Magnetische Polumkehrung – Wenn Klimawandel zum Luxusproblem wird

von https://sciencefiles.org

Die magnetischen Pole der Erde wandern. Das tun sie ständig, in den letzten Jahrzehnten hat sich die Wanderung der Pole jedoch beschleunigt. Die folgende Abbildung zeigt, die Wanderung des magnetischen Nordpols seit 1590. Je heller die farbliche Darstellung, desto schneller wandert der Nordpol.

Quelle: National Center for Environmental Information;

Nicht nur der Nordpol, auch der Südpol wandert, auch der Südpol wandert immer schneller. Während sich der Nordpol auf Russland zubewegt, wandert der Südpol in Richtung Australien.

Quelle: National Center for Environmental Information;

Nicht nur die magnetischen Pole wandern, das Magnetfeld der Erde, das als Abwehrschild gegen kosmische Strahlung insbesondere Sonnenstrahlung wirkt, wird schwächer. Vor rund 2000 Jahren war das Magnetfeld der Erde rund doppelt so stark wie es heute ist.

Quelle: British Geological Survey;

Immer schneller wandernde magnetische Pole und ein sich abschwächendes Magnetfeld gelten als Indikatoren dafür, dass eine magnetische Polumkehrung bevorsteht oder bereits im Gange ist. Polumkehrungen ereignen sich nach Angaben des British Geological Survey vier bis fünfmal pro eine Million Jahre.


 


Gerade veröffentlichte Ergebnisse, die Yves Gallet, Vladimir Pavlov und Igor Korovnikovd in Earth and Plantary Science Letters unter dem Titel “Extreme geomagnetic reversal frequency during the Middle Cambrian as revealed by the magnetostratigraphy of the Khorbusuonka section (northeastern Siberia, Erscheinungsdatum: Dezember 2019)”, für – wie der Titel sagt – Daten aus Nordost-Sibirien veröffentlicht haben, zeigen, dass magnetische Polumkehrungen viel häufiger auftreten als bislang gedacht: Auf rund 26 Umkehrungen in 1.000.000 Jahren kommen die drei Forscher.

Dies verkürzt die Zeit, die zwischen einer Polumkehr zur Verfügung steht enorm: Aus durchschnittlich 250.000 Jahren werden gerade einmal rund 40.000 Jahre. Indes, die letzte magnetische Polumkehrung liegt rund 773.000 Jahre zurück. So gesehen, wäre eine Polumkehrung mehr als überfällig.

In einem ebenfalls gerader erst veröffentlichten Beitrag für die Zeitschrift, Science Advances, haben Brad S. Singer, Brian R. Jicha, Nobutatsu Mochizuki und Robert S. Coe (Titel: Synchronizing volcanic, sedimentary, and ice core records of Earth’s last magnetic polarity reversal; Veröffentlichungsdatum: 7. August 2019) anhand von Lavagestein berechnet, wie viel Zeit ein magnetischer Polwechsel in Anspruch nimmt. Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, dass nicht – wie bislang gedacht – zwischen 5.000 und 8.000 Jahre für einen Polwechsel notwendig sind, sondern weit mehr: 22.000 Jahre.

Da ein Polwechsel mit einem geschwächten, erratischen und zum Teil kaum mehr vorhandenen Magnetfeld einhergeht, bedeutet diese lange Phase, die sich eine magnetische Polumkehrung hinschleppt, dass die Oberfläche der Erde eine lange Zeit intensiver und stark erhöhter kosmischer Strahlung ausgesetzt ist. Die Auswirkungen auf die technische Infrastruktur, die schon heute unter Sonnenstürmen ächzt, die dem, was ohne Magnetfeld zu erwarten ist, nicht einmal entfernt vergleichbar sind, wären fatal.

In einer Studie aus dem Jahr 2016 zeigen G. Meert, Natalia M. Levashova, Mikhail L. Bazhenov, und Ed Landing für das Ediacarium, dass ein erratisches Magnetfeld mit Massenaussterben einhergeht, was den Schluss nahelegt, dass das Leben auf der Erde durch die weitgehend ungehindert auftreffenden kosmischen Strahlen erheblich gelitten hat.

Wir sind schon gespannt, wann die Klimawandel-Hysteriker endlich einen Zusammenhang zwischen Treibhausgasen und dem Magnetfeld der Erde zeigen können, denn natürlich ist auch die seit Millionen Jahren stattfindende magnetische Polumkehrung von Menschen gemacht. Seit Millionen von Jahren ist sie das … [Für alle Kinder und Jugendlichen und Extinction Rebellen: Das war Sarkasmus.]

https://sciencefiles.org/2019/10/12/magnetische-polumkehrung-wenn-klimawandel-zum-luxusproblem-wird/

Heinz Rudolf Kunze beim Stadtfest in Teltow. Wahre und ehrliche Worte!Bitte teilen.

 

CLIPS Reloaded

Am 11.10.2019 veröffentlicht

Clips
Clips zum Zeitgeschehen – Flüchtlingskrise, Kilmakatastrophe, Heimatliebe
Der Link zum Gruppenchat

https://t.me/joinchat/J-irukvwvLNUor7…

https://t.me/Clips79

Widerstand gegen Lithium für E-Autobatterien wächst

Unbenanntes Design(862)
Batterien von Elektroautos wiegen rund 300 Kilogramm. Sie enthalten die seltenen Erden Lithium und Kobalt. Auf dem Hochplateau, das sich die drei südamerikanischen Länder Chile, Argentinien und Bolivien teilen, lagern 85 % der weltweiten Lithiumvorkommen. Sie sind relativ einfach zugänglich, da sie in Salzseen unter offenem Himmel lagern. Die Gewinnung dieser Rohstoffe ist jedoch alles andere als umweltfreundlich.

Der Abbau von Lithium in einer der trockensten Gegenden der Welt, dem Gebiet der großen Seen im Nordwesten Argentiniens, wird dramatische Auswirkungen auf die Wasserreserven vor Ort haben. Denn für die Gewinnung von Lithium werden gigantische Mengen von Wasser benötigt: Das Grundwasser in den Salzseen, welches einen sehr hohen Mineralanteil aufweist, wird in künstliche Becken gepumpt. Durch zahlreiche Verdunstungsschritte kommt es zu einer Erhöhung der Lithiumkonzentration in den Becken, so dass es dann entnommen und weiterverarbeitet werden kann. Die erhöhte Verdunstungsrate und der dadurch sinkende Grundwasserspiegel führen für die Menschen vor Ort und die sensiblen Ökosysteme zu massivem Wassermangel.

Der Kongo ist einer der wichtigsten Produzenten von Kobalt, einem weiteren seltenen Rohstoff für Batterien und Akkus. Das Land ist reich an Bodenschätzen und Rohstoffen, jedoch auch bekannt für die Verletzung von Menschenrechten. Der Reichtum an Bodenschätzen ist zur Hauptursache für alle Konflikte in dem Land geworden. Unter unmenschlichen Bedingungen fördern mehr als zwei Millionen Arbeiter im Kongo im Kleinbergbau Kobalt für die weltweite Produktion von Batterien und Akkus. Der Boom der Rohstoffmärkte geht an ihnen spurlos vorbei, während die eigene korrupte Regierung prächtig verdient. Nicht selten werden auch Kinder in den Kobaltminen eingesetzt.

Dessen ungeachtet will Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie ihre „grünen“ Unterstützer die Elektroautoindustrie voranbringen und Verbrennungsmotoren bis 2030 abschaffen. Doch in Lateinamerika regt sich nun Widerstand gegen Abkommen mit den Deutschen zur Gewinnung von Lithium. Die Ureinwohner Boliviens protestierten jetzt wochenlang gegen die geplanten Lithium-Abbauprojekte und kritisierten, dass die Konzerne „ihr heiliges Territorium“ einfach besetzten. Die Lithium-Konzerne würden die Böden mit ihren Chemikalien verseuchen und die Lamas dadurch krank und mit Missbildungen geboren werden. „Die Konzerne gefährden das Leben an sich hier. Wir werden ihnen nicht gestatten, dass sie hier ein strategisch wichtiges Metall abbauen, um den weltweiten Konsum zu befriedigen, und uns dafür in den Abgrund führt“, sagten Aktivisten.

Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) kommt zudem zu dem Schluss, dass die Rohstoffe für die Batterien von Elektroautos aufgrund der zu erwartenden steigenden Nachfrage in den nächsten Jahren knapp werden. Die hierzulande von der Merkel-Regierung befeuerte Klima- und E-Mobilitätshysterie wirft damit neue Probleme auf. Das vorgegebene Ziel von zehn Millionen E-Autos auf Deutschlands Straßen im Jahr 2030 sorgt dafür, dass viele Hersteller eigene Offensiven in der E-Mobilität angekündigt haben. Dadurch wird die Nachfrage an den Rohstoffen drastisch steigen, so die Studie des IW. Vor allem die Nachfrage von Kobalt werde immens ansteigen. Nicht angeführt wird in der IW-Studie, dass vor allem im Kongo sich sklavengleich gehaltene Kinder krank schürfen, damit die E-Mobilitätspropaganda der Merkel-Regierung in Deutschland fortgeführt werden kann. Kinder, auf deren Rücken Merkel und Co. ihr angebliches Umweltbewusstsein zur Schau stellen. Die weithin verschwiegenen Wahrheiten der E-Industrie – lesen Sie hier mehr davon. 

https://www.watergate.tv/widerstand-gegen-lithium-fuer-e-autobatterien-waechst/

Ist Extinction Rebellion eine Todessekte? Terrororganisation Weather Underground als Vorbild?

 

Oliver Janich

Am 10.10.2019 veröffentlicht

🆕 Hier geht’s zum neuen Telegram-Premium-Kanal:

Mit Deinem Abonnement ermöglichst Du meine Arbeit und bekommst Zugang zu einem exklusiven Premium-Kanal und einer geschlossenen Gruppe nur für Unterstützer.

Einfach diesen Link anklicken und die gewünschte Mitgliedschaft auswählen: https://t.me/JanichSupport_Bot

💬 Täglich aktuelle Meldungen und Kommentare auf Telegram:
https://t.me/oliverjanich

📚 Alle meine Bücher:
https://www.amazon.de/Oliver-Janich/e…

📈 CryptoSpace: Magazin für Investments des 21. Jahrhunderts:
https://cryptospace.ll.land/?ref=337

🌴 Auswandern auf die Philippinen: https://escapetablas.de/

📹 Alle meine Videos werden auf Bitchute gespiegelt:
https://www.bitchute.com/channel/oliv…

🖥 Meine Webseite mit Spendenbutton:
https://www.oliverjanich.de/

🗞 Affiliate-Link zur ExpressZeitung:
https://www.expresszeitung.com/?atid=58

💰Ihr könnt auch auf mein Bitcoin-Konto überweisen:
1J8jJHUvWsegE59QahVewW7YmcH2GDTTsT

🛍 Affiliate-Link für Amazon (keine Kosten für euch):
https://www.amazon.de/?_encoding=UTF8…

➡️ Links:

Kronos
https://de.wikipedia.org/wiki/Kronos
https://www.greek-gods.org/titans/cro…

Saturn
https://de.wikipedia.org/wiki/Saturn_…)
Saturn’s hexagon
https://en.wikipedia.org/wiki/Saturn%…

Weather Underground
https://en.wikipedia.org/wiki/Weather…
https://en.wikipedia.org/wiki/Days_of…

Bill Ayers
https://en.wikipedia.org/wiki/Bill_Ayers
https://en.wikipedia.org/wiki/Bill_Ay…

Bernardine Dohrn
https://en.wikipedia.org/wiki/Bernard…

Terrorists Bill and Bernadine Ayers Slip Unchallenged into Roles as Distinguished Professors
http://blog.heartland.org/2014/08/ter…

A. S. Neill
https://en.wikipedia.org/wiki/A._S._N…

Larry Grathwohl interview about William Ayers,Obama’s Mentor
https://www.youtube.com/watch?v=VlN2t…

Greta Thunberg trifft Barack Obama
https://www.tagesspiegel.de/politik/f…

Bezahlte Aktivisten in Berlin: Extinction Rebellen rebellieren für Bares
https://sciencefiles.org/2019/10/07/b…

Extinction Rebellion nimmt umstrittenen Fragebogen vom Netz
https://netzpolitik.org/2019/extincti…

Counterculture of the 1960s
https://en.wikipedia.org/wiki/Counter…

Das Peace-Zeichen ist eine Todesrune
https://www.nordbayern.de/2.283/das-p…

Jutta Ditfurth bewertet Extinction Rebellion als „Sekte“
https://www.focus.de/regional/berlin/…

Psychotherapeutenkammer: Klimaleugner psychisch krank?
https://www.achgut.com/artikel/psycho…

Stickoxide und Schiffsverkehr

Das Heerlager der Heiligen

Auf den nachfolgenden Karten (Ausschnitt vom 07.10.2019, ca. 16.15 Uhr) bei Windy.com sieht man gut die AuspuffSchornsteinfahnen der Schiffe.

Hier geht es aber nur um Stickoxide!

.20191007 windy 1

Richtig schmuddelig, die Straße von Gibraltar oder der „Kanal“.

.

20191007 windy 2

Quelle: Windy.com

Dreck, von China über Indien bis zum Suezkanal.

Stört keinen.

Warum?

Ist ja Globalisierung. Wen interessiert da die Umwelt?

Ursprünglichen Post anzeigen

140 Jahre Klima-Hysterie

von https://www.journalistenwatch.com

Foto:Von ParabolStudio/shutterstock

Panik verkauft sich. Das gilt gleichermaßen für Wissenschaftler, die finanzielle Unterstützung für ihre Forschung benötigen, wie auch für Journalisten, die hohe Auflagenzahlen brauchen, um ihr Leben zu finanzieren zu können. Und so ist es seit dem Beginn des 20.Jahrhunderts abwechselnd die „globale Abkühlung“ oder die „globale Erwärmung“, in der sich die Menschheit befindet. Und jedesmal sind sich die Wissenschaftler „ganz sicher“, das ihre Prognosen eintreffen und das Leben auf dem Planeten bedroht ist. Es folgt eine erstaunliche Chronologie der letzten 120 Jahre über die Schrecken des Klimas, zusammengestellt von butnowyouknow.net und abgedruckt von Anthony Watts in Wattsupwiththat, der sie auf den neuesten Stand gebracht hat.

  • 1895 – Geologen glauben, die Erde könnte wieder einfrieren – New York Times, February 1895
  • 1902 – “Gletscher verschwinden…verringern sich langsam und so beständig, dass zu einem endgültigen Aus führt…wissenschaftlicher Fakt…ihr Verschwinden ist sicher“ – Los Angeles Times
  • 1912 – Prof. Schmidt warnt vor einer bevorstehenden Eiszeit  – New York Times, October 1912
  • 1923 – “Wissenschaftler sagt, das arktische Eis wird Kanada auslöschen“ – Professor Gregory of Yale University, American representative to the Pan-Pacific Science Congress, – Chicago Tribune
  • 1923 – “Die Entdeckungen von Veränderungen in der Sonnenwärme und der Vormarsch der Gletscher nach Süden in den letzten Jahren lassen eine neuen Eiszeit gvermuten.“ – Washington Post
  • 1924 – MacMillan Bericht meldet Anzeichen für eine neue Eiszeit – New York Times, Sept 18, 1924
  • 1929 – “Die meisten Geologen glauben, dass die Welt wärmer wird und dass sie sich weiter erwärmt” – Los Angeles Times, in Is another ice age coming?
  • 1932 – “Wenn diese Dinge stimmen, ist es offensichtlich, dass wir einer neuen Eiszeit entgegengehen.“ – The Atlantic magazine, This Cold, Cold World
  • 1933 – Amerikas längste Hitzeperiode seit 1776; Die Temperaturlinie verzeichnet einen 25 Jahresrekord– New York Times, March 27th, 1933
  • 1933 – “…weit verbreitete und anhaltende Tendenz zu wärmerem Wetter … Ändert sich unser Klima?” – Federal Weather Bureau “Monthly Weather Review.”
  • 1938 – „Die globale Erwärmung, die durch die Erwärmung des Planeten durch den Menschen mit Kohlendioxid verursacht wird, wird sich neben der Bereitstellung von Wärme und Strom in mehrfacher Hinsicht als vorteilhaft für die Menschheit erweisen.“– Quarterly Journal of the Royal Meteorological Society
  • 1938 – “Experten rätseln über 20 Jahre langen Temperaturanstieg… Chicago steht unter tausenden von Städten auf der ganzen Welt an der Spitze, die in den letzten zwei Jahrzehnten von einem mysteriösen Trend zum wärmeren Klima betroffen waren.“ – Chicago Tribune
  • 1939 – “Opas, die behaupten, dass die Winter härter waren, als sie jung waren, haben völlig recht … Wetterexperten haben keinen Zweifel daran, dass die Welt zumindest vorerst wärmer wird” – Washington Post
  • 1952 – “…Wir haben gelernt, dass die Welt im letzten halben Jahrhundert wärmer geworden ist” – New York Times, August 10th, 1962
  • 1954 – “…Die Winter werden milder, die Sommer trockener. Gletscher schmelzen, Wüsten wachsen” – U.S. News and World Report
  • 1954 – Klima- Mit der Hitze ist es womöglich vorbei – Fortune Magazine
  • 1959 – “Insbesondere arktische Befunde stützen die Theorie steigender globaler Temperaturen” – New York Times
  • 1969 – “…Das arktische Packeis wird immer dünner und der Ozean am Nordpol kann innerhalb von ein oder zwei Jahrzehnten ein offenes Meer werden.“ – New York Times, February 20th, 1969
  • 1969 – “Wäre ich ein Spieler, würde ich darauf wetten, das England im Jahr 2000 nicht mehr existieren wird″ — Paul Ehrlich (Während er jetzt die globalen Erwärmung vorhersagt, wird dieses Zitat nur ehrenhalber erwähnt. Damals ging es noch um seine verrückte Angst vor der Überbevölkerung)
  • 1970 – “…Packen Sie Ihre langen Unterhosen aus…Hasser des kalten Wetters – das Schlimmste könnte noch kommen … es ist keine Besserung in Sicht” – Washington Post
  • 1974 – „Globale Abkühlung in den letzten vierzig Jahren“ – Time Magazine
  • 1974 – “Klimatische Cassandra-Vorhersagen zunehmend besorgniserregend, da die Wetterabweichungen, die sie untersuchen, möglicherweise der Vorbote einer weiteren Eiszeit sind”Washington Post
  • 1974 – “In Bezug auf den gegenwärtigen Abkühlungstrend sind einige führende Klimatologen zu dem Schluss gekommen, dass dies in der Tat eine sehr schlechte Nachricht ist.“ – Fortune magazine, das einen Science Writing Award des American Institute of Physics für die Gefahren-Analyse gewann
  • 1974 – “…Wegen der Tatsache des gegenwärtigen Klimawandels, erwarten die optimistischsten Experten größere Ernteausfällen mit größter Gewissheit… Massensterben durch Hunger und wahrscheinlich Anarchie und Gewalt. “ – New York Times

In den 70er Jahren werden die Vorhersagen der „Experten“ immer besorgniserregender, denn die Wetterabweichungen, die sie untersuchen, kündigen jetzt ihrer Meinung nach eine neue Eiszeit an.

  • 1975 – Wissenschaftler überlegen, warum sich das Weltklima ändert; Eine starke Abkühlung gilt als unausweichlich – New York Times, May 21st, 1975
  • 1975 – “Die Gefahr einer neuen Eiszeit ist nun neben dem Atomkrieg die wahrscheinlichste Quelle für Tod und Elend der Menschheit “Nigel Calder, Herausgeber des, New Scientist magazine, in einem Artikel in dem International Wildlife Magazine
  • 1976 – “Sogar US-Farmen könnten vom Abkühlungstrend betroffen sein” – U.S. News and World Report
  • 1981 – „Globale Erwärmung – “von nahezu beispiellosem Ausmaß” – New York Times
  • 1988 – „Ich möchte drei Hauptschlussfolgerungen ziehen.Nummer eins, die Erde ist 1988 wärmer als jemals zuvor in der Geschichte der instrumentellen Messungen. Nummer zwei, die globale Erwärmung ist jetzt groß genug, dass wir ihr mit einem hohen Maß an Sicherheit eine Ursache-Wirkungs-Beziehung zum Treibhauseffekt zuschreiben können. Und Nummer drei, unsere Computer-Klimasimulationen zeigen, dass der Treibhauseffekt bereits groß genug ist, um die Wahrscheinlichkeit extremer Ereignisse wie Sommerhitzewellen, zu beeinflussen. – Jim HansenJune 1988 testimony vor dem Kongress, siehe auch  His later quote und His superior’s objection
  • 1989 -“Einerseits sind wir als Wissenschaftler ethisch an die wissenschaftliche Methode gebunden und versprechen, die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts anderes zu sagen – was bedeutet, dass wir alle Zweifel, die Vorbehalte, das Wenn und Aber mit einbeziehen müssen . Andererseits sind wir nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Menschen. Und wie die meisten Menschen möchten wir die Welt als einen besseren Ort sehen, was sich in diesem Zusammenhang in unserem Bemühen niederschlägt, das Risiko eines potenziell katastrophalen Klimawandels zu verringern. Dazu brauchen wir eine breite Unterstützung, um die Vorstellungskraft der Öffentlichkeit zu wecken. Das bedeutet natürlich eine Menge Medienberichterstattung. Wir müssen also beängstigende Szenarien anbieten, vereinfachte, dramatische Aussagen treffen und Zweifel, die wir möglicherweise haben, kaum erwähnen. Diese „doppelte ethische Bindung“, in der wir uns häufig befinden, kann durch keine Formel gelöst werden. Jeder von uns muss sich entscheiden, wie das richtige Gleichgewicht zwischen Effektivität und Ehrlichkeit aussieht. Ich hoffe, das bedeutet beides. “- Stephen Schneider, Hauptautor des Intergovernmental Panel für Klimawandel, Discover magazine, October 1989
  • 1990 – “Wir müssen das Problem der globalen Erwärmung angehen. Auch wenn die Theorie der globalen Erwärmung falsch ist, werden wir das Richtige tun – in wirtschafts- und umweltpolitischer Hinsicht” – Senator Timothy Wirth
  • 1993 – “Der globale Klimawandel kann, wie viele Wissenschaftler befürchten, Temperatur- und Niederschlagsmuster verändern, mit ungewissen Folgen für die Landwirtschaft.” – U.S. News and World Report
  • 1998 – „Egal, ob die Wissenschaft [der globalen Erwärmung] nur eine Fälschung ist.  Der Klimawandel bietet die größte Chance, Gerechtigkeit und Gleichheit in der Welt herbeizuführen.” —Christine Stewart, kanadische Umweltministerin, Calgary Herald, 1998
  • 2001 – “Wissenschaftler bezweifeln nicht länger, dass es zu einer globalen Erwärmung kommt, und fast niemand stellt in Frage, dass der Mensch zumindest teilweise dafür verantwortlich ist.” – Time Magazine, Monday, Apr. 09, 2001
  • 2003 -„Die Betonung extremer Szenarien mag zu einer Zeit angebracht gewesen sein, als die Öffentlichkeit und die Entscheidungsträger sich des Problems der globalen Erwärmung nicht bewusst waren und Energiequellen wie „synthetische Kraftstoffe“, Schieferöl und Teersande starke Berücksichtigung fanden.“ – Jim Hansen, NASA Global Warming activist, Can we defuse The Global Warming Time Bomb?, 2003
  • 2006 – “Ich halte es für angebracht, ein Überangebot von Fakten zu präsentieren, um zu zeigen wie gefährlich (die Erderwärmung) ist, damit das Publikum zuhört, die Lösungen kennenlernt und wie viel Hoffnung es gibt, dass wir diese Krise lösen werden.„— Al Gore, Grist magazine, May 2006
  • 2006 – “Es ist keine Debatte darüber, ob sich die Erde im letzten Jahrhundert erwärmt hat. Die Erde erwärmt oder kühlt sich ständig, mindestens ein paar Zehntel Grad…”Richard S. Lindzen, der Alfred P. Sloan professor of meteorology am MIT
  • 2006 – “Was wir grundsätzlich vergessen haben, ist die einfache Grundschulwissenschaft. Das Klima ändert sich immer. Es ist immer… wärmend oder kühlend, es ist nie stabil. Und wenn es stabil wäre, wäre es tatsächlich wissenschaftlich interessant, weil es das erste Mal seit viereinhalb Milliarden Jahren wäre.” —Philip Stott, emigrierter Professor der Biogeografie an der University of London
  • 2006 – “Seit 1895 haben die Medien in vier getrennten und manchmal überlappenden Zeiträumen zwischen globaler Abkühlung und Erwärmung gewechselt. Von 1895 bis in die 1930er-Jahre leiteten die Medien eine bevorstehende Eiszeit ein. Von Ende der 1920er bis in die 1960er Jahre warnten sie vor der globalen Erwärmung. In den 1950er bis 1970er Jahren warnten sie uns erneut vor einer bevorstehenden Eiszeit. Dies macht die moderne globale Erwärmung zum vierten Versuch in 100 Jahren, die Angst vor einem Klimawandel zu nutzen” –Senator James Inhofe, Monday, September 25, 2006
  • 2007– “Ich habe kürzlich einen Vortrag gehalten (über Irrtümer der globalen Erwärmung), und drei Mitglieder der kanadischen Regierung, das Umweltkabinett, kamen nachher und sagten: „Wir stimmen Ihnen zu, aber es ist nicht unsere Jobs wert, etwas zu sagen.“ Also, was steckt dahinter? Es ist eine riesige Industrie mit Milliarden von Dollar an Regierungsgeldern und davon abhängigen Arbeitsplätzen.“  – Dr. Tim Ball, Coast-to-Coast, Feb 6, 2007
  • 2008 – “Hansen wurde nie mundtot gemacht, obwohl er die offizielle Position der NASA zur Klimaprognose verletzt hatte (d. h. Wir wussten nicht genug, um den Klimawandel oder die Auswirkungen der Menschheit darauf vorherzusagen). Hansen brachte die NASA in Verlegenheit, als er 1988 seine Behauptungen über die globale Erwärmung in seinem Zeugnis vor dem Kongress zur Sprache brachte.“ – Dr. John S. Theon, pensionierterChief of the Climate Processes Research Program bei der NASA, zu Zitaten von Hansen

Ergänzungen von Anthony Watts

  • 2009 – „Eisschmelze löst eine Welle von Naturkatastrophen aus. Wissenschaftler werden nächste Woche auf einer Konferenz in London vor Erdbeben, Lawinen und Vulkanausbrüchen warnen, wenn sich die Atmosphäre erwärmt und die Geologie verändert. Sogar Großbritannien könnte von Tsunamis heimgesucht werden: „Nicht nur die Ozeane und die Atmosphäre verschwören sich gegen uns und bringen Hitze, stärkere Stürme und Überschwemmungen mit sich, sondern auch die Kruste unter unseren Füßen,” – Professor Bill McGuire, Direktor des Benfield Hazard Research Centre, am der University College London, – The Guardian, Sep 2009.
  • 2010 – „Es war mehr als 5 ° C wärmer als in der osteuropäischen Region einschließlich Moskau. Es gab ein Gebiet in Ostasien, das ähnlich ungewöhnlich heiß war. Der östliche Teil der Vereinigten Staaten war ungewöhnlich warm, wenn auch nicht in dem Maße, wie es die Krisenherde in Eurasien waren. James Hansen – NASA GISS, August 11, 2010.
  • 2011 – „In Washington hat sich der „Klimawandel“ zu einem Blitzableiter entwickelt, der aus vier Buchstaben besteht “, so Andrew J. Hoffman, Direktor der University of Michigan’s Erb Institute for Sustainable Development.   – New York Times, Oct 15, 2011.
  • 2012 –  “Dies ist das entscheidende Jahrzehnt. Wenn wir die Kurven in diesem Jahrzehnt nicht drehen, überschreiten wir die Linien,” said Will Steffen, executive director der Australian National University’s climate change institute, auf einer Konferenz. Reuters, Mar 26, 2012
  • 2013 – „Die Hurrikansaison 2013 endete gerade als eines der fünf ruhigsten Jahre seit 1960. Aber erwarten Sie nicht, dass jemand, der die Hurrikane des letzten Jahres als „Beweis“ für die Notwendigkeit heranzog, gegen die globale Erwärmung vorzugehen, sich nun entschuldigt; so arbeiten die Klimaretter nicht.New York Post, Dec 5, 2013
  • 2014  – Vor fünf Jahren zeichnete der letzte Bericht des Intergovernmental Panel on Climate Change Gremiums ein düsteres Bild der Zukunft unseres Planeten. Während Klimaforscher Beweise für den nächsten Bericht sammeln, der 2014 erscheinen soll, nennt Michael Le Page sieben Gründe, warum die Dinge noch viel schlimmer aussehen.New Scientist (undated in 2014)

Der Beitrag erschien zuerst hier: https://www.americanthinker.com/blog/2014/08/120_years_of_climate_scares.html#ixzz61S2JTpnW

Bezahlte Aktivisten in Berlin: Extinction Rebellen rebellieren für Bares

von https://sciencefiles.org

„In Berlin legten Aktivisten den Autoverkehr rund um die Siegessäule lahm. Die Polizei sprach von rund 1300 Menschen vor Ort. Sie wollte die Fläche nach eigenen Angaben vorerst nicht räumen. Der Protest verlaufe friedlich. Kanzleramtschef Helge Braun kritisierte die Blockade als “gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr”.“

In Berlin wird blockiert. Ein kleiner Haufen von „1300 Menschen“, wie es bei der Tagesschau heißt, blockiert den Autoverkehr rund um die Siegessäule und macht den Berlinern das Leben schwer, während in London Aktivisten festgenommen werden.

Im letzten Post haben wir uns mit der Frage beschäftigt, wer „Extinction Rebellion“ eigentlich sind.

Nun wollen wir uns mit der Frage, wer die „1300 Menschen“ vor Ort finanziert, befassen.

Denn: Wenn Leute sich auf die Straße setzen können, keiner Arbeit nachgehen, wenn sie daraus, anderen auf die Nerven zu gehen, weil sie was auch immer angeblich retten wollen, einen Beruf machen, dann muss das Geld für ihren Unterhalt von irgendwoher kommen.

Im Fall von Extinction Rebellion lautet der Zauberbegriff „Volunteer Living Expenses“ (VLE):

Bis zu £400 oder 450 Euro kann man damit verdienen, anderen auf die Nerven zu gehen, sie zu schädigen und sich selbst zu einem Helden des Kampfes für das Klima zu inszenieren. Bis zu 450 Euro pro Woche zahlt Extinction Rebellion, eine finanziell gut geölte Organisation, deren Verflechtungen wir gerade dargestellt haben, den „Freiwilligen“, denen der Klimaschutz so wichtig ist, dass sie alles stehen und liegen lassen, um sich in Berlin auf die Straße zu setzen.


 


Man muss kein Hellseher sein, um vorherzusagen, dass diese „Aktivisten“ nichts stehen und liegen lassen, das mit Begriffen wie geregelte Arbeit beschrieben werden kann. Es handelt sich wohl durchweg um Transferexistenzen, die entweder von staatlichen Zuschüssen leben oder über Extinction Rebellion finanziert werden.

Die Finanzierung erfolgt im Rahmen einer Freiwilligen-Vereinbarung, mit der der „bezahlte Freiwillige“ zum einen das Glaubensbekenntnis von Extinction Rebellion unterschreibt, zum anderen seinen Anspruch auf VLE – Volunteer Living Expenses erklärt. Das sieht dann wie unten aus.

In Berlin blockieren also wohl in ihrer Mehrheit bezahlte Aktivisten die Straßen, Aktivisten, die natürlich nicht ohne Grund finanziert werden, denn je mehr Aktivisten Extinction Rebellion auf die Straße bringt, je besser die eigenen Aktionen besucht sind, desto heftiger klingelt die Spendenkasse, desto interessanter wird die Organisation für all die Geldgeber, die ihr schlechtes Gewissen, dass sie im Kapitalismus reich geworden sind, dadurch abgelten wollen, dass sie Organisationen finanzieren, deren erklärtes Ziel es ist, den Kapitalismus zu zerstören. Auch das haben wir im letzten Post dargestellt.

Die Aktivisten, denen das Klima über alles geht, werden also dafür finanziert, dass ihnen das Klima über alles geht. Bezahlte Heuchelei ist dann wohl die pervertierte Variante der Heuchelei.

Wenn es darum geht, das unterste Niveau zu unterbieten, dann sind Linke unglaublich phantasievoll.

https://sciencefiles.org/2019/10/07/bezahlte-aktivisten-in-berlin-extinction-rebellen-rebellieren-fur-bares/


Clara Mayer von fff ist bei der Antifa!

 

Lisa Licentia

Premiere vor 15 Stunden.

Clara Marisa Mayer – Gesicht von Fridays for Future, tingelt durch sämtliche Talkshows und erzählt Erwachsenen wie schlechte diese doch mit unserem Land umgegangen sind.
Links davon, die mit dem blonden Bob, ist Hannah Blitz! Ebenfalls fff Aktivistin!

Die Tatsache, dass diese einer linksextremen Gruppierung angehört, wird natürlich verschwiegen. Doch hört einfach selbst was diese Person mir entgegen brüllt.