Unsere Zukunft – Die nächsten zwanzig Jahre

 

Wer die Mitteilungen wahrnimmt, die seit mehreren Jahren
von US-amerikanischen Journalisten, Politikern, und Thinktank
Führern verkündet werden, kann sich ein Bild davon machen, wohin
für uns Europäer die Reise geht in den nächsten zwanzig Jahren.

Drohnen-Brutstätte Ramstein

 

Die Drohnenangriffe der USA werden auch durch Deutschland ermöglicht, besonders
über die Militärbasis Ramstein. Wie das genau passiert, erklärt Elsa Rassbach,
politische Aktivistin bei Code Pink, Filmemacherin und Mitbegründerin der
Drohnen-Kampagnen, zum „Drohnenkrieg aus Ramstein“

US-Besatzungstruppen zeigen offen, wer der Herr in der EU-Kolonie ist

 

BR-Bericht über Militär-Konvoi der US-Armee „Dragoon Ride“, der von
Deutschland aus in die baltischen Staaten und zurück per Land durch
halb Europa gezogen war, um den EU-Bewohnern (angeblich Moskau) die
militärische Präsenz der USA in Europa lebendig vor Augen vorzuführen.

Wir sind Menschen und nicht „Sklaven ohne Ketten“ !

moderne_sklaven„Affen in Freiheit sind die nettesten, freundlichsten Tiere, der Herrscher
ist immer ein solcher, der besonders freundlich ist , der die Fähigkeit hat,
Freundschaften zu bilden, und die obersten (führenden) drei Affen sind die
besten Freunde in der ganzen Schar.

Und wenn Sie nun dieselbe Affenkolonie einsperren und näher zusammendrängen,
dass sie also nervös und unter Stress bzw. seelischer Belastung leiden,
dann ändert sich das Bild vollkommen :

Sie finden jetzt plötzlich, dass in der obersten Reihe der Affenhierarchie,
also der Oberaffe und der zweite Affe, die größten Feinde sind und während
vorher stets ein freundliches und gutes Männchen zum Führer heranreifte,
ist jetzt unter den Bedingungen der Belastung der brutalste, ekelhafteste,
ordinärste und körperlich stärkste Kerl der Oberaffe, das Alpha-Tier.“

Dies sagte der Verhaltensforscher Konrad Lorenz in einem
Interview zu seinem Buch „Das sogenannte Böse“ im Jahre 1970.

Diese Aussage bestärkt mich in meiner Zivilisations- und (implizit auch) Staatskritik.

Und aus diesem Grund gibt es den Blog „Volksbetrug“ !

Denn wir werden in das beengende Korsett des Staates und der Zivilisation
gepresst, nicht umgekehrt – das heißt, Staat und Zivilisation richten sich
nicht nach dem Menschlichen, sondern nach dem Mächtigen.

Der Staat macht das Land teuer, soziales Elend und Armut gibt es erst, seit
es Staaten gibt. Kriege ohnehin. Wer anderes behauptet, beweise das Gegenteil!

Hunger in großem Ausmaß gibt es, seit es Staaten gibt. Dass das Leben als
Mühsal und Leid betrachtet wird, gibt es, seit es Staaten gibt. Deshalb
gibt es auch erst, seit es Staaten gibt sogenannte „Erlösungsreligionen“.

Das Bedürfnis nach Erlösung in einer anderen Welt, die Sehnsucht
nach einem besseren Jenseits gibt es erst, seit es Staaten gibt.

Kein Naturvolk betrachtet das Leben als Leid und Mühsal und auch nicht als
Daseinskampf. Es gab Ausnahmen in der Geschichte. Doch stets wurde der Staat
früher oder später zum reinen Werkzeug der Mächtigen.

Und je größer er war, desto schlimmer die Folgen auch für andere
Staaten. Heutzutage werden diese Ausnahmen in aller Regel
„demokratisiert“, bei den Römern „befriedet“ (pacare).

Heute gibt der Staat vor, für Frieden, Wohlstand und Freiheit zu sorgen.

Das ist in etwa so, wie wenn in ein gut gehendes Restaurant plötzlich
die Mafia hereinbricht und 70 Prozent des Umsatzes verlangt, um Dich
vor „anderen“ Ganoven zu schützen.

Für den Wohlstand sorgt dann der Rest Deines Umsatzes, während
sich die „anderen“ den Gewinn unter sich aufteilen. Etwas vornehmer
und „ätherischer“ selbstverständlich. Man hat ja Kultur.

Wenn wir aus der Enge der Großstadt ausbrechen, die Natur beispielsweise beim
Camping genießen, angeln, grillen und abends gemütlich ums Lagerfeuer sitzen
und schwatzen, sind wir die besseren Menschen – daran besteht kein Zweifel.

Beim Campen oder Outdoor-Abenteuer gibt es keinen Unterschied zwischen Arm
und Reich, Führungskraft oder „einfachem“ Arbeiter. Weshalb suchen wir das
Abenteuer oder die Erholung in der Natur? Wohl weil wir zurück wollen zum Ursprung.

Der Stress, den (unsere Art) Arbeit und knallharter Wettbewerb mit sich bringen,
und der in erster Linie (ich kann es nicht oft genug sagen) unserem Geldsystem
im wahrsten Sinne des Wortes ge-schuldet ist, die Demütigung, die unverschuldete
Arbeitslosigkeit bewirkt, der ständige Zwang zu ökonomischem, bzw. „Sharholder-
Value“-gemäßen Handeln und Denken, der die Gesellschaft bis in die feinsten
Kapillaren vergiftet und entmenschlicht, ist nicht nur einer der entscheidenden
Gründe für die Negativauslese der „Eliten“ dieser Gesellschaft, sondern auch
für die Krankheit, die man gemeinhin das „Böse“ nennt.

Die überwältigende Mehrheit der Menschen ist eben nicht von Natur aus
zum Bösen veranlagt. Das Böse ist in vielen Naturreligionen und auch
im Zoroastrismus eine Art Krankheit, die in unseren zivilisatorischen
Verhältnissen lediglich einen besonders guten Nährboden findet.

Auch dass es unter diesen Verhältnissen zu sogenannter „Fremdenfeindlichkeit“
kommt, ist alles andere als Bosheit, sondern verhaltenspsychologisch völlig
normal und nachvollziehbar, auch wenn manche das nicht so sehen wollen, und
mit dem moralischen Zeigefinger auf andere zeigen, statt in den Spiegel zu
sehen und die Ursachen dort zu suchen, wo sie ihren Ursprung haben.

Alles Tier ist im Menschen, aber nicht alles Menschenhafte im Tier.

Totalitäre Gesellschaftsordnung in der BRD

 

Willy Wimmer im Interview für Russlands Staatsfernsehen

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete und Staatssekretär beim
Verteidigungsministerium Willy Wimmer im Interview für russisches
Staatsfernsehen „Rossija24“ über deutsch-russische Beziehungen,
Ukraine-Krise, Sanktionen, Geopolitik und US-Hegemonie in Europa.

Der Homo Sapiens auf dem Weg in den Untergang ?

300000835584128289183119535Nach gut 200.000 Jahren „homo sapiens“, 2000 Jahre nach Christus,
und 115 Jahre nach Nietzsche muss mal die Frage erlaubt sein :

Was ist denn aus dem einzigen Überlebenden der
Trockennasenaffen der Gattung „Homo Sapiens“ geworden ?

Sind Menschen wie Merkel, Obama, Soros, Buffet, Gates, Adelson …jetzt
die Krone der Schöpfung? Gehören sie der von Nietzsche proklamierten
Gattung des Übermenschen , des „homo superior“ an? Oder sind es doch
eher Menschen wie beispielsweise Senator McCain ?

Die Eigner der FED vielleicht? Steven Hawkins? Jean-Claude Juncker oder Martin Schulz ?

War das das Ziel hunderttausender Jahre Evolution des „homo sapiens“ ?

Der Schluss der Weisheit ?

Oder sind es womöglich die in engen Wohnungen betonstarrender
Großstädte hausenden Massen ? Waren es dort verwesende, alte
Menschen ohne Verwandtschaft und aufmerksame Nachbarn?

Nicht ansprechbare, auf dem Handy daddelnde Jugendliche? Die neurotische Bürokauffrau
mit den Aktenstapeln ? Der frustrierte Zeitarbeiter ? Die gestresste Arbeiterin und
Mutter ? Der depressive Bankmanager ? Resignierte Obdachlose ? Der pädophile Onkel ?

Oder waren doch eher Menschen wie die Führer des islamischen Staates gemeint ?

Was für hehre Werte sind denn aus dieser langen Zeit hervorgegangen ?

Die westliche Demokratie und Wirtschaft ? Das Denken in Geld ? Menschenrechte ?

Waren die „Menschenrechte“ nicht in grauer Vorzeit in idealer Weise verwirklicht,
ohne dass je ein abartiger Verstand darüber reflektiert hätte? Der Mensch nahm sich
von der Natur, was er brauchte, diese gehörte allen, und niemand wurde „regiert“ ?

Ich kann nachdenken, wie ich will – ich finde keinen einigen Vorteil der Zivilisation.
Außer vielleicht Bequemlichkeit. Aber auch die ist Teil der Dekadenz, wie ein höheres
Schmerzempfinden, Neurasthenie, Neurosen, Depressionen, schwere Persönlichkeitsstörungen
und Mangel- bzw. falsche Ernährung.

Wir waren auf dem Mond! Ja – toll, und? Bringt uns das moralisch weiter? Wir
haben eine höhere Lebenserwartung! Wirklich? So sicher wäre ich mir da gar nicht.
10 Jährchen vielleicht, die man nicht selten im Dämmerzustand oder im Pflegeheim
verbringt. Ist die gefühlte Lebenszeit auch länger? Zeit war schon immer relativ.

Wir haben Flugzeuge und Autos, und die bringen uns an die schönsten Urlaubsorte!
Ja. Früher war die Natur überall von überwältigender, wilder und ursprünglicher
Schönheit. Und Urlaub von entfremdeter Arbeit war nicht nötig. Wir haben Maschinen!
Ja. Maschinen erzeugen Überschüsse und die bringen nichts als Ärger.

Nee, Zivilisation, Du alte zahnlose Hexe. Du überzeugst mich nicht mehr. Du förderst
die niedrigsten Instinkte, entwürdigst den Menschen und verkaufst seine Seele.

Du kannst nicht das Ziel der Menschheit gewesen sein, Du bist ihr Untergang!

Seelenlos, leidenschaftslos, wertelos, gottlos, arbeitslos.

Der Airbus A320 ist fernsteuerbar ..

1,c=0,h=558.bild..warum wird das in diesen Zeiten des Wirtschaftskriegs
gegen DEUTSCHE Firmen nicht thematisiert ?

Lufthansa ist ein profitabler Global Player.

Airbus ist ein europäisches Konsortium.

Frankreich und Deutschland kuscheln mit Russland und gehen zusammen mit den BRICS.

Schon vergessen?

Da muss man nicht lange rätseln, wem die Felle
davonschwimmen bzw. längst davongeschwommen sind.

Manche fragen, wem es nutzt, manche fragen, wer wurde
durch geschädigt, – frag doch mal: Wer wurde GEWARNT?

Mutti hat unlängst mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin
russisch gesprochen – DAS ist auf lange Sicht das RICHTIGE
Zeichen in die RICHTIGE Richtung.

Wir müssen uns warm anziehen in Deutschland , denn es wird noch mehr
kommen um einen Keil zwischen Frankreich und Deutschland , zwischen
Deutschland und Russland zwischen Frankreich und Russland zu treiben.

In diesem Zusammenhang ist es auch interessant sich an die Concorde-Katastrophe
zu erinnern, die letztlich einem DEUTSCHEN Unternehmen das Genick gebrochen hat.

Über 100 DEUTSCHE Urlauber sollten zum TRAUMSCHIFF MS Deutschland
nach NY geflogen werden – alle tot! – aber das nur am Rande

Wenn remote controlled wurde, dann ist der Copilot machtlos, denn er kann nur zusehen
und die Tür bleibt remote controlled zu, bis der „Job“ , d.h. die DEUTSCHE Lufthansa
und der EUROPÄISCHE Airbus Konzenrn erledigt ist und zum Billig-ÜbernahmeSonderangebot
für US-Heuschrecken wird um sich den Einfluss in EU zu sichern.

Die US-Agenda für Deutschland und Russland :

Was die USA (seit nunmehr über 70 Jahren) wollen hat der erste NATO
Generalsekretär Lord Hastings Ismay bereits 1952 auf den Punkt gebracht :

NATO was installed to keep the Russians out, the Americans in, and the Germans down !