Razzia bei 19 jährigen Schülerin wegen Kritik an Multikulti!

 

Martin Sellner

Live übertragen am 14.06.2019

👉 Die Große Umfrage: https://martin-sellner.at/2019/06/11/…

👉 Komm zur Telegramelite: https://t.me/martinsellnerIB

👉 Annie direkt auf Paypal unterstützen:
http://paypal.me/Anniehunecke
Anniehunecke@yahoo.com

👉 Rechtskostenfonds für Annie:

Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98 4765 0130 1110 0683 17
BIC: WELADE3LXXX
Verwendungszweck: „Solidarität mit Annie“

+++++++++++

Wer diese Videos mag und will, dass sie weiter erscheinen, kann den Kanal hier unterstützen. Vielen Dank dafür!

http://martin-sellner.at/unterstuetze…

Bitcoin:
3JoFRjwFjHt2CjX3mBhAj3AtcH77LDbos6

Bitcoin Cash:
qpqh77ezp5pq329sxr0ysayvfdk2gkrj2qe02dp02m

Martin Sellner
IBAN: HU85117753795858688200000000
BIC: OTPVHUHB

+Mein Postfach:
Martin Sellner
Fach 23
1182 Wien

SPÖ scheitert mit Antrag auf Sperrvermerk für Identitäre im Öffentlichen Dienst

Martin Sellner – Foto: O24

Der SPÖ-Parlamentsklub  lamentiert: „Großen Schaden hat die schwarz-blaue Regierung in Kauf genommen, weil die notwendige Abgrenzung zwischen FPÖ und Identitäre nicht vollzogen wurde. „Es ist ein harter Schlag ins Gesicht der Opfer und Überlebenden des Nationalsozialismus, wenn eine Regierungspartei es nicht schafft, sich klar zu rechtsextremen Bewegungen und Gedankengut abzugrenzen“, so SPÖ-Bundesrat Martin Weber, der in diesem Zusammenhang besondere Kritik am Verteidigungsminister übte, weil er die sogenannten Sperrvermerke im Österreichischen Bundesheer für Rechtsextreme aufheben hat lassen. „Rechtsextreme haben nicht nur nichts im Bundesheer verloren, sondern müssen auch aus jedem Amt im Öffentlichen Dienst draußen bleiben“, so Weber, der deshalb einen Antrag auf Sperrvermerk für Identitäre im Öffentlichen Dienst heute im Bundesrat einbrachte.“

Es half nichts. Die Regierungsparteien im Bundesrat stimmten gegen den Antrag!

Aktionsvideo – Der Krieg ist vorbei – Syrien braucht euch

 

Identitäre Bewegung Deutschland

Am 05.05.2019 veröffentlicht

Es war in den Medien nur eine Randmeldung wert, die kaum einer vernommen hat. Doch in Syrien wurde bereits im März diesen Jahres die letzte Hochburg des Islamischen Staates militärisch besiegt. Die Politik der Regierung sträubt sich offensichtlich vor einer klaren Aussage zum Asylstatus der hier eingewanderten Syrer seit 2015. Doch es ist klar: Wir brauchen eine Politik der Remigration und müssen den Primat auf die Hilfe vor Ort fokussieren. Einwanderung löst keine Probleme in den Heimatländern der Migranten. Syrien braucht junge Männer, die am Wiederaufbau des vom Bürgerkrieg gebeutelten Landes mitwirken.
Die Menschen brauchen Perspektiven und eine Zukunft in ihrer eigenen Heimat. Eine Politik der Remigration muss endlich Anreize schaffen, um es den Menschen zu erleichtern, in ihre Heimat zurückzukehren und Ausreiseprogramme zu forcieren. Denn Syrien braucht jetzt jedes Engagement, um zur friedlichen Normalität zurückkehren zu können.

Aktivisten der Identitären Bewegung machten in Berlin und anderen Städten auf diese Thematik mit eigens angefertigten XXL Plakaten aufmerksam. In den Medien brach einmal die moralische Hysterie aus, dass vermeintliche „Rechtsextremisten“ die syrischen Flüchtlinge zur Rückkehr in die Heimatländer auffordern würde. Dass allerdings auch das Bundesinnenministerium bereits eine ähnliche Rückkehrkampagne fährt, wird dabei unerwähnt gelassen. Wir wollen endlich die Durchsetzung des gültigen Rechts und eine vernünftige politische Wende.

Zum Artikel: https://www.identitaere-bewegung.de/b…

Unterstütze unseren Aktivismus und identitäre Aufklärungsarbeit:
https://www.identitaere-bewegung.de/s…

Empfänger: Identitäre Bewegung Deutschland e.V.

IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Verwendungszweck: Spende

 

Strache fordert „Kampf gegen den Bevölkerungsaustausch“

von https://www.journalistenwatch.com

Heinz-Christian Strache (FPÖ) (Bild: H.C. Strache)
Heinz-Christian Strache (FPÖ) (Bild: H.C. Strache)

Österreich – Aktuell bekennt sich Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) zu Forderungen, die auch von der Identitären Bewegung (IB)ausgerufen sind: Dem „Kampf gegen den Bevölkerungsaustausch“. Vor Kurzem noch versuchte sich Strache von der IB-Österreich zu distanzieren. Seine Forderung bezeichnet IB-Chef Sellner als „gute Neuigkeiten aus der Tagespolitik“.

„Wir gehen den Weg für unser Heimatland Österreich, den Kampf gegen den Bevölkerungsaustausch, konsequent weiter, wie es die Menschen von uns auch erwarten“, so Strache in dem „Krone“-Interview . Nach dem unvermeidlichen Hinweis des Interviewers, dass der Begriff „Bevölkerungsaustausch“ einer aus der angeblich „rechtsextremen Szene“ sei, antwortete Strache: „Das ist ein Begriff der Realität.“ Man wolle nicht „zur Minderheit in der eigenen Heimat werden“. Das sei „legitim und redlich und zutiefst demokratisch“, solange es nicht mit Gewalt einhergehe. Seine Aussage wiederholte der FPÖ-Politiker nochmals auf Facebook:

Maximale Hysterie wie zu erwarten aus der links-rot-grünen Ecke und der Vermerk, wie viel die Distanzierung der FPÖ von den Identitären wert sei, wenn Strache „im Identitären-Sprech antwortet“.

Die linksliberalen NEOS sehen weniger in der Massenflutung ihres Landes, denn in Straches Hinweis auf einen Bevölkerungsaustausch ein „brandgefährliches Signal“. Auch hier die unvermeidliche Instrumentalisierung des Muslimmörders auch Christchurch: Dass Strache  „bewusst Begriffe in den Mund nehme, die der Massenmörder von Christchurch zur Rechtfertigung seiner Verbrechen verwendet hat, zeugt von der Geisteshaltung Straches und der Partei, der er vorsteht“, so der linksdrallige NEOS-Generalsekretär weiter. An die Adresse von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) richtete Donig den Appell, die Liaison mit den Freiheitlichen zu beenden.

Straches Pressesprecher indes vergleicht die inszenierte linke Aufregung mit einer Szene aus dem Monty-Python-Film „Das Leben des Brian“: „Er hat ,Jehova‘ gesagt, er hat ,Jehova‘ gesagt. Die Linke ist bereits im Monty-Python-Modus – also eh lustig, aber nicht mehr ernst zu nehmen“, so das Statement auf Twitter.

Martin Sellner, Chef der Identitären Österreich zeigt sich über Straches Aussage auf Twitter  erfreut. Die Ansichten des Vizekanzlers lobte Sellner als „gute Neuigkeiten aus der Tagespolitik“:

https://www.journalistenwatch.com/2019/04/29/strache-kampf-bevoelkerungsaustausch/

Werde ich observiert?

 

Martin Sellner

Livestream vor 91 Minuten

👉 Ein Abo freut mich: https://goo.gl/pci6fz

👉 Mein Rundbrief wartet: https://goo.gl/yysbY8

👉 Komm zur Telegramelite: https://t.me/martinsellnerIB

+++++++++++

Wer diese Videos mag und will, dass sie weiter erscheinen, kann den Kanal hier unterstützen. Vielen Dank dafür!

http://martin-sellner.at/unterstuetze…

Bitcoin:
37jMimbrHcuMB1S3TKhZJGzm5M9SAccCxQ

Martin Sellner
IBAN: HU85117753795858688200000000
BIC: OTPVHUHB

+Mein Postfach:
Martin Sellner
Fach 23
1182 Wien

Fallende Masken, die Wiener Linien & die Antifa

 

Martin Sellner

Livestream vor 8 Stunden

👉 Lest den Text durch um zu Verstehen was abläuft
https://sezession.de/56276/der-sanfte…

👉 Kommt zur Telegramelite um mich zu unterstützen:
https://t.me/martinsellnerIB

Tweet der Wiener Linien:
https://twitter.com/wienerlinien/stat…
+++++++++++

Wer diese Videos mag und will, dass sie weiter erscheinen, kann den Kanal hier unterstützen. Vielen Dank dafür!

http://martin-sellner.at/unterstuetze…

Bitcoin:
37jMimbrHcuMB1S3TKhZJGzm5M9SAccCxQ

Martin Sellner
IBAN: HU85117753795858688200000000
BIC: OTPVHUHB

+Mein Postfach:
Martin Sellner
Fach 23
1182 Wien

++++++++++++

Komm nicht zur Demo am Samstag, es sei denn…

 

Martin Sellner

Am 11.04.2019 veröffentlicht

Kommt nur wenn ihr euch traut!
13. 4., 16:00, Weghuberpark vor dem Justizministerium
+++++++++++++

👉 Ein Abo freut mich: https://goo.gl/pci6fz
👉 Mein Rundbrief wartet: https://goo.gl/yysbY8
👉 Komm zur Telegramelite: https://t.me/martinsellnerIB

+++++++++++

Wer diese Videos mag und will, dass sie weiter erscheinen, kann den Kanal hier unterstützen. Vielen Dank dafür!

http://martin-sellner.at/unterstuetze…

Bitcoin:
37jMimbrHcuMB1S3TKhZJGzm5M9SAccCxQ

Martin Sellner
IBAN: HU85117753795858688200000000
BIC: OTPVHUHB

+Mein Postfach:
Martin Sellner
Fach 23
1182 Wien