Michael Winkler – Tageskommentar

images

Warum müssen ausgerechnet die Unfähigsten der Unfähigen geschützt werden?

Merkels fliegendes Arbeitsvermeidungs- und Erholungszentrum, der Kanzler-Airbus,
wird gerade für ein paar läppische Steuerzahler-Millionen in den USA mit
der neuesten Selbstschutz- und Abhörtechnik ausgerüstet.

Eine gut abgerichtete Marionette lassen die Amerikaner uns eben was kosten.

Im Augenblick wird sehr viel darüber geredet, daß die Kanzlerin und natürlich
auch das ganze Bundeskabinett den Amtseid nicht beachtet. Ja, was ist denn an
dieser Erkenntnis neu? Ein Politiker lügt, sobald sich seine Lippen bewegen,
er etwas aufschreibt oder auch nur über eines von beiden nachdenkt.

Lügen und Betrügen sind Einstellungsvoraussetzungen, und nur, wer beim Empfang des
Parteibuchs sein Gewissen abgibt, hat überhaupt eine Chance auf eine politische Karriere.

Ein Politiker wird nicht von seinem Gewissen, sondern von seiner Partei aufgestellt.
Wichtig ist ihm nicht das Wohl des Volkes, sondern die eigene Wiederwahl.
Und das System, das Psychopathen und Egomanen fördert, nennt sich Demokratie.

In den USA hat ein weißer Angehöriger einer Bürgerwehr einen 17jährigen unbewaffneten
Schwarzen erschossen, von dem er sich bedroht fühlte. Vor Gericht wurde er freigesprochen,
was allgemeine Proteste ausgelöst hat.

Zum Glück haben wir in Merkeldeutschland keinerlei Rassenprobleme.

Wenn bei uns ein 80jähriger unbewaffneter Rentner zwecks Kultur- und persönlicher
Bereicherung von einem 17jährigen Zuwanderer mit einem Springmesser abgestochen wird,
würde sich kein einziger Gutmensch über den Freispruch für den Messerstecher aufregen.

Der Seehofer-Gehorch-Verein, die Christen Schikanierende Union (CSU), möchte unbedingt,
daß Ausländer in Merkeldeutschland wie einst in der DDR Straßenbenutzungs-Gebühren bezahlen.

Wobei Ausländer natürlich nicht die allseits geschätzten zugewanderten Fachkräfte
für Sozialhilfe-Empfang sind, sondern Europäer, die, beispielsweise als Touristen,
Geld in unser Land bringen. Zugegeben, es träfe auch Holländer, die im Auftrag der
Verkehrssicherheitsbehörden mit ihren Wohnwägen für niedrigeres Tempo auf den Autobahnen sorgen.

Nun ja, das ist eine Absichts-Erklärung, am Ende kommt dann eine geseehoferte Ramsauerei heraus,
bei der am Ende alle zahlen, außer die Dienstwagen der Politiker und vermutlich unsere allseits
geschätzten zugewanderten Fachkräfte für Sozialhilfe-Empfang.

Quelle : Michael Winkler