Die Identitären – Der neue Trend zum Konservativen

Bayern ist FREI

Fernsehen in der Schweiz ist teuer. So betragen die Radio- und Fernsehgebühren inzwischen 451,10 Frankenpro Jahr. Dies entspricht circa 413 Euro pro Jahr, bzw. 34 Euro pro Monat. Allerdings hat sich das Schweizervolk in einer Volksabstimmung freiwillig dafür entschieden.Die Berichterstattung unterscheidet sich jedoch teilweise erheblich von dem, was den bundesdeutschen Mediennutzern vorgesetzt wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 450 weitere Wörter

Verarmte Staaten von Amerika: 44 % haben keine $ 400 für den Notfall

von: N8Waechter

Verarmte Staaten von Amerika: 44 % haben keine $ 400 für den Notfall

Seit Jahren leidet der Mittelstand in den USA unter den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der von den Fachorganen gerne so titulierten “economic recovery“, der “wirtschaftlichen Erholung“. In seinen acht Jahren Präsidentschaft hat es Barack Obama zum einzigen US-Präsidenten der Geschichte gebracht, welcher nicht ein einziges Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von mindestens 3 % vorweisen konnte. Und auch im laufenden Jahr fährt die schwache US-Wirtschaft weiter auf Sparflamme: Das Wachstum im ersten Quartal 2017 betrug magere 0,7 Prozent.

Von den rund 205 Millionen Amerikaner im arbeitsfähigen Alter haben fast die Hälfte keinerlei finanzielle Reserven. Laut ZeroHedge sind tatsächlich 44 Prozent der Amerikaner nicht in der Lage, »unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 abzudecken«:

Nach fast acht Jahren der wirtschaftlichen Erholung haben fast die Hälfte aller Amerikaner keine ausreichenden Mittel, um unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 abzudecken. Wie die FED bereits in den vergangenen Jahren enthüllt hatte, sagten 44 % der Befragten in einer Umfrage aus, dass sie unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 – wie eine Autoreparatur oder eine Arztrechnung – nicht abdecken können. Sie müssten den Betrag bei jemandem leihen oder etwas verkaufen, um die Rechnung ausgleichen zu können.

Nicht nur das, dieselbe Umfrage fand auch heraus, dass 23 % der Erwachsenen US-Bürger nicht in der Lage sind, die Rechnungen im laufenden Monat zu bezahlen:

Genauso besorgniserregend waren weitere Ergebnisse der Studie: Fast ein Viertel der Erwachsenen oder 23 % sind unfähig alle ihre aktuell laufenden Rechnungen vollständig zu bezahlen, während 25 % sagten, dass sie medizinische Untersuchungen aufgrund der Kosten des Vorjahrs ausfallen lassen. 28 % der noch nicht in Rente gegangenen Erwachsenen sagten darüber hinaus, dass sie weitestgehend unvorbereitet sind und deuteten an, dass sie keinerlei Rentenersparnisse oder Pensionen haben.

Die schlichte Tatsache, dass man in der Lage ist seine anfallenden Rechnungen zu bezahlen, bedeutet allerdings nicht, dass es einem gut geht. Laut einer Umfrage von CareerBuilder leben 75 % aller Amerikaner mindestens zeitweise von der Hand in den Mund:

Dreiviertel aller Amerikaner (75 %) leben von Gehalt zu Gehalt, um über die Runden zu kommen. Dies fand eine Studie von Career Builder heraus. 38 % der Arbeitnehmer sagten, sie leben zeitweise von Gehalt zu Gehalt, für 15 % ist es normal und 23 % sagten, dass dies bei ihnen immer der Fall ist.

Obwohl es für viele seit Ende der Rezession beschwerlich ist, über die Runden zu kommen, trifft es jene mit Mindestlohn-Arbeitsplätzen am Härtesten. Von den Arbeitern, welche derzeit einen Arbeitsplatz im Mindestlohnsektor haben oder in der Vergangenheit einen hatten, sagten 66 %, dass sie nicht zurecht kommen und 50 %, dass sie mehr als eine Arbeitsstelle benötigen, um es über den Monat zu schaffen.

Selbstverständlich sieht das offizielle Bild der Vereinigten Staaten vollkommen anders aus, sonnt man sich doch seit vielen Monaten in einem Börsenrekord nach dem anderen. Doch auch vor der Finanzkrise 2008 liefen die Aktienmärkte auf Hochtouren und es dürfte bekannt sein, was dann geschehen ist. Für langjährige Beobachter der Fundamentaldaten in den USA macht es in Teilen durchaus den Eindruck, als wäre die Rezession dort bis heute nicht vorbei.

Wolf Richter machte in seinem jüngsten Artikel auf einige sehr alarmierende Aspekte aufmerksam:

In den vergangenen fünf Jahrzehnten befand sich eine Rezession entweder bereits im fortgeschrittenen Stadium oder kurz vor dem Beginn, wenn kommerzielle und industrielle Kreditbilanzen bei US-Banken schrumpften oder ins Stocken gerieten. Der Grund dafür war, dass Unternehmen sich zurückhielten oder Banken ihre Kreditbedingungen verschärften, weil sie sich selbst in einer wirtschaftlich schwierigen Lage befanden. Seit den 1960ern gab es dabei keine Ausnahme und das letzte Mal geschah es während der Finanzkrise.

Jetzt passiert es wieder – mit einem Hauch der Rezession von 1990/91. Laut dem wöchentlichen Bericht des Board of Governors der FED vom Freitag sanken ausstehende kommerzielle und industrielle Kredite am 10. Mai auf $ 2,095 Billionen. Dies sind jetzt 4,5 % weniger als beim Höchststand am 16. November 2016 und unter dem Niveau vom 19. Oktober 2016. Weiter markiert es die 30. Woche in Folge ohne Zuwächsen bei den kommerziellen und industriellen Krediten.

Ein Durchbrechen des sich seit den 1960er Jahren immer wiederholendes Muster ist wohl unwahrscheinlich, besonders wenn man sich vor Augen führt, was ZeroHedge zu den kommerziellen und industriellen Krediten schreibt:

Unterm Strich heißt dies: Sofern es in den nächsten 3 bis 6 Monaten nicht zu einer scharfen Kehrtwende im Kreditwachstum kommt, ob nun aufgrund größerer Nachfrage oder gelockerter Kreditbedingungen, wird dieser akkurateste aller führenden Wirtschaftsindikatoren zur Garantie, dass eine Rezession jetzt unausweichlich geworden ist.

Keine Finanzblase hält ewig, auch nicht die mit Unsummen an Fiatgeld künstlich aufgeblasenen Kredit-, Aktien-, Bond-, Renten-, und Immobilienmärkte. Die USA als “Welt- und Wirtschaftsmacht Nummer 1“ wird vom Platzen der Blasen gewiss aufs Schwerste erschüttert werden. Doch wer seine Gelüste und Weltmachtansprüche über Jahrzehnte auf den Schultern der ganzen Welt auslebt, der hat auch kein Mitleid verdient.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/05/verarmte-staaten-von-amerika-44-haben-keine-400-fuer-den-notfall/

‚Die Hexenjagd auf die AfD‘ oder: Wie dpa lügt und betrügt

Die Agentur dpa setzte wieder mal eine Lüge in die Welt und alle Lügenmedien publizierten mit großem Gedöns diese Betrugsmeldung.

Vera Lengsfeld:

Die Hexenjagd auf die AfD

Keinem der Qualitätsjournalisten kommt es offenbar in den Sinn, wie sehr ihr Verhalten dem ihrer Kollegen in totalitären Systemen gleicht, wenn sie auf angebliche Feinde gehetzt wurden.

Die AfD wird regelrecht gejagt: In den Medien mit Falschmeldungen, auf der Straße von der Antifa und ihren Gesinnungsgenossen mit Zaunlatten, Steinen, Flaschen, Blendgranaten. Sie werden beschimpft, bespuckt, bedrängt, verhöhnt. Das ist nicht Deutschland in seinen finstersten Zeiten, das ist Merkel-Deutschland 2017!

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2017/05/16/die-hexenjagd-auf-die-afd-oder-wie-dpa-luegt-und-betruegt/

SEID IHR BEREIT ZU STERBEN

von Paul Caraig Roberts
http://www.paulcraigroberts.org/2017/05/11/are-you-ready-to-die/

Übersetzung: Jörn Vinzelberg

Von Paul Craig Roberts, 11.05.2017

„Vor 50 Jahren habe ich eines auf den Straßen Leningrads gelernt: Wenn ein Kampf unvermeidbar wird, dann muss man zuerst zuschlagen.“ – Wladimir Putin

In George Orwells Schreckensvision von 1949, dem Roman1984, werden Informationen, die nicht mehr mit den Erklärungen von Big Brother übereinstimmen, in ein Erinnerungsloch gesteckt. In der echten amerikanischen Schreckensvision, in der wir zur Zeit leben, wird über diese Informationen gar nicht mehr berichtet.

Am 26. April – vor 16 Tagen – gab Generalleutnant Victor Poznihir, der stellvertretende Chef im Generalstab der russischen Streitkräfte, auf der Moskauer Internationalen Sicherheitskonferenz bekannt, dass das Einsatzkommando im russischen Generalstab zu der Feststellung gekommen sei, dass Washington einen nuklearen Erstschlag auf Russland plane.

Siehe:

https://www.rt.com/…/386276-us-missile-shield-russia-strike/

http://www.fort-russ.com/…/us-forces-preparing-sudden-nucle…

https://www.times-gazette.com/…/russia-china-to-mull-joint-…

http://themillenniumreport.com/…/us-forces-preparing-sudde…/

Die Times-Gazette in Ashland, Ohio war die einzige Zeitung in den USA, die bei einer Google-Suche mit dieser höchst alarmierenden Ankündigung auftauchte. Eine Google-Suche brachte keine Ergebnisse zu Berichten im US-Fernsehen, keine kanadischen, australischen, europäischen oder andere Medien, außer RT und Internetseiten.

Ich konnte keinen Bericht darüber finden, dass irgendein US-Senator oder Abgeordneter oder ein europäischer, kanadischer oder australischer Politiker dazu etwas gesagt hätte.

In Washington ging niemand ans Telefon um Putin mitzuteilen, dass das alles ein Missverständnis wäre, dass die USA keinen Erstschlag gegen Russland planten oder die Putin gefragt hätten, wie man diese besorgniserregende Situation entschärfen könne.

Die Amerikaner wissen davon gar nichts, außer meine Leser.

Ich hätte zumindest erwartet, dass die CIA in die Washington Post, die New York Times, CNN, MSNBC und NPR die Geschichte eingepflanzt hätte, dass der General Poznihir nur seine persönliche Meinung zum Ausdruck gebracht hätte, nichts was man ernst nehmen müsse. Aber anscheinend sollen die Amerikaner und ihre europäischen Vasallen nicht einmal erfahren, dass es eine solche Anschuldigung gibt.

Wie ich schon vor einiger Zeit und jüngst in meiner Kolumne zu Nordkorea schrieb, ist auch die chinesische Führung zu dem Schluss gekommen, dass die USA einen nuklearen Erstschlag gegen China vorhaben.

Jeweils Russland und China allein können die USA zerstören. Wenn die beiden zusammenarbeiten, dann wäre die Zerstörung der USA mehrfach. Worin steckt die Logik (wenn überhaupt) und die Moral (eindeutig nicht vorhanden) der US-Führung, wenn sie Russland und China rücksichtslos und unverantwortlich dazu einlädt, dem Erstschlag Washingtons mit einem Angriff auf die USA zuvorzukommen?

Ganz sicher sind nicht einmal sorglose Amerikaner so dumm und glauben, dass Russland und China einfach dasitzen und auf den nuklearen Angriff Washingtons warten werden.

Ich habe jede Phase des Kalten Kriegs durchlebt. Ich habe daran teilgenommen. Noch nie in meinem Leben habe ich eine Situation erlebt, in der zwei Nuklearmächte davon überzeugt waren, dass die dritte sie mit einem nuklearen Angriff überraschen würde.

Ich habe Trump unterstützt, weil er im Gegensatz zu Hillary sagte, er wolle die Beziehungen zu Russland normalisieren. Stattdessen hat er die Spannungen zwischen den Nuklearmächten erhöht. Nichts ist verantwortungsloser und gefährlicher.

Wir befinden uns gegenwärtig in der gefährlichsten Lage in meinem ganzen Leben. Und es gibt NULL AUFMERKSAMKEIT UND KEINE DISKUSSION!

Wie kann das sein? Putin warnt seit Jahren. Er hat den westlichen presstituierten Medien mehr als einmal zu verstehen gegeben, dass sie mit ihrer Unehrlichkeit die Welt in einen Atomkrieg drängen. Putin hat immer wieder gesagt: „Ich warne und keiner hört zu.“ „Wie soll ich mich euch verständlich machen?“

Vielleicht werden die Idioten zuhören wenn über Washington und New York Atompilze auftauchen und es Europa nicht mehr gibt, und so wird es kommen wenn Europa weiter die Konfrontation mit Russland sucht, so wie es von den gut bezahlten Vasallen Washingtons erwartet wird.

Während der letzten paar Jahre habe ich über die Reaktionen der chinesischen Regierung auf US-Kriegspläne zu einem Nuklearschlag auf China berichtet. Die Chinesen haben gezeigt, wie ihre U-Boote die Westküste der USA zerstören würden und wie ihre ICBMs den Rest des Landes erledigen würden.

Ich habe über all das berichtet und es hat keine Reaktion ausgelöst. Das Erinnerungsloch war gar nicht nötig, denn weder Washington noch die Presstituierten noch das Internet haben davon Kenntnis genommen. Dass ist hochgradige Sorglosigkeit.

In Amerika und ihren auf den Knien kriechenden Vasallenstaaten wird über diese Informationen nie berichtet, daher muss man sie auch in kein Erinnerungsloch stecken.

Wenn man jemanden davon überzeugt dass man ihn töten wird, dann wird der einen zuvor töten. Eine Regierung, so etwas was wir in Washington haben, die mächtige Länder davon überzeugt, dass sie im Fadenkreuz stehen, das ist eine Regierung, die überhaupt keinen Respekt vor dem Leben ihrer eigenen Menschen oder den Menschen auf der Welt oder für irgendein Leben auf dem Planeten Erde hat.

Eine Regierung wie die in Washington ist über alle Maßen böse, so wie die Medienhuren und die europäischen, kanadischen, australischen und japanischen Vasallenstaaten, die Washington auf Kosten ihrer eigenen Bürger dienen.

Trotz all ihrer Bemühungen, Anderes zu glauben, sind die russische und die chinesische Führung endlich, wenn auch spät, zu der Erkenntnis gekommen, dass Washington durch und durch böse und ein Agent Satans ist.

Das satanische Böse, das im Westen herrscht, hat für Russland und China die Wahl darauf reduziert: Sie oder wir.

http://www.paulcraigroberts.org/…/…/11/are-you-ready-to-die/

Paul Craig Roberts (* 3. April 1939) ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans („Reaganomics“) bekannt. Er war Mitherausgeber und Kolumnist des Wall Street Journal, Kolumnist von Business Week und des Scripps Howard News Service. Er wurde bei 30 Anlässen über Themen der Wirtschaftspolitik im Kongress um seine Expertise gebeten.

https://wirsindeins.org/2017/05/13/seid-ihr-bereit-zu-sterben/

Es ist offiziell: Die BBC ist verrückt geworden und agitiert für britischen atomaren Erstschlag

Terra - Germania

„Gibt es irgendwelche Umstände, unter denen Sie einen Atomschlag autorisieren würden?“ Das war die erste Frage, die der BBC-Moderator Andrew Marr an Jeremy Corbyn, den Chef der britischen Labour Party, während eines Interviews auf Marrs Vorzeige-Politik-Show im britischen Fernsehen am Sonntagmorgen stellte. John Wight über die gefährliche kriegstreibende Rolle der westlichen Mainstreammedien.

von John Wight

Corbyn hat gerade seine Kampagne eingeleitet, um der nächste Premierminister Großbritanniens zu werden, nachdem die amtierende Premierministerin, Theresa May, vorgezogene Unterhauswahlen für den 8. Juni angekündigt hatte. Andrew Marr versuchte Druck auf die größte Schwäche von Corbyn in Bezug auf seine Eignung, das Land zu führen, auszuüben – die Frage der Verteidigung.

Doch der aufschlussreichste Aspekt des Versuches, Corbyn in Bezug auf den Bereich der Verteidigung zu befragen, war nicht die Antwort des Interviewten, sondern die Frage selbst. Hier lohnt es sich zu erwähnen, dass Marr einer der dienstältesten politischen Journalisten der BBC und sicherlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 59 weitere Wörter

Vertuscht: Obdachloser mit Pflasterstein Kopf zertrümmert | Täter erneut Wirtschaftsmigrant

Von Redaktion

Tatort und Symbolbild

Sie alle haben versagt, selbst die BILD schwieg zu den Hintergründen dieser widerwärtigen Tat. Kurz nach mehreren ähnlichen Schädelzertrümmer- Attacken durch Wirtschaftsflüchtlinge in Berlin sollte die Bevölkerung wohl nicht noch mehr erfahren, wir nennen das Vertuschung | Hannover

Bereits am 22.03.2017, kurz vor Mitternacht, ist am Raschplatz ein 41-Jähriger Obdachloser mit einem Pflasterstein angegriffen und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen hatte eine Zeugin den schwer verletzten Mann in einer Ecke neben dem unten auf dem Raschplatz gelegenen Eingang eines Kinos entdeckt und die Beamten der Polizeistation Raschplatz informiert. Die Polizisten leisteten Erste Hilfe bei dem offenbar obdachlosen Mann, bevor ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus brachte. Er schwebt trotz leichter Zustandsbesserung zur Zeit noch immer in Lebensgefahr. Ein Pflasterstein, mit dem der Täter dem Opfer mehrfach gegen den Kopf geschlagen hatte, wurde am Tatort sichergestellt.

Mit Pflasterstein mehrfach auf den Kopf eingeschlagen – Obdachloser noch immer in Lebensgefahr – der Täter prügelte am nächsten Tag schon wieder, diesmal mit einer Glasflasche

Im Zuge der Ermittlungen ist ein 24-Jähriger Mann in den Fokus der Beamten geraten. Er hatte am Folgetag, den 23.03.2017, gegen 01:40 Uhr, einen weiteren 48-Jährigen am Raschplatz mit einer Glasflasche angegriffen und dabei leicht verletzt. Polizisten konnten den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen.

Polizei verhaftete den mutmaßlichen Täter bereits am Folgetag, erst eine Woche später gibt sie eine Pressemeldung heraus, jedoch ohne auf die Nationalität des Verdächtigen hinzuweisen

Es ist unfassbar, obgleich der dringend Tatverdächtige bereits am Folgetag in Haft genommen wurde, veröffentlichte die Polizei keine Meldung über die Festnahme des mutmaßlichen Täters, sondern ließ sich eine Woche damit Zeit.
Erstaunlich ist auch, dass jeglicher Hinweis zur Nationalität fehlt.

Auf Nachfrage bestätigte die Staatsanwaltschaft einen Migrationshintergrund, zur genauen Nationalität hält sie sich jedoch weiterhin bedeckt. Keine Zeitung veröffentlicht die Wahrheit.

Laut Staatsanwältin Söfker besteht beim Täter Migratinshintergrund. Welchen genau möchte sie uns allerdings nichts sagen. Unglaublich das bislang noch kein Medium darüber berichtet hat.

Videoaufnahmen überführten den brutalen Wirtschaftsmigrant

Im Rahmen der Auswertung der Videoüberwachung konnten die Ermittler einen dringenden Tatverdacht wegen des versuchten Totschlags vom 22.03.2017 gegen den 24-Jährigen erhärten. Er steht im Verdacht, den Obdachlosen mit einem Pflasterstein angegriffen und lebensgefährlich verletzt zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover ordnete ein Haftrichter die Untersuchungshaft an.

Weichspülgang: Täter „wegen psychischer Auffälligkeiten“ in der Psychiatrie behandelt, danach in U- Haft, Ermittlungen nur wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Totschlags, nicht wegen Mordversuchs

Aufgrund von „psychischen Auffälligkeiten“ wurde er für die Dauer von einem Tag in eine geschlossene Klinik eingewiesen. Im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt nahmen Fahnder den Mann zur Durchführung eines beschleunigten Verfahrens wegen gefährlicher Körperverletzung fest, wegen Mordversuchs wird nicht ermittelt.

Muslime ermorden und vergewaltigen laut BKA- Statistik mindestens 5 Mal häufiger als Deutsche

Muslime insbesondere arabische Wirtschaftsflüchtlinge ermorden, töten und vergewaltigen immer wieder Senioren, Frauen, Männer, Kinder und Kleinkinder, sie führen in fast allen Deliktarten die Statistik an und bewirkten seit dem ungebremsten muslimischen Massenzustrom ab dem Jahr 2015 einen sprunghaften Anstieg fast aller Deliktarten. Insbesondere zu nennen ist der Bereich der Rohheits- und Sexualdelikte, aber auch homophobe und antisemitische Straftaten. Muslime begehen solch schwere Taten laut BKA Statistik, die bereits statistisch schönfrisiert und zugunsten von Muslimen und Osteuropäern abgemildert ist, mindestens 5 Mal so häufig wie Deutsche Bürger. Die Regierung hatte durch Verbreitung sogenannter „Fake News“ versucht, die BKA-Statistik umzudeuten, was allerdings vorletzten Monat aufgeflogen ist (wir berichteten).

Quelle: Truth24.net

http://www.truth24.net/vertuscht-obdachloser-mit-pflasterstein-kopf-zertruemmert-taeter-erneut-wirtschaftsmigrant/

„Die Welt“ bezeichnet Pariser Anschlag als „Geschenk“

Indexexpurgatorius's Blog

Auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées sind Schüsse gefallen, bei denen ein Polizist ums Leben kam und zwei weitere Beamte sowie eine deutsche Touristin verletzt wurden. Laut der „Welt“ ist diese Tragödie ein „mörderisches Geschenk“.
>>„Was immer den mörderischen Attentäter getrieben hat, der an diesem Abend auf den Champs-Élysées um sich geschossen hat, er hat Marine Le Pen vermutlich das größtmögliche Wahlkampfgeschenk gemacht“<< , schrieb „Welt“-Journalist Sascha Lehnartz am Freitagnachmittag in seinem Artikel mit dem entsprechenden Titel „Ein mörderisches Geschenk für Marine Le Pen“.

Nicht, dass dies gänzlich unwahr wäre – zwischen den Zeilen lässt sich jedoch lesen, dass der „Welt“-Journalist auf eine solche Weise wohl nahebringen wollte, dass im Falle von Le Pen es keine Politik, sondern purer Populismus sei, bei dem man sich ja bekanntlich auch Tragödien zunutze mache.

Dies soll wohl auch die grobschlächtige Wortwahl und den für viele völlig daneben liegenden Geschenk-Vergleich relativieren.

„Die Welt“ meint doch…

Ursprünglichen Post anzeigen 37 weitere Wörter

Dritter Weltkrieg wegen Nord-Korea? Verstand einschalten, Geräte abschalten…

von: N8Waechter

Dritter Weltkrieg wegen Nord-Korea? Verstand einschalten, Geräte abschalten...

Neben den US-LeiDmedien beschäftigen sich auch die maßgeblichen alternativen Plattformen in den USA derzeit mit allerlei Weltkriegs- und -untergangsszenarien, wobei dem Betrachter zunehmend das Gefühl gegeben wird, als wäre eine derartige Entwicklung für die kommenden Wochen und Monate unausweichlich.

Da ist die Rede von “Atombomben“-Bedrohungen gegen die USA und die Frage nach dem “Wie soll das denn funktionieren?“ wird praktisch nicht gestellt. Das Land ist nachweislich nicht einmal in der Lage, eine Rakete länger als “wenige Sekunden“ erfolgreich in der Luft zu halten.

Dann schwafelt Der Donald von einer “mächtigen Armada“ von … ja, 4 Schiffen. Zugegeben, eins davon ist ein nuklearbetriebener Flugzeugträger. Dass dieses Schiff im Jahr 1980 vom Stapel gelaufen ist und folglich bereits 37 Jahre alt ist und es erst gestern eins seiner mächtigen Kampfflugzeuge einen “Köpper“ in den Ozean gemacht hat, wird dabei jedoch gerne unter den Teppich gekehrt.

Ein wacher Verstand sollte sich wirklich einmal fragen, was mit dieser vermeintlichen Kriegstreiberei eigentlich erreicht werden soll?

Angst ist ein mächtiges Antriebsmittel für die Massen. Ob es nun darum geht, sie hinter einer strategischen – womit auch immer in Wirklichkeit zu begründenden – Entscheidung und anschließenden Handlungen eines Landesführers zu versammeln oder sie schlichtweg im Zustand ständiger Verwirrung und Sorge zu halten und auf diesem Wege gefügig zu machen – die Massen werden in eine gewünschte Richtung (ab)gelenkt und nur die Wenigsten stellen die Frage nach dem “Warum eigentlich?“.

Auch wenn sie in fröhlicher Regelmäßigkeit verurteilt und widerlegt werden, die althergebrachten und bewährten Narrative politisierter “Massenvernichtungswaffen“ in den Händen von “unberechenbaren Diktatoren“ ziehen scheinbar immer noch. Dass die zunehmend undurchsichtiger werdende “Oberfläche“ der Ereignisse auf der Theaterbühne namens “Welt“ dabei immer surrealer wird und allein schon deshalb zwingend in Frage gestellt werden muss, entgeht den meisten ach-so-kritischen Geistern jedoch.

Die “Show“ muss nun einmal weitergehen, die versklavten Massen nachhaltig von ihrem nur allzu oft erbärmlichen und unfreien Dasein abgelenkt werden. Die Medien spielen bei der Präsentation der Aufführung selbstverständlich die Hauptrolle und sind willfährige, treu ergebene Diener der jeweiligen politischen Führung der beteiligten Landesführer.

Es werden Narrative erdacht und verkauft, welche mit zunehmender Häufigkeit von gegen den Leitstrom schwimmenden Stimmen als Unsinn entlarvt werden und dennoch verkennen dieselben Stimmen, dass sie mit der ständigen Berichterstattung der immer wieder aufgegriffenen Narrative auf einen wohlanalysierten Trick hereinfallen, indem sie Themen Aufmerksamkeit schenken, welche diese in dem gegebenen Maß überhaupt nicht verdienen.

Selbstverständlich ist es notwendig und auch sinnvoll, dass sich kritische Stimmen zu Wort melden und das Narrativ hinterfragen oder entlarven, doch scheinen nur die Wenigsten zu verstehen, auf welch schmalem Grad sie dabei unterwegs sind. Diesbezüglich kann man von den ferngesteuerten LeiDmedien eine Menge lernen, denn diese wissen sehr genau, wie sie ihr Publikum im Theatersaal auf Linie bringen.

Nur weil ein Narrativ jedoch ständig wiederholt wird, ist es noch lange nicht wahr. Die ganze uns auf der Bühne präsentierte Szenerie in Sachen Nord-Korea ist dafür ein klassisches Beispiel.

Es wird in schöner Regelmäßigkeit auf vermeintliche Aussagen “des Dicken“ oder wahlweise “des Irren“ Kim zurückgegriffen, welche von den LeiDmedien in die “Welt“ gebracht werden. Ob er die von den Medienhuren verbreiteten Aussagen tatsächlich von sich gegeben hat, können dabei nur jene Wenigen wirklich bestätigen oder verwerfen, welche auch “des Dicken“ Sprache sprechen. Und selbst wenn der Führer dieses unbedeutenden kleinen koreanischen Teilstaates tatsächlich drohend herumpoltert, was “juckt es die Eiche, …“?

Wir werden bei diesem Thema vollumfänglich an der Nase durch die Arena geführt – allesamt, auch der überwiegende Teil der sich selbst als so wachsam und schlau empfindenden alternativen Medien. Die Wahrheit ist:

Das Land ist eingekesselt von China, seinem südlichen, unter der Kontrolle der USA stehenden, Geschwisterstaat und es hat eine sehr überschaubare Ostgrenze zu Russland nahe des nur etwas über 100 km entfernten russischen Marinestürzpunktes Wladiwostok.

Was bitte soll denn ein von drei der angeblich mächtigsten Staaten der Welt umzingeltes Land wirklich ausrichten? In der ganzen Berichterstattung der vergangenen Wochen wurde das Land nicht einmal als geopolitischer Spielball der Machtblöcke präsentiert, was also bitte soll die Panik?

Hat Nord-Korea “die Bombe“? Mag sein und für ein derart eingekesseltes Land mag es womöglich auch ein in welcher Form auch immer legitimes Druckmittel sein – um einfach in Ruhe gelassen zu werden. Wer aber glaubt denn wirklich, dass dieses 25-Millionen-Völkchen wirklich so wahnsinnig ist, sich mit den USA, China und/oder Russland anzulegen?

Auch wenn die Mehrzahl es nicht wahrhaben will: Nord-Korea ist schlichtweg egal. Hier geht es um etwas vollkommen anderes und dieses ist an der “Oberfläche“ nicht zu sehen. Was dies ist? Schwer zu sagen, dafür fehlen bedauerlicherweise handfeste Informationen. Dass es jedoch über Nord-Korea zum Dritten Weltkrieg kommen wird, ist allein aufgrund seiner geopolitischen Bedeutungslosigkeit ausgeschlossen.

Empfehlung

Was die wirklichen Gründe für diesen derzeitigen Akt des Illusionstheaters sind, mag sich vielleicht angesichts der kaum noch zu steigernden Absurdität des den Massen verkauften “Weltgeschehens“ alsbald offenbaren. Daher die Empfehlung:

Schalten Sie ab. Verstehen Sie dies durchaus wörtlich – schalten Sie alles ab, was Sie überhaupt nicht brauchen. Das Plärr-Radio, den Lügen-Fernseher, das abhängigmachende Wischtelefon, das Tablet und den Computer – alles was Sie ablenkt: Schalten Sie es ab und erheben Sie sich dieses eine Mal, denn es ist dringend Zeit dafür und eine perfektere Zeit als den Frühling gibt es nicht.

Nutzen Sie dieses Wochenende und gehen Sie mit Ihren Kindern (falls vorhanden) oder Ihrer Familie in den Wald, heraus in die Natur. Nehmen Sie sich ein paar Stunden Zeit und wandern Sie, machen Sie die Augen auf und erwachen Sie!

Nehmen Sie die wunderbare Energie auf, welche sich dort draußen an allen Ecken und Enden überall zeigt. Sie können Sie sehen, Sie können sie hören, Sie können sie spüren – überall!

Öffnen Sie sich und nehmen Sie die Ihnen dort gratis angebotene Heilung an. Tanken Sie voll und erspüren Sie die wunderbare natürliche Ordnung der uns alle umgebenden Schöpfung.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

http://n8waechter.info/2017/04/dritter-weltkrieg-wegen-nord-korea-verstand-einschalten-geraete-abschalten/

Die Sache mit den “Flüchtlingskindern“

Terraherz

dieDRITTEwahrheit4

Jeder hat schon von gehört, wenn die BRD Presse Volljährige Asylanten zu Flüchtlingskindern umtauft. Auch regelmäßige Geldfunde dieser “Flüchtlinge“ werden von der Linksgrünen Presse gerne als “Gute Tat des Tages“ verkauft.

Ziel jedoch ist es den Leser für blöd zu verkaufen und die “Flüchtlinge“ als modernen Hofnarren zu präsentieren.

Ursprünglichen Post anzeigen