Defend Malta – Die Doku

 

einprozentfilm

Am 30.12.2018 veröffentlicht

Die Mittelmeerinsel Malta war für viele Schlepper-NGOs lange Zeit Ausgangspunkt für ihre Fahrten an die nordafrikanische Küste. Dank patriotischer Initiativen wurde das schmutzige Geschäft von „Mission Lifeline“ und Co. immer schwieriger.

Wir von „Ein Prozent“ waren in Malta vor Ort und haben den Widerstandskampf der Malteser gegen die Flüchtlingsindustrie dokumentiert.

ENGLISH SUBTITLES WILL BE AVAILABLE SOON!

Mehr Infos unter: http://einprozent.de

Folgt uns
auf Facebook: http://www.facebook.com/einprozentfue…
auf Twitter: http://twitter.com/ein_prozent

Blog einer Aufklärerin wurde mittels Autobombe zum Verstummen gebracht

Sie wurde mittels Höllenmaschine ermordet. Sie hatte auf ihrem Blog das kriminelle Treiben der korrupten Regierung des Pisslandes Malta offengelegt. Dieses miese Liliputland Malta hat in der Drecks-EU genausoviel zu sagen wie Deutschland, es stellt zum Beispiel genausoviele „Richter“ in den EUGH, in dem nur Figuren sitzen die von der Kommission auf ihre Pöstchen gehievt wurden und die nur im Sinne der Kommission agieren.

Zero Hedger:

Car-Bomb Kills „One-Woman WikiLeaks“ Who Led The Panama Papers Revelations

As The Guardian reports,her most recent revelations pointed the finger at Malta’s prime minister, Joseph Muscat, and two of his closest aides, connecting offshore companies linked to the three men with the sale of Maltese passports and payments from the government of Azerbaijan.

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2017/10/17/blog-einer-frau-wurde-mittels-autobombe-zum-verstummen-gebracht/

Malta verweigert Defend Europe Trinkwasser-Versorgung

Bild: Identitäre Bewegung

 

Die identitäre Mission „Defend Europe“ verkündete kürzlich ihr erfolgreiches Ende. Am vergangenen Samstag hätte die Besatzung im französischen Lyon eine Pressekonferenz abhalten sollen. Doch die „Defend Europe“-Aktivisten mussten von ihren identitären Kollegen vertreten werden.

Zum Abschluss der Mission wollte die C-Star in Malta anlegen, um sich mit Trinkwasser und Proviant zu versorgen. Doch zur Überraschung der Aktivisten verweigerten die Behörden Samstagfrüh das Einlaufen in den Hafen von La Valetta. Zusätzlich wurde es Versorgungsschiffen untersagt, die C-Star mit Wasser und Proviant zu beliefern. „Wie tief kann man sinken?“ twitterte die Besatzung dazu.

Weiter hier

http://info-direkt.eu/2017/08/20/malta-verweigert-defend-europe-trinkwasser-versorgung/