staatenlos.info – Kritik an Rüdiger Klasen

…. na, das war wohl eher ein Schreibfehler Herr Klasen, „Hunderte“???? wo denn ….????!!!! Wo immer Sie die gezählt haben, es war nicht in Berlin! Egal was Sie nehmen, nehmen Sie weniger !!!! …. oder sehen Sie weniger Kinderfernsehen! Vielleicht hätten Sie selber mal vor Ort sein sollen, anstatt sich in Moskau rumzudrücken und lediglich „angebliche Gespräche“ zu führen. Für wie blöd halten Sie die Menschen eigentlich? Wir haben Auskünfte aus erster Hand, dass da überhaupt nix aktiviert wurde, weder von Ihnen oder Ihrem Putin. Vielleicht sollten Sie auch nur zum Modelleisenbahnverein gehen um Ihre Träume zu verwirklichen, da können Sie dann sogar den ICE blockieren, nicht nur U-Bahnen. „Das Merkel“ ist noch da, die anderen auch und warten lächelnd auf Ihre Rückkehr. Der russische Dienst ist auch ohne Ihre Ankündigung da, Schönefeld ist auch noch nicht fertig, aber deshalb landen Ihre Transportmaschinen noch lange nicht, am Kanzleramt, mit welchen Stielaugen auch immer Sie das von Moskau aus gesehen haben! Wenn man überlegt, wie Sie die Leute verheizen wollten, selbst nicht da sind, um dann sagen zu können: „ich war ja nicht dabei“! das waren ja die anderen, dann sieht das weniger gut aus. Ein „GG146“ 2.0 wird es wohl nicht geben, Herr Klasen, die Sackgasse war zu deutlich, der Fanatismus zu groß und die Ego-Pflege leider unübertroffen. da blieb bei Vielem der Wunsch der Vater der Gedanken (so auch am 13. in Berlin!)….. Dennoch haben Sie in der Aufklärung der Menschen und Schlaf-Schafe einen nicht unwesentlichen Beitrag geleistet , da besteht kein Zweifel! Eine bessere Weiterentwicklung hätte sich mit Sicherheit durch einem gleichberechtigten gemeinsamen Austausch von Wissen (ohne ein Diktat) ergeben. Die Richtung stimmt, so wie bei allen Strömungen, das EGO bremst genauso wie die  fehlende Einsicht zu Kooperation, halt zum „Miteinander„, Schade,  …..  gut angefangen, aber auch stark nachgelassen!
Gruß aus Jena

Am 13.09.2013 20:44, schrieb Rüdiger Klasen:

WEITERGEBEN!
AKTUELLE Kurzmeldung von staatenlos.info – Kommission146 aus Moskau: 13.09.2013

HUNDERTE MENSCHEN SIND SCHON AM REICHSTTAG IN BERLIN! KOMMT JETZT ALLE SOFORT ZUR BEFREIUNG! STEHT AUF! ES GEHT UM UNSER LEBEN – DAS LEBEN DER GESAMTEN MENSCHHEIT!

staatenlos.info Ausschuß für Menschenrechte der Russischen Föderation ist aktiviert! http://www.youtube.com/watch?v=ftc0CNyDqnA

staatenlos.info – Der Präsident der Russischen Föderation W. Putin ist zur Befreiung aktiviert! http://www.youtube.com/watch?v=3Al1VYO1_yI

staatenlos.info – Der Bürgermeister von Moskau ist zur Befreiung vom Faschismus aktiviert! http://www.youtube.com/watch?v=7O6IXu8Wut0

staatenlos.info – Aufruf zur Befreiung vom Faschismus Lomonossow-Universität Moskau ! http://www.youtube.com/watch?v=Ai2XoYoQ3CA

staatenlos.info – Lubjanka Moskau – GAME OVER FÜR DIE FASCHISTEN 2013! http://www.youtube.com/watch?v=kMiacmgmYt4

Beginn wie 1989. – Kräfte sammeln sich.- Morgen stößt Palästina hinzu. Alles im Plan. Jeden Tag werden mehr Aktivisten kommen. – Multipliziert Euch! – Wer aufgibt bleibt zu Hause und soll sich schämen. Russland wartet auf den Vorhalt und wird rechtzeitig eingreifen.

U- Bahnstrecken wurde blockiert um die Leute abzuhalten. Russischer Dienst vor Ort. Getarnte russische Presse vor Ort! Transporthubschrauber der Naziluftwaffe wurden gestern und heute am Kanzleramt gesichtet! Faschisten fliegen offenbar schon aus. Die Freiheit ist zum Greifen nahe!

Jeden Tag kommen -bleiben -wieder kommen – immer mehr mobilisieren – wie 1989!

Wenn wir verlieren: Es soll interne Inhaftierungslisten für alle Oppositionelle in der BRD geben! Nehmt es ernst. Es geht um unser Leben! Die Nazis wollen gewinnen und das Grundgesetz verriegeln. Danach ist es Aus für alle Zeiten. Eine weitere Chance wird es niemals mehr geben!

NUR NOCH TOD & ZERSTÖRUNG!

BESIEGT DIE SINNLOSE ANGST!

EURE ANGST IST DEREN KRAFT!

WUT SCHAFFT MUT! STEHT ALLE AUF!

FÜR DAS LEBEN FREIHEIT FRIEDEN ZUKUNFT FÜR ALLE!

GEGEN FASCHISMUS NOT TOD KRIEG & TERRORISMUS!

Informiert Euch auf Liveticker von staatenlos.info!

Die Russen sagen bereits: „WIR WERDEN AUF DEN KNOCHEN DER FASCHISTEN TANZEN!“

 

http://www.youtube.com/watch?v=rNXKuwhhC1c

Der Feind im eigenen Land

In aller Welt unterstützen westliche Geheimdienste den terroristischen Untergrund um diesen dann in gewohnter Manier auf Volk und Regierung loszulassen. Könnte Ähnliches auch in Deutschland geschehen?

Man könnte sie als staatliche Sollbruchstellen bezeichnen. Terroristische Organisationen wie der NTC in Libyen oder die Freie Syrische Armee (FSA). Der Westen kämpft nicht, er lässt kämpfen. Ob in Afrika oder Nahost, das System scheint stets dasselbe zu sein. Die jeweilige Opposition eines Landes wird ausgestattet mit Waffen, mit Technik, mit Geld und mit Know How. Was dann folgt, ist blutig und grausam. In Libyen wurden um die 90.000 Tote und hunderttausende Flüchtlinge gezählt. Ganze Städte wurden ausgelöscht, begleitet von einem ungeheuerlichen Genozid wie beispielsweise in Tawergha. Vergewaltungen und Mord sind dort seither an der Tagesordnung. In Syrien sind bereits mehr als 12.000 Menschen den westlich gelenkten Terrorgruppen zum Opfer gefallen. Koordiniert werden die Schlächterbanden von der amerikanischen CIA, dem britischen MI6 und dem französischen DGSE. Für Ausbildung und Training ist u.a. der britische Special Air Service (SAS) zuständig.

Denn auch in Berlin werden Terroristen ausgebildet. So hat der deutsche Thinktank für Konfliktbereitung, die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) seit Januar dieses Jahres unterschiedlichste syrische Oppositionelle heimlich nach Deutschland eingeschleust, um sie gemeinsam mit dem United States Institut of Peace (USIP) für die Zeit ‘nach Assad’ zu instruieren. Name des Projektes – Day After. Finanziert wird die SWP neben den jährlichen 10 Millionen Euro vom Kanzleramt auch von der Allianzgruppe, Daimler, BP und der Deutschen Bank. Kurzum, wer lernen möchte, wie man mordet, foltert und Bomben legt, der weiß heute, an wen er sich dazu wenden muss. Al-Qaeda ist es jedenfalls nicht.

Und hier bei uns, im warmen, sicheren Deutschland? Auch wir haben einen terroristischen Untergrund, bestehend aus fanatisierten Rechtsradikalen. Sie sind gewaltbereit und schrecken bekanntermaßen auch vor einer Mordserie nicht zurück. Ob NPD, NSU, Thüringer Heimatschutz oder Wikingjugend, jedesmal erweist sich auch hier der Geheimdienst als entscheidender Erfolgsbaustein. So hat der Verfassungsschutz seinerzeit ein NPD- Verbot ad absurdum geführt, da sonst aufgeflogen wäre, dass NPD/NSU und Verfassungsschutz so ziemlich ein und dasselbe sind. Tatsächlich war der Verfassungsschutz entscheidend am Aufbau, der Finanzierung und dem Schutz rechtsradikaler Gewaltgruppen beteiligt. Ohne ihn gäbe es keinen nationalsozialistischen Untergrund, soviel steht heute fest. Ein solcher wäre wohl ohne die NPD denkbar, jedoch nicht ohne die logistische, finanzielle und geheimdienstliche Unterstützung des thüringer Verfassungsschutzes. Auch der Militärische Abschirmdienst MAD hat offenbar seine Finger mit im Spiel und spitzelt in in der braunen Szene herum.

Führt man all diese Fäden zusammen, so enden sie im Innenministerium. Von dort aus wird seit Jahrzehnten ein gewaltätiger Staat im Staate geplant, aufgebaut und in fast jeder Hinsicht unterstützt. Rechtsradikale Killerkommandos werden vor der Verfolgung durch die Justiz geschützt und deren Taten verharmlost. Sie werden ausgestattet mit Geld und möglicherweise sogar mit Waffen. So wurde eine SMS von Jan W., dem Anführer von Blood & Honour ein halbes Jahr nach dem Untertauchen des Zwickauer Trios abgefangen mit dem Wortlaut: „Hallo, was ist mit den Bums?“ Angemeldet war das Handy auf das sächsische Innenministerium und dort sitzt auch die Kontaktperson, an welche die Nachricht gerichtet war. Der Schutz faschistischer Gruppen in Deutschland durch das Innenministerium geht sogar soweit, Akten zu vernichten, jedwede Aufklärungsarbeit der Polizei zunichte zu machen und einen Beamten des Verfassungsschutzes, der offenbar in den Mord von Halit Yozgat am 6. April 2006 in dessen Kassler Internetcafé involviert ist, zu schützen, zu decken und entkommen zu lassen.

Bekanntermaßen sind Nazis Waffennarren. In regelmäßigen Abständen werden von der Polizei Waffenlager ausgehoben, die eindeutig dem rechten Spektrum zugeordnet werden können. In den Jahren 2009 und 2010 wurden 811 Waffen militanter Nazis sichergestellt. Darunter neben Hand- und Langfeuerwaffen auch militärische Kriegswaffen, Spreng- und Brandvorrichtungen sowie unzählige Hieb- und Stichwaffen. Auch in den Jahren davor kam es wiederholt zu spektakulären Funden. Die erklärten Feinde der Demokratie in diesem Land sind ausgestattet mit Geld, mit geheimdienstlichen Informationen, mit logistischer Unterstützung, mit Waffen und mit Kommunikationstechnik. Sie stehen unter dem Schutz des Innenministeriums, welches die verbrecherischen Gesinnungstäter schützt, deckt und versteckt. Jedwede Aufklärungsarbeit wird behindert oder gänzlich zunichte gemacht. Die öffentliche Aufmerksamkeit wird derweil geschickt auf das überwiegend friedfertige, Gewalt ablehnende, linke Spektrum gelenkt. Bereits in den siebziger Jahren skandierten Demonstranten, die sich rechten Aufmärschen in den Weg stellten den Slogan: „Unsere Polizisten schützen die Faschisten!“ Und wo sie es nicht tun, tut es dafür das Ministerium des Inneren.

Nachdem heute zweifelsfrei feststeht, dass der Staat Deutschland einen gewalttätigen, terroristischen Untergrund als Staat im Staate erschaffen und in vieler Hinsicht protegiert hat, stellt sich die Frage nach dem Warum. Wer baut schon eine Sprengladung in das Fundament eines Hauses ein, wenn nicht, um diese irgendwann zu zünden? Beispielsweise wenn die LINKE oder eine andere sozialistische Partei an die Regierung käme, wenn Hungeraufstände dieses Land schüttelten oder Massenproteste gegen die amtierenden Volksparteien losbrächen. Wie auch immer des Rätsels Lösung aussehen mag, die Grundlagen für den Untergang unserer freien Gesellschaft wurden bereits vor vielen Jahren gelegt und werden seither eifrig gepflegt.

Quellennachweis und weiterführende Links:

https://denkbonus.wordpress.com/2012/07/26/der-feind-im-eigenen-land/

Seehofers Sondersendung: Die Machtdeflation des Systems Merkel setzt sich fort

Das Interview vom CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer gestern im ZDF Heute Journal darf man sich wirklich nicht entgehen lassen. Es ist das Dokument einer dramatischen Machtdeflation des System Merkel, das keine Alternative mehr hat, als seinem Verfall entgegen zu sehen.

Horst Seehofer wirkt am Montag Abend regelrecht erschöpft. Er wirkt so erschöpft, daß er die üblichen Floskeln und Benimmregeln im Laufe des Interviews einfach beiseite wirft und einigermaßen straightforward und frei ausspricht, was er bezüglich der Situation der Union aus CDU und CSU denkt. Natürlich geht es dabei immer auch um die Situation des die eigenen Mitgliedsländer zerstörenden Staatenbundes “Europäischen Union”, als dessen Interessen-Proxy CDU und CSU (wiederum Teil der EU-”Europäischen Volkspartei”) agieren und dieser Funktion alle anderen politischen Inhalte untergeordnet haben, übrigens genauso wie alle anderen Bundestagsparteien als Teil ihrer EU-Einheitsparteien, “Sozialdemokratische Partei Europas, “Europäische Grüne Partei”, “Europäische Linke”, etc, (die “Europäische Piratenpartei” ist übrigens derzeit in Vorbereitung).

Seehofer fordert in dem Interview mit dem zunehmend fassungslosen Claus Kleber, der seine Chance auf das erste echte Interview seines Lebens wittert und auch nutzt, einen Sondergipfel der Leiter der Berliner Regierungsparteien CDU, CSU und FDP und versucht zuerst auch noch müde die eigenen Aussagen zu dementieren, nicht einmal mehr mit Merkel zu telefonieren, geschweige denn an Koalitionsausschüssen teilnehmen zu wollen. Dabei fragt man sich, ob der CSU-Vorsitzende nicht begreifen will oder kann oder schlicht so tut als wüsste er nicht, daß Madame Alternativlos im Kanzleramt mit Norbert Röttgen eine weitere Alternative zu sich abgeschossen hat.

Waren der Rücktritt des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU), der Rücktritt des Bundespräsidenten Horst Köhler (CDU) und die Nominierung des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff (CDU) für das Bundespräsidentenamt im Sommer 2010 noch eine Rochade, meiner Einschätzung nach unter Einwilligung aller Beteiligten, so diente die Idee Norbert Röttgen als CDU-Landesvorsitzenden zum Spitzenkandidaten einer von Anfang an für die CDU verlorenen Wahl in NRW auszurufen, zu nichts als einer gezielten politischen Hinrichtung, mit der Win-Win-Strategie, im Falle eines Wahlsieges Röttgen wenigstens einvernehmlich nach Düsseldorf abzuschieben, wie Anfang 2010 den CDU-Ministerpräsidenten Günther Oettinger von Baden-Württemberg nach Brüssel.

Röttgen ließ sich, für mich wirklich unfassbar, auf diese eigene politische Hinrichtung ein, die in dem Augenblick begann, als er seiner Kandidatur in NRW zustimmte. Sein Konterversuch in letzter Sekunde, daß ja auch über Merkel und die Euro-Politik in NRW abgestimmt würde, mithin die Finanzdiktatur aus Deutschland über halb Europa, musste Röttgen dann auch noch zurückziehen. Ein Debakel.

Das Fazit der NRW-Wahl werden die Kollegen (die Strategen des Kanzleramtes) als einen Erfolg für Merkel darstellen. Sie hatte wieder einen Konkurrenten beiseite geschafft und sich selbst als Madame Alternativlos bewiesen.

Diesbezüglich muss jetzt endlich mal begriffen werden: in dem System Merkel geht es nur um Kontrolle. Und Kontrolle, so die Philosophie dieses Systems und damit unserer Gegner, erlangt man durch Machtbeweise. Diese Machtbeweise wiederum bestehen entsprechend in der Demütigung derer, die man kontrollieren will, weil nur Demut die Kontrolle des zu kontrollierenden Objektes gewährleistet. Jeder Folterer in den Geheimgefängnissen weltweit agiert nach diesem Prinzip. Genauso tun es Funktionäre in Militär und Parteien.

Nach solcher Logik baut das System Merkel auf der Demütigung aller potentiellen “Gefährder” ihrer Position, ihrer Macht und des um sie herum errichteten Systems auf. Und das sind nicht nur ranghohe Funktionäre der eigenen Partei, sondern natürlich auch die eigene Partei, alle anderen Parteien (wenn sie nicht Teil dieser Machtarchitektur sind) und alle entsprechend “gefährdenden” Wähler und “Kräfte” innerhalb der Gesellschaft.

In letzter Konsequenz basiert damit das System Merkel auf der Demütigung des Volkes. Und nicht nur dieses Volkes, sondern jedes Volkes. Zu nichts anderem nützt das ganze über die europäischen Demokratien verhängte Spardiktat, die brutale Diktatur der Banken über die Menschen in Europa: zur Unterwerfung durch Demütigung. Zu nichts anderem nützten auch die Maßnahmen des Merkel voran gegangenen Systems Schröder im Inland, die Hartz-Gesetze, die Lohnsenkungen, die Entstaatlichung / “Privatisierung”, die Entfesselung der Kapitalmärkte. Der gleichen Logik der Kontrolle durch Demütigung – Bespitzelung, Spionage, Einschränkungen von Bürgerrechten, bis hin zum versuchten Militäreinsatz im Inneren – folgte die später unter dem Innenminister der großen Koalition von SPD, CDU, CSU, Wolfgang Schäuble, vollzogene Entdemokratisierung, die erst der Berliner Frühling, mit massenhaften Verfassungsbeschwerden und schließlich 100.000 für “Freiheit statt Angst” demonstrierenden Bürgerrechtlern am 11. Oktober 2008 vor dem Brandenburger Tor, zum Stehen brachte.

Exakt diesen Kreuzzug, den Wolfgang Schäuble als damaliger Innenminister Merkels gegen das Grundgesetz als der Schutzmacht der Würde des Menschen führte, exekutiert er nun als Merkels Finanzminister. Und er exekutiert, als elementarer Baustein des System Merkel, diesen Kreuzzug nun gegen alle Menschen in den europäischen Demokratien.

Horst Seehofer hat gestern als gedemütigter Handlanger dieses Systems Merkel ein klein wenig Dampf abgelassen. Das ist gestern passiert. Ob diese Sondersendung des CSU-Vorsitzenden irgendeine relevante Änderung des auf Entdemokratisierung und Entsouveränisierung nicht nur Deutschlands, sondern auch Frankreichs, Polens, Tschechiens, Griechenlands, Italiens, Spaniens, und eben der jeweiligen dort agierenden Parteien programmierten Systems Merkel herbei führen wird, darf bezweifelt werden. Seehofer verliert, genau wie die CSU, dramatisch an Bedeutung, ja an Substanz. Die politischen Akteure in der Republik Deutschland und den europäischen Demoratien sind sowieso nicht in irgendwelchen Parteien zu finden; die hampeln und stolpern nur hinterher und reden dazu wirres Zeug.

Die wirkliche Konfrontation spielt sich zwischen zwei ganz anderen “Parteien” ab: denjenigen, die die Menschen kontrollieren und ausplündern wollen, aus welchen Motiven auch immer, und denjenigen, für die der sterbende britische Schriftsteller Harold Pinter in seiner Nobelpreisrede am 7. Dezember 2005 sprach:

“Ich glaube, dass den existierenden, kolossalen Widrigkeiten zum Trotz die unerschrockene, unbeirrbare, heftige intellektuelle Entschlossenheit, als Bürger die wirkliche Wahrheit unseres Lebens und unserer Gesellschaften zu bestimmen, eine ausschlaggebende Verpflichtung darstellt, die uns allen zufällt. Sie ist in der Tat zwingend notwendig.

Wenn sich diese Entschlossenheit nicht in unserer politischen Vision verkörpert, bleiben wir bar jeder Hoffnung, das wiederherzustellen, was wir schon fast verloren haben – die Würde des Menschen.”

Wer kann nun, fast sechseinhalb Jahre später, sagen, daß er diesen Worten gerecht wurde? Wer kann sagen, zur Bestimmung der Gesellschaft durch ihre Menschen mit eben jener unbeirrbaren, heftigen intellektuellen Entschlossenheit beigetragen zu haben, von der Harold Pinter als einer der vielen Künstler der Welt sprach, die sich in den letzten 10 Jahren für ihre Mitmenschen aktiviert haben um diesen Kreuzzug gegen die Menschlichkeit aufzuhalten, anstatt faul, feige und korrupt sich an von Konzernen und Monopolen kontrollierten Privilegien des “geistigen Eigentums” zu klammern? Wer kann heute in Deutschland sagen, daß er für die Interessen des Volkes eintritt, anstatt für die Interessen seiner Kontrolleure, der Plünderer und Manipulatoren?

Die Machtdeflation des Systems Merkel wird sich fortsetzen. Zeitzeugen gilt es, nichts zu verpassen, wenn sie schon nichts dazu beigetragen haben.

 

http://www.radio-utopie.de/2012/05/15/seehofers-sondersendung-die-machtdeflation-des-systems-merkel-setzt-sich-fort/