#Netzfund

von Juls – News

38 Millionen Menschen leben mit HIV, 2,3 Millionen stecken sich jährlich neu an. Trotzdem muss die BZgA Werbung für Kondome schalten.

An den Masern sind weltweit 9,8 Millionen Menschen erkrankt und 140000 Menschen gestorben. Die Chance an einer Infektionen zu versterben liegt bei 10 % und knapp 30% tragen Langzeitschäden davon. Trotzdem gehen Eltern gegen die Impfpflicht auf die Straße.

In der Grippesaison 2017/18 sind 1674 Menschen in Deutschland an der Influenza laborbestätigt gestorben. Die konservativen Schätzung der Todesfälle ohne Laborbestätigung liegt bei 25100 Toten. Trotzdem sind die Menschen skeptisch hinsichtlich der Schutzimpfung.

Stand 28.02.2020 9:00 Uhr MEZ gibt es in Deutschland 49 laborbestätigte COVID-19 Fälle von denen 1/3 bereits als geheilt bestätigt wurden. In Deutschland bricht eine apokalyptische Panik aus. Im Supermarkt werden Klopapier, Küchenrolle und Nudel knapp. Auch Desinfektionsmittel und chirurgischer Mundschutz (der eigentlich ungeeignet ist) werden knapp. Die Billard-WM mit 1000 Zuschauern wird abgesagt. Die Bundesliga mit 40000 Zuschauern im Schnitt findet aber statt.

Im übrigen ist Seife in den meisten Supermärkten noch erhältlich. 🤦‍♂️ Dabei ist regelmäßiges, ausgiebiges und gründliches Händewaschen der beste Schutz gegen eine Infektion. 🤷‍♂️

P.S:
Die Zahlen sind von Statista, BZgA sowie dem RKI.
Quelle: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3073291522704140&id=100000699672703

Del Bigtree bringt die Coronavirus-Panikmache auf den Punkt

 

 

Die Coronavirus-Panikmache überschwemmt unaufhaltbar unseren Planeten. Wer informiert ist, kann jedoch völlig gelassen bleiben. Del Bigtree erklärt überaus anschaulich, warum.
Mein Dank gilt Tobias, der diesen Ausschnitt mit deutschen Untertiteln versehen hat.
Und wem das noch nicht reicht, hier mein Artikel zum Thema:

Wir haben den Masern-Virus-Prozess endgültig gewonnen

von BÜRGERINFORMATIVE – News

❗️ Der Bundesgerichtshof hat entschieden:
Wir haben den Masern-Virus-Prozess endgültig gewonnen❗️👈

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat im Masern-Virus-Prozess entschieden. Der I. Zivilsenat des BGH hat das Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart (OLG) vom 16.2.2016 bestätigt. Die im Jahr 2011 von mir ausgelobten 100.000 € für einen wissenschaftlichen Beweis der Existenz des behaupteten Masern-Virus müssen dem Kläger nicht ausgezahlt werden. Dieser wurde zudem verurteilt, alle Kosten des Verfahrens zu tragen.

In den Prozess haben sich fünf Gutachter eingebracht und die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen vorgelegt. Alle fünf Gutachter, darunter der vom Erstgericht beauftragte Prof. Dr. Dr. Andreas Podbielski haben übereinstimmend festgestellt, dass keine der sechs in den Prozess eingebrachten Publikationen einen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des behaupteten Masern-Virus enthält.
👉 Weiterlesen Online 📜

#Politik #Impfpflicht #Gericht #Masern #Masernimpfung #Masernvirus #BundesgerichtKarlsruhe #OberlandesgerichtStuttgart #wissenschaftplusde
t.me/buergerinformative/6323

Deutsche Impfpflicht: Ab 1. März…

von https://www.politaia.org

http://www.shutterstock.com, taveesak srisomthavil, 1573167994

Ab dem 1. März müssen Kinder in Deutschland geimpft werden. Das “Masernschutzgesetz” wird zum 1. März in Kraft treten und verpflichtet Eltern für Kinder an den Schulen in Deutschland und für Kindergärten, Kinder gegen Masern impfen zu lassen. Ziel der Bundesregierung ist es nach den offiziellen Verlautbarungen, einen “erneuten Anstieg von gefährlichen Masern-Infektionen” zu vermeiden.

Offizieller Hintergrund: 3.178 Masernfälle

Nach den Daten des Robert-Koch-Instituts, die als “Bundesoberbehörde für Infektionskrankheiten” gilt, haben Mediziner in den Jahren 2014 bis 2018 insgesamt 3.178 Masernfälle gemeldet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zudem angegeben, dass in der “Europäischen Region” zwischen Januar 2018 und Juni 2019 über 100 Menschen an Masern gestorben seien.

Eine Impfung, so die Meinung, würde dies verhindern können. Daher bestehe Bedarf an der Impfpflicht. Für das Jahr 2019 waren zudem in Deutschland bis Mitte November insgesamt 503 Masernfälle gemeldet worden – und ein Todesfall. Unter anderem deshalb will die Regierung die “Masern-Impfquote” erhöhen. Die Zweitimpfung würde bei Kindern im Alter von bis zu 24 Monaten lediglich bei 73,9 % vorgenommen.

Kritiker verweisen auf den selbst statistisch offensichtlich geringen Bedarf an einer solchen Zwangsmaßnahme und sind demgegenüber der Meinung, Impfungen seien riskant. Wir nennen erneut einen entsprechenden Hinweis zu den Folgen von Mehrfachimpfungen:

Über viele Jahre hinweg waren die im Zusammenhang mit Impfungen gemeldeten Todesfälle eines der größten Geheimnisse der deutschen Zulassungsbehörde von Impfungen, dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Ein Riesen-Skandal, über den sich bis dahin jedoch nur wenige Impfgegner und noch weniger Experten aufregten.

Durch das am 1. Januar 2006 in Kraft getretenen Informationsfreiheitsgesetz hat das Robert-Koch-Institut 2006 erstmals die Meldedaten von Impfkomplikationen nach dem Infektionsschutzgesetz für die Jahre 2001 bis 2005 freigegeben. Zwischen 2001 und 20014 wurden laut Online-Datenbank insgesamt 351 Todesfälle nach Impfungen offiziell gemeldet. Das sind im Durchschnitt mehr als 25 Todesfälle pro Jahr, mehr als zwei Todesfälle pro Monat. Die Dunkelziffer ist jedoch unbekannt.

Das PEI gibt an, dass die Häufigkeit schwerer Nebenwirkungen mangels Daten noch nicht einmal abzuschätzen sei. Gleichzeitig wird jedoch öffentlich versichert, die in Deutschland zugelassenen und verabreichten Impfstoffe seien sicher. Nach Umfragen und Mitteilungen von Naturheilärzten und Heilpraktikern liegt die Melderate von Impfkomplikationen höchsten bei einem Promille, also einem Tausendstel. Ob dieses Verhältnis für Todesfälle als schwerster „Nebenwirkung“ zutrifft, kann allerdings nicht bestimmt werden.

Von den 351 vom PEI erfassten Todesfällen waren 131 weiblich und 213 männlich. In sieben Fällen war das Geschlecht unbekannt. 166 der verstorbenen Kinder waren unter zwei Jahre alt, sechs zwischen zwei und sechs Jahren, 14 Kinder zwischen 7 und 14 Jahren und 160 waren erwachsen. In fünf Fällen war das Alter nicht bekannt.

Rechtsmediziner und Kinderärzte hatten 130 Fälle von plötzlichem Kindstod aus den Jahren 2000 und 2001 untersucht und festgestellt, dass sechs Säuglinge kurz vor ihrem Tod eine Sechsfachimpfung bekommen haben. Das waren 2,5 Mal mehr als nach dem „statistischen Zufall“ zu erwarten war. Der Rechtsmediziner Bajanowski sagte zwar, dass die Studie nicht beweise, dass Kinder nach Impfungen häufiger sterben würden. Jedoch gebe es einen „zeitlichen Zusammenhang zwischen einigen Todesfällen und den Impfungen“.

https://www.politaia.org/deutsche-impfpflicht-ab-1-maerz/

Dr. Scheel: Entzug der Kassenzulassung abgewiesen!

Dr. Scheel: Entzug der Kassenzulassung abgewiesen!

Fast 300 Menschen haben sich am Donnerstag, den 13. Februar 2020, vor der Kassenärztlichen Vereinigung BaWü in Stuttgart versammelt und für den Erhalt der Kassenzulassung des impfkritischen Arztes Dr. med. Wolfgang Scheel demonstriert.

Fast 9.000 Unterschriften der Online-Petition konnten dem Pressesprecher der KV offiziell übergeben werden. https://www.openpetition.de/petition/thing/unsere-versicherungsgelder-unsere-gesundheit-unsere-arztwahl#petition-main

Die Stimmung war super. In diesem Video singen wir gemeinsam ein Lied, das Dr. Scheel seinen Patienten und Gästen auf seinen monatlichen Treffen beigebracht hat.

Währenddessen saß er mit zwei Rechtsanwälten beim Kassenärztlichen Zulassungsausschuss im KV-Gebäude hinter unserer kleinen Bühne. Zwischendurch regnete es ein wenig und es war nasskalt. Dennoch hielten die Meisten durch, bis Dr. Scheel nach fast zwei Stunden mit erleichterter Miene wieder aus dem Gebäude herauskam: Der Zulassungsausschuss hatte den Antrag auf Entzug der Kassenzulassung abgewiesen, den der stellv. Vorstandsvorsitzenden der KV-BaWü, Dr. Johannes Fechner, gestellt hatte.

Ich rufe alle Patienten von naturheilkundlich und ganzheitlich arbeitenden Ärzten auf, sich hinter ihre Ärzte zu stellen und gegen die Angriffe eines zunehmend korrupten und seelenlosen Gesundheits-Unwesens zu verteidigen.

Verfassungsbeschwerde gegen Impfpflicht: Aktueller Stand

von Der Milchwirt spricht

photo_2020-02-09_11-21-42 - Kopie

Verfassungsbeschwerde gegen Impfpflicht: Aktueller Stand

Bis heute, 8. Februar 2020, hat Bundespräsident Steinmeier das Masernschutzgesetz (MSG) offenbar nicht unterzeichnet. Somit konnte es bisher auch nicht im Bundesgesetzblatt verkündet werden. Solange ist eine Verfassungsbeschwerde nicht möglich.
https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020020802.html