Die neosozialistische Kulturrevolution gewinnt an Fahrt

 

D. Bakel

Am 12.01.2020 veröffentlicht

Das verwendete Video- und Tonmaterial entspricht der fair use-Regelung.
Darüber hinaus unterliegt es dem Schutz des Grundgesetzes und der Menschenrechte auf freie Meinungsäußerung, der Kunstfreiheit, der Informationsfreiheit und ähnlicher Rechte.

Wegen Sklaverei-Verdachts: Sektenführer in Israel festgenommen

In Israel ist der mutmaßliche Anführer einer religiösen Sekte festgenommen worden, die unter dem Deckmantel von Frauenseminaren für orthodoxe Gläubige gehandelt hatte. Nach Polizeiangaben wurde dem 60-Jährigen angelastet, 50 Frauen sowie ihre Kinder als Sklaven festgehalten zu haben.

Der in Jerusalem lebende Mann soll die Frauen unter psychologischen Druck gesetzt, zur Arbeit gezwungen und ihnen den größten Teil des  Einkommens weggenommen haben. Überprüft wird derzeit die Information über Sexualverbrechen und Misshandlung von Kindern.

Die Polizei hat zudem acht Frauen, darunter auch die Ehefrau des Sektenführers, als Mittäterinnen festgenommen.

Die Verbrechen, die hinter verschlossenen Türen begangen wurden, sind ans Licht gekommen, nachdem einige Sektenmitglieder geflüchtet waren.

Im Dezember 2019 hat das Moskauer Gebietsgericht den Anführer und zwei Mitglieder der Sekte „Kaula Dharma“, die meist aus Frauen bestand, wegen Misshandlung von Kindern für schuldig befunden. Der Sektenführer erhielt 16 Jahre Arbeitsbesserungskolonie mit strengen Haftbedingungen. Seine Adepten wurden zu 15 bzw. sechs Jahren Haft verurteilt.

https://de.sputniknews.com/panorama/20200113326332618-sklaverei-verdacht-sektenfuehrer-israel/

Das Krebsgeschwür Antifa – es ist angekommen auf den Bildschirmen der radikalisierten Fernsehanstalten

von https://t.me/KandelKanal

Das Krebsgeschwür Antifa – es ist angekommen auf den Bildschirmen der radikalisierten Fernsehanstalten. Passend dazu ein Kind namens Greta – wie wird dieses Kind in 10 Jahren darüber denken, dass es für propagandistische Zwecke missbraucht wurde ?
photo_2020-01-06_13-11-58 - Kopie

 

‚Rollenspiel‘? Schwedische Schulkinder mussten zum Geschlechter getrennten MUSLIM-Gebet niederknien

Indexexpurgatorius's Blog

Eine schwedische Schule beschloss, ihre Fünftklässler mit dem Islam vertraut zu machen, indem ein Lehrer ihnen Koranverse vorträgt und sie in einer bizarren Form, die die Pädagogen als „Rollenspiel“ bezeichneten, gen Mekka beten lässt.
Eine unkonventionell „Religionsstunde“ wurde an der Bjurbäck Schule, die sich im Süden von Schweden befindet, gelehrt, nach Samhallsnytt news outlet. Ein empörter Elternteil sagte, die Schüler sollten sich der Kaaba stellen und auf Gebetsmatten niederknien, während die gesamte Klasse nach Geschlecht aufgeteilt war und die Mädchen in den hinteren Teil des Raumes gezwungen wurden.

Seine Töchter „wollten nicht einmal dort sein, weil sie kein Wort von dem verstehen konnten, was der Lehrer auf Arabisch aus dem Koran las“ , verriet der Mann namens Markus . Nach dem „Gebet“ „tanzten “ die Schüler zu arabischer Musik und aßen arabischen Kuchen “ in einer Art Nachbildung von Eid al-Fitr, dem muslimischen Fest, das das Ende des obligatorischen Fastens…

Ursprünglichen Post anzeigen 538 weitere Wörter

RT Doku: Wo sind sie hin? – Die Suche nach Tausenden verschwundenen indischen Kindern

 

RT Deutsch

Am 02.11.2019 veröffentlicht

In Indien verschwinden jedes Jahr Tausende Kinder und tauchen nie wieder auf. Die Vermisstenanzeigen stapeln sich. Über die genaue Zahl der verschollenen Minderjährigen ist nichts bekannt, doch das Ausmaß des Problems ist schockierend. Viele Kinder enden als Sklaven oder Sexarbeiter.
Obwohl die Polizei Ermittlungen einleitet, werden viele Eltern auch selbst aktiv und widmen der Suche nach ihren Kindern jede freie Minute. Sie gehen auf die Straße, durchsuchen jeden Winkel und fragen, ob jemand ihren verlorenen Sohn oder ihre Tochter gesehen hat.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

DIE ZERSTÖRUNG DER CDU! MERKEL HAT AfD GESCHAFFEN!

 

Carsten Jahn

Am 31.10.2019 veröffentlicht

Die AfD ist das Resultat der letzten 13 Jahre der Politik Merkel.
Wenn man zurückschaut, dann kommt man nicht umhin zu sagen, die CDU wurde verraten und verkauft. Eine Pfarrerstochter zerstört die CDU und Ihre Werte.

#Merkel, #CDU, #AfD, #Koch, #Merz, #Maaßen, #Werteunion, #CSU, #Deutschland, #Medien, #ARD, #ZDF, #BND, #VS, #MAD, #SPD, #FDP, #DieGrünen, #DieLinke, #Politik, #EU, #TEAMHEIMAT

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Profortis Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Facebook:
https://www.facebook.com/Carsten-Jahn…

 

UNGLAUBLICH – STAATSPROPAGANDA FÜR KLEINSTKINDER!

 

 

Am 30.10.2019 veröffentlicht

Unfassbar was sich der Staat und die Medien da leisten. Weg mit der GEZ. Indoktrination von Kleinstkindern, die Spaltung der Bevölkerung im Kinderzimmer ist an Perversität nicht zu überbieten.

#Logo, #ARD, #ZDF, #Medien. #Presse, #TEAMHEIMAT, #Deutschland, #AfD, #Kinder, #Politik, #Nachrichten

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Profortis Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Facebook:
https://www.facebook.com/Carsten-Jahn…

“Deutschland verdummt” – Psychiater hält heutige Kinder später nicht für arbeitsfähig

Werden die Deutschen immer dümmer? Das ist die These des Kinderpsychiaters Michael Winterhoff. Das heutige Bildungssystem bringe Kindern elementare Fähigkeiten nicht mehr bei. Es müsse dringend umgesteuert werden. Nur: Ist es dafür vielleicht schon zu spät?

Deutschland verdummt” ist der Titel des aktuellen Buches des Kinderpsychiaters Michael Winterhoff. Darin vertritt er die These, dass ein fehlgeleitetes Bildungssystem in Deutschland die Kinder von heute zu Narzissten und Egozentrikern macht und damit die Zukunft der Gesellschaft aufs Spiel setzt.

Im Gespräch mit dem Focus erklärte Winterhoff, dass die Entwicklung der psychischen Leistungen in Kitas und Schulen heute keine Rolle mehr spiele. Es mangele den heutigen Schulabgängern an den sogenannten Soft Skills, am Sinn für Pünktlichkeit, an der Fähigkeit, Strukturen und Arbeitsabläufe zu erkennen. Vielen fehlten elementare Kenntnisse in Deutsch und Mathematik.

An oberster Stelle stehe bei Kindern und Jugendlichen das Mobiltelefon. Der Mangel an sozialen Fähigkeiten und die weit verbreitete Selbstüberschätzung führen zu steigenden Abbruchszahlen bei Berufsausbildungen und zu einem immer häufigeren Scheitern von Studienabsolventen im Beruf.

Die Ursache dieser Fehlentwicklungen sieht der Kinderpsychiater in einer falschen Bildungspolitik. Vor etwa 20 Jahren seien das Bildungssystem umgebaut und das autonome Lernen durchgesetzt worden. Als treibende Kraft für diesen Umbau benennt er die OECD und “Ideologen”, die die Politiker dazu brachten, entsprechende Reformen an Lehrern und Eltern vorbei durchzusetzen.

 

Damit fehlten den Kindern Bezugspersonen, an denen sie sich orientieren und ihre emotionale und soziale Intelligenz entwickeln können. Im Zuge des autonomen Lernens soll sich das Kindergartenkind selbst aussuchen, in welchem Raum es sich aufhält und was es macht; Schüler sollten sich möglichst viel selbst beibringen. Auf ihre Wirksamkeit seien diese Ansätze nie untersucht worden.

Winterhoff betont, dass Kinder Bezugspersonen brauchen. Soziale Fähigkeiten und Arbeitshaltung könnten sich nur durch Einüben entwickeln. Unterricht müsse personenbezogen sein. Weniger wichtig sei die Form des Unterrichts („Gebt den Kindern ihre Mutter zurück“: Die ersten Jahre sind prägend für das ganze Leben).

Die Gesellschaft gerate in Folge der falschen Bildung der Kinder in eine “katastrophale Schieflage”, wenn wir “nicht gegensteuern”:

Unsere Kinder wachsen zu Narzissten und Egozentrikern heran, die nicht auf Andere achten, sich nur um sich selbst drehen und lustorientiert in den Tag leben. Wertschätzung ist ihnen kein Begriff mehr. In einem Sozialstaat müssen die Menschen aber füreinander da sein. Doch Menschen, die sich wie kleine Kinder aufführen, nicht fähig sind zu arbeiten, die sprengen dieses System.

Winterhoff kritisiert auch einen komplett falschen Umgang mit der Digitalisierung. Smartphones und ähnliche Geräte hätten nichts in den Händen von unter Zehnjährigen zu suchen, weil sie auch deren psychische Entwicklung behinderten. Die permanente Lustbefriedigung des Internets (“Ich wische, also passiert etwas.”) schicke die Kinder in eine Parallelwelt (Erziehung als Gewaltakt: Kindheitsforscher fordert – Hört endlich auf, eure Kinder zu erziehen! (Videos)).

Die Beschäftigung mit dieser Technik müsse an weiterführenden Schulen einen Platz haben, vorher brauchten die Kinder “digitalfreie Oasen”. Auch die Erwachsenen litten heute unter ständiger Anspannung infolge der digitalen Reizüberflutung. Dabei sollten Eltern als Bezugspersonen für ihre Kinder in sich ruhen.

Als Ausweg aus der von ihm diagnostizierten Bildungskatastrophe empfiehlt Winterhoff zum einen die Abschaffung des autonomen Lernens, zum anderen die Schaffung von deutlich kleineren Gruppen in Kindergärten und Schulen. Lehrer müssten die Möglichkeit bekommen, wieder Lehrer sein zu dürfen.

Der Psychiater betonte, dass Kinder nicht abgeschrieben werden dürften; verpasste psychische Entwicklungen könnten bis zum 25. Lebensjahr nachgeholt werden. Es sei noch nicht zu spät für eine Umkehr. Wenn es keine Hoffnung mehr gäbe, hätte er sein Buch nicht geschrieben (Wie Digitaltechnologie die geistig gesunde Entwicklung von Kindern behindert).

Zu dem Punkt der Korrigierbarkeit der Fehlentwicklungen in der Bildung gibt es auch andere Meinungen. Der Blogger Hadmut Danisch etwa, der die Diagnose Winterhoffs grundsätzlich teilt, befand, dass “sowieso alles im Eimer ist” und sich die Folgen der Bildungsmisere derzeit auf den Straßen beobachten ließen:

Was soll das heißen, “wenn wir nicht gegensteuern”? Guckt euch doch mal die Greta-Klima-Extinction-Rebellion-Deppen an. Das sind doch genau diese Narzissten und Egozentriker, die zu nichts mehr in der Lage sind, als dass sich alles um sie drehen muss.

Literatur:

Die Smartphone-Epidemie: Gefahren für Gesundheit, Bildung und Gesellschaft

Gesund ohne E-Smog: Neue Strategien zum Schutz vor der lautlosen Gefahr

Mobilfunk die verkaufte Gesundheit: Von technischer Information zur biologischen Desinformation. Warum Handys krank machen

Digitale Erschöpfung: Wie wir die Kontrolle über unser Leben wiedergewinnen

Quellen: PublicDomain/deutsch.rt.com/ am 14.10.2019

https://www.pravda-tv.com/2019/10/deutschland-verdummt-psychiater-haelt-heutige-kinder-spaeter-nicht-fuer-arbeitsfaehig/

Klimawandel: Wenn Dumme Kinder verdummen (“Wir wollen kein CO2”)

von https://sciencefiles.org

In Suchmaschinen, die vom Bundesministerium für FSFJ, dem größten Feind einer offenen und demokratischen Gesellschaft, finanziert werden, deren Zielgruppe explizit Kinder sind, die Eltern, Lehrern und anderen „Gatekeepern“ explizit für (ihre) Kinder empfohlen werden, wird der Grundstein für eine Generation der Verdummten gelegt, eine Generation, die bar jeder eigenen Urteilsfähigkeit auf das angewiesen ist, was ihr als vermeintliche Wahrheit präsentiert wird.

Quelle

Wir haben die Systematik, mit der die „nachwachsenden Generationen“ verdummt werden sollen, für die Suchmaschine „Blinde Kuh“, deren Name man durchaus als Programm verstehen kann, dargestellt. Wer in der Blinden Kuh nach „CO2“ sucht, endet mit dem Bild, dass CO2 ein Giftstoff ist, der die Erde verseucht.

Dass CO2 der Grundbaustein des Lebens auf der Erde ist … Das ist fast schon Herrschaftswissen.

Machen Sie eine Umfrage unter Jugendlichen und Kindern. Fragen Sie, ob CO2 lebenswichtig oder lebensgefährlich ist und bitte berichten Sie Ihre Ergebnisse unten im Kommentarbereich. Wir sind gespannt.


 


Das folgende Video vom FridaysForFuture-Aufmarsch in Münster, zeigt dann die nächste Stufe der Verdummung. Sie zeigt, wie Dumme, die man aufgrund ihrer Konstitution für Erwachsene halten könnte, würden sie sich nicht so infantil aufführen, dass man diesen Schluss gleich wieder verwerfen muss, Kinder auf den Slogan „Kein CO2 mehr, wir wollen kein CO2 mehr“ trimmen, und zwar zur Melodie des alten kubanischen Lieds „Quantanamera“, das Pete Seger einst in der textlichen Version von José Martí übernommen und berühmt gemacht hat.

Es hat schon etwas, ein Lied, das mehr oder minder den Armen in der Welt gewidmet war, als Melodie für ein Verdummungslied missbraucht und vor den Karren einer Ideologie gespannt zu sehen, die aufgrund der Auswirkungen der sogenannten grünen Politik dafür sorgt, dass die Armen der Welt, die sich nach wie vor in Afrika finden, arm bleiben, wenn sie Glück haben, am wahrscheinlichsten aber noch ärmer werden. Aber davon, dass ihr CO2-Wahn erhebliche Auswirkungen, negative Auswirkungen auf die Armen der Erde hat (dazu kommen wir noch in einem gesonderten Post), davon wissen die Spinner, die in Münster hüpfen, nichts. Sie fühlen sich gut. Wenn Charles Dickens heute seine Novelle „Bleak House“ schreiben würde, seine Mrs. Jellyby wäre nicht davon besessen, sich für die Mission Borrioboola-Gha in Afrika, natürlich verbal und auf Kosten ihrer Umwelt, einzusetzen, Mrs. Jellyby wäre eine verdummte Grundschullehrerin, die auf Bühnen hüpft und „Wir wollen kein CO2 mehr“ kräht.

 

Das bringt uns zum nächsten Video, das wir unseren Lesern vorstellen wollen.

Fast Forward im Leben der Verdummten, die im Video oben, an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen, und wir bekommen verbiesterte Zombies, die sich für Bildungselite halten, und zwar deshalb, weil sie es an eine Hochschule geschafft haben und nun denken, ihr Dasein sei etwas Besonderes oder für irgendjemanden besonders wichtig.

Das folgende Video zeigt Benny Peiser. Peiser hält einen Vortrag vor Studenten der University Cambridge. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Cambridge Union statt, einem der britischen Debattierclubs, die Anfang des 19. Jahrhunderts an Universitäten aus dem Boden gesprossen sind wie Pilze. Die Cambridge Union ist oder war bislang der Redefreiheit verpflichtet.

Im Video verdeutlicht Benny Peiser den Studenten der Universität Cambridge, die einen Antrag mit dem Titel „This House Would Rather Cool Down the Planet than Warm Up the Economy“ [Diese Universität wird eher den Planeten abkühlen als die Ökonomie erhitzen] verabschieden wollen und zwischenzeitlich auch haben, dessen Ziel – wie könnte es anders sein – darin besteht, die Emissionen von CO2 zu reduzieren, die Folgen ihres Wahnsinns.

Peiser ist Direktor der Global Warming Policy Foundation, die schon seit Jahren gegen die Klima-Hysterie anarbeitet. Er ist Professor der Sozialanthropologie und lehrt an der John Moores University in Liverpool und an der University of Buckingham.

Im Video erklärt er den ahnungslosen Studenten, u.a. warum er sie für verwöhnte Nichtsnutze hält, nämlich weil sie auf Basis des Wohlstands und des Komforts, den die überaus erfolgreichen westlichen Gesellschaften und vor allem ihre Wirtschaftsform der Freien Marktwirtschaft ihnen ermöglicht haben, ihre Langeweile in Phantasien darüber, dass sie den Planeten retten müssten, ummünzen, um sich das Gefühl von Wichtigkeit zu verschaffen (der Nebensatz ist von uns). Dass ihre Spleens handfeste Konsequenzen haben, dass der Umstieg von fossilen auf angebliche grüne Technologien der Energieerzeugung eine der größten Umverteilungen in der Geschichte der Gesellschaft darstellt, in deren Verlauf finanzielle Ressourcen von den relativ Armen zur Mittelschicht und den an vermeintlich erneuerbarer Energiegewinnung Profitierenden verschoben werden, erklärt Peiser, und es macht keinen Eindruck auf die anwesenden Zombies. Dass ihr Spleen für die Ärmsten in Afrika, einem Kontinent, auf dem fast die Hälfte der Bevölkerung keinen Zugang zu Strom hat, handfeste Konsequenzen hat, sie in Armut festnagelt, ihnen Lebenschancen gestohlen, sie weiter verarmt werden, auch das erklärt Peiser der Zombie-Jugend – ohne erkennbaren Effekt.



Tatsächlich ist es nicht notwendig, dass Video mit Ton anzusehen. Wer des Englischen nicht mächtig ist, der kann entweder hier, auf die von uns beschriebene Methode den Untertitel in Deutsch generieren lassen, oder sich die 12 Minuten des Videos ohne Ton ansehen und dabei nur die Anwesenden beobachten, deren Mimik und Gestik, deren Unfähigkeit, ein Argument zu verarbeiten, das ihrem Glauben widerspricht, deren Unwilligkeit, sich überhaupt auf Argumente einzulassen, deren Boshaftigkeit, die man durchaus sehen kann und vor allem, was vielleicht am schlimmsten ist, deren selbstgefällige Naivität, Einfalt, ja Dummheit.

 

 

Die beiden Videos bilden ab, was offenkundig als „Projekt Zukunft“ vorgesehen ist. Zuerst werden Kinder von Hupfdohlen, deren erwachsenes Aussehen trügt, mit Dummheit infiziert, dann auf Parolen, die an Dummheit nicht mehr steigerbar sind, getrimmt. Einige Jahre später sind die Parolen Grölenden dann zu ausgewachsenen Zombies mutiert, die keinerlei menschliche Regung mehr erkennen lassen, weder Empathie noch Interesse noch Erschrecken oder eine andere Regung, die einen menschlichen Wiedererkennungswert in sich trägt.

Sozialisten und Kommunisten haben, wie die Nazis auch, versucht, Kinder und Jugendliche zu indoktrinieren. Die vielen Jugendorganisationen, die dazu erfunden oder übernommen wurden, von der Hitler Jugend über die Komsomol bis zur FDJ, sie zeugen davon. Gemessen am Erfolg aktueller Indoktrination, die Kindern und Jugendlichen brüllenden Unfug als Wahrheit verkaufen kann und sie zu Klima-Zombies entwickelt, die dem Zuschauer einen kalten Schauer nach dem Nächsten über den Rücken jagen, scheinen die Indoktrinationserfolge der Kommunisten und der Nazis zu verblassen.

https://sciencefiles.org/2019/10/01/klimawandel-wenn-dumme-kinder-verdummen-wir-wollen-kein-co2/