Umgangsrecht: Merkel-Regime will Kritik an Asylpolitik mit Kindesentzug bestrafen

Wer „fremdenfeindliche“ Aussagen auf Facebook tätigt oder gegen „Flüchtlingsheime“
demonstriert, könnte demnächst sein Umgangsrecht mit seinem Kind verlieren, auch
wenn keine Straftat vorliegt, erklärt der Deutsche Anwaltverein.

Eine Personalie des Anwaltvereins weist ins linksextreme und zugleich
linksrassistische Milieu. Heiko Maas Kampf gegen missliebige Meinungen
wird auf immer breiterer Front ausgefochten.

Wie das Magazin „Deutsche Anwaltsauskunft“ berichtet, kann ein
„fremdenfeindliches“ Posting auf Facebook oder die Teilnahme an
einer Demonstration gegen ein „Flüchtlingsheim“ zum Verlust des
Umgangsrechts mit seinem eigenen Kind führen.

Im betreffenden Artikel heißt es, dass die „Diskussion um Aufnahme und
Unterbringung von Flüchtlingen einige angenehme, aber auch schockierende
Seiten der Deutschen zutage gefördert habe:

Immer mehr Menschen äußern sich öffentlich ‚besorgt‘ bis offen
fremdenfeindlich oder demonstrieren gar gegen Flüchtlingsheime“.

Völlig undifferenziert heißt es dort weiter, dass es diesen
„Menschen nicht nur Facebook- und echte Freundschaften, sondern
auch ihren Job kosten“ kann. Damit jedoch nicht genug.

Missliebigem Ex-Partner das Kind entziehen

Auch das Umgangs- und Sorgerecht könne gefährdet sein.

Und das „dürfte vor allem Mütter und Väter interessieren, die ihr
Kind gemeinsam mit einem fremdenfeindlich agierenden Ex-Partner
erziehen“, so das Magazin, da das Kind durch den „fremdenfeindlichen“
Elternteil in „falsche Kreise“ gerät beziehungsweise die
„falschen Werte“ vermittelt würden.

Dabei sei es zunächst auch unerheblich, ob der Elternteil sich mit
seinen Äußerungen oder Handlungen strafbar mache.

Das Umgangsrecht soll dem Wohl des Kindes dienen,
die Eltern haben gemäß Paragraf 1684 Absatz 2 BGB
eine Pflicht zum Wohlverhalten.

 

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Anonymous News

Bürgerkriegsähnliche Zustände in Süditalien

 

In Italien eskaliert die Lage im Zusammenhang
mit der fortschreitenden Migrationskrise.

Gemäß mehrerer unabhängiger Quellen soll es in den
Städten Rom, Neapel und Rimini, sowie auf Sizilien
zu einem Bürgerkrieg gekommen sein.

Auf Sizilien sollen bereits 120 illegal eingewanderte
Migranten durch Kopfschüsse getötet worden sein. Dies
bestätigt unter die italienische Zeitung «Il Giornale».

In der italienischen Hauptstadt Rom eskalierte die Gewalt
erstmals am vergangenen Donnerstag (24.08.2017).

Als italienische Polizisten ein Haus von 1000 besetzen
Migranten räumen wollte, wurden die Ordnungshüter mit
Gasflaschen und Steinen beworfen.

Weiter errichteten die größtenteils aus Nordafrika stammenden
Migranten brennende Barrikaden. Einsatzkräfte mit Wasserwerfern
versuchten, die Lage auf dem Platz in der Nähe des Hauptbahnhofes
unter Kontrolle zu bekommen.

Behördenangaben zufolge wurde die Räumung des Hauses notwendig,
weil die Migranten eine alternative Unterbringung der Stadt nicht
akzeptiert hätten, berichtete die italienische Tageszeitung «Il Giornale».

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : zuwanderung.net

Merkel in Quedlinburg (26.08.2017) – Das Merkel muß Weg !

 

So hatte es sich die Blutkanzlerin wohl nicht vorgestellt !

Im Osten hat das Merkel fertig!

Merkel muss sich gegen Pfiffe und Proteste wehren.Es waren rund 3000 Menschen
auf den Marktplatz gekommen.Ein Wahlkampfauftritt von Kanzlerin Angela Merkel
(CDU) in Quedlinburg ist von teils lautstarken Protesten begleitet worden.

Sie sah sich beim Wahlkampfauftakt des CDU-Landesverbandes Sachsen-Anhalt
am Samstag mit einem Pfeifkonzert und Protestrufen konfrontiert.

Bürger hielten AfD-Plakate sowie handgemalte Schilder mit Parolen wie
„Merkel muss weg“ oder „Danke Merkel“ mit aufgemalten Blutspritzern in
die Luft. Nach CDU-Angaben waren rund 3000 Menschen auf den Marktplatz
der Harz-Stadt gekommen.

Merkel reagierte auf die Proteste:

„Manche glauben, dass man die Probleme der Menschen
in Deutschland mit Schreien bewältigen und lösen kann.

Ich glaube das nicht und gehe davon aus, die
Mehrheit heute hier auf diesem Platz auch nicht.“

Daimler wehrt sich gegen Flüchtlings-Forderung

1f-g1rlhfj4Stuttgart (dpa) – Daimler-Personalchef Wilfried Porth wehrt sich
gegen die Forderung aus der Politik, mehr Flüchtlinge einzustellen.

„Alle sozialen Aufgaben bei der Wirtschaft abzuladen, das kann nicht funktionieren“,
sagte der Daimler-Vorstand der Deutschen Presse-Agentur. Die Unternehmen und ihre
Mitarbeiter sicherten maßgeblich den Wohlstand in vielen Regionen Deutschlands.

Quelle : Süd Deutsche

Einwanderung in das Sozialsystem : 4 Frauen und 23 Kinder

4-frauen-2Aus Montabaur wurde jüngst der Fall eines Syrers bekannt, dem mit
4 Frauen und 23 Kindern eine Familienzusammenführung zuteil wurde.

Unabhängig davon, wie man Tatbestände moralisch bewertet, ist es nie falsch,
die nüchternen Zahlen zu kennen. Es ist jedem unbenommen nach Kenntnis zu
befinden, es sei gut angelegtes Geld.

Ich habe der Bewertung zum einen die Regelungen zur Sozialhilfe zu Grunde gelegt
und zum anderen aus der Liste der 20 am niedrigsten bezahlten Berufe in Deutschland
den Platz 20: Handwerker, als Vergleichsmaßstab herangezogen.

Falls es Abweichungen geben sollte zu den Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
dürften diese marginal sein, zumal es nur darum geht, sich ein grobes Bild über die
finanziellen Auswirkungen zu machen. Und spätestens nach Asyl-Anerkennung, was bei Syrern
reine Formsache ist, greift das Sozialhilfegesetz.

Die Mütterrente von Nahles wurde hier nicht mitbedacht,
obwohl bei 23 Kinder einiges zusammen kommen wird.

Interessant übrigens ist, dass man in Syrien eine so große Familie haben kann, ohne dass
der Staat irgendetwas dazugibt – während man in Deutschland mit dem Modell 4 Frauen und
23 Kinder 30.030 € = (im Jahr 360.360 €) Geld- und Sachleistungen leistungslos erhalten kann.

Bevor wir im Text weiter gehen: der interessierte Leser kann sich die Berechnungsgrundlage
auf Anfrage zusenden lassen. Bitte beachten Sie, dass wegen des Sozialgeheimnisses Einzelheiten
nicht in Erfahrung zu bringen sind, so dass Sachverhalte und Kosten teilweise nach der
Lebenserfahrung zu schätzen waren.

Für den obigen, als Annäherung ermittelten, Betrag arbeiten bei einem durchschnittlichen
Bruttolohn von 2.461 Euro immerhin 12,2 Handwerksgesellen. Auf den Nettolohn bezogen,
der 1.596 € bei einem Handwerksgesellen in Steuerklasse 1 beträgt – denn die 30.030 €
sind ja ein Nettobetrag – arbeiten 18,8 Handwerksgesellen.

Noch eine andere Betrachtung: bei 314,33 € Lohnsteuer zahlen 95,5 Handwerksgesellen
ihre gesamte Lohnsteuer nur für die Kosten dieser syrischen Großfamilie.

Wieviel Arbeitszeit steckt in diesen Beträgen?

Den Nettolohn gibt es für 146 Arbeitsstunden monatlich.

(Berechnung: 1.596 € plus 314,33 € Lohnsteuer = 1.910,33 € ergeben für 220 Arbeitstage
p.a. : 12 = 18,33 Arbeitstage/mtl. à 8 Std. = 146 Arbeitsstunden/mtl)

Für die Lohnsteuer werden (314,33 : 1910,33 x 314,33 =)
24 Stunden mtl. = 3 Arbeitstage gearbeitet.

Die 95,5 Handwerksgesellen „schenken“ der syrischen Großfamilie Monat
für Monat den Gegenwert von 2.292 Arbeitsstunden bzw. 458 Arbeitstagen.

Wie mit einer Lupe legt der Fall die Fehlsteuerungen des deutschen Sozialstaats, der zu
einem Wohlfahrtsstaat verkommen ist, offen. Er zeigt die organisierte Verantwortungslosigkeit,
den Verstoß gegen das Leistungsprinzip (Privatisierung des Gewinns und Sozialisierung der Kosten).

Bisher waren es nur nüchterne Zahlen. Dazu kommt, dass die 95,5 unbekannten Spender morgens
aufstehen, zu ihrer Arbeitsstelle fahren, die Stechuhr bedienen, sich ihre bei Wind, Regen,
Kälte, Hitze erbrachten Leistungen beurteilen lassen müssen, die abends von der Arbeit zurückkommen,
ihre eigenen Familien unterhalten, ihren Lohn zur Hälfte, durch den Arbeitgeber vom Staat erzwungen,
gekürzt erhalten und aus dem Rest nebenbei etwas für die „kleinen Freuden des Lebens“ mühsam
zusammensparen.

Es kann meines Erachtens nicht richtig sein, dass jemand voraussetzungslos Verhältnisse
schaffen kann, die von anderen erzwungen und ungefragt zu finanzieren sind. Es hat niemand
das Recht, auf Kosten anderer seine Lebensgestaltung zu betreiben.

Das Vorgenannte ist kein Plädoyer für die Abschaffung von Hilfe, Hilfe zur Selbsthilfe steht
nicht zur Disposition – es ist aber Wissengrundlage, um entscheiden zu können, welche Form
von Lebensentwürfen wir künftig finanzieren wollen und finanzieren können.

Quelle : Klartextfabrik

Lügenpresse : Bürger unterbricht Interview der BILD in Bautzen ..

Lügenpresse.. „das waren keine Nazis, sondern normale Bürger !“

Ab Minute 03:02 taucht ein Bürger auf, der dem Stadtoberhaupt kontra gibt!

„Hier wird Klartext geredet“, sagt dieser, während der verzweifelte
BILD-Reporter versucht abzuwiegeln und schließlich das Interview abbricht.

Bautzen : Ausschreitungen zwischen Asylbewerbern und Einheimischen

bautzen-kornmarktDie gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und
„Flüchtlingen“ in Bautzen gehen weiter. Wie die Polizei am Donnerstag
mitteilte, standen sich am Mittwochabend auf dem Kornmarkt rund 80 Männer
und Frauen sowie 20 junge Asylbewerber gegenüber. Zwischen beiden Lagern
kam es zu verbalen und tätlichen Übergriffen, Zeugen zufolge flogen Flaschen.

Ein Großaufgebot von rund 100 Polizisten trennte die Gruppen und forderte
sie auf, den Platz zu verlassen. Aus der Reihe der Asylsuchenenden wurden
die Beamten den Angaben zufolge unter anderem mit Flaschen und Holzlatten
beworfen.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts
auf Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung.

Anmerkung :

Flüchtlinge fangen Streit an, Einheimische halten dagegen, Polizei trifft ein,
Flüchtlinge greifen Polizei an, Flüchtlinge ziehen sich in Asylunterkunft zurück
und werden dort von Polizei beschützt (als Dankeschön für den Angriff), Bautzner
sind Rechtsextrem, Politiker sind betroffen ( weil die AFD schon wieder neue
Wähler bekommt ), und natürlich: Wir schaffen das.

Hier der Polizeibericht dazu

Update von 17:00 Uhr – 15.09.2016

Polizei Bautzen: Flüchtlinge randalierten nicht zum ersten Mal