Verblödungsstrategien der Massenmedien

Heute ist mir dieser Bericht unter den “Neuigkeiten” im Netz angezeigt worden.
Als ich einen Blick darauf warf konnte ich fast nicht glauben was ich dort lese.

“Statistiker” haben analysiert wie gefährlich es wäre wenn Superman echt wäre.
Ich kann diesen Schwachsinn kaum glauben! Die ganze Welt befindet sich in einem
permanenten Kriegszustand, wir bezahlen das Abschlachten anderer Völker im Ausland,
haben nicht mal mehr ein gültiges Wahlgesetz seit dem BvG-Urteil von 2012,
die EU-Entwickelt sich zu einer Zentralbanken-Diktatur, und wir bejubeln noch
die Vernichtung unserer eigenen Art, aber darüber wird NICHTS berichtet!

Stattdessen bekommen wir so einen Dreck hier vorgesetzt :

Supermann-Kacke

Quelle : eisenblatt.net

Revolte in Europa und weltweite Ausschreitunge ..

„Eine Handvoll Menschen kontrollieren die Medien der Welt. Derzeit sind es etwa noch sechs solcher Menschen,
bald werden es nur noch vier sein – und es wird dann alles erfassen: alle Zeitungen, alle Magazine, alle Filme,
alles Fernsehen. Es gab einmal eine Zeit, da gab es verschiedene Meinungen, Haltungen in den Medien.
Heute gibt es nur eine Meinung, die zu formen vier, fünf Tage dauert – dann ist sie jedermanns Meinung.“

Die Bilderberg-Konferenz 2012 im deutschen Staatsfernsehen

…und natürlich kommt wieder, wie zu erwarten war, das Zensierte Deutsche Fernsehen (ZDF) leider nicht ohne die Vokabeln “Verschwörungstheorie” und “Verschwörungstheoretiker” aus.

Wie pflanzt man Propaganda in die Köpfe der Menschen? Richtig, durch kontinuierliche Wiederholungen und darum war es offensichtlich auch sehr nötig, die diffamierend wirkenden Begriffe “Verschwörungstheorie” und “Verschwörungstheoretiker” in der kurzen Zeit möglichst oft in diesem Bericht unterzubringen.

Das Zensierte Deutsche Fernsehen (ZDF) hat es tatsächlich geschafft in einem 3 Minuten Bericht über Bilderberg insgesamt 6 Mal den Begriff “Verschörungstheorie” einzubauen, also im Schnitt alle 30 Sekunden – fünf Mal gesprochen zum hören und ein Mal auch geschrieben zu lesen.

Gleichzeitig ist neben der Kritik an den angeblichen “Verschwörungstheoretikern” keinerlei Kritik an den Bilderbergern in dem Bericht des ZDF zu finden.

Und obwohl sich, wie es die Moderatorin des politisch kontrollierten Staatssenders ZDF schon richtig erwähnt hat, bei diesen informellen Treffen die einflussreichsten Personen der Welt aus Königshäusern, der Hochfinanz, der Banken und der Wirtschaft, sowie der Massenmedien unter Ausschluss der Öffentlichkeit treffen, wird es in dem Bericht des ZDF so dargestellt, als fühlten sich die als “Verschwörungstheoretiker” diffamierten politischen Aktivisten von den Bilderbergern verfolgt.

Auch die Behauptung in diesem ZDF-Bericht, dass sich das Bilderberger Treffen in den Augen der Demonstranten verdächtig mache, nur weil die Polizei das Bilderberger Treffen weiträumig abgesperrt hätte und es unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt finde, ist falsch.

Darüber hinaus wird bei 1:35 Min. eine Person gezeigt, die mit dem Untertitel “Alex Jones, Internet-Aktivist” gelabelt wurde, was ebenfalls völlig falsch ist und die journalistische Inkompetenz der Mitarbeiter des ZDF demonstriert. Bei der gezeigten Person handelt es sich um Jonathan Kay – jeder weitere Kommentar erübrigt sich…

Was Jonathan Kay, der laut ZDF angeblich “Alex Jones” sein soll, dann in die Kamera erzählt ist ebenfalls völlig falsch, denn die “Angst” vor den Bilderbergern, wenn man den Begriff der “Angst” überhaupt in diesem Zusammenhang bemühen will, kommt nicht etwa daher, dass diese Treffen geheim oder unter Ausschluss der Öffentlichkeit sind, denn das ist jede Vorstandssitzung von Konzerne auch, sondern das Misstrauen liegt in der Geschichte der Bilderberger über die Jahre hinweg und an den Teilnehmern an sich begründet.

Dann wird auch noch der Dokumentarfilm “Das Zentrum der Macht”, welcher über die Bilderberger handelt, als “Propagandavideo” diffamiert und dazu wird gesagt, dass die Teilnehmer der Bilderberger Treffen in diesem Film für jegliche Krisen und Kriege verantwortlich gemacht würden und auch das ist wieder falsch, denn nicht “die Teilnehmer” des Bilderberger Treffens, sondern “einige Teilnehmer” des Bilderberger Treffens werden für Krisen und Kriege verantwortlich gemacht und das ist auch richtig so, denn wer sonst schickt denn Soldaten in einen Krieg, beispielsweise in den Irak-Krieg, wenn nicht die Verantwortlichen in der Regierung?!

Und wenn das ZDF an anderer Stelle die großen Investmentbanken, wie beispielsweise Goldman Sachs, als Mitschuldige an der Finanzkrise ausmacht und der als “Propagandavideo” vom ZDF diffamierte Dokumentarfilm aussagt, dass Teilnehmer der Bilderbergkonferenz teilweise an den Krisen Schuld seien, weil Teile der Bilderberg-Teilnehmer von genau diesen Investmentbanken kommen, dann stellt sich doch die Frage, warum etwas, was das ZDF selbst an anderer Stelle behauptet, in dem Dokumentarfilm angeblich falsch sein soll?

Uns würde es mal brennend interessieren, was die Redakteure des Zensierten Deutschen Fernsehens (ZDF), denn eigentlich glauben, was auf diesen Bilderberger Treffen statt findet?!

Glauben die für diesen Bericht verantwortlichen Herrschaften beim ZDF wirklich in ihrer grenzenlosen Naivität daran, dass sich die Könige und Königinnen, Teile der Hochfinanz, sowie einflussreiche Personen aus der Wirtschaft und den Massenmedien nur einmal im Jahr an einem abgelegenen Ort zum Kaffeekränzchen und Tee trinken treffen?!

Jahre und Jahrzehnte lang hat sich niemand vom Zensierten Deutschen Fernsehen (ZDF) bei den Bilderberg Konferenzen blicken lassen. Nie haben sie darüber berichtet und nun, wo wir Aktivisten über Jahre versucht haben eine Öffentlichkeit zur Wahrnehmung dieser Treffen hergestellt haben, meinen sie auf den Zug aufspringen zu können, um sich in Schadensbegrenzung zu üben und erneut hören wir wieder die alte Leier vom “Verschwörungstheoretiker”.

Man könnte fast glauben, es gäbe auf dieser Welt keinerlei Verschwörungen, wenn man die Verdummungs-Propaganda des Zensierten Deutschen Fernsehen (ZDF) konsumiert.

Wissen Sie, wenn ich mich mit Ihnen gegen einen Dritten abspreche, um Sie und mich auf Kosten dieses Dritten wirtschaftlich zu bereichern, handelt es sich bereits um eine Verschwörung.

Eine Verschwörung ist ein heimliches Verbünden von Personen, um ein bestimmtes Ziel, meist auf Kosten Dritter umzusetzen, um sich selbst einen wie auch immer gelagerten Vorteil zu verschaffen, diesen zu sichern oder diesen Vorteil weiter auszubauen. Milliarden Verschwörungen gibt es auf unserer Welt, kleine Verschwörungen genauso wie große Verschwörungen und bei Bilderberg handelt es sich auch um eine Art Verschwörung im größten aller denkbaren Maßstäbe, denn hier trifft sich eine kleine Clique der einflussreichsten und mächtigsten Personen dieses Planeten, um auf eine völlig undemokratische Art und Weise hinter verschlossenen Türen politische Rahmenbedingungen zu diskutieren.

Es gibt auch Verschwörungen beispielsweise der organisierten Kriminalität und es gibt auf der anderen Seite beispielsweise die Kriminalpolizei, deren Aufgabe teilweise darin besteht, diese Verschwörungen von kriminellen Strukturen aufzudecken. Dazu werden dann von den Ermittlern bestimmte Theorien ausgearbeitet und niemand würde auf die Idee kommen, die Ermittler als “Verschwörungstheoretiker” darzustellen, obwohl es zu ihrer täglichen Arbeit gehört Theorien von eventuellen Verschwörungen aufzudecken und alleine daran sehen sie schon wie der Begriff der “Verschwörungstheorie” durch die sich kontinuierlich widerholende Propaganda über Jahre hinweg in ihrer Konnotation negativ belegt wurde und mit der Zeit zu einem Kampfbegriff verkommen ist, der heute benutzt wird andere Menschen pauschal zu diffamieren und in den Augen anderer verächtlich zu machen und daran beteiligt sich auch das deutsche Staatsfernsehen, welches wir über die Gebühren finanzieren, damit es uns öffentlich vor anderen Menschen beleidigt…

http://Bundes.blog.de/2012/06/05/bilderberg-konferenz-2012-deutschen-staatsfernsehen-13811490/

Bundespräsident in Israel: Die Lügen des Gaucklers

Gauck bläst auf seiner Reise ins Propaganda-Horn der Zionisten. Das achte Gebot hat der Pfarrer ignoriert.

“Du sollst kein falsches Zeugnis von dir geben wider deinem Nächsten.”

Seine Reise durch Israel offenbart Gauck wie er leibt und lebt: Lächelnde Schönrednerei. Sprechblasen. Schein statt sein. Selbstdarstellung und imperiale Propaganda. Für mich ein unglaublicher Skandal in verschiedener Hinsicht. Der Grinsemann ist nur in einer Funktion ernst zu nehmen; als Mietmaul des militärisch-industriellen Komplexes und seiner “Psychologischen Kriegsführung (PsyOps)”. Wumm!

Machen wir es kurz. Gauck in der Holocaust-Gedenk- und Dokumentationsstätte Jad Vaschem:

“Das ist für mich natürlich aus mehreren Gründen besonders interessant. Ich weiß, was Archive wert sind, obwohl ich kein Historiker bin”, sagte Gauck. “Denn es gab ja mal eine Zeit unmittelbar nach der Befreiung der Deutschen Demokratischen Republik durch die eigenen Bürger, da haben wir entschlossen, die Archive der Staatssicherheit in unsere Hand zu nehmen.” (Zitat und Schreibfehler Original ARD)

Gauck bringt es damit fertig, an einer Holocaust-Gedenkstätte, die die industriemäßige Vernichtung der Juden vor und während des zweiten Weltkrieges dokumentiert, ausgerechnet einen Vergleich zur DDR und zu ihrer „Staatssicherheit“ zu ziehen, die schon im Vergleich zu NATO-Geheimdiensten – die Kriege anzetteln, foltern, Geheimgefängnisse unterhalten, Massaker initiieren, putschen und morden – bei aller Aktenanlegerei völlig unerheblich war. Doch dieser Geschichtsleugner Gauck minimiert Hitlers Leichenberge mittels Vergleich mit seinen heißgeliebten Aktenbergen.

Der Selbst- und Staatsdarsteller Gauck schwallt harmlos lächelnd die Deutschen – und jetzt auch die Israelis – zu. Doch was er hinter der Opa-Maske absondert ist hochgefährliche imperialistische Propaganda. Zu hart? Wie wäre es denn mit seiner nächsten Kernthese der „Methode Gauck“?

Die Lüge von der Auslöschung Israels

Er könne Israels Sorgen verstehen: “Israel ist nicht das Land, das gegenüber anderen Ländern sagt: ‘Ihr müsst hier vom Erdboden verschwinden’, sondern Israel steht einem machtvollen Gegner gegenüber, der genau diese Absicht verkündet hat”, erklärte Gauck. “Deshalb tut die deutsche Öffentlichkeit gut daran, diese israelische Sorgen sehr ernst zu nehmen.” (Zitat und Schreibfehler Original ARD)

Gauck wiederholt in Israel wissentlich und vorsätzlich in scharfmacherischer Absicht eine der Kernlügen der psychologischen Kriegsführung der NATO.

Achmadinedschad hat nie die Auslöschung Israels gefordert Wilm Herlyn, Chefredakteur von dpa, schrieb am 13.6.2008:

„Die dpa wird in Zukunft bei der Berichterstattung darauf achten, dass der iranische Präsident, Mahmud Ahmadinedschad, nicht die Auslöschung Israels oder dessen Tilgung von der Landkarte gefordert hat.”

Lesen sie die Wahrheit hier.

Aber es kommt noch dicker.

Hilfe gegen Iran zugesichert

Raffiniert, wie uns der Pastor die deutsche Beihilfe für den geplanten Überfall Israels auf den Iran, unterjubelt.

„Mit Blick auf den Streit zwischen Israel und dem Iran sicherte er Israel deutsche Unterstützung zu.“

Er sichert Unterstützung zu!

„Er warnte aber auch vor einer kriegerischen Eskalation des Konflikts.“

Gnädigerweise warnte er vor den kriegerischen Folgen. Gauck hält ja – trotz Warnungen und realer Toter – auch die deutsche Kriegsbeteiligung in Afghanistan für „gerechtfertigt“.

Der Präsident sichert zu: Deutschland würde also dem widerrechtlich atomwaffenbesitzenden Israel beim Angriffs-Krieg gegen die Nicht-Atom-Macht Iran Beihilfe leisten. Vor den Folgen hat Gauck ja gewarnt. Das wird tote Iraner nicht wieder lebendig machen. Das 5. Gebot lautet übrigens: “Du sollst nicht töten.”

Gauck – Demokrat und Liberaler Zum Dank dafür bekommt Gauck den „Demokratie und Liberalismus“-Persilschein ausgerechnet vom Präsidenten der illegalen-Atom-, Mauerbau- und Besatzungsmacht Israel.

Der israelische Staatspräsident Shimon Peres würdigte Gauck als einen Mann, der für “Demokratie ohne Kompromiss” und für “Liberalismus ohne Abstriche” stehe. ARD

So baut der imperialistisch-zionistische Medien- und Politikkomplex einen weiteren verlogenen heuchlerischen und gefährlichen Mythos auf.

Und der Staatssender ARD legt noch einen drauf:

“Gauck als Zeichen der Hoffnung”

Was sagt der Katechismus der Katholischen Kirche über den Gebrauch der Massenmedien?

Die Gesellschaft hat das Recht auf eine Information, die auf Wahrheit, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität gründet. „Der richtige Gebrauch dieses Rechtes fordert aber, dass die Mitteilung inhaltlich stets der Wahrheit entspricht und bei Beachtung der durch Recht und menschliche Rücksichtnahme gezogenen Grenzen vollständig ist. Auch in der Form muss sie ethisch einwandfrei sein, das heißt beim Sammeln und Verbreiten von Nachrichten müssen die ethischen Grundsätze sowie die Rechte und Würde des Menschen beachtet werden“ (IM 5).” (KKK 2493-2494)

 

http://hinter-der-fichte.blogspot.it/2012/05/bundesprasident-in-israel-die-lugen-des.html

Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste

Das Netz zeigt Wirkung. Immer mehr Leser wenden sich von unseren einstigen Qualitätsmedien ab und versorgen sich aus dem Netz mit Informationen. Für die Systempresse wird das Eis dünner, die Süddeutsche Zeitung soll bereits kurz vor ihrem endgültigen Aus gestanden haben.

Der Hunger nach faktentreuer Berichterstattung wächst. Zugleich wird mehr und mehr Menschen bewusst, dass dieser Hunger schon längst nicht mehr aus kostenpflichtigen Quellen zu stillen ist sondern nur noch dort, wo es nichts kostet, im Netz. Zwar gibt es noch eine ganze Reihe lobotomierter Abonnenten und Einzelleser, die weiterhin konsumieren, was sie eben so glauben sollen, die Zahl sinkt jedoch im Wochenrythmus gegen null. Um das Ganze anzudicken – hier ein paar Zahlen.

Beginnen wir bei Springer. Wie der gestrige Kressreport aufzeigt, hat ‘Bild am Sonntag’ von Januar bis März dieses Jahres stärker verloren als alle anderen Publikumstitel. In diesem Zeitraum trauert Springer 149 000 weniger verkauften Exemplaren nach. Die derzeitige Auflagenhöhe liegt somit bei 1,339 Millionen Exemplaren, ein Verlust von 10 Prozent. Aber der Springerkonzern irrt, wenn er denkt, ich sei schon mit ihm fertig. Noch stärker getroffen vom Vertrauensverlust der Leser ist ‘Computer Bild Spiele’. Mehr als ein Drittel der Auflage sind weggebrochen, womit die Zeitung auf Platz drei der Absteigersliste rangiert. Ebenfalls in den Seilen hängt dessen Mutterblatt ‘Computer Bild’, dass mit 70 000 weniger verkauften Exemplaren gleich 11,4 Prozent verloren hat. Um wieder mehr Leser zu erreichen, plant BILD zu seinem 60. Geburtstag am 23. Juni, eine kostenlose Jubiläumsausgabe an alle Haushalte bundesweit zu verteilen. Ebenfalls bundesweit formiert sich bereits Widerstand ggen die geplante Aktion. Die Aktion ‘Alle gegen Bild’ (Seite steht noch nicht), Bildblog und Campact habe zum Boykott aufgerufen. Bereits 118 856 Menschen haben bereits per Email dem Springerverlag die Zustellung untersagt.

Reader’s Digest hätte ich es wegen der vielen Reportagen eigentlich nicht so sehr gegönnt, aber seit dort in einem der Titel zum letzten Jahresende gegen den Atomausstieg geworben wurde – und das auch noch durch Panikmache vor drohenden Stromengpässen, kann ich es zumindest verstehen. Hier die Zahlen: 121 000 (16,7 %) weniger verkaufte Exemplare. Legen wir einen Abo- Stückpreis von 3 Euro zugrunde, so entspricht dies einem Umsatzverlust von etwa 363 000 Euro in den letzten drei Monaten. Der Verlag hat bereits Konsequenzen angekündigt. So sollen künftig Auflagenbestandteile wie der Lesezirkel gesenkt und die Gesamtauflage reduziert werden. Im Vergleich dazu hat das politische und informative Blog ‘Alles Schall und Rauch (ASR)’ von Freeman mittlerweile die 80 Millionen- Marke durchbrochen. Hier die Zahlen aus der Google Statistik für sein Blog:

Seitenaufrufe gestern 84.537 Seitenaufrufe letzten Monat 3.505.696 Seitenaufrufe gesamt 80.276.589

Wohlgemerkt der Kressreport wertet lediglich die IVW- Zahlen des letzten Quartals aus. Die IVW ist die ‘Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.’ Dort sind alle Medien erfasst, die ihre Umsätze aus Werbeeinnahmen generieren. Beispielsweise der ‘Fokus’, der sich so schön auf Lokus reimt und ähnliches enthält. Mehr als eine halbe Million (541 259) weniger verkaufte Ausgaben führen bei ihm zu einem Auflagenverlust von 11 Prozent. Auch der Stern ist angeschlagen, hat sogar 825 903 (-4%) Hefte weniger an den Mann gebracht. Den Vogel schießt der Spiegel ab, der mit 944 394 (-4%) wenigerverkauften Ausgaben wohl mehr als zwei Millionen Euro an Umsatzverlusten zu verzeichnen haben dürfte. Der reagiert nun auf seine Weise. Nicht etwa durch besseren Journalismus, sondern durch hübschere Bildchen. Künftig will der Spiegel sich einen ‘Art Director’ leisten. Der wird die Kuh schon vom Eis holen. Uwe C. Beyer heißt der Glückliche, in dessen begabte Hände nun das Schicksal des Monatsmagazins gelegt werden soll. Er soll Bildsprache und Design des Blattes weiterentwickeln, während die Redaktionen weiterhin abgebaut werden. Na denn, möge es gelingen – Prost.

Quellennachweis und weiterführende Links:

 

http://denkbonus.wordpress.com/2012/04/17/im-freien-fall-massenmedien-erleiden-auflagenverluste/