„Wir für Deutschland“-Großdemo Berlin 03.10.18 : „Deutsche müssen stolz sein, dass sie deutsch sind!“

 

WAS UNS DIE MEDIEN VERSCHWEIGEN:

+Antifa bewirft uns mit Eiern und überschüttet uns mit Wasser

+Die Medien sprechen von 10.000 Rechtsnationalen/Neonazis/
Rechtsradikalen, eines kann ich euch schon verraten: weder
die Zahl noch die Bezeichnung stimmt

+Journalisten weigern sich trotz Nachfrage die Antifa zu
filmen, die „Nie wieder Deutschland“ schreit

+Der Demozug führte an ein von der Antifa gewaltsam besetztes
Haus vorbei, die Regierung unternimmt nichts!

+Grüne und Linken nutzen kleine Kinder für politische
Zwecke aus und lassen sie „Nazi verpisst euch, keiner
vermisst euch“ schreien!

Realsatire: Antifa trifft in Chemnitz auf AfD-Politiker

 

Antifa heißt Angriff – auf die letzten Gehirnzellen …

Der AfD-Landtagsabgeordnete Roger Beckamp im „Gespräch“
mit Antifas, Linksextremisten und sonstigen politischen
Irrläufern.

Lacher garantiert, Fremdschämen wahrscheinlich.

Berlin-Kreuzberg: Festnahme eines mutmaßlichen Fahrraddiebes eskaliert vollkommen

 

Am 27. September wurden Polizisten wegen eines mutmaßlichen Fahrraddiebs
zum Kottbusser Tor in Berlin Kreuzberg gerufen. Ein Video zeigt wie zwei
Polizisten den mutmaßlichen Dieb neben einem geparkten Auto auf den Boden
drücken. Daraufhin kommt es zu Beschwerden von Passanten.

Später fliegen Fäuste, Flaschen und Steine. Die Polizei schreibt dazu:
„Als unsere Kolleg. nach erfolgter Personalienfeststellung bereits den
Ort verlassen wollten, trat der zuvor Überprüfte unvermittelt gegen den
Funkwagen, riss dessen Tür auf und suchte die Konfrontation.“

Til Schweiger, Uli Hoeneß & Co: Wer sind die wahren Hetzer & geistigen Brandstifter?

Terraherz

Corinna Miazga MdB

Endlich! Dieses Video war bitter nötig. Immer mehr Prominente mischen sich in den Wahlkampf in Bayern ein. Ganz Aktuell wären da Uli Hoeneß und der Vorstandsvorsitzende von Siemens, Joe Kaeser zu nennen. Aber auch schon in der Vergangenheit kam es des öfteren zu Aussagen der deutschen Prominenz. Wir schauen uns die Äußerungen von Til Schweiger, Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg und vielen weiteren an! Fazit dieses Videos: Schuster bleib bei deinen Leisten.

Ursprünglichen Post anzeigen

Professor schlägt Alarm: Zugewanderte verarmen in Deutschland

von https://sciencefiles.org

Manche Pressemeldungen, die wir auf unseren Schreibtisch bekommen, muss man verarbeiten, man muss sie reifen lassen, mehrfach lesen, um sich zu vergewissern, dass das, was man meint, gelesen zu haben, auch wirklich in der Pressemeldung steht. Letzteres ist vor allem dann notwendig, wenn das, was man gelesen hat, an allen Richtwerten scheitert, die man an sinnvolle Äußerungen anlegt.

Eine Pressemeldung von der Universität Duisburg-Essen, vom gestrigen Tag, gehört zu diesen Pressemeldungen.

„UDE [Universität Dusiburg-Essen]: Das Armutsrisiko wächst vor allem bei Zugewanderten“, so lautet die Schlagzeile. Und in diesem Tenor geht es weiter: „Die Gefahr, in Deutschland zu verarmen, wächst – vor allem bei zugewanderten ausländischen Mitbürgern. … Vor allem die kürzlich zugewanderten Flüchtlinge müssen mehrheitlich in großer Armut leben. Das hat verschiedene Ursachen: Flüchtlinge, Asylbewerber und Schutzsuchende haben in der Regel keine Arbeitserlaubnis und sind auf die niedrigen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetzt angewiesen. Selbst wer nach einer Anerkennung eine Arbeitserlaubnis hat, ist überproportional häufig arbeitslos oder arbeitet für einen Niedriglohn. ‚Auch niedrigere Bildung, nicht anerkannte Abschlüsse und nicht zuletzt offene und versteckte Diskriminierung tragen zu einer erhöhten Armutsgefährdung bei‘, konstatiert der IAQ-Forscher Prof. Dr. Gerhard Bäcker“.

Wir haben schon länger den Eindruck, dass Gutmenschen eine erhöhte Wahrscheinlichkeit haben, sich um Kopf und Kragen und letztlich um den Verstand zu reden. Diese Gefahr ist unter denen, die mit Daten und Statistiken herummachen, die ihnen Anteile ausweisen, von denen sie nicht wissen, was sie in der Realität bedeuten, besonders hoch.
Beginnen wir mit dem Asylbewerberleistungsgesetz. Die Leistungen, die ein Asylbewerber in Deutschland erhält, entsprechen im Wesentlichen dem, was ein Hartz-IV-Empfänger erhält. Wir haben das vor einiger Zeit zusammengestellt.

Regelleistung Hartz-IV AsylbLG
Alleinstehend 416 Euro 354 Euro
volljährige Partner in Bedarfsgemeinschaft 374 Euro 318 Euro
< 25 Jahre im Haushalt der Eltern oder Asylbewerberunterkunft 332 Euro 284 Euro
Kinder: 14-17 Jahre 316 Euro 276 Euro
Kinder: 6-13 Jahre 296 Euro 242 Euro
Kinder: 0 bis 5 Jahre 240 Euro 214 Euro

Herr Bäcker ist also der Ansicht, dass ein Flüchtling, der nach Deutschland kommt, hier verarmt, wenn er Leistungen in der oben genannten Höhe aus einem Topf erhält, in den er keinen Euro einbezahlt hat. Wie weit von der Realität kann man als Elfenbeinturmbewohner eigentlich entfernt sein. Dass die Flüchtlinge, Zugewanderten und Schutzsuchenden (die Begriffe werden zur Beschreibung derselben Personengruppe benutzt) in Deutschland „verarmen“, und „mehrheitlich in großer Armut leben“, setzt zudem voraus, dass sie, bevor sie nach Deutschland gekommen sind, in Saus und Braus gelebt haben, was wiederum die Frage aufwirft, warum sie, wenn sie in Saus und Braus gelebt haben, in Kauf nehmen, in Deutschland zu verarmen.

Um das ganze dumme Geschwätz von der Armut in Deutschland einmal in Relation zu setzen. Das Armutsrisiko ist eine statistische Konstruktion. Der ganze Hokuspokus beginnt mit dem Nettoäquivalenzeinkommen. Das Nettoäquivalenzeinkommen berechnet sich aus der Summe der Nettoeinkommen (aller Haushalte) geteilt durch die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Es wird auf Grundlage des Mikrozensus jährlich vom Statistischen Bundesamt errechnet und basiert auf einer 1%-Stichprobe der deutschen Bevölkerung.

Im Jahr 2016 lag das Nettoäquivalenzeinkommen der deutschen Haushalte bei 21.275 Euro. Wessen Einkommen unter der 60%-Grenze dieses Haushaltsäquivalenzeinkommens liegt, der gilt als armutsgefährdet. Im Jahre 2016 waren insgesamt 16,5% der Haushalte nach dieser Definition armutsgefährdet. 2017 waren es 15,8%, woraus in der Pressemeldung der UDE der Schluss gezogen wird: „Das Armutsrisiko stieg in Deutschland in den letzten zehn Jahren fast 13 Prozent.“ Es ist eben immer eine Frage der Bewertung und der Zielsetzung, die man mit seinen Pressemeldungen verfolgt. Die Pressemeldung aus dem UDE zielt eindeutig darauf, mit an Hysterie grenzendem Eifer, Menschen in die Armut zu schreiben, immer in der Hoffnung, sich selbst damit in den Adel derer erheben zu können, die anderer Armut benötigen, um selbst strahlen zu können.

Die Armutsgrenze für Flüchtlinge beträgt -wie für den Rest der Gesellschaft – 12.765 Euro. Dieser Wert gilt für Alleinstehende. Haushalte, in denen zwei Erwachsene und zwei Kinder unter 14 Jahren leben, gelten als vom Armutsrisiko erfasst, wenn sie über ein Einkommen von nicht mehr als 26.807 Euro im Jahr verfügen.

Zugewanderte, die in Deutschland zuerst aus dem Asylbewerberleistungsgesetz und dann aus Hartz-IV finanziert werden, die in den meisten Fällen ihr Glück, plötzlich über Einnahmen in einer Höhe zu verfügen, die ihnen in ihrem Herkunftsland fremd war, kaum fassen können, verarmen also in Deutschland, nach Ansicht von Herrn Bäcker, weil sie nicht mehr 1063,75 Euro pro Monat zur Verfügung haben, ohne einen Strich dafür gearbeitet zu haben.

Der durchschnittliche Rentner, der mehrere Jahrzehnte in die Gesetzliche Rentenversicherung einbezahlt hat, lebt nach seiner Erwerbstätigkeit dagegen in dem Luxus, der ihm mit 1078 Euro pro Monat Rente möglich ist. Die 15 Euro, die durchschnittliche Rentner im Vergleich zu Armutsgefährdeten mehr haben, machen sie vermutlich in den Augen von Herrn Bäcker, selber Pensionär, zum Krösus.

Aber die deutsche Gesellschaft ist wirklich nicht nett zu Zugewanderten. Sie werden mit nicht mehr als 1063,75 Euro im Monat oder nach Asylbewerberleistungsgesetz (354 Euro im Monat bei freier Kost und Logis und Übernahme aller Kosten für Gesundheit oder Transport oder Ausbildung oder Arbeitssuche) abgespeist. Sie werden unter dem Vorwand, sie hätten keine Berufsausbildung, keine adäquate Schulbildung oder keine Schriftfähigkeit, von den lukrativen Posten in Aufsichtsräten und Unternehmensvorständen ferngehalten, und wenn sie dann einen Arbeitsplatz bekommen, dann werden sie nicht sofort in der Höhe bezahlt, wie Fritz H., der seit 25 Jahren im Unternehmen als Vorarbeiter tätig ist. Deutschland ist eben eine ungerechte Gesellschaft, wie man schon daran sieht, das 2017 lediglich 5,9 Milliarden Euro für Leistungen aus dem Asylbewerberleistungsgesetz ausgegeben wurden. Peanuts für eine reiche Gesellschaft wie Deutschland.
Zeit, die Zuwandernden davor zu warnen, dass sie in Deutschland „verarmen“, dass sie aus dem Reichtum, den sie zurücklassen, in die Armut in Deutschland flüchten. Verbreitet diese Meldung. Wir wollen nicht noch mehr Flüchtlinge in Deutschland in Armut stürzen. Beruft Euch dabei auf Prof. Bäcker. Der hat es gesagt.

https://sciencefiles.org/2018/09/21/professor-schlagt-alarm-zugewanderte-verarmen-in-deutschland/

Studie: „Keine Invasion aus Afrika“ – Kommentar : Laßt uns doch tauschen!

Alle Afrikaner rein ins Land und wir runter zu fernen Weiten!

Wäre doch ein fairer Deal!

Allerdings wäre dann Job No.1, einen wirksamen Grenzschutz um die neuen
afrikanischen Gefilde zu etablieren! Warum? Weil spätestens nach einem
Jahr im alten Deutschland kein Wasser mehr aus dem Hahn, kein Strom mehr
aus der Steckdose kommt und in den Straßen knöcheltief die #@?%$( auf der
Straße steht! Und selbstverständlich keiner der Wanderlustigen mehr Bock
darauf hat und wieder zurück will!

Klingt zu hart? Oder doch viel zu realistisch?

Und ich halte jede Wette, daß sich innerhalb der neuafrikanischen „Zone“
die Wirtschaft prächtig entwickeln wird – innerhalb kürzester Zeit!

Mit dem einzigen Unterschied, daß nun weitaus
mehr Platz für jeden zur Verfügung steht!

Klingt immer noch zu hart? Gar „rassistisch“? Wow – wer hätte das gedacht!

Warum gehen dann die Wanderwilligen, die sich hier ein besseres Leben
erhoffen, nicht her, spucken in die Hände und fangen selbst einmal
damit an, ihre Wunschumgebung zu gestalten?

Na? Wo hängt es? An der Bildung? Kann nicht sein – es wird niemand
dazu gezwungen, „dumm“ zu bleiben! Es wird niemand dazu gezwungen,
sich nicht selbst die erträumten Lebensumstände zu erschaffen, korrekt?

Und nun erkläre mir jemand, warum zur Hölle ich täglich meinen
Mann am Arbeitsplatz stehen muß, um irgendwelche
HilfeAllenKulleraugen Phantasien zu finanzieren?

Warum soll ich das müssen?

Wenn es nicht möglich ist, den oben genannten Tausch vorzunehmen
und es eine Menge X an Menschen gibt, die meinen, auf Biegen- und
Brechen jeden ins Land zu lassen – warum nehmen die sich nicht
jeder ihre handvoll Schützlinge mit nach Hause, versorgen sie aus
eigener Tasche und haften persönlich für gesetzeswidrige Verfehlungen
der Neumigranten?

Niemand wird dazu gezwungen, exakt das zu unterlassen!

Aber nein – selbst die Bärchen werfen, aber wenn es ans Portemonnaie
geht, die Last einschließlich Kriminalität anderen aufbürden!

Selbstverständlich die Kritiker noch anständig mit
Nazisch…. bewerfen und sich prächtig dabei wohlfühlen!

Ihr habt nicht alle Latten am Zaun – das ist euer Problem!

Von fppa

Den Orginal Artikel findet Ihr hier : Telepolis

Chemnitz : Die Wahrheit über #wirsindmehr!

 

Mit wem und wofür haben sich Bundespräsident Steinmeier
und die Schlagerkönigin Helene Fischer eigentlich
solidarisiert und eingesetzt?

Lassen wir die Protagonisten selber sprechen
und hören wir ihnen aufmerksam zu.

Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

Tim K.

Stauffenberg: Deutsche Rechte zwischen Blockwart und Freiheit

Bayern ist FREI

Wirmer -Flagge: Der Normalbürger kann damit nichts anfangen. Bildquelle: Von Ziegelbrenner – Eigenes Werk/Quelle: Neubecker, Ottfried: Gesamtdeutsche Flaggenpläne., CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9384789

Muss man den Putschversuch  in der Türkei  für gut empfinden?  Muss man den Putschversuch im Deutschen Reich von Stauffenberg für gut empfinden?  Wenn es nach rechten Blockwarten geht, offenbar ja. Da greift dann die bunte Anti-Nazihysterie um sich.  Derzeit prüft die AFD ein Ausschlussverfahren gegen den Landesvorsitzenden der JA Niedersachsen, Steinke  weil dieser sich im einem begrenzten öffentlichen Bereich Stauffenberg-kritisch geäußert haben soll. Kritische Meinungen zu den antisemitischen Widerständlern zu äußern, sei angeblich wahnsinnig schädlich, und würde auch die Landtagswahlen in Bayern und Hessen gefährden. Das verwundert zurecht die Zeitungen der etablierten Medien, die auf Aussagen von Gauland und co selbst verweisen. Die waren nämlich in ihren Augen ähnlich „schlimm“. Beispielsweise wurden da die Leistungen der deutschen Soldaten gelobt oder von Vogelschiss geredet.  Geschadet hat das aber wohl…

Ursprünglichen Post anzeigen 347 weitere Wörter

Linxgutmenschen nutzen „Flüchtlinge“ als Sklaven

Indexexpurgatorius's Blog

Angesichts der immer mehr werdenden „minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge“ setzen skrupellose Geschäftemacher diese, mit Zustimmung und Unterstützung der Linken und Refutschibrigadisten, für einen Hungerlohn als Erntehelfer oder im Hotel- und Gaststättengewerbe ein.

Einige von ihnen arbeiteten für 12 Euro am Tag auf den Feldern oder für 10 Euro am Tag als Abwäscher im Hotel- und Gastgewerbe.

Dann fragt man sich, ob einige Arbeitslose oder polnische Erntehelfer nicht effektiver arbeiten als Flüchtlingsbengel, die schon nach einer Stunde gezwungen werden müssen weiter zu arbeiten.

Warum bevorzugen die roten Volksverräter afrikanische und vorderasiatische Sklaven?
Ganz einfach, sie sind billiger und mit der Knute im Nacken ebenso effektiv wie Deutsche oder Polen.

Sozialistische Solidarität ist Sklaverei!

Ursprünglichen Post anzeigen