Kissinger : Kiew ist Generalprobe für Regimechange in Moskau

Ganz unverhohlen erklärt der Kriegsverbrecher Henry Kissinger öffentlich
bei CNN, dass die USA die Fäden in der Ukrainer ziehen und das ganze nur
eine Generalprobe für einen Regime Change in Moskau ist.

Frage:

Sie kennen Putin sehr gut. Sie haben ihn öfter getroffen, als jeder andere
US – Amerikaner. Glauben Sie, dass er die Entwicklungen in der Ukraine genau
beobachtet, und denkt, dass der Westen und die USA dies machen, um Russland
zu umzingeln.

Kissinger :  

Ich glaube, dass er denkt, dass dies eine Generalprobe ist, für
das, was wir in Moskau machen wollen. Ein Regime Change.

Und die Tatsache, dass dies so kurz vor den Spielen in Sotschi geschieht,
wird ihm das ganze umso verdächtiger vorkommen lassen.

Putin ist der Meinung, dass der Zerfall der Sowjetunion
ein großes historisches Desaster war.

Anmerkung :

Die Klappspaten in  Berlin aka Bundesregierung machen da „lustig“ mit.

Habt ihr „Helden der Nacht“ , den Knall nicht gehört !?

Ihr Dödel seit die Vorreiter für einen 3. Weltkrieg.

Und Deutschland wird wieder Schuld sein.

Ne , ist es nicht , die BRD ist nicht Deutschland !!!

Und ihr seit echt der Meinung , ihr könntet einfach so fliehen !?

Nach Isarel , den USA , Südamerika etc.

Na dann ….

Quelle : Kulturstudio

Kiew – bezahlte Randalierer schiessen auf Polizei

46462517-600x403

Maidan Platz in Kiew (18.02.2014)

Eine neue Welle an Gewalt findet in der Mitte von Kiew statt, mit Chaoten die Brandbomben
und Sprengsätze gegen die Polizei werfen und sogar Schusswaffen einsetzen.

Es sollen 25 Menschen gestorben sein, davon 9 Polizisten. Mittlerweile gibt es Beweise,
die Randalierer bekommen 200 bis 300 Grivna pro Tag von westlicher Seite, entspricht
15 bis 25 Euro, damit sie den gewaltsamen Aufstand proben.

Einer dieser westlichen Organisationen, welche das Geld an die Extremisten
verteilen, soll laut ukrainischen Quellen angeblich die Konrad Adenauer Stiftung
sein, die hauptsächlich von der Merkel-Regierung ihr Geld bekommt.

Das Ziel der westlichen Volksaufwiegler ist die ukrainische
Regierung zu stürzen, wofür ein Milliarden Budget zur Verfügung steht.

Man stelle sich vor, bezahlte Extremisten würden Barrikaden auf dem Potsdamer Platz in Berlin
errichten und dort Molis gegen die Polizei werfen und sogar auf sie mit Waffen schiessen, um
ihre Forderung durchzusetzen, die Merkel-Regierung muss weg, was wäre dann in den Medien los?

Man würde einen massiven Einsatz der Sicherheitskräfte fordern, einschliesslich Bundeswehr,
um sofort dem verbrecherischen Treiben ein Ende zu setzen und Ruhe und Ordnung wieder herzustellen.

Was man im Westen überhaupt nicht tolerieren würde, ein gewaltsamer vom Ausland
angestifteter und finanzierter Aufstand, führt aber der Westen in der Ukraine im
Form eines gewaltsamen „Regimewechsel“ durch.

Wie ich bereits hier berichtet habe, hat US-Vizeaussenministerin Victoria Nuland, eine vehemente
Russlandhasserin und Kriegshetzerin, dem National Press Club in Washington vergangenen Dezember
erzählt, die USA ist bereit 5 Milliarden Dollar zu „investieren“, um ein Netzwerk aufzubauen,
welches das Ziel der USA umsetzt, „den Ukrainern die Zukunft zu geben die sie verdienen.“

Szenen von gestern Abend auf dem Maidan Platz in Kiew

http://www.youtube.com/watch?v=d41cRqLkCk4

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Alles Schall und Rauch