Neuigkeiten vom Recherchenetzwerk

Recherchenetzwerk Satanismus und rituelle Gewalt

von Manuel Cornelius

Im Rahmen unserer Recherchen erstatten wir heute eine weitere Anzeige in der Causa Dutroux.

Nach der Anzeige in München habe ich heute eine weitere Anzeige beio der Polizei in Norddeutschland, erstattet.

Spezieller Dank gebührt wiedermal meinem geschätzten Kollegen Oliver Nevermind der im Hintergrund die unersetzliche und wichtige Hintergrund-Arbeit leitstet.

Hier können Sie uns neben einer Finanziellen Unterstützung auch mit dem Kauf eines Fashion-Artikels unterstützen.

https://shop.spreadshirt.de/thefalseflag012/

Fotocredit: RBB

https://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/bildung/adoption_gegen_cash.html

Hier ein Vorgeschmack auf jene Geschichte an derer ich nun schon seit einiger Zeit arbeite, es geht um Kinderhandel mitten in Osteuropa, aber auch der Türkei

Mehr dazu in Bälde und ausführlich!

Kind gegen Cash: Straffreiheit bei Kinderhandel

Kinderlose Paare warten oft Jahre vergeblich, dass sie ein Kind adoptieren können. Wer nicht warten will, sucht Hilfe im grauen Markt. Kind gegen Geld, gerade in armen Ländern finden Ärzte und kommerzielle Vermittler Wege, den Paaren zu helfen. Aber darf der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.271 weitere Wörter

Der Anschlag von Halle – Es passt alles „so gut“ zusammen

Unbenanntes Design(863)
Am Mittwoch hat ein deutscher Neonazi namens Stephan Balliet versucht, einen Anschlag auf eine Synagoge in Halle zu verüben. Da dies nicht gelangt, hat der Deutsche eine Passantin und einen Mann in einem Döner-Imbiss erschossen. Inzwischen soll der deutsche Neonazi seine Tat gestanden haben. Er soll ebenfalls sein rechtsextremistisches und antisemitistisches Motiv für die Tat bestätigt haben. Der 27-Jährige soll in einem mehrstündigen Verhör beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe am Donnerstagabend eine umfassende Aussage abgegeben haben.

So lauten die Zusammenfassung der Meldungen der Mainstream-Medien.

Nach dem Attentat in Halle wurde von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) eine Pressekonferenz abgehalten. Seehofer bezeichnete das Attentat als „Schande für das ganze Land“. Kurz nach dem Attentat bezeichnete Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die AfD als „geistige Brandstifter“ und wies der Partei eine Mitschuld an dem Attentat zu. Herrmann sagte dem Radiosender Bayern2 am Donnerstag: „Das eine sind die schrecklichen Gewalttäter. Das andere sind auch die geistigen Brandstifter – da sind in letzter Zeit auch einige Vertreter der AfD in unverschämter Weise aufgefallen.“ Herrmann nannte namentlich den Innenminister der Thüringer AfD, Björn Höcke. Dieser sei einer der geistigen Brandstifter, wenn es darum gehe, „wieder mehr Antisemitismus in unserem Land zu verbreiten“.

Der ARD-„Terrorismusexperte“ Georg Mascolo äußerte sich ebenfalls zu den „Hintergründen“ des Attentats. Mascolo forderte im Gespräch mit den „tagesthemen“ ein konsequenteres Vorgehen der Sicherheitsbehörden gegen rechtsextreme Gewalt. Die Bedrohung sei gleichzusetzen mit dem islamistischen Terror: „Wir wissen eigentlich seit dem Fall Walter Lübcke, dass in unserem Land, und auch an anderen Orten in der Welt, eine ungeheure Bedrohung heranwächst, die ich vergleichen würde mit der Bedrohung durch den islamistischen Terror“, so Mascolo. Deshalb sei das Gebot der Stunde schon seit langer Zeit „Augen rechts“ für die deutschen Sicherheitsbehörden. Der Fall „Lübcke“ sowie der Anschlag in Halle seien nun „Warnsignal genug“, dass „alle Behörden jetzt sehr schnell den Kampf gegen den rechtsextremen Terrorismus intensivieren“ müssten.

Angesichts zahlreicher Ungereimtheiten und „Zufälle“ müssen einige Fragen gestellt werden, die im Mainstream weder auftauchen noch diskutiert werden:

Wem nützt das Attentat in Halle?

Warum fand das Attentat in einer ostdeutschen Stadt statt?

Warum ist der Attentäter Ostdeutscher?

Warum fand das Attentat zwei Wochen vor den Thüringer Landtagswahlen statt?

Warum wurde die Synagoge in Halle ausgerechnet an einem der heiligsten jüdischen Feiertage, dem „Jom Kippur“ nicht von der Polizei bewacht?

Ist Stephan Baillet wirklich Deutscher?

Warum spricht der Attentäter in seinem via Helmkamera live übertragenen Video englisch und zwischendurch ein schlechtes deutsch?

Warum qualmt das Gewehr des Attentäters wie bei einer Explosion mit Schwarzpulver?

Qualmen alle Gewehre beim Abschießen so?

Warum sieht man kein Blut an den Tatorten?

Warum braucht die Polizei zehn Minuten, um am Tatort einzutreffen?

Warum wird das Areal nicht sofort großräumig abgesperrt?

Warum wird der Attentäter nicht per Polizei-Hubschrauber gesucht?

Warum tauchen in dem von Stephan Baillet im Internet und auf Englisch geposteten „Manifest“ Worte wie „Anon“, „Holocaustleugner“, „Feminismus“, „Massenmigration“ und „Juden“ in einem Zusammenhang auf?

Warum ähnelt das Attentat dem „Christchurch“-Attentat?

Warum wird dieses Attentat in den Medien breitgetreten, während über das LKW-Attentat eines Syrers in Limburg kaum berichtet wird?

Weshalb nimmt Bundeskanzlerin Merkel nach dem Attentat an einem jüdischen Gedenkgottesdienst teil, um der Opfer (die Passanten waren gar keine Juden) zu gedenken?

Warum gedachte Bundeskanzlerin Merkel nicht des 8-jährigen Jungen, der durch die unfassbar grausame Tat eines Eritreers am Frankfurter Bahnhof auf schreckliche Weise ums Leben kam und stieg stattdessen noch am selben Tag seelenruhig in einen vom Steuerzahler finanzierten Bundeswehr-Hubschrauber, um sich in ihren Urlaub nach Südtirol fliegen zu lassen?

Warum werden die Attentäter von Frankfurt und Limburg als psychisch krank bezeichnet, der Halle-Attentäter hingegen nicht?

Denken Sie darüber nach.

https://www.watergate.tv/der-anschlag-von-halle-es-passt-alles-so-gut-zusammen/

Sexueller Missbrauch einer 12-Jährigen in Stralsund – Zweiter syrischer Tatverdächtiger festgenommen

Epoch Times

Nach einem sexuellen Missbrauch gegenüber einem Mädchen (12) in einer Wohnung in Stralsund, wurden mittlerweile beide Tatverdächtige (32, 16) festgenommen.

 

Nach einem sexuellen Missbrauch gegenüber einem deutschen 12-jährigen Mädchen vergangenen Dienstag, 8. Oktober, in Stralsund suchte die Polizei nach zwei syrischen Staatsangehörigen. Die Tat geschah in der Wohnung von einem der beiden Tatverdächtigen am Tribseer Damm. Gegenüber der „Bild“ sagte eine Polizeisprecherin:

Inwieweit sich die Tatverdächtigen an dem Opfer vergriffen haben und ob es zu einer Vergewaltigung gekommen ist, wird derzeit noch ermittelt.“

(Claudia Tupeit, Polizeisprecherin)

Gegenüber der „Ostsee-Zeitung“ sagte die Sprecherin, dass sich das Mädchen freiwillig in der Wohnung aufhielt. Es gelte als sicher, dass es zu sexuellen Handlungen gekommen sei. Nun müsse geklärt werden, ob diese einvernehmlich geschahen oder nicht. Allerdings:

Da es sich bei dem Opfer aber um eine Minderjährige handelt, liegt auf jeden Fall eine Straftat vor, da es sich um sexuellen Missbrauch handelt.“

(Claudia Tupeit, Polizeisprecherin)

Am Tatort wurden Spuren gesichert. Das Mädchen wurde ärztlich untersucht. Über Verletzungen wurde aber bisher nichts bekannt. Dem Bericht nach gibt es Mutmaßungen auf Facebook, dass das Mädchen mit den Syrern zuvor Marihuana geraucht habe. Die Polizeisprecherin konnte zu diesem Hintergrund nichts sagen, so die Zeitung.

Der Fall wurde am Donnerstag durch die Eltern des Mädchens angezeigt. Bereits am Freitag wurde ein 16-jähriger Syrer festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der zweite Tatverdächtige (32) stellte sich am Samstagabend, 12. Oktober, der Polizei in Essen, nachdem sein Foto zur Öffentlichkeitsfahndung veröffentlicht wurde, berichtet der „Nordkurier“. (sm)

https://www.epochtimes.de/blaulicht/sexueller-missbrauch-einer-12-jaehrigen-in-stralsund-zweiter-syrischer-tatverdaechtiger-festgenommen-a3033188.html

3 JAHRE für MORD in Deutschland?

 

Tim Kellner

Am 12.10.2019 veröffentlicht

Deutschlands Justiz spricht kein Recht mehr, sondern Unrecht!
Die Urteile in diesem Land sind in vielen Fällen schlichtweg eine unfassbare Schande!

Aber seht selbst.

Tim K.

Wer mein Streiten für die freie Meinungsäußerung unterstützen möchte: https://www.pro-de.tv/einmalige-unter

Abonniert auch meinen Telegram-Kanal: https://t.me/timmkellner

Mörder von Kandel: Abdul D. tot in Zelle aufgefunden

Mörder von Kandel: Abdul D. tot in Zelle aufgefunden
Der wegen Mordes an seiner Ex-Freundin Mia in Kandel verurteilte Abdul D. ist tot in seiner Zelle in der Jugendstrafanstalt Schifferstadt aufgefunden worden. Ersten Erkenntnissen zufolge hat sich der aus Afghanistan stammende Mann erhängt. Das teilten die Staatsanwaltschaft mit.

Täter von Halle trug Kampfanzug und feuerte auf offener Straße wild um sich

Epoch Times

Auf Videoaufnahmen der Tat in Halle ist ein Täter zu sehen, der eine Art Kampfanzug trägt, aus einem Auto steigt und auf offener Straße um sich feuert.

 

Nach der Schießerei in Halle mit mindestens zwei Toten werden weitere Details bekannt: Auf Videoaufnahmen ist ein Täter zu sehen, der eine Art Kampfanzug trägt, aus einem Auto steigt und auf offener Straße um sich feuert.

Unklar ist, ob es einen oder mehrere weitere Täter gibt, die Polizei sprach zwischenzeitlich von mehreren Flüchtigen. Über der Stadt kreiste lange ein Polizeihubschrauber, später wurde eine weitere Schießerei in Landsberg im benachbarten Saalekreis gemeldet.

Die Polizei verkündete außerdem eine Festnahme, teilte aber mit, dass die Gefahr noch nicht vorbei sei und dass weiteren Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen werde.

Der Hauptbahnhof von Halle wurde vorübergehend gesperrt, die Fernzüge über Leipzig umgeleitet. Am Nachmittag meldete sich die Bundesregierung zu Wort:

Wir trauern um die beiden ermordeten Menschen. Wir hoffen, dass die Sicherheitskräfte den oder die Täter schnell fassen können“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.

Unterdessen verdichten sich die Hinweise, dass es sich um einen gezielten Angriff auf die Synagoge am Wasserturm in Halle gehandelt haben könnte. So soll ein Mann mit einer Schusswaffe versucht haben, durch die Tür der Synagoge zu einer Veranstaltung vorzudringen.

Dort wurde am Mittwoch Jom Kippur gefeiert, der höchste jüdische Feiertag. Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand sprach von einer „Amoklage“ und berief einen Krisenstab ein. Unter der Nummer 115 wurde eine spezielle Hotline geschaltet. (dts)

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/taeter-von-halle-trug-kampfanzug-a3027844.html

Gestohlener LKW rammt Autos in Limburg – Behörden gehen von Terror-Attacke aus

Gestohlener LKW rammt Autos in Limburg - Behörden gehen von Terror-Attacke aus

Die Behörden stufen den Vorfall von Limburg von Montagnachmittag, bei dem ein Lkw mehrere Autos rammte, als Terrorattacke ein. Das berichtet das ZDF. Bei dem mutmaßlichen Täter handele es sich um einen 30-jährigen Syrer.

Am späten Montagnachmittag war der Mann mit einem gestohlenen Lastkraftwagen im Zentrum der hessischen Kleinstadt auf acht Autos aufgefahren und hatte diese ineinander geschoben. Acht Menschen wurden verletzt.

Zunächst hatte die Polizei von 17 Verletzten gesprochen, darunter einem Schwerverletzten. Diese Angaben wurden am Dienstagmorgen nach unten korrigiert. Unter den Verletzten befand sich der Fahrer.

Die Polizie hatte sich zunächst nicht zum Hintergrund des Vorfalls äußern wollen und vor Spekulationen gewarnt.

Mehr Informationen in Kürze.

 

https://deutsch.rt.com/inland/93211-gestohlener-lkw-rammt-autos-in/

Triest: nächster Polizistenmord – Europa wird verändert

JFB:

Nur ein Tag nach dem schrecklichen Polizistenmord in Paris kam es gestern Nachmittag im norditalienischen Triest schon zum nächsten Polizistenmord. Zwei Beamte wurden von einem Kriminellen auf der Polizeidienststelle erschossen, drei weitere verletzt. Man muss sich das bewusst machen: Selbst bewaffnete, speziell dafür ausgebildete Polizisten, deren Aufgabe es ist, die Bürger vor Gewalt zu schützen, sind sich innerhalb ihrer eigenen Dienststelle, in ihrem ureigensten Hoheitsgebiet, ihres eigenen Lebens nicht mehr sicher! Europa verändert sich.

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/10/05/triest-naechster-polizistenmord-europa-wird-veraendert/