Identitäre Bewegung – Aktion in Hamburg

 

Stockholm, Berlin, Nizza, Paris , Manchester – Mitten in Europa schlagen
Islamisten gnadenlos zu und tragen Terror und Gewalt beinahe wöchentlich
in unser Alltagsleben.

Gleichzeitig wird unsere Heimat von einer Kriminalitätswelle überschwemmt,
von Diebstählen bis hin zu Vergewaltigungen und Totschlag.

Ständig werden wir mit den Folgen einer unkontrollierten Masseneinwanderung
konfrontiert – in den Zeitungen, im Fernsehen, oder wenn wieder ein
#JeSuis-Hashtag die Runde macht.

Statt die Konsequenzen einer unmenschlichen Politik zu ziehen, üben sich die
verantwortlichen Politiker in der Wiederholung von Durchhalteparolen.

Von Angela Merkels „Wir schaffen das!“ bis hin zu Heiko Maas‘

„Es gibt keine Verbindung zwischen dem Terrorismus und den Flüchtlingen“
führt ein roter Faden direkt zu den Leichen von Maria L., Peter V. Und Anna B.

Die Identitäre Bewegung Hamburg hat am 6. Mai auf das eklatante Versagen der
Politik hingewiesen. Auch in der Mönckebergstraße fand ein „Anschlag“ statt:
Aktivisten sperrten den Tatort ab, an dem die Körper unzähliger „Toter“ lagen.

Sie standen sinnbildlich für diejenigen Europäer, die in jüngster Zeit Opfer
einer kriminellen Einwanderungspolitik, einer naiven Willkommenskultur und
der Fortsetzung der Multikulti-Ideologie wurden.

Neben entsprechenden Bannern wurden die Namen der Opfer ausgelegt und Kreideumrisse
aufgebracht. An den Absperrbändern, an denen sich die Schaulustigen sammelten, wurden
Zitate der sogenannten „Eliten“ befestigt.

Die Botschaft ist klar: Wer „Terroristen mit Liebe“ (Margot Käßmann) begegnen will,
wer denkt, Deutschland würde jetzt „bunter“ (Katrin Göring-Eckhart), der hat jeden
Sinn für die Realität verloren.

Wer weiterhin für offene Grenzen plädiert und in der Welle von Übergriffen und
terroristischen Anschlägen Einzelfälle psychisch gestörter Täter sieht, der hat
in der Politik nichts mehr zu suchen. Wir fordern ein Ende dieser Migrationspolitik,
sichere Grenzen und eine sichere Zukunft!

Xavier Naidoo – Raus aus dem Reichstag

 

Die Politvollversager werden reich und fett durch unser Steuergeld.
Sie überziehen unschuldige Länder mit Krieg und verkaufen uns diesen
Krieg als Anlass unsere Heimat mit armen Menschen, Terroristen und
tatsachlichen Flüchtlinge zu fluten, und nennen auch die 2 ersteren
„Flüchtlinge“. …Aber ist man überhaupt ein Flüchtling wenn man dur
5 sichere Länder zieht? Hilft man Menschen indem man sie übers Meer
lockt und ihr ertrinken in kauf nimmt?

Und ist man wirklich ein „Fremdenfeind“, „Rassist“, „rechter Hetzer“
usw nur weil man das anspricht und das nicht will? NEIN! NEIN! NEIN!

Wir sind keine „Nazis“ oder sonst was wir sind ganz normale Bürger
Deutschlands die das normalste der Welt fordern: Einigkeit und Recht
und Freiheit für das deutsche Vaterland!?

Volksbetrug.TV : Kampf der Kulturen

Lügen über Migranten – Rücktritt der gesamten Bundesregierung wäre angebracht

Hallo Zusammen, heute zeige ich Euch ein paar Details aus der
„Polizeilichen Kriminalstatistik“ (PKS) des Bundeskriminalamtes.

Präsentiert wurde sie am Montag den 24. April von dem Vorsitzenden
der Innenministerkonferenz Markus Ulbig und unserem umstrittenen
Innenminister der CDU, Herrn Thomas de Maizière.

Herr de Maizière und seine befreundeten Konzern- und GEZ-Medien hatten
uns ja die letzten Jahre wiederholt weiß gemacht, dass alle Zuwanderer
gesetzestreue Menschen sind und zum Beispiel gefundene Geldbörsen immer
brav bei der Polizei abgeben.

Über Straftaten von Flüchtlingen wurde nie so gerne berichtet,
entweder erst Tage später, wie Silvester 2016 in Köln, oder auch
gerne mit verdrehten Fakten und natürlich immer ohne Täterherkunft.

Aber nun zum Wesentlichen dieses Videos, Fakten. Diese Fakten hat uns das BKA
jetzt geliefert. Für Euch habe ich eine Zusammenfassung in Bildern angefertigt,
die wichtigsten Eckdaten wurden von mir in neuen Diagrammen zusammengefasst.

Als Quelle diente die aktuelle PKS, die PKS aus 2015 und Zahlen vom Bundesamt
für Migration und Flüchtlinge. Alle Daten könnt Ihr den in der Videobeschreibung
eingefügten Quellen entnehmen und zusätzlich gerne überprüfen.

Frau Merkel leistete also bis dato hundertausendfache Beihilfe zum illegalen
Grenzüberschritt. Ihr ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts und
deutscher Staatsrechtswissenschaftler Hans-Jürgen Papier hat dies schon mehrfach
bestätigt. Merkel sagte dazu, O-Ton: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der
Flüchtlinge bin!

Nun sind sie halt da!“ Sie wird für dieses Vergehen sehr wahrscheinlich nie bestraft
werden, ohne grünes Licht des Parlaments ist eine Strafverfolgung Merkels aktuell
nicht möglich. Aber das ist ein anderes Thema…

Und was meint Ihr, die Zahlen sprechen für sich oder? Die PKS ist jetzt 3 Tage alt,
eine ehrliche öffentliche Diskussion zu den Fakten ist mir nicht bekannt.

Was machen die Medien, welche uns andauernd erzählt haben, dass alles gut
ist und unsere Vorurteile nicht begründet sind? Schaut mal hier, so berichtet
unsere vierte Macht im Staat über die wichtigsten Fakten aus der PKS.

Fassen wir also zusammen, Frau Merkel öffnet rechtswidrig die Grenzen
für Flüchtlinge, Herr de Maizière vertuscht in Zusammenarbeit mit den
weisungsgebunden öffentlichen Medien die Straftaten der Einwanderer und
Herr Maas zensiert die wachsende Kritik  an dieser Vorgehensweise im Netz.

Für mich erfüllt das den Tatbestand der Bildung einer kriminellen Vereinigung
nach § 129 StGB. Oooh Mist, was ist das denn? Im Absatz 1 steht ja, dass dieses
Gesetz nicht für politische Parteien gilt.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. http://bit.ly/2qayHIt

Minderjähriger Unbegleiteter „Flüchtling“ – Ja ne ist klar ;-)

c5k5buxwcaaix3xFür eine grössere Darstellung bitte auf das Bild klicken.

Neues Gewehr ruft automatisch „Allahu Akbar!“

noktara-neues-gewehr-ruft-automatisch-allahu-akbar-768x403Endlich hat die Waffenindustrie auch Terroristen als potentielle
Kunden erkannt und sieht darin einen völlig unerschlossenen Absatzmarkt.

So hat das Traditionsunternehmen „Heckler & Koch“ nun das erste Gewehr
speziell für sogenannte „islamistische“ Terroristen entwickelt.

Zwei wesentliche Features dieser Waffe sind:

1.)
ein integrierter Lautsprecher, der bei jedem Schuss automatisch überdeutlich
„Allahu Akbar“ ruft. Dies ist besonders praktisch für Terroristen, die kaum
der arabischen Sprache mächtig sind und sich dabei nicht versprechen wollen.
Auch eignet sich dieses Gewehr damit hervorragend für False-Flag-Angriffe,
bei denen man sich als vermeintlicher Muslim ausgibt.

2.)
Weiterhin findet sich unterhalb des Laufs eine praktische Halterung, an der sich
der Pass oder der Personalausweis des Täters befestigen lässt. So können alle Opfer
direkt sehen, welche Nationalität der Terrorschütze hat. Bekanntlich ist es ja für
Opfer weniger tragisch, wenn sie wenigstens von einem Landsmann niedergeschossen
werden. Auch lässt sich damit im Nachgang die Waffe ermittlungstechnisch ganz
bequem ohne endlose Suche und völlig zweifelsfrei der Identität des Täters zuordnen.

Laut Heckler & Koch sei das Interesse an diesem Gewehr bereits
so groß, dass schon am Nachfolgemodell gearbeitet wird.

Geplante Merkmale davon sind:

1.)
ein kleines Fach im Griff des Gewehrs, in dem ein Bekennerschreiben deponiert werden könne.

2.)
Auch soll ein USB-Speicher verbaut werden auf dem der Terrorschütze im Vorfeld digitales
Propagandamaterial wie beispielsweise Videos sichern könne, welches direkt im Anschluss
an den Anschlag an Nachrichtensender verschickt werden könne.

Wir bleiben gespannt wie sich die technische Entwicklung auf zukünftige
Terroranschläge auswirkt. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden wir in
Zukunft das Gefühl haben quasi beim Terroranschlag dabei zu sein.

Quelle : Noktara