Ausfüllhilfe zum Antrag auf Staatsangehörigkeit

…er meint natürlich die Karte von 1914.
(1937 gabs ja keine Bundesstaaten mehr. Da gabs Reichsländer.)

Hier nochmal die beiden Anträge die ihr benötigt :

http://www.eisenblatt.net/wp-content/uploads/2013/04/Antrag_F.pdf

http://www.eisenblatt.net/wp-content/uploads/2013/04/Anlage_V.pdf

 

 

Sind Sie deutsche(r) Staatsangehörige(r) – Anruf beim BVA

Mehr zum Heimatschein findet Ihr hier :

http://www.eisenblatt.net/?p=16394

http://www.eisenblatt.net/?p=16036

Häufig gestellte Frage zur Ableitung im RuSTAG 1913 (Staatsangehörigkeitsgesetz)

Derzeit werden mir sehr häufig Fragen zum Heimatschein gestellt, speziell was die Ableitung angeht.
Ich versuche das mal einfach zu erklären. Das hier ist das Ableitungsdiagram der Anlage V:

Ableitung

Und wenn eure Eltern, eure Großeltern und Urgroßeltern, alle verheiratet waren und die
Kinder jeweils in der Ehe geboren wurden, dann sollte die Ableitung so aussehen:

Ableitung1

Wenn eure Großeltern unverheiratet waren, und die Kinder unehelich geboren wurden,
so wird wie folgt abgeleitet:

Ableitung2

Wenn eure Eltern unverheiratet waren, und ihr unehelich geboren seid,
so müsst ihr wie folgt ableiten:

Ableitung4

Das sind einfach nur mal ein paar Beispiele, damit es einfacher zu verstehen ist.

Die rechtliche Grundlage hierfür bildet das RuSTAG 1913 § 4 Abs 1.
Durch die Geburt erwirbt das eheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit des Vaters,
das uneheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit der Mutter.

Quelle : http://www.eisenblatt.net/?p=16394