Die Macht der Wahrheit

Ja, die Wahrheit zu sagen, ist doch schwerer als sich das der idealistische Geist je vorgestellt hat. Irgendwie dachten wir immer, dass die Wahrheit selbstverständlich ist. Und so selbstverständlich wie sie ist, so selbstverständlich ist es auch, sie auszusprechen! Das Problem zeigt sich, an dem Punkt, an dem klar wird, dass es genau das nicht ist!

  • Es ist NICHT selbstverständlich, die Wahrheit auszusprechen!
  • Es ist NICHT selbstverständlich, zu ihr zu stehen!
  • Es ist NICHT selbstverständlich, für sie zu kämpfen!

Ach „wie leicht“ dachten wir doch alle, sei der Kampf der „Helden“, also derjenigen, die sich gegen jegliche Meinungsdiktatur auflehnten! Ein bisschen Folter, ein bisschen Krieg und ein Hauch Gefängnis! Ja, genau zu malerisch war unsere Vorstellung über das Leid der Freiheitskämpfer! Als wäre ihnen die Ehre einfach so, auf einem goldenen Tablett entgegen geschwebt! Nein, ganz so ist es nicht! Wenn ein Großteil der Weltbevölkerung denkt, er hätte sich niemals von „den Falschen“ bestechen lassen, dann weil ihm nicht klar ist, mit welchen Mitteln die Falschen in Wirklichkeit arbeiten! Der „rechtschaffene Gut(e)-Mensch“ heutzutage glaubt in gutgläubiger Manier, dass jegliches Unrecht offensichtlich sein müsste! Doch das ist es nicht!

Die Kunst des Feindes besteht eben genau darin, alles zu verdrehen und ad absurdum zu führen!

Er brüstet sich mit „Menschlichkeit“, während er die unmenschlichsten Verbrechen begeht!

Er rühmt sich mit „Mitgefühl und Toleranz“, während er alles, was nicht seiner Gesinnung entspricht, in den sozialen Niedergang hetzt, verfolgt, verleumdet und sogar bestraft!

Er argumentiert nicht, er verurteilt einfach zu Haftstrafen!

Und was macht der systemgläubige Gutmensch? Er hinterfragt nicht, sondern er agiert! Und das ist alles! Es ist halt bequemer, sein eigenes Gehirn zu schonen und stumpf dem Befehl eines Führers zu folgen! Gerade wenn dieser Führer sich ganz freundlich „Demokratie“ nennt! Dass das BRD-Regime alle Säulen aufweist, die eigentlich zu einer „Diktatur“ gehören, wie Meinungsverfolgung, gleichgeschaltete Medien und die Ablehnung von direkten Volksabstimmungen, spielt keine Rolle.

Genausowenig ist es von Bedeutung, ob sich hinter der verniedlichten Bezeichnung „Humanitäre Intervention“ ein waschechter Krieg verbirgt oder hinter dem goldigen Wort „Flüchtling“ ein knallharter Asylbetrüger! Das alles ist dem Gutmenschen egal, weil es doch alles so süß und lieblich klingt. Nun es heißt wohl nicht umsonst:

„Etiketten kleben auf Flaschen“

Die „Wahrheit“ interessiert den systemgefixten „Friedenskämpfer“ dabei überhaupt nicht! Ihn interessiert nur Ehre, Lob, Lohn und die Zustimmung desjenigen, der gerade an der Macht ist! Auch wenn es der Teufel persönlich ist. Solange er sich „Engelchen-Flieg“ nennt ist für den Gutmenschen alles in Butter!

Und weil es niemals so leicht gewesen ist, sich das Bundesverdienstkreuz für „Zivilcourage“ zu verdienen, indem man einfach nur nachplappert, was in der Bildzeitung steht, ist ein Großteil der vom „Neusprech“ benebelten Menschen natürlich scharf darauf!

Der andere Teil, also jener, der sich mit der „Wirklichkeit“ beschäftigt, würde niemals ausgezeichnet werden für seine Ansichten, denn sie widersprechen der „politischen Korrektheit“ und inzwischen (Heiko Maas sei Dank) sogar „dem Gesetz“!

Der Großteil der verrücktgewordenen Menschheit hat sich auch noch nie ernsthaft damit beschäftigt „warum“ und „von wem“ Jesus gekreuzigt wurde. Ja, ich beziehe mich gerne auf Jesus, er ist nun mal der Erste, der wegen Volksverhetzung angeklagt wurde.

„Volksverhetzung“ ist übrigens ein Verbrechen! Deshalb ist es umso erstaunlicher, dass den wenigsten Christen auffällt, dass sie heute die „Hinrichtungen“ derer beklatschen, die dasselbe machen wie der Messias vor 2000 Jahren!? Und das sogar noch aus dem exakt selben Grund … Ich wiederhole:

Jesus sträubte sich gegen diverse Gesetze und bezahlte diese Weltanschauung sogar mit seinem Leben!

Und zum „Sträuben gegen die Obrigkeit“ gehört etwas, was uns beinahe gänzlich abtrainiert wurde: Nämlich Mut!

Und zu Mut gehört Kraft! Aber woher sollte ein von alliierter Propaganda verdorbenes Volk schon jenen Mut und jene Kraft hernehmen, die notwendig sind, um seine eigene Existenz am Leben zu erhalten?

Ja, heutzutage ist es ein Akt des „Mutes“ zu sich selbst und seinem Blut zu stehen! Dies ist geradezu eine Löwenaufgabe, wenn dem Volk von der „eigenen“ (hüstel) Regierung permanent eingeredet wird, wie abgrundtief schlecht es doch ist!

Und in welchem Land sperrt „die eigene Regierung“ sogar ihre alten Kriegsveteranen hinter Gitter, weil sie einst die von der Regierung gegebenen Befehle ausführte!? In Russland? – Nö! In England? – Nö! In Amerika? – Lach!

Dass die Deutschen eigentlich nur dann kämpfen, wenn es keinen anderen Weg gibt und jegliche Vernunft nicht zum gewünschten Ergebnis führt, wurde inzwischen aus den Geschichtsbüchern ausradiert!

Uns wird nachgesagt (und das hauptsächlich von der BRD-Regierung selbst) wir würden nur den Krieg wollen, dabei waren wir eines der wenigen Völker, die immer verzweifelt nach anderen Lösungen suchten, um zu einer Einigung zu kommen. Nach Lösungen, die ohne Blutvergießen auskommen! Doch solche Lösungen sind von ganz weit oben überhaupt nicht gewünscht!

Die Hochfinanz lebt vom Hass! Denn Hass führt zu Krieg – und Krieg kostet Geld – und Geld leiht man sich von der Bank, denn die kann es einfach so drucken und es „unter ihren Bedingungen“ verleihen!

Wenn das Volk sich von der Hochfinanz, die in Wirklichkeit in diesem (und nicht nur in diesem) Land die Gesetze macht, abwenden würde (d.h. ihre sinnlosen, brutalen und volksfeindlichen Anordnungen nicht mehr ausführen würde – hier dürfen sich vor allem Justiz, Polizei und Bundeswehr angesprochen fühlen), dann würden wir ihr doch direkt die Existenzgrundlage entziehen!

Doch die Wahrheit darüber, dass die Hochfinanz im Grunde genommen das Volk intern gegeneinander ausspielt, darf unter gar keinen Umständen an die Öffentlichkeit gelangen!

Aus diesem Grund werden auch wichtige Reden von Adolf Hitler in Deutschland unterdrückt, die ein anderes Bild auf die allgemeine Geschichtsversion werfen könnten! (Hitler hatte nämlich ganz doll Ärger mit der Hochfinanz, weil er die Frechheit besaß sein eigenes Geld zu drucken und dadurch ein „Wirtschaftswunder“ zu bewirken!)

Wer jedoch die Presse von heute durchschaut hat, sollte auch die Vergangenheit durchschauen können! Alle Kriege, alle Uneinigkeiten, alle Ungerechtigkeiten beruhen auf Lügen! Nicht mehr und nicht weniger! Von alleine wären die gewöhnlichen Menschen doch niemals auf so einen Unsinn gekommen! Was hätten sie denn davon?

Oder würden Sie zu Ihrem Nachbarn spazieren und ihm mit der Axt den Schädel einschlagen, nur weil „ich“ Ihnen das sage? Wohl kaum! Da müsste ich mir schon etwas Besseres einfallen lassen, oder?

Dinge wie: „Ich habe letztens beobachtet, wie Ihr Nachbar um Ihr Haus herum spaziert ist. Außerdem hat er sich heimlich Ihren Rasenmäher geliehen. Und letztens, am Stammtisch, hat er gesagt, dass er Ihnen am liebsten den Schädel einschlagen würde, etc…“

Der Rest ergibt sich dann von alleine. Vor allem wenn ich Ihrem Nachbarn über Sie den selben Bockmist erzählen würde!

Ja, es ist unvorstellbar, dass eine einzelne, im Grunde ihres Herzens völlig psychopathisch eiskalte Gruppe, Interesse daran haben könnte, an die Macht zu gelangen, indem sie alle anderen Individuen gegeneinander aufhetzt! Doch wie viele Beweise braucht der heutige „Dorfttrottel“ noch?

Es wäre gesünder für die Welt, er würde diese eine grausame Wahrheit (nämlich jene, dass er permanent belogen wird) ertragen, anstatt sie zu leugnen und damit grenzenlosem und nie enden wollendem Leid den Weg zu ebnen!

Doch dieser Widerstand erfordert „Mut“!

Einen Mut, den jeder Einzelne in sich selbst finden muss! Diese ganze Geschichte ist eigentlich nichts weiter als eine Frage von Gott (oder dem Leben selbst) an uns, die Menschen!

Wie entscheiden wir uns, wenn es hart auf hart kommt? Knicken wir verzweifelt ein und verkaufen unsere Seele dem Höchstbietenden oder sind wir mehr als das und bieten dem wahren Unrecht unsere Stirn, allen Widerständen zum Trotz?

Wer sind wir?

Wo wollen wir hin?

Und wie soll in naher Zukunft die Welt sein?

Wir müssen uns jetzt entscheiden, was wir wirklich wollen!

Wenn wir endlich wieder damit anfangen an uns selbst, an unsere eigene Kraft und unsere eigene Liebe zu einer Welt, die so viel schöner sein könnte als heute, zu glauben, dann werden wir einen Sieg erringen, der in die Geschichte eingehen wird!

Wenn wir uns jedoch knechten lassen von den ungeprüften Erzählungen anderer und schweigend mit unserer Wahrheit sterben, dann wird die Wahrnehmung der Menschen sich niemals verändern und die ganze Wahrheit auch niemals ans Licht kommen! Wir verwehren damit allen Menschen, auch unseren Kindern und Enkeln, die Chance auf Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit!

Der einzige Boden auf dem diese Dinge wachsen können ist nämlich die Wahrheit!

Und „unser Wort“ ist der einzige Weg, sie ans Licht zu bringen!

Man kann die Feder führen wie das Schwert! Und in einem Krieg muss es nicht immer Blut sein, das vergossen wird. Manchmal und ganz besonders in dem Krieg, in dem wir uns jetzt befinden, ist es Tinte, die fließen muss! Viiiiiiiiieeeeel Tinte!!!

Wir sind also gar nicht so hilflos wie wir glauben. Ein sehr schönes Zitat besagt:

„Wenn du denkst, dass wir die Welt nicht verändern können, bedeutet das einfach nur, dass du nicht derjenige sein wirst, der sie verändert!“ (Jacque Fresco)

Man sollte sich niemals davor fürchten das Richtige zu tun, auch wenn man im ersten Moment auf Ablehnung stößt, verleumdet, angegriffen oder gar belächelt wird. Wenn wir, was wir zu sagen haben, selbst auf dem Sterbebett guten Gewissens aussprechen und unsere Augen danach für immer in Frieden schließen könnten, dann sollten wir es auch tun!

Diese Welt hat schon viele Schreckensregime überwunden: Die Hexenverbrennungen, die Folterkammern, die Scheiterhaufen, u.v.m…! Deshalb wird sie die BRD und die EU auch überwinden!

Und all dies geschah nur weil sich einige Menschen trauten „das Richtige zu tun“!

Vorausetzung dafür ist lediglich, dass wir die Brille der Knechtschaft abnehmen und die Welt mit den Augen der Freiheit betrachten! Eine Freiheit, die nur eine Hand breit von uns entfernt ist. Manchmal sogar nur ein Wort!

Wenn mir jeder Deutsche einen Euro geben würde, dann wäre ich Millionär!

Rechnen Sie sich nun bitte aus, was geschehen würde, wenn jeder Deutsche, der die Wahrheit kennt, sie aussprechen würde und wenn jeder Deutsche, der in der entsprechenden Position ist, sich weigern würde seinem eigenen Volk, auf Geheiß der BRD, Unrecht zu tun!

Ein deutsches Mädchen

http://www.journalalternativemedien.info/geschichte/wahrheit-2/

Eine Warnung an die Presse

Von Deutsches Maedchen

Liebe Bildzeitung-, Spiegel-, Stern- und sonstige Klatschblätter-Journalisten:

Es gab Zeiten, in denen wurden Sie als die „Vierte Staatsgewalt“ angesehen und dies nicht ohne Grund. Sie halten die Macht in den Händen, darüber zu entscheiden welche Bilder in den Köpfen der Menschen entstehen. Sie halten die Macht in den Händen, die Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Sie sind der vielleicht sogar „wichtigste“ Berufsstand, den es in diesem Land und auf der ganzen Welt gibt, denn Sie haben die Möglichkeit über Krieg oder Frieden, Wahrheit oder Lüge, Hass oder Freundschaft zu entscheiden!

Ihr Berufsstand wurde einst geschaffen um „Wahrheit“ zu verbreiten! Er wurde geschaffen, damit genau das, was jetzt passiert, eben nicht passieren kann: Nämlich die Möglichkeit zu schaffen, dass die Regierung tun und lassen kann was sie will.

Ganz im Gegenteil: Es ist und war in Wirklichkeit immer Ihre Aufgabe zu verhindern, dass die Regierung in einem Machtrausch so gegen das eigene Volk vorgehen kann, wie sie es jetzt tut. Und es ist Ihre Aufgabe das Volk zu schützen und aufzuklären und nicht, wie Sie Ihren Beruf inzwischen verstehen, um der Regierung nach dem Schnabel zu reden, zu hetzen, unhinterfragt Hasspropaganda zu betreiben und sich damit ein Schweine-Blutgeld zu verdienen!

Es ist nicht eine Merkel, die darüber entscheidet, ob die Grenzen für die Vergewaltiger Ihrer Töchter geöffnet werden, es ist nicht eine Von der Leyen, die darüber entscheidet, ob die Bundeswehr sich in einen Krieg einmischt und es ist nicht ein Herr Maas, der mir nichts dir nichts, unschuldige Menschen aufgrund von gewaltlosen Meinungen in den Knast sperren kann!

In Wahrheit sind vor allem Sie es, die zu all dem beitragen und es erst ermöglichen, was auf dieser Welt geschieht!

Wer die Presse kontrolliert, der kontrolliert was Menschen denken!

Und was Menschen denken, ist die Grundlage für das, was sie später auch tun werden. Es gibt niemand anderen als Sie, der in letzter Konsequenz in der Verantwortung steht, für die Gedanken, die Sie den Menschen einimpfen! Ich habe Ihre Schmierereien in letzter Zeit lange verfolgt und mein Urteil dazu ist:

Sie scheinen nichts anderes mehr zu können, als Angst, Schrecken, Terror und Mutlosigkeit zu verbreiten! Sie scheinen nichts anderes mehr zu können, als stumpf und ganz offensichtlich ohne jegliche Recherche alliierte Kriegspropaganda auf ihre Blätter zu drucken und Sie sind in einer erschreckenden Großzahl so verblödet und hirngewaschen, dass Sie noch nicht einmal merken, was Sie eigentlich mit Ihren Worten anrichten!

Ein Bericht, der vor allem deshalb Bericht heißt, weil er ein bestimmtes Geschehen neutral wiedergeben soll, wird bei Ihnen zu einer einzigen Hetzparole, in der Sie mit Begriffen wie „Nazi, Reichsbürger, Volksverhetzer, etc. …“ um sich schmeißen, wie die Brautjungfern mit Reis auf einer Hochzeit.

Es ist Ihnen aufgrund Ihrer von der Obrigkeit umnebelten Gesinnung oder den für Ihren Volksverrat winkenden Dollars anscheinend nicht mehr möglich, auch nur einen einzigen Text zu schreiben, in denen ein in Deutschland politisch Verfolgter nicht von vornherein abgeurteilt wird!

Sie beschämen mit Ihrer Schmiererei nicht nur jeden großen deutschen Schriftsteller, sondern darüber hinaus auch jeden, der dazu fähig ist, einen Satz in die Google-Suchleiste einzugeben und auf diesem Wege ohne weiteres die Wirklichkeit herauszufinden!

Wenn Ihnen der Mut fehlt, die Wahrheit zu schreiben oder Sie zu faul dafür sind sie überhaupt finden zu wollen und wenn es Ihnen nur um Schweigegeld geht, das sie dafür verdienen andere ins Verderben oder in die Verzweiflung zu stürzen, so legen Sie bitte Ihre Arbeit nieder! Andernfalls dürfen Sie sich nicht darüber wundern, wenn gerade Sie eines Tages zur Rechenschaft gezogen werden, für das, was Sie angerichtet haben!

What goes around, comes around!

Ich weiß, dass dieser kleine Satz, es niemals auf eines Ihrer Blätter schaffen wird, denn offensichtlich sind Ihnen die Gesetze des Karmas nicht geläufig. Wären sie es, so würden Sie sich tunlichst hüten, aktiv an Kriegstreiberei und Massenmord mitzuwirken!

Sie brauchen sich auch überhaupt nicht zu wundern, warum man Ihnen samt Ihrer menschenfeindlichen Propaganda den Rücken kehrt und warum es immer mehr Leute gibt, die unentgeltlich die Arbeit übernehmen, die eigentlich Ihnen aufgetragen ist und für die Sie mit Sicherheit ein unverschämt hohes Gehalt bekommen. Die Welt ist nun einmal nicht so blöd, wie Sie sie gerne hinstellen und Sie hat den Kanal entschieden voll von Ihren Magenschmerzen bereitenden Texten!

Stellen Sie einmal eine Bilanz her zwischen dem auf Ihrem Konto landenden Geld und Ihrem Gewissen! Vorausgesetzt natürlich Sie haben neben Porsche fahren und Hass verursachen noch Zeit, zu googeln was eine Bilanz ist!

Sie können getrost eine Kerbe in ihren Bettpfosten ritzen, für jeden Menschen dessen Leben Sie mit Ihren vor Hass strotzenden Texten zerstört haben. Denn kein einziger wird nicht auf Ihrem spirituellen Konto landen. Mit der selben Wucht, mit der Sie das Pendel in die eine Richtung geschubst haben, wird es auch wieder zu Ihnen zurück schwingen.

Ihr Geld und Ihre Unwissenheit werden Ihnen eines Tages nicht mehr viel nützen, wenn wieder wahres Recht und wahre Ordnung hergestellt ist. Und man wird nicht vergessen, wen Sie bereits alles in den Krieg oder in den Tod geschrieben haben. Man wird sich sehr genau daran erinnern, wen Sie bloßgestellt, verleumdet und in den persönlichen Ruin geschrieben haben! Und man wird Sie dafür zu Rechenschaft ziehen! Dessen bin ich mir ganz sicher!

Ein deutsches Mädchen

http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/eine-abrechnung-mit-der-presse/

 

 

Die Identitären – Der neue Trend zum Konservativen

Bayern ist FREI

Fernsehen in der Schweiz ist teuer. So betragen die Radio- und Fernsehgebühren inzwischen 451,10 Frankenpro Jahr. Dies entspricht circa 413 Euro pro Jahr, bzw. 34 Euro pro Monat. Allerdings hat sich das Schweizervolk in einer Volksabstimmung freiwillig dafür entschieden.Die Berichterstattung unterscheidet sich jedoch teilweise erheblich von dem, was den bundesdeutschen Mediennutzern vorgesetzt wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 450 weitere Wörter

Verarmte Staaten von Amerika: 44 % haben keine $ 400 für den Notfall

von: N8Waechter

Verarmte Staaten von Amerika: 44 % haben keine $ 400 für den Notfall

Seit Jahren leidet der Mittelstand in den USA unter den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der von den Fachorganen gerne so titulierten “economic recovery“, der “wirtschaftlichen Erholung“. In seinen acht Jahren Präsidentschaft hat es Barack Obama zum einzigen US-Präsidenten der Geschichte gebracht, welcher nicht ein einziges Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von mindestens 3 % vorweisen konnte. Und auch im laufenden Jahr fährt die schwache US-Wirtschaft weiter auf Sparflamme: Das Wachstum im ersten Quartal 2017 betrug magere 0,7 Prozent.

Von den rund 205 Millionen Amerikaner im arbeitsfähigen Alter haben fast die Hälfte keinerlei finanzielle Reserven. Laut ZeroHedge sind tatsächlich 44 Prozent der Amerikaner nicht in der Lage, »unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 abzudecken«:

Nach fast acht Jahren der wirtschaftlichen Erholung haben fast die Hälfte aller Amerikaner keine ausreichenden Mittel, um unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 abzudecken. Wie die FED bereits in den vergangenen Jahren enthüllt hatte, sagten 44 % der Befragten in einer Umfrage aus, dass sie unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 – wie eine Autoreparatur oder eine Arztrechnung – nicht abdecken können. Sie müssten den Betrag bei jemandem leihen oder etwas verkaufen, um die Rechnung ausgleichen zu können.

Nicht nur das, dieselbe Umfrage fand auch heraus, dass 23 % der Erwachsenen US-Bürger nicht in der Lage sind, die Rechnungen im laufenden Monat zu bezahlen:

Genauso besorgniserregend waren weitere Ergebnisse der Studie: Fast ein Viertel der Erwachsenen oder 23 % sind unfähig alle ihre aktuell laufenden Rechnungen vollständig zu bezahlen, während 25 % sagten, dass sie medizinische Untersuchungen aufgrund der Kosten des Vorjahrs ausfallen lassen. 28 % der noch nicht in Rente gegangenen Erwachsenen sagten darüber hinaus, dass sie weitestgehend unvorbereitet sind und deuteten an, dass sie keinerlei Rentenersparnisse oder Pensionen haben.

Die schlichte Tatsache, dass man in der Lage ist seine anfallenden Rechnungen zu bezahlen, bedeutet allerdings nicht, dass es einem gut geht. Laut einer Umfrage von CareerBuilder leben 75 % aller Amerikaner mindestens zeitweise von der Hand in den Mund:

Dreiviertel aller Amerikaner (75 %) leben von Gehalt zu Gehalt, um über die Runden zu kommen. Dies fand eine Studie von Career Builder heraus. 38 % der Arbeitnehmer sagten, sie leben zeitweise von Gehalt zu Gehalt, für 15 % ist es normal und 23 % sagten, dass dies bei ihnen immer der Fall ist.

Obwohl es für viele seit Ende der Rezession beschwerlich ist, über die Runden zu kommen, trifft es jene mit Mindestlohn-Arbeitsplätzen am Härtesten. Von den Arbeitern, welche derzeit einen Arbeitsplatz im Mindestlohnsektor haben oder in der Vergangenheit einen hatten, sagten 66 %, dass sie nicht zurecht kommen und 50 %, dass sie mehr als eine Arbeitsstelle benötigen, um es über den Monat zu schaffen.

Selbstverständlich sieht das offizielle Bild der Vereinigten Staaten vollkommen anders aus, sonnt man sich doch seit vielen Monaten in einem Börsenrekord nach dem anderen. Doch auch vor der Finanzkrise 2008 liefen die Aktienmärkte auf Hochtouren und es dürfte bekannt sein, was dann geschehen ist. Für langjährige Beobachter der Fundamentaldaten in den USA macht es in Teilen durchaus den Eindruck, als wäre die Rezession dort bis heute nicht vorbei.

Wolf Richter machte in seinem jüngsten Artikel auf einige sehr alarmierende Aspekte aufmerksam:

In den vergangenen fünf Jahrzehnten befand sich eine Rezession entweder bereits im fortgeschrittenen Stadium oder kurz vor dem Beginn, wenn kommerzielle und industrielle Kreditbilanzen bei US-Banken schrumpften oder ins Stocken gerieten. Der Grund dafür war, dass Unternehmen sich zurückhielten oder Banken ihre Kreditbedingungen verschärften, weil sie sich selbst in einer wirtschaftlich schwierigen Lage befanden. Seit den 1960ern gab es dabei keine Ausnahme und das letzte Mal geschah es während der Finanzkrise.

Jetzt passiert es wieder – mit einem Hauch der Rezession von 1990/91. Laut dem wöchentlichen Bericht des Board of Governors der FED vom Freitag sanken ausstehende kommerzielle und industrielle Kredite am 10. Mai auf $ 2,095 Billionen. Dies sind jetzt 4,5 % weniger als beim Höchststand am 16. November 2016 und unter dem Niveau vom 19. Oktober 2016. Weiter markiert es die 30. Woche in Folge ohne Zuwächsen bei den kommerziellen und industriellen Krediten.

Ein Durchbrechen des sich seit den 1960er Jahren immer wiederholendes Muster ist wohl unwahrscheinlich, besonders wenn man sich vor Augen führt, was ZeroHedge zu den kommerziellen und industriellen Krediten schreibt:

Unterm Strich heißt dies: Sofern es in den nächsten 3 bis 6 Monaten nicht zu einer scharfen Kehrtwende im Kreditwachstum kommt, ob nun aufgrund größerer Nachfrage oder gelockerter Kreditbedingungen, wird dieser akkurateste aller führenden Wirtschaftsindikatoren zur Garantie, dass eine Rezession jetzt unausweichlich geworden ist.

Keine Finanzblase hält ewig, auch nicht die mit Unsummen an Fiatgeld künstlich aufgeblasenen Kredit-, Aktien-, Bond-, Renten-, und Immobilienmärkte. Die USA als “Welt- und Wirtschaftsmacht Nummer 1“ wird vom Platzen der Blasen gewiss aufs Schwerste erschüttert werden. Doch wer seine Gelüste und Weltmachtansprüche über Jahrzehnte auf den Schultern der ganzen Welt auslebt, der hat auch kein Mitleid verdient.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/05/verarmte-staaten-von-amerika-44-haben-keine-400-fuer-den-notfall/

‚Die Hexenjagd auf die AfD‘ oder: Wie dpa lügt und betrügt

Die Agentur dpa setzte wieder mal eine Lüge in die Welt und alle Lügenmedien publizierten mit großem Gedöns diese Betrugsmeldung.

Vera Lengsfeld:

Die Hexenjagd auf die AfD

Keinem der Qualitätsjournalisten kommt es offenbar in den Sinn, wie sehr ihr Verhalten dem ihrer Kollegen in totalitären Systemen gleicht, wenn sie auf angebliche Feinde gehetzt wurden.

Die AfD wird regelrecht gejagt: In den Medien mit Falschmeldungen, auf der Straße von der Antifa und ihren Gesinnungsgenossen mit Zaunlatten, Steinen, Flaschen, Blendgranaten. Sie werden beschimpft, bespuckt, bedrängt, verhöhnt. Das ist nicht Deutschland in seinen finstersten Zeiten, das ist Merkel-Deutschland 2017!

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2017/05/16/die-hexenjagd-auf-die-afd-oder-wie-dpa-luegt-und-betruegt/

SEID IHR BEREIT ZU STERBEN

von Paul Caraig Roberts
http://www.paulcraigroberts.org/2017/05/11/are-you-ready-to-die/

Übersetzung: Jörn Vinzelberg

Von Paul Craig Roberts, 11.05.2017

„Vor 50 Jahren habe ich eines auf den Straßen Leningrads gelernt: Wenn ein Kampf unvermeidbar wird, dann muss man zuerst zuschlagen.“ – Wladimir Putin

In George Orwells Schreckensvision von 1949, dem Roman1984, werden Informationen, die nicht mehr mit den Erklärungen von Big Brother übereinstimmen, in ein Erinnerungsloch gesteckt. In der echten amerikanischen Schreckensvision, in der wir zur Zeit leben, wird über diese Informationen gar nicht mehr berichtet.

Am 26. April – vor 16 Tagen – gab Generalleutnant Victor Poznihir, der stellvertretende Chef im Generalstab der russischen Streitkräfte, auf der Moskauer Internationalen Sicherheitskonferenz bekannt, dass das Einsatzkommando im russischen Generalstab zu der Feststellung gekommen sei, dass Washington einen nuklearen Erstschlag auf Russland plane.

Siehe:

https://www.rt.com/…/386276-us-missile-shield-russia-strike/

http://www.fort-russ.com/…/us-forces-preparing-sudden-nucle…

https://www.times-gazette.com/…/russia-china-to-mull-joint-…

http://themillenniumreport.com/…/us-forces-preparing-sudde…/

Die Times-Gazette in Ashland, Ohio war die einzige Zeitung in den USA, die bei einer Google-Suche mit dieser höchst alarmierenden Ankündigung auftauchte. Eine Google-Suche brachte keine Ergebnisse zu Berichten im US-Fernsehen, keine kanadischen, australischen, europäischen oder andere Medien, außer RT und Internetseiten.

Ich konnte keinen Bericht darüber finden, dass irgendein US-Senator oder Abgeordneter oder ein europäischer, kanadischer oder australischer Politiker dazu etwas gesagt hätte.

In Washington ging niemand ans Telefon um Putin mitzuteilen, dass das alles ein Missverständnis wäre, dass die USA keinen Erstschlag gegen Russland planten oder die Putin gefragt hätten, wie man diese besorgniserregende Situation entschärfen könne.

Die Amerikaner wissen davon gar nichts, außer meine Leser.

Ich hätte zumindest erwartet, dass die CIA in die Washington Post, die New York Times, CNN, MSNBC und NPR die Geschichte eingepflanzt hätte, dass der General Poznihir nur seine persönliche Meinung zum Ausdruck gebracht hätte, nichts was man ernst nehmen müsse. Aber anscheinend sollen die Amerikaner und ihre europäischen Vasallen nicht einmal erfahren, dass es eine solche Anschuldigung gibt.

Wie ich schon vor einiger Zeit und jüngst in meiner Kolumne zu Nordkorea schrieb, ist auch die chinesische Führung zu dem Schluss gekommen, dass die USA einen nuklearen Erstschlag gegen China vorhaben.

Jeweils Russland und China allein können die USA zerstören. Wenn die beiden zusammenarbeiten, dann wäre die Zerstörung der USA mehrfach. Worin steckt die Logik (wenn überhaupt) und die Moral (eindeutig nicht vorhanden) der US-Führung, wenn sie Russland und China rücksichtslos und unverantwortlich dazu einlädt, dem Erstschlag Washingtons mit einem Angriff auf die USA zuvorzukommen?

Ganz sicher sind nicht einmal sorglose Amerikaner so dumm und glauben, dass Russland und China einfach dasitzen und auf den nuklearen Angriff Washingtons warten werden.

Ich habe jede Phase des Kalten Kriegs durchlebt. Ich habe daran teilgenommen. Noch nie in meinem Leben habe ich eine Situation erlebt, in der zwei Nuklearmächte davon überzeugt waren, dass die dritte sie mit einem nuklearen Angriff überraschen würde.

Ich habe Trump unterstützt, weil er im Gegensatz zu Hillary sagte, er wolle die Beziehungen zu Russland normalisieren. Stattdessen hat er die Spannungen zwischen den Nuklearmächten erhöht. Nichts ist verantwortungsloser und gefährlicher.

Wir befinden uns gegenwärtig in der gefährlichsten Lage in meinem ganzen Leben. Und es gibt NULL AUFMERKSAMKEIT UND KEINE DISKUSSION!

Wie kann das sein? Putin warnt seit Jahren. Er hat den westlichen presstituierten Medien mehr als einmal zu verstehen gegeben, dass sie mit ihrer Unehrlichkeit die Welt in einen Atomkrieg drängen. Putin hat immer wieder gesagt: „Ich warne und keiner hört zu.“ „Wie soll ich mich euch verständlich machen?“

Vielleicht werden die Idioten zuhören wenn über Washington und New York Atompilze auftauchen und es Europa nicht mehr gibt, und so wird es kommen wenn Europa weiter die Konfrontation mit Russland sucht, so wie es von den gut bezahlten Vasallen Washingtons erwartet wird.

Während der letzten paar Jahre habe ich über die Reaktionen der chinesischen Regierung auf US-Kriegspläne zu einem Nuklearschlag auf China berichtet. Die Chinesen haben gezeigt, wie ihre U-Boote die Westküste der USA zerstören würden und wie ihre ICBMs den Rest des Landes erledigen würden.

Ich habe über all das berichtet und es hat keine Reaktion ausgelöst. Das Erinnerungsloch war gar nicht nötig, denn weder Washington noch die Presstituierten noch das Internet haben davon Kenntnis genommen. Dass ist hochgradige Sorglosigkeit.

In Amerika und ihren auf den Knien kriechenden Vasallenstaaten wird über diese Informationen nie berichtet, daher muss man sie auch in kein Erinnerungsloch stecken.

Wenn man jemanden davon überzeugt dass man ihn töten wird, dann wird der einen zuvor töten. Eine Regierung, so etwas was wir in Washington haben, die mächtige Länder davon überzeugt, dass sie im Fadenkreuz stehen, das ist eine Regierung, die überhaupt keinen Respekt vor dem Leben ihrer eigenen Menschen oder den Menschen auf der Welt oder für irgendein Leben auf dem Planeten Erde hat.

Eine Regierung wie die in Washington ist über alle Maßen böse, so wie die Medienhuren und die europäischen, kanadischen, australischen und japanischen Vasallenstaaten, die Washington auf Kosten ihrer eigenen Bürger dienen.

Trotz all ihrer Bemühungen, Anderes zu glauben, sind die russische und die chinesische Führung endlich, wenn auch spät, zu der Erkenntnis gekommen, dass Washington durch und durch böse und ein Agent Satans ist.

Das satanische Böse, das im Westen herrscht, hat für Russland und China die Wahl darauf reduziert: Sie oder wir.

http://www.paulcraigroberts.org/…/…/11/are-you-ready-to-die/

Paul Craig Roberts (* 3. April 1939) ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans („Reaganomics“) bekannt. Er war Mitherausgeber und Kolumnist des Wall Street Journal, Kolumnist von Business Week und des Scripps Howard News Service. Er wurde bei 30 Anlässen über Themen der Wirtschaftspolitik im Kongress um seine Expertise gebeten.

https://wirsindeins.org/2017/05/13/seid-ihr-bereit-zu-sterben/

Es ist offiziell: Die BBC ist verrückt geworden und agitiert für britischen atomaren Erstschlag

Terra - Germania

„Gibt es irgendwelche Umstände, unter denen Sie einen Atomschlag autorisieren würden?“ Das war die erste Frage, die der BBC-Moderator Andrew Marr an Jeremy Corbyn, den Chef der britischen Labour Party, während eines Interviews auf Marrs Vorzeige-Politik-Show im britischen Fernsehen am Sonntagmorgen stellte. John Wight über die gefährliche kriegstreibende Rolle der westlichen Mainstreammedien.

von John Wight

Corbyn hat gerade seine Kampagne eingeleitet, um der nächste Premierminister Großbritanniens zu werden, nachdem die amtierende Premierministerin, Theresa May, vorgezogene Unterhauswahlen für den 8. Juni angekündigt hatte. Andrew Marr versuchte Druck auf die größte Schwäche von Corbyn in Bezug auf seine Eignung, das Land zu führen, auszuüben – die Frage der Verteidigung.

Doch der aufschlussreichste Aspekt des Versuches, Corbyn in Bezug auf den Bereich der Verteidigung zu befragen, war nicht die Antwort des Interviewten, sondern die Frage selbst. Hier lohnt es sich zu erwähnen, dass Marr einer der dienstältesten politischen Journalisten der BBC und sicherlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 59 weitere Wörter

Vertuscht: Obdachloser mit Pflasterstein Kopf zertrümmert | Täter erneut Wirtschaftsmigrant

Von Redaktion

Tatort und Symbolbild

Sie alle haben versagt, selbst die BILD schwieg zu den Hintergründen dieser widerwärtigen Tat. Kurz nach mehreren ähnlichen Schädelzertrümmer- Attacken durch Wirtschaftsflüchtlinge in Berlin sollte die Bevölkerung wohl nicht noch mehr erfahren, wir nennen das Vertuschung | Hannover

Bereits am 22.03.2017, kurz vor Mitternacht, ist am Raschplatz ein 41-Jähriger Obdachloser mit einem Pflasterstein angegriffen und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen hatte eine Zeugin den schwer verletzten Mann in einer Ecke neben dem unten auf dem Raschplatz gelegenen Eingang eines Kinos entdeckt und die Beamten der Polizeistation Raschplatz informiert. Die Polizisten leisteten Erste Hilfe bei dem offenbar obdachlosen Mann, bevor ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus brachte. Er schwebt trotz leichter Zustandsbesserung zur Zeit noch immer in Lebensgefahr. Ein Pflasterstein, mit dem der Täter dem Opfer mehrfach gegen den Kopf geschlagen hatte, wurde am Tatort sichergestellt.

Mit Pflasterstein mehrfach auf den Kopf eingeschlagen – Obdachloser noch immer in Lebensgefahr – der Täter prügelte am nächsten Tag schon wieder, diesmal mit einer Glasflasche

Im Zuge der Ermittlungen ist ein 24-Jähriger Mann in den Fokus der Beamten geraten. Er hatte am Folgetag, den 23.03.2017, gegen 01:40 Uhr, einen weiteren 48-Jährigen am Raschplatz mit einer Glasflasche angegriffen und dabei leicht verletzt. Polizisten konnten den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen.

Polizei verhaftete den mutmaßlichen Täter bereits am Folgetag, erst eine Woche später gibt sie eine Pressemeldung heraus, jedoch ohne auf die Nationalität des Verdächtigen hinzuweisen

Es ist unfassbar, obgleich der dringend Tatverdächtige bereits am Folgetag in Haft genommen wurde, veröffentlichte die Polizei keine Meldung über die Festnahme des mutmaßlichen Täters, sondern ließ sich eine Woche damit Zeit.
Erstaunlich ist auch, dass jeglicher Hinweis zur Nationalität fehlt.

Auf Nachfrage bestätigte die Staatsanwaltschaft einen Migrationshintergrund, zur genauen Nationalität hält sie sich jedoch weiterhin bedeckt. Keine Zeitung veröffentlicht die Wahrheit.

Laut Staatsanwältin Söfker besteht beim Täter Migratinshintergrund. Welchen genau möchte sie uns allerdings nichts sagen. Unglaublich das bislang noch kein Medium darüber berichtet hat.

Videoaufnahmen überführten den brutalen Wirtschaftsmigrant

Im Rahmen der Auswertung der Videoüberwachung konnten die Ermittler einen dringenden Tatverdacht wegen des versuchten Totschlags vom 22.03.2017 gegen den 24-Jährigen erhärten. Er steht im Verdacht, den Obdachlosen mit einem Pflasterstein angegriffen und lebensgefährlich verletzt zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover ordnete ein Haftrichter die Untersuchungshaft an.

Weichspülgang: Täter „wegen psychischer Auffälligkeiten“ in der Psychiatrie behandelt, danach in U- Haft, Ermittlungen nur wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Totschlags, nicht wegen Mordversuchs

Aufgrund von „psychischen Auffälligkeiten“ wurde er für die Dauer von einem Tag in eine geschlossene Klinik eingewiesen. Im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt nahmen Fahnder den Mann zur Durchführung eines beschleunigten Verfahrens wegen gefährlicher Körperverletzung fest, wegen Mordversuchs wird nicht ermittelt.

Muslime ermorden und vergewaltigen laut BKA- Statistik mindestens 5 Mal häufiger als Deutsche

Muslime insbesondere arabische Wirtschaftsflüchtlinge ermorden, töten und vergewaltigen immer wieder Senioren, Frauen, Männer, Kinder und Kleinkinder, sie führen in fast allen Deliktarten die Statistik an und bewirkten seit dem ungebremsten muslimischen Massenzustrom ab dem Jahr 2015 einen sprunghaften Anstieg fast aller Deliktarten. Insbesondere zu nennen ist der Bereich der Rohheits- und Sexualdelikte, aber auch homophobe und antisemitische Straftaten. Muslime begehen solch schwere Taten laut BKA Statistik, die bereits statistisch schönfrisiert und zugunsten von Muslimen und Osteuropäern abgemildert ist, mindestens 5 Mal so häufig wie Deutsche Bürger. Die Regierung hatte durch Verbreitung sogenannter „Fake News“ versucht, die BKA-Statistik umzudeuten, was allerdings vorletzten Monat aufgeflogen ist (wir berichteten).

Quelle: Truth24.net

http://www.truth24.net/vertuscht-obdachloser-mit-pflasterstein-kopf-zertruemmert-taeter-erneut-wirtschaftsmigrant/

„Die Welt“ bezeichnet Pariser Anschlag als „Geschenk“

Indexexpurgatorius's Blog

Auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées sind Schüsse gefallen, bei denen ein Polizist ums Leben kam und zwei weitere Beamte sowie eine deutsche Touristin verletzt wurden. Laut der „Welt“ ist diese Tragödie ein „mörderisches Geschenk“.
>>„Was immer den mörderischen Attentäter getrieben hat, der an diesem Abend auf den Champs-Élysées um sich geschossen hat, er hat Marine Le Pen vermutlich das größtmögliche Wahlkampfgeschenk gemacht“<< , schrieb „Welt“-Journalist Sascha Lehnartz am Freitagnachmittag in seinem Artikel mit dem entsprechenden Titel „Ein mörderisches Geschenk für Marine Le Pen“.

Nicht, dass dies gänzlich unwahr wäre – zwischen den Zeilen lässt sich jedoch lesen, dass der „Welt“-Journalist auf eine solche Weise wohl nahebringen wollte, dass im Falle von Le Pen es keine Politik, sondern purer Populismus sei, bei dem man sich ja bekanntlich auch Tragödien zunutze mache.

Dies soll wohl auch die grobschlächtige Wortwahl und den für viele völlig daneben liegenden Geschenk-Vergleich relativieren.

„Die Welt“ meint doch…

Ursprünglichen Post anzeigen 37 weitere Wörter