischer Kämpfer als
Doppelagenten durch die CIA und das US-Militär, um diese später in die Schlacht gegen
wen auch immer zu schicken.

Wer diese Anforderungen nicht erfülle, werde entweder woandershin verlegt oder bleibe
eben einfach im Knast. Das Programm zur Ausbildung von Häftlingen zu Doppelagenten trägt
angeblich den Codenamen “Penny Lane” und begann 2001, kurz nach den Ereignissen des 11. September.

Dazu passt, dass 48 Häftlinge gemäß einer Entscheidung der US-Regierung weder freigelassen
noch verurteilt werden können. Ebenfalls passend zu dieser Version ist die Tatsache, dass
in Syrien bereits mehrfach ehemalige Guantánamo-Insassen im Kampf gegen lokale Sicherheitskräfte
gefallen sind und somit auf der Seite der USA kämpfen, welche den Krieg gegen Assad durch
ausländische Kampftrupps mit Geld und Waffen unterstützen.

Wie das Long War Journal am 03. Januar 2014 meldete, hat sich Scheich Salman Bin Ibrahim
Al Khalifa, ebenfalls ein ehemaliger Guantánamo-Insasse und Mitglied der bahrainischen
Königsfamilie,den syrischen Rebellen angeschlossen. Er wurde 2001 von US-Soldaten aufgrund
von “Sympathien zu Al-Qaida” verhaftet und bis 2005 in Gitmo festgesetzt.

Anmerkung dazu: Al-Qaida ist eine Erfindung der CIA und existiert faktisch überhaupt nicht.

Und mit welcher Motivation sollten die hauptsächlich muslimischen Häftlinge an der Seite
der Vereinigten Staaten im Zuge des sogenannten “Krieg gegen den Terror” einen großen Teil
der islamischen Welt destabilisieren? Die CIA verspricht den Gefangenen angeblich Freiheit,
Sicherheit für ihre Familien und Millionen von Dollar.

Quelle : gegenfrage.com

Verbrechen der CIA (Doku) Deutsch

Diese Dokumentation erklärt wie die CIA seit seiner Gründung 1947 kein
„normaler“ Geheimdienst ist, sondern eine im Verdeckten operierende staatlich
gesponsorte Terroroganisation,die den amerikanischen Weltkonzernen und
der US-Aussenpolitik als Werkzeug dient,um deren Macht und Einfluss
weltweit auszubreiten und zu sichern.

Jedes Mittel wird eingesetzt um unliebesame Regierungen zu stürzen, Staatsführer
zu ermorden, sowie Kriege anzuzetteln. Jedes Drecksgeschäft wird betrieben,
wie Waffen-, Drogen- und Menschenhandel, ausserdem entführt sie Menschen und foltert
sie in ihren Geheimgefängnissen. Dazu kommt die Kontrolle der Meinungsbildung
in der Gesellschaft durch Desinformation mit Hilfe der Medien, in dem sie
Journalisten auf ihrer Gehaltsliste beschäftigt und Verlage finanziert.

In diesem Video berichten ehemalige CIA-Agenten über ihre Arbeit und was sie erlebt haben.