Die EU – Der Plan zur totalen Überwachung !

 

Mit dem Überwachungssystem Indect, hat die EU etwas entwickelt, dass
jeden Bürger gläsern macht. Die Privatssphäre wäre damit abgeschafft.

Aber niemand informiert die Bürger wirklich darüber!

EU will Fußgänger überwachen, die bei Rot über die Kreuzung gehen

ampel-1024x597

Das EU-Forschungsprojekt INDECT liefert die geforderte Technik zur Überwachung
verdächtiger Bürger. Video- und Audiosignale werden genutzt, damit Gefahren
automatisch identifiziert werden können.

Dabei gelten auch Personen, die eine Ampel bei Rot überqueren, als sicherheitsgefährdend.

Ende September fanden die ersten Endnutzer-Tests des umstrittenen EU-Forschungsprojekts
INDECT statt. Die EU hat eine Überwachungs-Plattform entwickeln lassen, die Video- und
Audiodaten mittels Mustererkennung nach verdächtigen Personen oder Ereignissen untersucht.

Dadurch droht den Bürgern eine Zunahme der Überwachung, wie die auf der INDECT-Webseite
veröffentlichten Ergebnisse zeigen. Zu den vorgestellten Techniken zählen vor allem die
automatisierte Audio- und Videoüberwachung. So kann das System etwa Personen zählen oder
Waffen, herrenloses Gepäck und andere Objekte automatisch aufspüren.

Dabei gelten auch Personen, die eine Ampel bei Rot überqueren, als sicherheitsgefährdend.

Ende September fanden die ersten Endnutzer-Tests des umstrittenen EU-Forschungsprojekts
INDECT statt. Die EU hat eine Überwachungs-Plattform entwickeln lassen, die Video- und
Audiodaten mittels Mustererkennung nach verdächtigen Personen oder Ereignissen untersucht.

Dadurch droht den Bürgern eine Zunahme der Überwachung, wie die auf der INDECT-Webseite
veröffentlichten Ergebnisse zeigen. Zu den vorgestellten Techniken zählen vor allem die
automatisierte Audio- und Videoüberwachung. So kann das System etwa Personen zählen oder
Waffen, herrenloses Gepäck und andere Objekte automatisch aufspüren.

Zudem soll das System konkrete Ereignisse erkennen, die mögliche Sicherheits-Bedrohungen
darstellen. Zu diesen sicherheitsgefährdenden Ereignissen gehören Schüsse, Feuer, Schreie,
Explosionen und zerbrechendes Glas. Sie werden von Kameras und Mikrofonen an das System
übermittelt und automatisch erkannt.

Aber auch Personen, die eine Absperrung überwinden oder Gleise überqueren werden
durch das INDECT-System aufgespürt. Fußgänger, die eine rote Ampel überqueren,
gelten ebenfalls als sicherheitsgefährdend und können automatisch erfasst werden.

Es wurden Beispiele zur Überwachung von Parkplätzen und Banken präsentiert.

Zum Einsatz kommt dabei die neueste Technik, darunter Stereokameras. Durch
die so genannte Mustererkennung wird die Überwachung deutlich effektiver.

Zudem ist deutlich weniger Personal nötig.

Im kommenden Jahr wird das EU-Projekt abgeschlossen.

Auch auf nationaler Ebene wird mit viel Geld an der Verbesserung der Überwachungstechnologie
geforscht. Im Auftrag des deutschen Bildungs-Ministeriums werden Systeme entwickelt, die
etwa anhand der Gestik automatisch erkennen, ob Menschen eine Gefahr darstellen.

Anonymous : Was ist INDECT

http://www.youtube.com/watch?v=ezda3B27mas

Quelle : Deutsche Wirtschafts Nachrichten

1984 – Der Film

orwell-gross-DW-Kultur-London

Bei den ganzen Artikeln zur Überwachung und Willkür eines Polizeistaates ,
wird immer auf Georg Orwells Roman – 1984 verwiesen.

Dieser Film ist absolut Sehenswert !!!

Er stellt eine Warnung an die Zukunft dar ,
wenn Wir nicht für unsere Menschenrechte einstehen.

Den kompletten Film in Deutsch findet Ihr hier :

http://gloria.tv/?media=211395

Petion gegen Überwachung

head3.001

Wir, die nachfolgenden Unterzeichnerinnen und Unterzeichner, fordern
unsere Regierung, unser nationales Parlament, die EU-Kommission, den
Europäischen Rat und das Europäische Parlament auf:

1.)
Sich gegen jede Form anlassloser und unverhältnismäßiger
Überwachungsmaßnahmen auszusprechen und danach zu handeln.

2.)
Das Recht auf Privatsphäre und Informationelle Selbstbestimmung zu achten und
dieses sowohl auf nationaler Ebene wie auch in der EU-Datenschutz-Grundverordnung
als auch der Datenschutzrichtlinie und den entsprechenden Normen für EU-Institutionen
zu verankern und an erste Stelle zu rücken.

3.)
In internationalen Verträgen den Schutz und die Achtung der Privatheit und entsprechende
Rechtsmittel auch gegen Überwachungsmaßnahmen durch Drittstaaten zu erwirken.

4.)
Zu gewährleisten, dass personenbezogene Daten, die in der EU verarbeitet werden,
nicht ohne Rechtshilfeabkommen und ausreichenden Rechtsschutz an Behörden oder
Organisationen in Drittländern übermittelt werden.

5.)
Das Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und die
Integrität informationstechnischer Systeme sicherzustellen.

6.)
Internationale Kooperationen zwischen Strafverfolgungsbehörden, Justiz und Geheimdiensten
nicht zur Umgehung innerstaatlichen Grundrechtsschutzes zu missbrauchen.

7.)
Alle Verträge, Gesetze und Maßnahmen, die die Informationelle Selbstbestimmung der Bürgerinnen
und Bürger des jeweils eigenen Landes und der EU betreffen, unmittelbar offenzulegen.

8.)
Die Verletzung der Privatsphäre ihrer jeweiligen Bürgerinnen und Bürger durch Unternehmen,
Drittstaaten oder dort ansässige Unternehmen rechtlich, wirtschaftlich und politisch zu sanktionieren.

9.)
Eine individuelle Benachrichtigungspflicht der betroffenen Bürgerinnen und Bürger innerhalb
möglichst kurzer Frist nach Durchführung jeder digitalen Einsichtnahme und Überwachungsmaßnahme
einzuführen, ob durch Strafverfolgungsbehörden oder Geheimdienste.

10.)
Projekte und Technologien zum informationellen Selbstschutz und freie und
quelloffene Umsetzungen aktiv zu fördern und selbst verpflichtend zu nutzen.

11.)
Staatliche Überwachungspraktiken, die ohne rechtlichen Rahmen stattfinden, umgehend abzustellen.

12.)
Whistleblowern, die gesellschaftlich relevante Missstände aufzeigen,
angemessenen rechtlichen Schutz zu garantieren.

Die Petion findet Ihr hier : stopsurveillance

Eindrück von den #Stop Watching Us Demos in Deutschland – 27.07.2013


surveillance

DEMO „Stop Watching Us – Stop PRISM“ – Regensburg

Stop Watching Us — Leipzig Proteste Anti PRISM-TEMPORA

Stop Watching Us Demo Karlsruhe – Rede Martin Bartsch Piratenpartei

NSA „Stop Watching Us“ Munich am 27.07.2013

http://www.youtube.com/watch?v=hC8Vdojg0Yo

27.07. #StopWatchingUs – Deutschlandweite Proteste gegen PRISM und TEMPORA

stopwatchingus-288x300

Wir demonstrieren am Samstag, den 27.07.2013, gemeinsam gegen PRISM,
TEMPORA, INDECT und das Utah Data Center! Solidarität mit Edward Snowden,
Bradley Manning und anderen Whistleblowern!

Jeder muss sich mit Edward Snowden fragen: Möchte ich in einer Gesellschaft
leben, in der ein außer Kontrolle geratener Überwachungsstaat täglich meine
Privatsphäre verletzt, um jeden meiner Schritte und Gedanken in der digitalen
Welt aufzuzeichnen? Möchte ich Bürger oder Untertan sein?

Wir sagen: Stoppt PRISM! Stoppt TEMPORA! Stoppt INDECT! Verhindert das Utah Data Center!

Wir alle haben ein Recht auf Privatsphäre und vertrauliche Kommunikation, ob beruflich
oder privat! Und dieses Recht fordern wir gemeinsam am 27.07.2013 auf der Straße ein!

In folgenden Städten finden Demos statt :

– Aachen
– Augsburg
– Berlin
– Bielefeld
– Bochum
– Celle
– Dresden
– Frankfurt
– Freiburg
– Göttingen
– Halle
– Hamburg
– Hannover
– Heidelberg
– Heidenheim
– Hof
– Ingolstadt
– Karlsruhe
– Kassel
– Köln
– Konstanz
– Leipzig
– Lübeck
– Magdeburg
– Mannheim
– Michelstadt
– München
– Münster
– Nürnberg
– Regensburg
– Saarbrücken
– Schwerin
– Stralsund
– Stuttgart
– Traunstein
– Trier
– Tübingen
– Ulm
– Würzburg

Weitere Informationen findet Ihr hier : demonstrare.de

Überwachung total – INDECT – Chance für die Wissenschaft oder Gefahr für die Gesellschaft ?

Die öffentliche Sicherheit: Ein Thema, dass auch an der Wuppertaler Uni eine
wichtige Rolle spielt, denn als eine der ganz wenigen Universitäten in Europa
ist die Bergische Uni an dem EU-Projekt „INDECT“ beteiligt.
Die Studentenvertretung ist davon wenig begeistert.

Überwachung total – INDECT – Chance für die Wissenschaft oder Gefahr für die Gesellschaft ?

INDECT – EU Totalüberwachung

Nicht nur um EU-Bürger vollständig zu überwachen,
sondern auch als Exportschlager für „Zielländer
in den Golf-Staaten und Nordafrika“.

Grundrechte? Hahahahahaha!

INDECT – EU Totalüberwachung