#LIVE – Kurden-Demo gegen türkische Operationen in Afrin in Köln

+++ Kurden-Demo in Köln im Live-Ticker +++Polizisten mit Stangen attackiert – Demo kurz gestoppt

Merkel und ihre Schergen ..

merkel-hochverrat-de_hartgeldVorbereitungen zum Krieg gegen das eigene Volk schreiten zügig voran

Wer kennt das nicht? Dieses leise Grummeln und Brummeln, wenn sich in
der Ferne ein Gewitter zusammen braut. Ähnlich kann man wohl auch den
Zustand Deutschlands beschreiben, es grummelt in allen Ecken des Landes
und eine Art Gewitter zieht sich scheinbar zusammen, doch leider ist
dies kein Gewitter, sondern es sind die Vorbereitungen der Regierung
den totalen Krieg gegen die eigene Bevölkerung zu führen.

Doch die meisten Bürger Deutschlands denken noch immer, dass dies alles
kompletter Blödsinn ist. Da fragt man sich doch irgendwie, wie es sein
kann, das so sehr viele Menschen nicht bemerken das wir nach und nach
komplett ausgerottet werden sollen, oder aber eingetauscht werden
sollen gegen eine andere Ethnie ?

Ich vermute es liegt an den sogenannten Gutmenschen, die in enger
Zusammenarbeit mit unserer unsäglichen Kanzlerin und deren Schergen
jeden Tag immer offensiver gegen die wenigen vorgehen, die sich nicht
ins Bockshorn jagen lassen. Denn wer ist es denn der alltäglich diese
unkontrollierte Massenweinwanderung fördert und fordert?

Wer ist es denn der alltäglich dem Bio-Deutschen ein Schuldgefühl
eintrichtern  will, wenn er nicht gefälligst alles was man ihm
antut, auch als toll begutachtet ?

Richtig, Menschen wie Merkel, Gauck aber auch alle anderen aktiven
Politiker im Bundestag sind es, die alles daran setzen, uns von innen
heraus auszuhöhlen, sei es auf finanzieller Basis oder sei es durch
herein lassen äußerst gewaltbereiter Islamisten, dessen Gewalt es doch
ist, die sich Merkel und Co. zunutze machen.

Bei diesen Politikern gibt es so gut wie keine Ausnahmen,
alle, egal ob SPD, LINKE, GRÜNE, CDU, CSU, alle arbeiten
unter Hochdruck am Krieg gegen die eigene Bevölkerung.

Wie sonst soll man sich dieses Verhalten unserer Hochverräter, also Politiker
erklären? Sind die es doch, die uns jeden Tag immer wieder zusammen mit den
Systemmedien wie z.B. Bild, Welt usw. aber auch ARD ZDF usw. klar machen,
das wir dringendst diese Einwanderer, die wie Heuschreckenschwärme ins Land
strömen, um zu Schmarotzen was das Zeug hält, brauchen würden.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Netzplanet

Importierter Bürgerkrieg : Unsere Straßen , ihr Kampf

52642013-860x360Kurdenkrawalle am 8. Oktober 2014 in Hamburg Foto: Picture-Alliance

In Celle sind Moslems und Jesiden mit Knüppeln, Steinen und Flaschen
aufeinander losgegangen. In Hamburg drohten Kurden und Salafisten
sich die Köpfe mit Eisenstangen und Macheten ein- und abzuschlagen.

Der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Joachim Lenders,
sprach sichtlich geschockt von Bürgerkriegsszenen und äußerte die
Erwartung, daß dies erst der Anfang sei.

In  Mainz, Hamburg und im Ruhrgebiet konnten Bahnhöfe nicht angefahren
werden, weil Kurden die Gleise besetzt hielten. In München wurde die
CSU-Parteizentrale besetzt, in Köln das Gebäude der Deutschen Welle
gestürmt. Auslöser ist der Terror der Armee des „Islamischen Staates“
im Nahen und Mittleren Osten. Deutschland soll durch die Aktionen zu
einer akiveren Politik veranlaßt werden.

Es wird noch schlimmer kommen

Was in jenen Regionen geschieht, ist schlimm. Doch das überstrapazierte
Wort von der „deutschen Verantwortung“ ist völlig fehl am Platze, denn
weder ist der Konflikt eine Konsequenz deutschen Handelns, noch existiert
eine politische Ethik, die einem Land befiehlt, sich in die Geiselhaft
externer Konfliktparteien zu begeben und die Politik von ihnen bestimmen
zu lassen.

Trotzdem sind wir Geiseln – und zwar durch das schiere gewaltfähige
Massenpotential, das sich aus der ungesteuerten, zumeist muslimischen
Zuwanderung der letzten Jahrzehnte ergibt.

Und es wird noch schlimmer kommen. Denn nicht über die verübten Land-
und Hausfriedensbrüche wird diskutiert, nicht über den Zustand vollendeter
Erpressung und vor allem nicht über die Notwendigkeit, die Zuwanderung
endlich zu drosseln, sondern darüber, immer mehr Neuankömmlinge flächendeckend
über das ganze Land zu verteilen.

Es wurde sogar beschlossen, die Beitrittsverhandlungen der Europäischen
Union mit der Türkei zu intensivieren und auf diese Weise zu signalisieren,
daß man sich mit der Ausweitung der muslimischen Zuwanderung abgefunden hat.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Junge Freiheit

Dirk Müller : USA verlieren 12 Mrd. und woher bekommt die IS ihre Finanzierung ?

 

USA verlieren 12 Mrd. US-Dollar.

Russland zieht Truppen an der Ukraine-Grenze ab.

Syrien Bombardierung. Türkei soll in Syrien einmarschieren.

China beschuldigt die USA bezüglich Aufstände in Hong Kong.

Die gewollte fortschreitende Destabilisierung Europas !?

Kurden und Salafisten gehen in Hamburg aufeinander los : http://x2t.com/327503

Straßenschlacht zwischen IS-Anhängern und Kurden : http://x2t.com/327504

Die fortschreitende Destabilisierung Europas: http://x2t.com/327505

Das ist unser Land : Wenn es Euch hier nicht passt, dann haut ab !

M02507-300x224Einwanderer, wie sie nicht erwünscht sind – Aber Politiker und Behörden
räumen feige und schlapp deutsche Positionen – Einer jungen Lehrerin
platzt der Kragen: „Ich bin es leid“

Deutschland wie auch andere EU-Länder müssen bekanntlich mit immer mehr
Einwanderern fertigwerden, vor allem den illegalen. Die Menschen, die
her strömen, suchen teils ein besseres Leben, teils Schutz vor Verfolgung.

Das kann ihnen niemand verargen. So versteht es sich, dass politisch
Verfolgte in Deutschland Asyl finden können. Es versteht sich auch,
dass fachlich qualifizierte und anpassungswillige Einwanderer schon
deswegen in Deutschland willkommen sind, weil es an deutschem Nachwuchs
mangelt.Es versteht sich aber nicht, dass Einwanderer nur die deutschen
Sozialleistungen ausnutzen, weil sie – nicht tauglich genug – keine Arbeit
finden, oder diese Leistungen missbrauchen, wenn sie Arbeit gar nicht
suchen, da ihnen allein schon die Sozialleistungen als besseres Leben genügen.

Lautstark, respektlos, gewalttätig – zwar eine Minderheit, aber schon zu viele

Und es geht schon gar nicht, dass Einwanderer die Integration in
unser Land und sein Regelwerk verweigern, die christliche Religion
schmähen, aber ihre eigene militant vertreten, deutsche Gesetze
nicht respektieren, gewalttätig sind und sich hier aufführen,
als gehöre das Land, das sie aufgenommen hat, ihnen.

Es ist eine Minderheit, aber ein lautstarke, schon jetzt sind es zu viele.

Und deutsche Behörden lassen sie allzu oft gewähren, haben weiche
Knie, gegen sie nachhaltig einzuschreiten, und räumen schlapp und
feige deutsche Positionen.

Einer jungen Frau ist jetzt der Kragen geplatzt, hat sich ein
Herzgefasst und sich diesen Teil der Einwanderer vorgeknöpft.

Aber nicht nur die Einwanderer, auch Schulräte, denn
die junge Frau ist Lehrerin in Baden-Württemberg.

Jedenfalls ist mir mit diesem Autorenhinweis der Text zugegangen,
um ihn „zum Nachdenken“ weiterzuleiten. Was hiermit geschieht.

Die Zwischenüberschriften sind von mir eingefügt.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Netzplanet

Kurdendemo in Bregenz : Ausschreitungen und Messerattacke

 

Bereits bevor die kurdische Demo in Bregenz begonnen hat, kam
es zu Ausschreitungen zwischen Kurden und Gegendemonstranten.

Dabei wurden zwei Männer durch Messerstiche schwer verletzt.

Weitere Informationen findet Ihr hier :

Ausschreitungen bei Kurden-Demo in Bregenz

Importierte Bürgerkriege

52642013-860x360Kurdenkrawalle am 8. Oktober 2014 in Hamburg Foto: Picture-Alliance

Was die Einfuhr von Bürgerkriegen angeht, ist Deutschland wahrscheinlich Importweltmeister.

Die jüngste Massenschlägerei zwischen kurdischen Jesiden und tschetschenischen
Islamisten in Celle und Hamburg ist weder die erste ihrer Art, noch steht sie alleine da.

Wenn Muslim-Fanatiker, die mit dem Generalschlüssel „Asyl“ ins Land gekommen
sind, ihr Verfolgungs- und Unterdrückungswerk gegen arabische Christen in vom
deutschen Steuerzahler finanzierten Asylbewerberheimen munter fortsetzen, gehört
das nämlich in die gleiche Kategorie.

Vom importierten Antisemitismus der heimischen Ableger des Palästina-Konflikts
ganz zu schweigen: Jung-Orientalen, die unter dem Schutz des von tatenlos zusehenden
Polizeibeamten recht großzügig ausgelegten Demonstrationsrechts Hamas spielen
und ihren Vernichtungsphantasien gegen Israel und die Juden zunächst verbal – und
immer öfter auch handgreiflich – freien Lauf lassen, stehen für eine besonders
unappetitliche Spielart des Importbürgerkriegs.

Immer dieselben Verdächtigen mit viel Tagesfreizeit

Die Aufzählung läßt sich noch verlängern. Wenn kurdische Nationalisten demonstrieren,
sind oft die türkischen „Grauen Wölfe“ nicht weit. Wenn die marschieren, ist die
Polizei in Alarmstimmung aus Sorge vor militanten Kurden. Kracht’s in Südostanatolien,
steht ein zusätzlicher Streifenwagen vor dem türkischen Konsulat. Und so weiter…

Gewalttätige Auseinandersetzungen in der Öffentlichkeit bleiben meist auf Angehörige
dieses Kulturkreises mit viel Tagesfreizeit beschränkt. Von russisch-ukrainischen
Massenschlägereien auf deutschen Straßen hat man noch nichts gehört, und auch nicht
davon, daß Pro-Tibet-Demonstranten auf chinesische Touristen und Studenten losgegangen
wären oder umgekehrt.

Und selbst auf dem Höhepunkt der Balkankriege ließen kroatische, bosnische und
serbische Gastarbeiter eher Schimpfworte als die Fäuste fliegen und standen
an den Werkbänken im großen und ganzen weiter friedlich nebeneinander.

Die Vernebelungstaktik ist eine Gefahr für die Sicherheit von uns allen

Der massenhafte Mißbrauch des Asylrechts zur illegalen Einwanderung
intensiviert auch den Import fremder Bürgerkriege und Auseinandersetzungen.

Die medial sorgsam heruntergespielten Multikonflikte in vielen Asylbewerberunterkünften
sind nur ein Warnzeichen. Sicherheitsbehörden warnen schon seit geraumer Zeit vor
Islam-Terroristen, die im Asylantenstrom mitschwimmen.

Die Vernebelungstaktik der Migrationsindustrie und ihrer Lobbyisten, die im
Einwanderer stets das Opfer und im Einheimischen die Quelle allen Übels wittern,
jegliche Zugangsbeschränkungen ablehnen und rationale Diskussionen mit einer
Mischung aus einseitiger „Flüchtlings“-Romantik und moralischer Erpressung
unter dem Deckel halten, ist auch ein Risiko für die innere Sicherheit.

Dagegen helfen keine zusätzlichen Sozialarbeiter,
sondern allenfalls eine andere Einwanderungspolitik.

von Michael Paulwitz

Quelle : Junge Freiheit

Senator McCain über IS/ISIS : „Bin in Kontakt mit diesen Leuten“

 

Bei diversen Interviews in US-TV Sendern wird es klar
wer die IS/ISIS bewaffnet hat und diese auch unterstützt.

Handelt US-Senator McCain auf eigen Faust ?

Haben die US-Senatoren ihre eigene Kriege die
sie führen und versuchen zu kontrollieren ?