Saudi Arabien – Der Weltmeister des Terrors

 

Es gibt keinen Terroranschlag, keinen bewaffneten Aufstand, keinen Mord und Totschlag
den man sogenannten „Islamisten“ zuschreibt, wo das saudische Regime nicht seine
Finger drin hat und aktiv unterstützt. Die Wahhabiten, diese pervertierte Sekte des
Islam, fördert und verbreitet den weltweiten Terrorismus mit ihrer unermesslichen
Menge an Petrodollars und die westlichen Regierungen schauen tatenlos zu.

Nicht nur das, die westlichen Politiker und Wirtschaftsbosse küssen ständig den Mitgliedern
des saudischen Herrscherhauses die Füsse, nur damit sie dicke Geschäfte machen können.

IrakSchwarzeFlaggeMosulDie schwarze Flagge der ISIS über Mosul im Irak

Jeder der sich mit 9/11 befasst entdeckt, das saudische Regime war massgeblich am
Anschlag beteiligt, lieferte 16 der 19 Attentäter, die man zu Sündenböcke machte.

Prinz Bandar ben Sultan ben Abdelaziz Al Saoud war von 1983 bis 2005 saudischer
Botschafter in Washington, war engster Freund von George W. Bush, besuchte Bush
oft im Weissen Haus, hatte deshalb den Spitznamen Bandar-Bush.

Die Al-Kaida und Osama Bin Laden waren ein Kind der CIA und des saudischen
Geheimdienstes. Bandar wurde ab 2005 Generalsekretär des saudischen
Sicherheitsrates und von 2012 bis 2014 Geheimdienstchef von Saudi-Arabien.

Der Krieg gegen die libysche und syrische Regierung, in Zusammenarbeit mit Washington,
durch Einschleusung von Terroristen, um Gaddafi und Assad zu stürzen, hat Bandar zu
verantworten. Auch der Giftgasanschlag in Syrien, den man Assad in die Schuhe schob,
damit die „rote Linie“ überschritten wird und Washington einen Kriegsvorwand hat,
geht auf das Konto von Bandar. Die sogenannten syrischen „Rebellen“ werden von
Riad bezahlt und wurden mit den Chemiebomben ausgestattet.

Der neueste monströse Beitrag zum internationalen Terrorismus ist die Finanzierung,
Ausstattung und Kontrolle der Terrororganisation „Islamic State in Iraq and the
Levant“ oder „Islamic State in Iraq and Syria“, abgekürzt ISIL oder ISIS.

Diese mörderische Bande hat gerade Mosul und Tikrit im Irak erobert und steht
vorden Toren Bagdads. Die grösste Ironie ist, damit ist die ganze Kriegspolitik
von Bush und auch Obama was den Irak betrifft ein kompletter Scherbenhaufen.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Alles Schall und Rauch

Irak : ISIS hat 400 Mio. Dollar und Gold in Mosul gestohlen

isil-irak-2-540x304Der Vormarsch der sunnitischen Terrorgruppe „ISIS“ („Islamischer Staat im Irak und Syrien“)
scheint unaufhaltsam. Irakische Soldaten desertieren laut Medienberichten zu Tausenden.

Deshalb war die irakische Stadt Mosul auch für Bagdad nicht mehr zu halten.

Bei der Einnahme von Mosul hatte es ISIS aber auch auf die regionale Zentralbank in
der Stadt abgesehen. Laut Medienberichten ergaunerten sie dort rund 425 Millionen
Dollar in bar sowie die Goldbestände des Finanzinstituts. Mosul ist die zweitgrößte
Stadt im Irak und gilt als wichtiges Finanz- und Handelszentrum.

Damit ist ISIS jetzt die reichste Terrorgruppe der Welt.

Zuvor besetzte ISIS wichtige Ölfelder und übernahm die Militärausstattung der US-Armee,
welche ebenfalls in der Gegend stationiert war. In dieser Woche wurde in Mosul auch
die türkische Botschaft besetzt und das Personal gefangen genommen.

Beobachter sind überrascht, wie einfach es für ISIS war, die Stadt einzunehmen.

Nennenswerten Widerstand gab es offenbar nicht.

Zugleich wurde von unfassbaren Greueltaten berichtet. Massenhinrichtungen und
Einschüchterungen der Zivilbevölkerung seien an der Tagesordnung, sagen Beobachter.

Quelle : mmnews.de