München: Pfeifkonzert von historischem Ausmaß gegen Merkel

 

Noch nie wurde ein Kanzlerkandidat der Union in München so gnadenlos
ausgepfiffen wie Angela Merkel. Auch im Fernsehen ließ sich der Protest
nicht verschweigen, die Moderatoren suchten nach Erklärungen, die das
verschleiern helfen sollten. Es nutzte nichts.

Advertisements

Der Merkel Spott-Song in Finsterwalde ..

 

Die Menschen in Finsterwalde haben der Merkel gezeigt, dass sie die
bürgerferne Politik, die sich zunehmend gegen die Bürger dieses Landes
richtet, nicht mehr ignorieren oder gar mit tragen wollen.

Und da man kein Gehör findet in den arroganten Systemparteien geht
es nun einmal nur so! Wir haben Merkel in der Sängerstadt das
Sängerstadtlied gesungen… allerdings mit einem anderen Text!

Hört selbst…nicht schön, aber laut und mit vielen Stimmen! 😉

Wir waren vorher auch schon in Torgau zur Kundgebung gegen Merkel
von unserem Partnerverein Spektrum Aufrechter Demokraten und es war
Klasse, liebe Torgauer!Nach Torgau wurde Merkel auch in Finsterwalde “
nett“ empfangen!

Wer dem Volk kein Gehör schenkt, der verdient auch keine Redezeit!

Bekennerschreiben ..

Gestern wurde ich von einem „guten Menschen“ wegen meines Textes: „Klartext Frau Merkel“
massivst angegangen. Statt nur anzuprangern, solle ich mich lieber um die Kinder/Menschen
kümmern, die nun hier seien. Auf meine Antwort, dass ich eigene Kinder großgezogen habe,
mich nun um meine Enkel kümmere und ich nicht vorhätte mich an den Rechtsbrüchen der Regierung
zu beteiligen, nannte dieser Mann mich eine hetzende Egoistin, die sich zur Herrenklasse zählt
und meine Kinder und Enkel seien eine „braune Horde in Springerstiefeln“!

Dummerweise habe ich den Gutmenschen – im ersten Ärger – blockiert.

Heute tut mir das leid, ich möchte ihm so gerne einiges sagen, mich zu
meinen Schandtaten und denen meiner braunen Horde in Springerstiefeln,
(der Jüngste ist noch am Üben, kann noch nicht laufen!) bekennen.

JA, ich finde es nicht rechtens, wenn Menschen – entgegen deutschem und
EU-Recht – ungehindert europäischen oder deutschen Boden betreten dürfen!

JA, ich finde es nicht rechtens, wenn Menschen – entgegen deutschem und
EU-Recht – ungehindert europäischen oder deutschen Boden betreten dürfen!

JA, ich zähle mich zur Herrenklasse, die sich am liebsten
überall sicher bewegen möchte, ohne Angst vor Terror und Gewalt.

JA, ich bin die RECHTE, die Angst vor Straßenschlachten wie in Paris hat.

JA, ich bin die AUSLÄNDERFEINLICHE, die nicht möchte, dass
Deutschland – wie Schweden – es auf Platz zwei der Vergewaltigungen bringt

JA, ich bin die ISLAMFEINDLICHE, die nicht nach Scharia-Recht leben möchte!

JA, ich zähle mich zu dem PACK, das den Politikern auf die Finger
schaut, SOGAR einer Kanzlerin, die sich nicht an ihren Amtseid hält.

JA, ich zähle mich zu „Adolfs brauner Soße“, denn das Wohlergehen des
deutschen Volkes ist mir – erst mal – wichtiger als das der anderen Völker!!!

JA, ich bin gehöre zu den „braunen Wirrköpfen“, die nicht
bedingungslos das glauben, was in den Medien veröffentlicht wird!

JA, ich gehöre auch zum „braunen Protest-Mob“, der möchte,
dass in den Schulen gelernt und nicht gestört wird!

JA, ich zähle mich zu denen, die sagen: Offene Grenzen
und ein Sozialstaat können nicht funktionieren!

JA, ich bin RASSIST, da ich für den Erhalt
aller Rassen bin, auch der eigenen!!!

JA, ich bin bin die NAZI-Omi der „Herrenklasse“, die für
ihre „braune Horde in Springerstiefeln“ das Beste möchte!

UND JA, wenn ich mir jetzt meinen Text hier durchlese,
dann muss ich auch zugeben, dass ich ein hetzender EGOIST bin.

Von Inge Steinmetz

Wolgast: Tomaten fliegen auf den Wagen der Kanzlerin

 

Als Merkels schwarze Limousine die Asphaltstraße hochrollt,
setzt ein Pfeifkonzert ein. Anhänger der rechtsextremen NPD
haben sich mit Plakaten und Transparenten an der Straße postiert.

Die NPD-Demonstranten, unter ihnen auch Landesparteichef Udo Pastörs,
brüllen „Merkel muss weg“ , „Volksverräterin“ und „Hau-ab“. Trillerpfeifen
schrillen, Buhrufe ertönen.

Der Wagen der Regierungschefin wird mit Tomaten beworfen.

Auch die AfD hat einige Protestler mobilisiert.

Rund 150 Merkel-Gegner zählt die Polizei.

Anmerkung :

Gutmenschen Live : ab Minute 01:35 ..

.. und die Tante ab Minute 01:50 kommt echt gut ..

Das Pack sagt seine Meinung , das ist keine Demokratie 😉

Ja ne , und auf der Sonne schneits !

Merkel in Quedlinburg (26.08.2017) – Das Merkel muß Weg !

 

So hatte es sich die Blutkanzlerin wohl nicht vorgestellt !

Im Osten hat das Merkel fertig!

Merkel muss sich gegen Pfiffe und Proteste wehren.Es waren rund 3000 Menschen
auf den Marktplatz gekommen.Ein Wahlkampfauftritt von Kanzlerin Angela Merkel
(CDU) in Quedlinburg ist von teils lautstarken Protesten begleitet worden.

Sie sah sich beim Wahlkampfauftakt des CDU-Landesverbandes Sachsen-Anhalt
am Samstag mit einem Pfeifkonzert und Protestrufen konfrontiert.

Bürger hielten AfD-Plakate sowie handgemalte Schilder mit Parolen wie
„Merkel muss weg“ oder „Danke Merkel“ mit aufgemalten Blutspritzern in
die Luft. Nach CDU-Angaben waren rund 3000 Menschen auf den Marktplatz
der Harz-Stadt gekommen.

Merkel reagierte auf die Proteste:

„Manche glauben, dass man die Probleme der Menschen
in Deutschland mit Schreien bewältigen und lösen kann.

Ich glaube das nicht und gehe davon aus, die
Mehrheit heute hier auf diesem Platz auch nicht.“