Sven Liebich fragt traumatisierte Antifas nach ihren Eltern

 

Es ist hinlänglich bekannt, dass Linksgrüne und Antifas oft
aus Familien entstammen, in welchen das Thema Inzest nicht
tabuisiert sondern ausgelebt wird. Das scheinen die befragten
Antifas auch für völlig normal zu halten, verstehen die Frage
danach nämlich gar nicht. Schaut selbst.

Sven Liebich besucht die Gegendemonstranten beim 3. Geburtstag von Pegida Dresden

 

Ja, der Besuch bei den bezahlten Gegendemonstranten, denen man oft
die Blutsverwandschaft ihrer Eltern schon im Gesicht ansieht, war
obligatorisch. Da ich mich ja nur mit ihnen unterhielt, konnte
ich auch ´ne Weile bei ihnen bleiben 😀 Alerta, Alerta

Ab Minute 01:49 redet der Demonstrant mit seinen Rucksack 😉

Agent Provocateur !? – Ach Leute , immer die Verschwörungstheorien 😉

Anmerkung :

Gesicht zeigen – Ja Sven , den Bekloppten den Spiegel vorhalten ! 😉

Super Aktion – Weiter So !!!

Sven Liebich : Die Steinigung – Versteigerung der Steine vom Halle Pogrom der Linksextremisten

 

Gute Idee: Die Steine, welche die mit Drogen vollgepumpten LINKS-Auftragsterroristen
der korrupten Altparteien (S-Antifa) in der letzten Woche in der Pogromnacht auf das
Ein-Prozent-Haus in #Halle schleuderten – ohne auch nur EIN FENSTER zu zerstören
(Video der Tatortbegehung auf dem Blog), wurden zur Schadensbegrenzung (Farbe am Haus, etc.)
auf dem 3. #Pegida-Geburtstag in #Dresden an solidarische Spender versteigert.

Eine kurzweilige Auflockerung der Wartezeit vor dem technikverzögerten Beginn der Veranstaltung.

Staatsanwalt ermittelt gegen Lutz Bachmann – Spenden in Millionenhöhe veruntreut ?

sacf43f44993dwec-696x364Hat sich Lutz Bachmann widerrechtlich an den Spendengeldern der PEGIDA-Demonstranten bedient,
um seinen ausschweifenden Lebensstil sowie dubiose Immobiliengeschäfte auf der Kanaren-Insel
Teneriffa zu finanzieren? Diesen Schluss legt ein Ermittlungsverfahren nahe, dass bei der
Staatsanwaltschaft Dresden gegen Bachmann anhängig ist.

Ärger droht auch in Spanien. Teneriffa will Bachmann ausweisen. Das Parlament der Insel in
Santa Cruz hat den totalitär agierenden PEGIDA-Gründer jetzt offiziell zur „Persona Non Grata“
erklärt. Ein einmaliger Vorgang.

Bachmann lebt mit seiner Frau seit mehreren Monaten nahe Adeje im Südwesten der Kanaren-Insel
Teneriffa und ist dubiose Immobiliengeschäfte verstrickt. So hat Bachmann in den vergangenen
Wochen mehrere Grundstücke in bester Lage erworben. Ein lokaler Immobilienmakler bewertet die
Transaktionen mit mindestens 2,2 Millionen Euro, wie anonymousnews.ru bereits Ende September
aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr. Bis heute ist unklar woher dieses Geld stammt.

Bei der Staatsanwaltschaft Dresden ist diesbezüglich mittlerweile ein Ermittlungsverfahren
gegen Bachmann anhängig. Im Fokus der Ermittler steht der Umgang mit PEGIDA-Spendengeldern.

Es steht der Verdacht im Raum, dass sich Bachmann widerrechtlich am Vereinsvermögen
bedienthat um damit seinen ausschweifenden Lebensstil zu finanzieren.

Ein Insider bestätigt gegenüber anonymousnews.ru, dass Demonstranten auf den PEGIDA-
Kundgebungen wöchentlich bis zu 20.000 Euro in die grünen Spendenboxen werfen. Über
die letzten zwei Jahre könnte so ein Betrag jenseits der zwei Millionen-Marke
zusammengekommen sein.

Ärger auch in Spanien – Bachmann zur „Persona Non Grata“ erklärt

Das Regionalparlament der Kanaren-Insel Teneriffa hat Lutz Bachmann gestern zur Persona
Non Grata erklärt. Wie spanische Medien übereinstimmend berichteten, sprachen alle drei
Parteien im sogenannten „Carbildo Insular“ dem PEGIDA-Gründer ihre Missbilligung aus.

Fernando Sabate von der Partei Podemos verwies auf Bachmanns umfangreiches Vorstrafenregister,
das von Diebstahl über Körperverletzung bis Drogenhandel reicht. In Dresden muss sich Bachmann
Mitte November erneut vor Gericht verantworten, zudem läuft eine Anzeige wegen Verstoß gegen
das Versammlungsgesetz.

Miguel Angel Perez, Vorsitzender der sozialistischen Fraktion im Parlament, sagte, man sei
moralisch verpflichtet darüber aufzuklären, dass sich ein krimineller Fremdenfeind mit
Kontakten zu Geheimdiensten auf der Insel befinde.

Der Staat solle prüfen, ob es diplomatische Mittel gebe, damit solche Leute nicht
auf Teneriffa leben können. Auch Vize-Insel-Präsident Efraín Medina nannte Bachmanns
Aufenthalt schrecklich und traurig.

Die Erklärung hat rein symbolischen Charakter und keine rechtlichen Konsequenzen für
Bachmann. Laut Podemos ist es aber das erste Mal überhaupt, dass das Regionalparlament
zu diesem Schritt greift.

Quelle  : Anonymous News

Begriffshygiene: Der Kampf gegen „Rechts“

admin-ajax-php_-2Die lieben Ihre Heimat und haben vielleicht sogar den Mut,
das laut in aller Öffentlichkeit auszusprechen?

Dann sind Sie vermutlich eines dieser ewig gestrigen, besonders üblen Subjekten,
das sich dringend auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen sollte. Oder sind
Sie etwa einer von denen, die dem fürsorglichen Staat nicht völlig freiwillig und
widerstandslos ständig immer mehr Ihres sauer verdienten Einkommens zur großzügigen
Verschwendung in der EU überlassen wollen?

Dabei ist Ihr Einkommen doch gut und absolut sicher verschwendet bei der ach so geliebten,
völlig alternativlosen Beamtendiktatur der Europäischen Union. Haben Sie etwa kein Mitleid
mit den dringend benötigten Fachkräften aus allen Elendsgebieten dieser Welt, die derzeit in
Massen hierher strömen? Glauben Sie vielleicht nicht einmal an den Erfolg der völlig sinnlosen
Eurorettung, die es den Banken risikolos ermöglicht, Verluste, die ausschließlich durch deren
eigene Dummheit und das Unvermögen der hochbezahlten Manager entstanden sind, an den Steuerzahler
weiter zu geben?

Dann sind Sie eindeutig ein Fall für die kollektive Nazikeule und den „Kampf gegen Rechts“.

In Deutschland kennt der „Kampf gegen Rechts“ inzwischen kein Pardon mehr.

Egal, auf welche Weise man sich dem sozialistischen Einheitsbrei der Ökostalinisten,
Kampfemanzen und Feudalsozialisten zu widersetzen versucht, die Nazikeule und der Kampf
gegen Rechts wurden zur allgegenwärtigen Staatsräson erhoben.

Die Keule schwirrt über unseren Köpfen ebenso vehement wie durch den Blätterwald der
Qualitätsmedien. Sobald jemand auch nur den Anschein erweckt ein Gegner der sozialistischen
Gleichmacherei zu sein, schlägt das System der Jäger und Keuler unerbittlich zu.

Die Jagd auf vermeintlich braune Ewiggestrige hat in den letzten Jahren absolut groteske Züge angenommen.

Die selbsternannten Jäger im vermeintlich tiefbraunen deutschen Sumpf, den es nach gültiger
Ideologie notfalls auch gewaltsam trocken zu legen gilt, haben die Hoheit über Begriffe und
deren einzig gültige Deutung an sich gerissen. Die Begriffshygiene der eigentlich sauber
beschreibenden deutschen Sprache ist dadurch inzwischen völlig aus den Fugen geraten.

Nazis müssten nämlich korrekt eigentlich „Nasos“ heißen, weil es nach gängigem Feindbild
um nationale Sozialisten geht. Begriffsverwirrung ist offensichtlich Teil der Maßnahme.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Juwelen Magazin

Demo am 3.10.2016 in Dresden : Komm Merkel , hier erlebst Du dein Blaues Wunder !

tatjana-festerling-005Terminplan von „Das Merkel“ und dem „Bundesgauckler“ :

9:00 Uhr am Verkehrsmuseum (Neumarkt)

10:00 Uhr – 11:00 Uhr Frauenkirche

12:00 Uhr – 13:00 Uhr Semperoper

Ministerpräsidenten werden da sein und diese Bilder werden um die Welt gehen.

Sagen wir ihr, was wir von ihr halten !

WIR SIND DAS VOLK ! – Und Ihr BRD Politiker seit das Pack !

20150826_SPD_Gabriel_Buerger_Beschimpfung_rechtes_Pack
Zusammenschnitt von diversen Demos aus
Dresden, Leipzig, Chemnitz und Erfurt.

Mobilisierungsvideo : PEGIDA Montagsdemonstration Dresden