McCain an Trump: Wehe Sie schließen Frieden mit Russland!

von: N8Waechter

McCain an Trump: Wehe Sie schließen Frieden mit Russland!

Von Daniel McAdams

daniel mcadams 150x160Setzen Sie sich besser hin, dies wird Sie schockieren. (…nicht…)

Gestern berichteten wir über das Telefongespräch zwischen dem designierten US-Präsidenten Trump und dem russischen Präsidenten Putin, in welchem der amtierende und der kommende Präsident die Notwendigkeit besprachen, die Differenzen zu überwinden und konstruktivere Beziehungen für die Zukunft anzustreben.

Ernsthafte Beobachter der wachsenden Spannungen zwischen den USA und Russland des vergangenen Jahres haben sich offen besorgt über den Ausbruch eines Atomkriegs gezeigt. Rund 300.000 NATO-Truppen stehen an Russlands Grenzen, Sanktionen schaden Unternehmern auf beiden Seiten. Ein normaler Mensch würde das leichte Tauwetter im Kalten Krieg 2.0 als frühen positiven Indikator des Endes der Obama-Ära sehen.

Senator John McCain (Republikaner aus Arizona) sieht das anders.

In einer heute veröffentlichten glühenden Stellungnahme, in Reaktion auf das Telefongespräch zwischen Trump und Putin, verurteilte Senator McCain jedwede Bemühungen des designierten Präsidenten Trump, eine gemeinsame Basis mit Putin zu finden.

Jeder Behauptung Putins, er würde die Beziehungen mit den USA verbessern wollen, müsse energisch entgegengetreten werden, schreibt McCain. Er erläutert:

In solche Aussagen sollten wir so viel Vertrauen setzen, wie in jede andere Aussage eines ehemaligen KGB-Agenten der sein Land in die Tyrannei gestürzt, seine politischen Gegner ermordet, seine Nachbarn überfallen, Amerikas Verbündete bedroht und versucht hat, die Wahlen in Amerika zu unterminieren.

Interessant, dass der Republikaner McCain auf die Aussage aus dem Clinton-Wahlkampf zurückgreift – der eine, der sie die Wahl gekostet hat -, dass die Russen irgendwie den Ablauf der US-Wahl manipuliert hätten. Diese Behauptung war zu keiner Zeit mit Fakten belegt und Hillarys Behauptung, das 17 US-Geheimdienste mit ihr einer Meinung sind, erwies sich als gefährliche und törichte Lüge.

Warum darf man Putin laut McCain nicht trauen?

Wladimir Putin hat sich Bashar Assad bei seinem barbarischen Krieg gegen das syrische Volk wieder angeschlossen – mit umfassenden russischen Luft- und Raketenangriffen auf Idlib und Homs. Ein weiterer brutaler Angriff auf die Stadt Aleppo könnte bald folgen.

Was McCain nicht anspricht ist, dass die Russenvon der syrischen Regierung eingeladen wurden und gemäß internationaler Gesetze operieren – im Gegensatz zu den US-Truppen in Syrien. Ach ja, und sie bekämpfen auch al-Kaida und ISIS, welche seit fünf Jahren versuchen Assad zu stürzen.

Vielleicht ist McCain wirklich nur etwas empfindlich, nachdem er sich kürzlich in Syrien mit al-Kaida und ISIS getroffen hat?

Nachdem in Washington nun Gerüchte umgehen, dass Neocons nach Beschäftigungsmöglichkeiten in der kommenden Administration Ausschau halten, wäre es für den designierten Präsidenten Trump dienlich, sich Gedanken über die wahre Natur der neokonservativen Bestie zu machen…

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2016/11/mccain-an-trump-wehe-sie-schliessen-frieden-mit-russland/

Der Homo Sapiens auf dem Weg in den Untergang ?

300000835584128289183119535Nach gut 200.000 Jahren „homo sapiens“, 2000 Jahre nach Christus,
und 115 Jahre nach Nietzsche muss mal die Frage erlaubt sein :

Was ist denn aus dem einzigen Überlebenden der
Trockennasenaffen der Gattung „Homo Sapiens“ geworden ?

Sind Menschen wie Merkel, Obama, Soros, Buffet, Gates, Adelson …jetzt
die Krone der Schöpfung? Gehören sie der von Nietzsche proklamierten
Gattung des Übermenschen , des „homo superior“ an? Oder sind es doch
eher Menschen wie beispielsweise Senator McCain ?

Die Eigner der FED vielleicht? Steven Hawkins? Jean-Claude Juncker oder Martin Schulz ?

War das das Ziel hunderttausender Jahre Evolution des „homo sapiens“ ?

Der Schluss der Weisheit ?

Oder sind es womöglich die in engen Wohnungen betonstarrender
Großstädte hausenden Massen ? Waren es dort verwesende, alte
Menschen ohne Verwandtschaft und aufmerksame Nachbarn?

Nicht ansprechbare, auf dem Handy daddelnde Jugendliche? Die neurotische Bürokauffrau
mit den Aktenstapeln ? Der frustrierte Zeitarbeiter ? Die gestresste Arbeiterin und
Mutter ? Der depressive Bankmanager ? Resignierte Obdachlose ? Der pädophile Onkel ?

Oder waren doch eher Menschen wie die Führer des islamischen Staates gemeint ?

Was für hehre Werte sind denn aus dieser langen Zeit hervorgegangen ?

Die westliche Demokratie und Wirtschaft ? Das Denken in Geld ? Menschenrechte ?

Waren die „Menschenrechte“ nicht in grauer Vorzeit in idealer Weise verwirklicht,
ohne dass je ein abartiger Verstand darüber reflektiert hätte? Der Mensch nahm sich
von der Natur, was er brauchte, diese gehörte allen, und niemand wurde „regiert“ ?

Ich kann nachdenken, wie ich will – ich finde keinen einigen Vorteil der Zivilisation.
Außer vielleicht Bequemlichkeit. Aber auch die ist Teil der Dekadenz, wie ein höheres
Schmerzempfinden, Neurasthenie, Neurosen, Depressionen, schwere Persönlichkeitsstörungen
und Mangel- bzw. falsche Ernährung.

Wir waren auf dem Mond! Ja – toll, und? Bringt uns das moralisch weiter? Wir
haben eine höhere Lebenserwartung! Wirklich? So sicher wäre ich mir da gar nicht.
10 Jährchen vielleicht, die man nicht selten im Dämmerzustand oder im Pflegeheim
verbringt. Ist die gefühlte Lebenszeit auch länger? Zeit war schon immer relativ.

Wir haben Flugzeuge und Autos, und die bringen uns an die schönsten Urlaubsorte!
Ja. Früher war die Natur überall von überwältigender, wilder und ursprünglicher
Schönheit. Und Urlaub von entfremdeter Arbeit war nicht nötig. Wir haben Maschinen!
Ja. Maschinen erzeugen Überschüsse und die bringen nichts als Ärger.

Nee, Zivilisation, Du alte zahnlose Hexe. Du überzeugst mich nicht mehr. Du förderst
die niedrigsten Instinkte, entwürdigst den Menschen und verkaufst seine Seele.

Du kannst nicht das Ziel der Menschheit gewesen sein, Du bist ihr Untergang!

Seelenlos, leidenschaftslos, wertelos, gottlos, arbeitslos.

Waffen für die Ukraine ..

 

Für wen McCain wirklich arbeitet !

ZDF als Sprachrohr der US-Waffenlobby !?

Bei diesem kurzen Interview sollte klar sein, für welche Interessengruppen
John McCain arbeitet und das ZDF lässt sich als Sprachrohr der US-Waffenlobby
missbrauchen! Medien mache sich mitschuldig am Tod von Menschen !

USA : Der Versuch Henry Kissinger zu verhaften

 

29. Januar 2015 :

US-Senatsanhörung über die globalen Herausforderungen
und die nationale Sicherheit der USA.

Code Pink aktivisten wollen das Kissinger verhaftet wird.

McCain betitelt Aktivisten als niederträchigen Abschaum !

Senator McCain über IS/ISIS : „Bin in Kontakt mit diesen Leuten“

 

Bei diversen Interviews in US-TV Sendern wird es klar
wer die IS/ISIS bewaffnet hat und diese auch unterstützt.

Handelt US-Senator McCain auf eigen Faust ?

Haben die US-Senatoren ihre eigene Kriege die
sie führen und versuchen zu kontrollieren ?

Kriegsgefahr : Obama erwägt Militärschlag gegen Syrien

Washington prüft ernsthaft eine militärische Aktion in Syrien.

Der US-Senat verlangt ein entschlossenes Vorgehen gegen das Assad-Regime.

Generalstabschef Martin Dempsey sagte bei einer Anhörung im Senat, dass
die Entscheidung zum Militärschlag von Präsident Obama getroffen werde.

Ein US-Militärschlag gegen Syrien rückt offenbar immer näher.

Bei einer Anhörung im US-Senat sagte Generalstabschef Martin Dempsey,
dass er Präsident Obama eine Reihe von Optionen vorgelegt habe.

Doch es sei die Aufgabe der vom Volk „gewählten Vertreter“ darüber
zu entscheiden, ob militärisch eingegriffen werden soll oder nicht.

Daraufhin sagte, Senator John McCain, dass er Dempsey nach seiner
„persönlichen Meinung“ gefragt habe. Dempsey zeigte sich verhalten.

„Kinetische Angriffe werden in Erwägung gezogen. Doch es wäre unangemessen,
wenn ich durch öffentlich Stellungnahmen die Entscheidung der Regierung beeinflusse“.

McCain reichte die Antwort nicht. Er sagte, dass Dempsey in den vergangenen zwei
Jahren eine „glanzlose Rolle“ in der Syrien-Frage gespielt habe. „Assads Truppen
gewinnen in Syrien die Oberhand und sie wollen uns hier weismachen, dass sie in
den vergangenen zwei Jahren nicht tatenlos gewesen sind“, zitiert Fox News McCain.

Nach der Anhörung sagte ein Sprecher des US-Senators, dass John McCain eine
zweite Nominierung Dempseys für den Posten des Generalstabchefs verhindern
werde, berichtet ABC News.

Der Widerstand im US-Senat gegen Obamas Syrien-Politik wird immer offensichtlicher.

Quelle : Deutsche Wirtschafts Nachrichten