Neues Gewehr ruft automatisch „Allahu Akbar!“

noktara-neues-gewehr-ruft-automatisch-allahu-akbar-768x403Endlich hat die Waffenindustrie auch Terroristen als potentielle
Kunden erkannt und sieht darin einen völlig unerschlossenen Absatzmarkt.

So hat das Traditionsunternehmen „Heckler & Koch“ nun das erste Gewehr
speziell für sogenannte „islamistische“ Terroristen entwickelt.

Zwei wesentliche Features dieser Waffe sind:

1.)
ein integrierter Lautsprecher, der bei jedem Schuss automatisch überdeutlich
„Allahu Akbar“ ruft. Dies ist besonders praktisch für Terroristen, die kaum
der arabischen Sprache mächtig sind und sich dabei nicht versprechen wollen.
Auch eignet sich dieses Gewehr damit hervorragend für False-Flag-Angriffe,
bei denen man sich als vermeintlicher Muslim ausgibt.

2.)
Weiterhin findet sich unterhalb des Laufs eine praktische Halterung, an der sich
der Pass oder der Personalausweis des Täters befestigen lässt. So können alle Opfer
direkt sehen, welche Nationalität der Terrorschütze hat. Bekanntlich ist es ja für
Opfer weniger tragisch, wenn sie wenigstens von einem Landsmann niedergeschossen
werden. Auch lässt sich damit im Nachgang die Waffe ermittlungstechnisch ganz
bequem ohne endlose Suche und völlig zweifelsfrei der Identität des Täters zuordnen.

Laut Heckler & Koch sei das Interesse an diesem Gewehr bereits
so groß, dass schon am Nachfolgemodell gearbeitet wird.

Geplante Merkmale davon sind:

1.)
ein kleines Fach im Griff des Gewehrs, in dem ein Bekennerschreiben deponiert werden könne.

2.)
Auch soll ein USB-Speicher verbaut werden auf dem der Terrorschütze im Vorfeld digitales
Propagandamaterial wie beispielsweise Videos sichern könne, welches direkt im Anschluss
an den Anschlag an Nachrichtensender verschickt werden könne.

Wir bleiben gespannt wie sich die technische Entwicklung auf zukünftige
Terroranschläge auswirkt. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden wir in
Zukunft das Gefühl haben quasi beim Terroranschlag dabei zu sein.

Quelle : Noktara

Weihnachten mit Gauck : Das Fest der 100.000 Entschuldigungen

Bundespräsident Gauck besucht MaltaDie beliebte Serie „Das Fest der 100.000….“ wird auch zu Weihnachten fortgesetzt.

Für die Moderation hat man einen noch größeren
Gauckler als Florian Silbereisen gewinnen können.

Der genaue Name der Sendung:

Das Fest der 100.000 Entschuldigungen ‚Alle Deutschen sind Nazis und
müssen als Buße kulturfremde Nichtleister einladen und aushalten‘!

Wird ein schön buntes Nest.

Freu mich auch schon auf die Vorzeige-Asylanten die neben dem
1. Deutschland-skeptischen Bundespräsidenten sitzen dürfen/müssen! TB

Straßensperrungen wegen Gauck-Besuch

Angela Merkel und J. Gauck werden von Demonstranten ausgepfiffen

Bundespräsident Gauck in Sebnitz ausgebuht

Quelle : Bachheimer Blog

Journalist fordert Merkel auf der Bundes Pressekonferenz zum Rücktritt auf

blogger-image--584835015Ein Journalist wirft Bundeskanzlerin Merkel ihr Fehlverhalten und Schaden
für die Republik der letzten 11 Monate vor und fordert sie indirekt zum Rücktritt auf.

Angela Merkel reagiert genervt und erwartungsgemäss überheblich
und geht in keinster Weise auf die Vorwürfe ein.

+++ Was muss passieren damit Angela Merkel zurücktritt ? +++.

Stattdessen wirft sie auf der Bundespresskonferenz den verantwortlichen
„Flüchtlingen“ der letzten gewalttätigen Tage in der Republik eine “
Verhöhnung des Landes vor, das es aufgenommen hat.“

Das die kriminelle Politik der Bundeskanzlerin, die sich über Grundgesetz,
Asylgesetzgebung und auch die Schengenverträge mit einem Fingerschnipp und
sogar ohne ein Ermächtigungsgesetz für die Übertragung der vollen Staatsgewalt
hinweg setzt, ist für die meisten Bundesbürger eine VERHÖHNUNG schlechthin.

Steile Karriere : IM „Larve“ ist jetzt Bundespräsident

6fdbnJAOzEQ-696x364Peter-Michael Diestel und Joachim Gauck in der Volkskammer (1990)

Am 22. September 2000 sprach das Landgericht Rostock ein spektakuläres
Urteil (3 O 45/00) zu Lasten des heutigen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Die Rostocker Richter zweifelten nicht im Geringsten daran, dass Gauck
Begünstigter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) und demzufolge
auch Täter im Sinne des Stasi-Unterlagen-Gesetzes war.

Neue Dokumente belegen die intensive Zusammenarbeit zwischen Pfarrer Gauck
und der Staatssicherheit. Die Aussagen von Peter-Michael Diestel, Innenminister
a.D. unter Lothar de Maizière, Klaus Blessing, Staatssekretär a.D. im Wirtschafts-
ministerium der DDR und Manfred Manteuffel, Referent für Kirchenfragen beim Rat
der Stadt Rostock – und damit in ständiger Tuchfühlung mit Pfarrer Gauck, belasten
den heutigen Bundespräsidenten schwer.

Am 23. März 2012 wurde der Ex-DDR-Pfarrer Joachim Gauck als elfter Bundespräsident
vereidigt. Zu diesem Zeitpunkt war es erst wenige Wochen her als man Gaucks Vorgänger,
Christian Wulff, zum Ketzer erklärte und ihn unter Zuhilfenahme eines medialen
Sturmtrupps aus dem Amt hetzte.

Von den meisten Vertretern ebendieser Medienhäuser wird uns Joachim Gauck bis heute
als charismatischer Bürgerrechtler, diplomatisch versierter Versöhner, erfolgreicher
Stasi-Jäger und moralisch integrer Verfechter der Freiheit präsentiert. Mitnichten!

Im Juni 2013 gab der Bundespräsidentendarsteller Joachim Gauck dem ZDF ein längeres
Interview, unter anderem zur NSA-Affäre. Gewohnt pastoral drückte sich Gauck um eine
definitive Aussage herum. Auf Snowdens angesprochen, bat er – nach wochenlanger
ausufernder Berichterstattung! – um „noch mehr Informationen“ und psalmodierte
„Sympathie (…), „wenn eine Regierung dabei ist, das Recht zu beugen“ und es einen gebe,
„der sich aufgerufen fühlt, diese Rechtsbeugung öffentlich zu machen“.

„Für puren Verrat“ indes, so die Keule im Anschluß, „habe ich kein Verständnis.“

„Verrat“ – wenn es um die Aufdeckung von Geheimdienstbespitzelung geht? Kann so
einer formulieren, der angeblich „gefangen in der DDR“ gewesen war und damals
als „Bürgerrechtler“ gegen die Schergen der Staatssicherheit opponiert haben will?

Den kompeltten Artikel findet Ihr hier : Anonymous News

Herr Gauck was fällt ihnen ein

gauck-blablabla-2*Herr Gauck spaltet Deutschland in Dunkel- und Helldeutschland
und nennt AfD Mitglieder auf dem Katholikentag in Leipzig „Dödel„.*

Langsam platzt mir der Kragen: Weder bin ich ein Dödel, noch ein Nazi, noch Pack
oder Mischpoke und auch kein Dunkeldeutscher. Ich schalte einfach den eigenen Kopf
ein. Und es sind nicht die AfD´ler, die mit solchen Beschimpfungen angefangen haben,
sondern die vermeintliche Funktionselite….

Diese aktuelle Elite hat die Probleme, die wir kritisieren, erst selbst durch Naivität
und Gutgläubigkeit und Selbstideologisierung erschaffen: Die Eurokrise ist hausgemacht,
weil die Warnungen der Ökonomen vor der Aufnahme Griechenlands in den Wind geschlagen
und die Daten Griechenlands vermutlich absichtlich frisiert worden, damit es politisch passt.

Die Destabilisierung der Ukraine, Libyens und Syriens ist zurückzuführen auf die
selbstgemachteDestabilisierungsstrategie, die man weder bis zu Ende gedacht und
vor deren Trümmerhaufen man jetzt steht mit der Folge von riesigen Migrationsbewegungen.

Die Eurorettung – gedacht als Lösung für Griechenland und Co – wiederum bringt andere
fatale Nebenwirkungen mit sich wie die Enteignung deutscher Sparer und die nicht gewollte
dauerhafte Transferunion.

Ebenso wird die Migrationswelle die Finanz-, Bildungs-, Sozialsysteme in Deutschland überfordern
die Steuer- und Abgabenlast für den einfachen Bürger wird weiter steigen, obwohl er bereits jetzt
schon laut OECD Angaben in dem Land mit der höchsten Abgaben- und Steuerlast lebt und darunter
ächzt und ächzt.

Nun mag die Funktions-Elite nicht auf ihre Fehler und auf ihre Versäumnisse hingewiesen und
schon gar nicht abgewählt werden, darum werden die Kritiker pauschal diffamiert und diskreditiert.

Herr Gauck war – genau wie Merkel – immer nur Mitläufer in einem System: Er hat sich in der DDR
angepasst und läuft jetzt wieder mit dem etablierten System mit und ist sich nicht zu schade,
Andersdenkende zu diffamieren und auszugrenzen (Dunkeldeutschland, Dödel).

Und wenn die AfD das Kirchensteuerprivileg hinterfragt (Freikirchen brauchen dies nicht…)
oder die Sozialindustrie der Kirchen als Profiteur der Zuwanderung aufdeckt, wird gleich
schon wieder hysterisch gestänkert und gepöbelt, was das Zeug hält.

Die Demokratie in Deutschland ist de facto kaum noch vom Bürger gesteuert,
sondern von der Lobby der Industrie, der Banken und der Sozialindustrie.

Die AfD stellt vieles infrage – vielleicht auch manches ´mal zu vieles – aber auf solche Fragen
überreagieren die Funktionseliten zu panisch, zu unsachlich und häufig zu ideologisch-polemisierend.

Viele Fragen stellt die AfD sicher zu Recht – und tritt damit den Lobbyverbänden und der Politik
auf die Füße, weil sie es sich in dem System doch schon so wunderbar eingerichtet haben, ohne dass
der dumme steuerzahlende Bürger etwas dagegen unternehmen kann.

Daher stören die Fragen der AfD derart gewaltig dieses austarierte System, dass die gemeinsame
Angstum die Fleischtöpfe zur Solidarisierung der etablierten Strukturen gegen die AfD führt.

Doch der normale Bürger hat keine Chance auf effektive Beeinflussung dieses ausgeklügelten
Systems, wenn es keine Partei mehr wagt, dieses System in Frage zu stellen.

Die AfD stellt diese Fragen und will dieses System durch mehr
Bürgerbeteiligungund Volksabstimmungen wie in der Schweiz aufbrechen.

Die AfD will den einfachen unvernetzten, steuerzahlenden Bürger wieder zum eigentlichen Souverän
machen – dies geht nur mit Infragestellung des jetzigen Systems und nur durch systematische
Bürgerbeteiligungen und Volksabstimmungen. Die Schweiz ist hier unser bestes Vorbild.

Von Freddy Kühne

Das Merkel ..

20160127_Asyl_Immigration_Fluechtlinge_Merkel_Knast..würde sich eher durch ein Nadelöhr quetschen,
als Deutschland irgend etwas Gutes zu tun.

Dabei würde es bereits genügen, Schaden vom Deutschen Volke fernzuhalten.

TTIP noch schnell durchziehen bevor die Massen erwachen, Russland sanktionieren,
ESM unterschreiben, Banken retten, mit aufdringlichen Anspruchsstellern,
sprenggläubigen Grapschern, Vergewaltigern und Schlägern Deutschland überfluten.

Mich würde es nicht wundern dass sie noch während ihrer
Amtszeit auch schnell mal eben das Bargeld abschafft.

Diese Frau macht Magenkrebs und Kopfschmerzen.

Gebt ihr endlich einen Besen.

Das ist wohl das einzige, das sie nachhaltig bewegen kann.

Merkel wirft Deutschland Fahne weg

Angela Merkel ausgebuht in Aschaffenburg

Kanzlerin in Heidenau – „Wir sind das Pack“ – Merkel wird ausgebuht

Anti-Merkel Protest in Heidenau