Die Kunst der Desinformation

 

Mit Hilfe dieses Leitfadens, arbeiten bezahlte Bundes-Trojaner,
um in Internetforen die BRD zu retten.

Dieses Video dient dazu, diese zu erkennen.

Unseriöse Diskussions-/Desinformationstaktiken

Ob bei einem Streitfall im persönlichen Umfeld, einer Debatte über politische Themen
oder bei der Aufklärung eventueller Regierungsverbrechen geopolitischen Ausmaßes,
immer dann wenn eine Lüge mehr persönliche Vorteile bringt als die Wahrheit oder die
Wahrheit sogar enorme persönliche Gefahren für eine Person oder Gruppierung birgt,
treffen wir auf dieselben illegitimen Diskussions- bzw. Desinformationstaktiken.

Jene Person oder Gruppe die die Lüge aufrechterhalten will, hat die Fakten nicht auf
ihrer Seite und muß deshalb versuchen, Fakten zu unterdrücken, falsche Fakten zu
erfinden und vor allem: eine echte Diskussion über die Fakten zu vermeiden.

Zensur im Internet durch jugendschutz.net, kjm, Bertelsmann AG! Must-Read!!

Wer sich im (noch) freien Internet über die Verflechtungen der

Bertelsmann AG informiert, kommt unweigerlich zu folgender Frage:

Möchte die Bertelsmann AG (RTL Group) unter dem Deckmantel der Firma(!) jugendschutz.net gGmbH das Internet zensieren um ihre eigenen, kostenpflichtigen Dienste unter das Volk zu bringen!?

Frage: Wie!? Der Jugendschutz wird in Deutschland von einer Firma kontrolliert!?

Antwort: JA!

Eintrag der jugendschutz.net gGmbH im Firmenverzeichnis:

juschu-firmenvz

http://www.firmenwissen.de/az/firmeneintrag/67059/7150140781/LPR_TRAEGERGESELLSCHAFT_FUER_JUGENDSCHUTZ_NET_GGMBH.html

Bilanz der jugendschutz.net gGmbH

ebundesanzeiger-juschu

Link: Suchen Sie am besten selbst im „ebundesanzeiger“ mit dem Suchbegriff „lpr“:http://www.ebundesanzeiger.de/

Und was macht die LPR Trägergesellschaft für jugendschutz.net gGmbH genau?

Die LPR Trägergesellschaft für jugendschutz.net gGmbH ist Betreiber der Internet-Präsenz jugendschutz.net; es handelt sich um ein Unternehmen, das Verstöße gegen die deutschen Jugendschutzbestimmungen im Internet abmahnt. Das Unternehmen verfügt weder über exekutiven Kompetenzen, noch handelt es sich um eine staatliche Einrichtung, es arbeitet jedoch der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) zu und berät diese. Leiter der jugendschutz.net gGmbH ist Friedemann Schindler.

Quelle: http://kefk.org/recht/medienrecht/jugendschutz/institutionen/jugendschutz.net

ACHTUNG!

Die Firma jugendschutz.net GmbH prüft Webseiten, leitet diese an KJM weiter und prüft unter dem Deckmantel des KJM nochmals das gleiche Internetangebot! Und „Oh Wunder“ wird das Internetangebot auch vom KJM bemängelt

DAS IST DER WITZ SCHLECHTHIN!!!

Wie hängen Bertelsmann AG und die jugendschutz.net gGmbH zusammen?

Das Offline-Medien wie Zeitungen und Zeitschriften gegen das Medium „Internet“ immer mehr an Boden verlieren ist nichts neues. Aber auch die TV-Sender verlieren immer mehr „Kunden“ an das Internet. Was mich übrigends wundert, denn wer kann nicht genug von den besch*** Kochsendungen, der ganzen Casting-Sch***, irgendwelchen Schrott-Models von Heidi Bum-Bum und sonstigen Verblödungs-Sendungen bekommen 🙂 !!!???

Hier finden Sie die Satzung der Bertelsmann AG:

bertelsmann-satzung

Link: http://www.bertelsmann.com/bertelsmann_corp/wms41/bm/index.php?ci=604&language=1

Der Bertelsmann AG ist es als Besitzer der RTL-Group, sowie als rießiger Verlag verständlicher Weise ein Dorn im Auge, das kleine, nervige Bürger selbst eigene News und Infos veröffentlichen können… und was fast genauso schlimm ist – JEDER kann sich im Internet seine Infoquellen frei auswählen und merkt somit schnell welchen Sch*** er in den Mainstream-Medien vorgesetzt bekommt!!! Ein Beispiel: Haben Sie 2008 während der Wirtschaftskrise (diese ist ja zum Glück heil überstanden *g* !) in den Mainstream-Medien den Tipp bekommen, Gold und Silber zu kaufen? Oder wurden Ihnen irgendwelche Riester-Renten angepriesen bzw. schmackhaft gemacht!? Das Lesen der falschen Medien bzw. Anbieter kann Sie also richtig Geld kosten und in Bezug auf das TV-Angebot sogar richtig  verblöden.

 

http://das-bewegt-die-welt.de/index.php/must-read/1858-zensur-im-internet-durch-jugendschutznet-kjm-bertelsmann-ag