Lehrer in Baden-Württemberg: Schulunterricht im Kiffen

https://i1.wp.com/www.merkur-online.de/bilder/2013/09/22/3124592/1601660302-knackis_dpa-2A06.jpg

Die Lehrer der Zukunft: Gesetzesächter, Kriminelle, Kiffer, Terroristen… Hauptsache, Links!

Wir wußten schon immer, dass die Lehrerschaft von heute, weit davon entfernt, den Schülern sinnvolles Wissen zu vermitteln, ihnen Kriminalität, Haß auf die Polizei, auf Staat und Gesellschaft und Sympathie für Terrorismus beibringen. Aber das hier toppt sogar unser Vorstellungsvermögen. Ein Lehrer in Baden-Württemberg wollte im Schulunterricht Siebtklässlern das Kauen von Koka-Blätter beibringen, damit diese mehr Verständnis für fremde Kulturen entwickeln:

Die Lehrer einer schwäbischen Schule wollen im Unterricht die Gebräuche fremder Kulturen vermitteln. Eine Peruanerin ist zu Gast – es werden Kokablätter verteilt. Nun stehen die Pauker vor Gericht.

Weil in ihrem Schulunterricht Kokablätter verteilt wurden, stehen zwei Lehrer seit Donnerstag zum zweiten Mal vor Gericht. Einzelne Siebtklässler hatten die Blätter in den Mund genommen und zerkaut, andere nahmen sie mit heim. Zum Auftakt des Berufungsprozesses vor dem Landgericht Memmingen wiesen die Pädagogen – ein Mann und eine Frau – die Schuld von sich. “Mir war nicht bewusst, dass da ein Unrecht geschieht”, sagte die 61 Jahre alte Angeklagte. (…)Ihr und ihrem 45-jährigen Kollegen wird Beihilfe zu unerlaubter Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige vorgeworfen. Sie hatten im November 2012 an einer Mittelschule in Weißenhorn bei Neu-Ulm eine Peruanerin in den Erdkundeunterricht eingeladen, die vor den Schülern über die Sitten ihrer Heimat sprach. (…)In einem ersten Verfahren am Amtsgericht Neu-Ulm waren die Lehrkräfte freigesprochen worden. 

 

N-24

Wie steht so eine Lehrerin  vor einer Klasse von Teenagern und will ihnen Werte fürs Leben beibringen, wenn sie  selber unfähig ist, zwischen Recht und Unrecht zu differenzieren?

Wetten wir, dass die dumme Kuh in kurzer Zeit wieder auf die Schüler losgelassen wird?  Es wäre natürlich was ganz anderes, wenn sie eine “Rechtspopulistin” wäre. Ja, dann würde man sie sofort für immer aus dem Lehramt entfernen, nicht wahr?

http://www.kybeline.com/2014/09/18/lehrer-in-baden-wuerttemberg-schulunterricht-im-kiffen/