Multikulti Gutmenschen Klassenjustiz ..

bonus02aIch hatte kürzlich eine Strafverteidigung, ein junger Mann (Deutscher im Sinne des
Wortes und der Herkunft ) wollte seine Freundin auf dem Bahnhof vor den Übergrifen
eines Mannes schützen, er ging zur Sache.

Das ganze Geschehen wurde von einer Kamera festgehalten, das „Opfer“, ein stadtbekannter
Provozierer (Nichtdeutscher im Sinne des Wortes und der Herkunft, also Ausweisdeutscher ),
besorgte sich nach der körperlichen Attacke durch meinen Mandanten erst einmal von einem
wartenden Reisenden eine Zigarette, es ging ihm soweit gut, ein paar Blessuren störten
nicht weiter.

Mein Mandant wurde einige Zeit später in U-Haft genommen, Tatvorwurf der gefährlichen
Körperverletzung, dies trotz festem Wohnsitz, familiärer Bindung, Arbeitsplatz,
keine Flucht- oder Verdunkelungsgefahr etc…

Warum schreibe ich das ?

Heute war in den Medien zu lesen, daß in Lübeck ein junger Mann (Asylbewerber aus dem
Senegal) aus dem Polizeigewahrsam floh, während die Polizei am Computer nach Daten von
ihm sah, derjunge Mann war weder unter Aufsicht, noch in irgendeiner Art und Weise fixiert.

Der junge Mann wurde im Zug von Hamburg nach Kopenhagen aufgegriffen,
ohne Fahrschein, stammt aus dem Senegal und war flüchtig wegen des
Verdachts auf versuchten Totschlag in Bayern.

Die Süddeutsche Zeitung berichtete auch über diesen Fall und bestätigte in ihrem Bericht,
daß man den jungen Mann bereits in Bayern nicht in Untersuchungshaft genommen hätte,
weil dies bei einem Verdacht auf „Gefährliche Körperverletzung“ ‚unüblich‘ sei, jedoch
kein fester Wohnsitz….., und so ganz nebenbei frage ich mich auch, warum ein junger Mann
aus dem Senegal hier bei uns überhaupt nach Asyl sucht ?

Es ist nichts bekannt, was dies rechtfertigen würde.

Haben wir inzwischen die ganz klare Klassenjustiz ?

Wem nützt diese ? Zu wessen Nachteil ? Was hat man mit uns vor ?

Quelle : RA Lutz Schäfer