Ein Richter sagt: Linke dürfen sich vermummen, Rechte nicht

Indexexpurgatorius's Blog

Doch warum nicht?

Rechtsradikale müssen erkennbar sein, damit eine Strafverfolgung wegen Körperverletzung, Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Körperverletzung erfolgreich aufgenommen werden kann.

Und warum dürfen sich Linke vermummen?
Dazu lassen wir am besten einen Richter sprechen….

Nein, Alexander ist es nicht, der Hold grad Bier….:

>>Richter Dr. Baha Nurettin Güven (AG Lübbecke, LG-Bezirk Bielefeld, Ostwestfalen) findet, dass sich Aktivisten aus der linken Szene bei Gegendemos gegen Rechte straffrei vermummen dürfen, Rechte aber nicht. Die Linken neigen nämlich bekanntlich überhaupt nicht zu Gewalt, weder gegen Menschen, noch gegen Sachen. Sie sind sozusagen die Lämmer unter den Demonstranten. Todesmutig blockieren sie unter Einsatz ihres Lebens Straßen gegen rechte Aufmärsche. Dabei werden sie dann von den gefährlichen Glatzköpfen gefilmt, fotografiert und bedroht. Linke machen sowas nicht, weshalb Rechte sich nicht vermummen dürfen (NStZ 2012, Heft 8, S. 425 ff.).<<

Ursprünglichen Post anzeigen

Mai-Demo, Großangriffe auf Polizei

Indexexpurgatorius's Blog

Ca. 1000 zum größten Teil angekarrte Linksterroristen wollten Halle heute in Schutt und Asche legen. Das ist ihnen durch ein Großaufgebot der Polizei nicht gelungen.
Der OB Halles solidarisierte sich mit ihnen ausdrücklich.

Ähnlich sah es in Apolda aus.

>>Bei einer spontanen Demonstration ist es in Apolda zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Etwa 100 Personen wurden festgenommen. Sie wurden zunächst mit Kabelbindern gefesselt und auf den Boden gelegt. Danach wurden sie einzeln auf das Revier gebracht. Dort wurden nur ihre Personalien aufgenommen und sie anschliessend wieder frei gelassen.<<

Würde man dies mit polizeibekannten Rechtsradikalen ebenso machen?

>>Polizisten sollen mit Steinen und Flaschen angegriffen worden sein. Außerdem sei massiv Feuerwerk gezündet worden. „Es ist gleich zur Sache gegangen“, berichtete ein Sprecher der Landespolizeidirektion. Laut Polizei waren die Beteiligten in einer Gruppe von 100 bis 150 Menschen auf dem Rückweg von Demonstrationen in Halle in Sachsen-Anhalt. Sie seien in Apolda…

Ursprünglichen Post anzeigen 31 weitere Wörter

Schul-Meldestelle: Doppelmoral der Links-Schickeria

Gegen den Strom

Bildquelle: fpooe.at; Bildkomposition „Wochenblick“

31.03.2017 

Was ich meinen linken Journalisten-Kollegen sagen muss, sage ich hiermit öffentlich. Die gespielte Empörung über die von der FPÖ initiierte Meldestelle gegen politische Beeinflussung an Schulen ist nur mehr peinlich.

Ein Kommentar von Philipp Fehrerberger

„Vernaderungsstellen“ gibt es in Österreich etliche – für alles Mögliche, seit Jahrzehnten. Aufruhr gab es deswegen bisher keine. Warum bloß? Kann es vielleicht sein, dass es nach dem Weltbild einiger Personen nur dann eine „Vernaderung“ ist, wenn es die FPÖ macht?

Whistleblower-Seite oder Denunzianten-Portal?

Normalerweise bejubeln Journalisten neue Meldestellen – wie etwa vor ein paar Jahren, als man die Meldestelle der Korruptionsstaatsanwaltschaft begrüßt hat. „Whistleblower“-Seite nannte man das damals, kein Wort von „Denunziantentum“ oder „Spitzelwesen“. Doch jetzt heulen linke Politiker, linke Journalisten, die ganze Schickeria: Sie finden es toll, dass es etliche Meldestellen gegen „rechte Umtriebe“ gibt, aber keine gegen linke. Und sie zeigen mit ihrer künstlichen Empörung, dass sie…

Ursprünglichen Post anzeigen 210 weitere Wörter

Die Stasi-Wurzeln der deutsch-jüdischen „antirassistischen“ Linken und ihr Programm zur Zerstörung des ethnischen Deutschland

MORGENWACHT

Von Francis Carr Begbie, übersetzt von Deep Roots. Das Original Stasi Roots of the German-Jewish „Anti-Racist“ Left and Its Program of Destroying Ethnic Germany erschien am 5. Oktober 2015 im Occidental Observer. [Anm.d.Ü.: Bitte nicht verärgert zusammenzucken, weil Anetta Kahane im ersten Satz als „deutsche“ Antirassistin bezeichnet wird; ihr wahrer ethnischer Hintergrund wird nachfolgend sehr wohl hervorgehoben.]

Für die professionelle deutsche „Antirassistin“ Anetta Kahane war die vergangene Woche eine sehr gute Woche. Denn eine ihrer vielen Organisationen ist dazu bestimmt, die Kampagne zur Ausschaltung von Opposition gegen die Einwandererinvasion auf Facebook anzuführen.

Dieses harte Vorgehen gegen die Redefreiheit auf Facebook ist nun nach einem Treffen zwischen Angela Merkel und Mark Zuckerberg eine der höchsten Prioritäten der deutschen Regierung und bedeutet, daß fürderhin alle Kritik an der Einwandererinvasion streng eingeschränkt werden wird. Solch eine riesige Initiative wird eine Armee loyaler und vertrauenswürdiger Funktionäre brauchen, und wer wäre besser als…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.068 weitere Wörter

Zur Selbstverständlichkeit geworden: Die SED Nachfolger auf Augenhöhe mit der CDU/CSU

rundertischdgf

Gysi, der letzte Vorsitzende der SED, heute immer noch Chefideologe der umbenannten Partei, Die Linke, erklärte schon vor einem Jahr, wenn man die Demokratie vor einer rechten Partei retten muß, dann würde er und seine Partei sogar mit den Unionsparteien zusammenarbeiten.

Diese Nachricht fanden wir bereits vor einem Jahr auf ntv. Unsere Medien arbeiten bereits fleißig seit Jahren an einer positiven Darstellung des Linksextremismus, die anderen Parteien im Reichstag, einschließlich der Union, haben keine Berührungsängste.

Interessant, SED Nachfolger sehen sich auf demokratischen Augenhöhe mit der CDU. Zur Verhinderung von demokratischen Patrioten sei die Wiederbelebung des Blockparteiensystems des SED Staates durchaus sinnvoll, oder wie soll man sonst diesen Gysi verstehen?

„Wenn die Gefahr besteht, dass eine rechtextreme Partei in Regierungsnähe rückt, dann müssten das alle Parteien verhindern.“ Mit diesem Satz will der ehemalige Linken-Fraktionschef Gysi zum Ausdruck bringen, dass dann…
N-TV.DE

Ursprünglichen Post anzeigen

Trump schiebt Verbrecher ab, Linke kriegen Anfall

das Erwachen der Valkyrjar

5440002785_7b1ed0ac3e_z-2

US-Präsident Donald J. Tump hat die Einwanderungsbehörde Immigration and Customs Enforcement (ICE) angewiesen, gezielt Verbrecher die sich illegal im Land aufhalten abzuschieben. Bei Razzien in sechs Städten wurden 700 amtsbekannte Verbrecher dingfest gemacht.

Von unserem US-Korrespondenten Collin McMahon

Laut Homeland Security Chef Gen. John F. Kelly waren von den Verhafteten „etwa 75% Verbrecher, die sich illegal im Land aufhalten, die sich u.a. des Mordes, der Vergewaltigung, dem sexuellem Missbrauch Minderjähriger, dem Drogenhandel, der Körperverletzung, dem betrunkenem Fahren und Waffenbesitz strafbar gemacht haben.“

Linke Kritiker sprachen dagegen von „Massenabschiebungen“: „Trump lässt seine Häscher los: Massendeportationen beginnen, Welt sieht entrüstet zu“, schrieb salon.com. „ICE Beamten haben viel Spaß, jetzt wo Trump sie jeden abschieben lässt, den sie wollen.“

Salon verschwieg die Tatsache, dass die Razzia bereits unter Trumps Vorgänger Barack Obama angeordnet wurde.

Foto: Gage Skidmore/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Quelle: http://www.journalistenwatch.com/2017/02/28/trump-schiebt-verbrecher-ab-linke-kriegen-anfall/

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Ursprünglichen Post anzeigen

Hamburg: 100 Afrikaner bedrohen deutsche Polizisten

rundertischdgf

Diese Meldung gibt es bereits seit einiger Zeit im Internet. Es gschieht aber wieder nichts. Für diesen Angriff auf deutsche Ordnungskräfte kann es nur eine Antwort geben, Haft und Abschiebung.

Immer das gleiche Schema:Afrikaner werden kriminell,Polizei schreitet ein u. bekommt Rassismus-Vorwürfe! via

Photo published for Bedrohung durch Afrikaner: CDU macht Linken-Politiker für Tumulte verantwortlich - WELT

Bedrohung durch Afrikaner: CDU macht Linken-Politiker für Tumulte verantwortlich – WELT

Nachdem bis zu 100 Schwarzafrikaner Polizisten massiv bedroht haben, macht nun die CDU den Linken-Politiker Martin Dolzer für dieses Szena…

welt.de

Ursprünglichen Post anzeigen

IG-Metall-Boss Jörg Hofmann droht islam- und zuwanderungskritischen Arbeitnehmern: „Wer hetzt, der fliegt“

karatetigerblog

Er warnt vor Hetzern – dabei ist er selber einer. Der neue Chef der IG-Metall, der größten Einzelgewerkschaft der Welt – der studierte Soziologe Jörg Hofmann – fordert im „Interview der Woche des Deutschlandfunks“ die Entlassung fremdenfeindlicher Arbeitnehmer. Womit wir bei des Pudels Kern sind: Was macht einen Arbeitnehmer zu einem fremdenfeindlichen Arbeitnehmer? Kritik am Islam? Vermutlich. Sympathie mit Pegida? Ziemlich sicher. Angst vor einer massiven Überfremdung, ja sogar eines Genozids an Deutschen. Sicher. Womit klar sein dürfte, dass jeder Arbeitnehmer, der die wahnwitzige Politik Merkels, von allen Parteien, besonders aber von den Gewerkschaften heftigst begrüßtnicht ebenso bejubelt und kritiklos hinnimmt, auf der Abschussliste des Bosses der mächtigsten Einzelgewerkschaft der Welt ist.

1gPeter Helmeshatte bereits in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts mit einer Artikelserie auf die komplette Unterwanderung der Gewerkschafter durch Kommunisten hingewiesen, und auch über den Filz und die unfassbare Bereicherung der angeblichen Arbeitsnehmer-Vertreter Deutschlands berichtet.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.030 weitere Wörter