Petition für offene Buchmesse ohne wehrhafte Demokratie-Wächterräte

Bayern ist FREI

Ein beispiel offensichtlicher betrügerischer Kollusion von Leitmedien mit Buntjugend mit dem Ziel, rechtsintellektuelle Verlage als nicht messefähig darzustellen

Mit gewalttätigen Angriffen und einer konzertierten Lügenkampagne griff letzte Woche ein volks- und demokratiefeindliches, rechtsstaatsfernes und verbrechensaffines Breites Bündnis aus Buntstasi, Leitmedien, Stadt Frankfurt und Messegesellschaft die drei rechtsintellektuellen Verlage Antaios, Manuscriptum und Junge Freiheit an, die auf der Buchmesse ausstellten. Damit ließen die Angreifer tief blicken. Zustände dieser Art sind nicht hinzunehmen. Wir können danach nicht zur Tagesordnung übergehen. Von Frankfurt aus muss ein Ruck durch das Land gehen. Die Betroffenen haben eine Petition Charta 2017 veröffentlicht, die jetzt jeder untzereichnen kann. Der stockverlogene, verbrechensaffine und rechtswidrige Kampf gegen Rechts verdient es, in den Fokus des Bürgerprotests zu rücken. BayernIstFREI hat sich von Anfang an als Gegenkampagne zu MünchenIstBUNT und damit zusammenhängenden Buntstasi-Strukturen konstitutiert, deren Münchner Blüten es ebenfalls zu trauriger Bekanntheit weit über Bayern hinaus gebracht haben.

Anhang

Ursprünglichen Post anzeigen 178 weitere Wörter

Frankfurter Buchmesse – die Vorgänge auf video und der Messechef wird von Identitären und Besuchern hinausgebuht

HEIMDALL WARDA - Die das Gras wachsen hören

das  gute Gefühl in der Halle 4 Teil einer Zivilgesellschaft zu sein. Der Glatzkopf auf allen Pressebildern ist übrigens kein Glatzkopf Nazi, sondern ein bekannter Antifant.

Ursprünglichen Post anzeigen

Frankfurts Buchmesse – Klappe, die 3te

Leuchtturm Netz

Schon vor ein paar Tagen berichtete ich von der diesjährigen Buchmesse, bei der klar ersichtlich war, was in diesem Lande noch Meinungsfreiheit bedeutet.

Nicht allein das, es wurde massivst vorgegangen gegen diejenigen, die andere Sichtweisen auf unser sogenanntes „freies“ Deutschland, denn sie sehen es gar nicht mehr so frei, sondern ganz klar unter den Machtzeptern diverser anderer Staaten, der „Besatzer“, der links gerichteten StaatsSicherheits personas und natürlich der Clubmitglieder aus dem hoch gelobten Lande…..

Hätte ich nicht schon gegessen, dann wäre mir der Appetit vergangen….

Aber schaut bitte selbst….

Wie lange will die Polizei noch solche politische Machenschaften der linken An ti fa Szene unterstützen ??????

Wie lange wollen sie ihre Augen noch zumachen vor dem, was Reduktion unserer Meinungsfreiheit angeht ??????

Und noch ein letztes Video, von Jemandem, der hautnah dabei war…..

UNGLAUBLICH !!!!!

Ursprünglichen Post anzeigen

Buchmesse in Frankfurt: Anschlag auf Antaios Verlag, Anschlag auf die Meinungsfreiheit!

rundertischdgf

Die Helden der „Demokratie“ beschädigen mit ausgekipptem Kaffee und Zahnpasta nicht genehme Bücher auf der Frankfurter Buchmesse. Zudem demonstrieren die „Freunde der  Meinungsfreiheit vom Börsenverein“ gegen diesen kleinen Verlag. Was für erbärmliche Wichte, sie meinen dennoch die intellektuelle Elite zu sein.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels demonstriert auf einer Buchmesse – gegen Bücher …

Felix Krautkrämer hat hinzugefügt,

Ursprünglichen Post anzeigen

OSZE kritisiert Maas-Gesetz gegen Hass im Netz

Foto: JouWatch
Heiko Maas (SPD) (Foto: JouWatch)

Die OSZE kritisiert das, durch Heiko Maas (SPD) durchgepeitschte Gesetz gegen die Verbreitung strafbarer „Hasskommentare und Falschmeldungen“ im Internet scharf. Es habe eine „abschreckende Wirkung auf die freie Meinungsäußerung“.

OSZE-Repräsentant Harlem Désir, Staatssekretär für Europafragen im französischen Außenministerium und ehemaliger Parteivorsitzender der französische Sozialisten (PS), hat das durch Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vorangetriebene Netzwerkdurchsuchungsgesetz (NetzDG) kritisiert, so das Handelsblatt, das sich bislang im Thema bedeckt gehalten hatte.

Es habe eine „abschreckende Wirkung auf die freie Meinungsäußerung“, so der Repräsentant der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Mittwoch in einer veröffentlichten Stellungnahme. „Ich appelliere an die deutschen Behörden, Maßnahmen zu ergreifen, um die sorgfältige Umsetzung des Gesetzes zu gewährleisten, ihre Auswirkungen zu bewerten und bereit zu sein, es im Parlament zu ändern“, so Désir zu dem unheilvollen Maas´schen Machwerk, das am 1. Oktober in Kraft getreten war.

Kritiker des Gesetzes erhoffen sich nun nach der Absage einer Regierungsbeteiligung, dass das Gesetz von einer neuen Regierung grundlegende Änderungen erfahren werde.  (SB)

http://www.journalistenwatch.com/2017/10/05/osze-kritisiert-maas-gesetz-gegen-hass-im-netz/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Sigmar Gabriel in Halle : SPD-Schergen lassen Sven Liebich zusammenschlagen

 

Ihr könnt es auch runterladen, reuploaden. Wichtig ist, dass DAS VIDEO
die nächsten 14 Tage rumgeht, wie noch nie ein aufklärerisches Video über
die faschistoiden Methoden der SPD-Schläger, welche nach außen so tun, als
seien sie Demokraten und dann während ihrer öffentlichen Auftritte jeden
Kritiker zusammenschlagen lassen.

SPD-Verbrecher sind Lügner, Heuchler, Arbeiterverräter.

Diese Partei ist NICHT wählbar. Das sollte sogar Rentnern
aufgehen, wenn sie denn davon erführen. Sorgt dafür! TEILT

Ab Minute 04:00 :

Das BKA zu Sven Liebich – Ein falsche Bewegung und ich breche Dir den Kiefer.

Hier findet Ihr weiter Information zu Sven Liebich, der Kerl ist ziemlich kreativ.

https://www.youtube.com/channel/UCnBtf1BDbMI0skASYH_8fjA/videos

Die vorgetäuschte Meinungsfreiheit in Deutschland

Terraherz

Die Lämmer-Show

Googles Transparenzbericht zeigt das erschreckende Ausmaß der fehlenden Meinungsfreiheit und der ansteigenden Zensur in Deutschland. YouTube ist anscheinend unserem aktuellen Regime in Berlin ein Dorn im Auge. Die Möglichkeit, dass jeder Bürger dort frei seine Meinung einem großem Publikum mitteilen kann, scheint unsere Demokratie nicht zu verkraften.

Ursprünglichen Post anzeigen

Wählen oder Nicht wählen – Das ist hier die Frage…

Von Deutsches Maedchen

Zum Thema Wahlen gibt es geteilte Meinungen: Die einen argumentieren mit „Nicht wählen gehen, System stoppen“, die anderen sind der Meinung, dass der, der nicht wählt, automatisch die CDU wählt! Da letzteres leider richtig ist, empfehle ich, so lange dieses System noch besteht, auf jeden Fall jedem zur Wahl zu gehen! Am besten als Wähler und wenn möglich auch als „Wahlbeobachter“. Dazu haben Sie jedes Recht und Sie können auch darauf bestehen bei der Auszählung dabei zu sein.

Doch wenn Sie Ihre Stimme abgeben, dann gilt es folgendes zu beachten: Distanzieren Sie sich wenn möglich von jeder Partei, die sich ihrerseits von irgendetwas distanziert. Wie zum Beispiel von der Meinungsfreiheit. Predigen und Anpreisen tun sie sie alle, die meisten jedoch mit einem kleinen „Aber“!

Meinungsfreiheit ist Meinungsfreiheit!

Da gibt es keine Einschränkungen! Dies bedeutet auch und vor allem auch jene über die „geschichtlichen Aspekte!“ Wenn wir wahre Meinungsfreiheit haben möchten, dann auch über dieses eine Thema, welches strafrechtlich-ideologisch unter dem Unrechtsparagraphen StGb 130 geschützt ist. Genauso wie man nicht ein bisschen schwanger sein kann, kann man auch nicht von ein bisschen Meinungsfreiheit sprechen. Entweder wir haben sie oder nicht! Ein dazwischen gibt es nicht. Also orientieren Sie sich vor allem daran, wenn Sie in einem wirklich freien Land leben möchten!

Eine Meinung hat noch nie jemanden umgebracht!

Ein Lastwagen, der in eine Menschenmenge rast und ein ungeprüfter, illegal eingereister Dschihadist mit einer Machete dagegen schon! Von daher hat wohl kein normaler Bürger etwas zu befürchten, wenn es endlich wirklich erlaubt wird, zu sagen was man denkt! Wie kann es also sein, dass eine wirklich wählbare und wohlwollende Partei, weiterhin erlaubt, dass illegal eingereist wird und gleichzeitig verbietet über diverse Themen zu reden? Also benutzen Sie vor allem eines bei der Wahl: Nämlich Ihren gesunden Menschenverstand!

Des weiteren wäre es zu empfehlen vielleicht eine Partei zu wählen, die die letzten 70 Jahre nicht an der Macht war! Sie können sich gerne selbst ein Bild machen und werden mit Sicherheit auch schnell fündig werden, denn die Zahl derer, die Deutschland seit Kriegsende regiert haben, ist doch recht überschaubar! Ein Schelm wer Böses denkt…

Ebenfalls nicht distanziert werden darf sich von einer bestimmten „Gesinnung“ und es sollten auch keine althergebrachten Begrifflichkeiten im Vokabular der aufstrebenden Volksvertreter enthalten sein. „Nazi, Reichsbürger, rechts, links, Antisemit, etc…“ gehören nicht nur ins Reich der Mythen, sondern auch in den Bereich der Gehirnwäsche! Wählen Sie lieber jemanden, der dafür sorgt, dass Sie sich eine eigene Meinung bilden können und Ihnen die Ihre nicht von vornherein bildet!

Letzten Endes können Sie natürlich tun, was Sie möchten. Doch bedenken Sie eines: Eine nicht abgegebene Stimme ist tatsächlich gleichbedeutend mit einer Stimme für Angela Merkel. Und das ist wohl das Letzte was Sie möchten, wenn Sie auch nur einen Funken Verstand besitzen! Ein ungültiger Wahlzettel ist ein ungültiger Wahlzettel! Sie können gerne Ihrer Wut freien Lauf lassen und irgendetwas darauf schmieren. Doch letzten Endes führt dies nur dazu, dass Ihre Gegenstimme, das heißt ein höchst notwendiges „Nein zu Merkel“ fehlen würde!

Dies soll Ihnen lediglich eine Orientierungshilfe sein. Was Sie letzten Endes tun, müssen und sollen Sie selber wissen! Ein System zu boykottieren, das sich selbst vor Boykottierung in jeglicher Form schützt ist nicht so einfach. Vielleicht hilft Ihnen der Spruch: „Wenn es sein muss, dann gehe ich ein Stück mit dem Teufel…“ Und in diesem Fall muss es leider sein. Sie sollten ein Stück mit ihm gehen, indem Sie sich dem System fügen und von Ihrer Stimme Gebrauch machen. Doch Sie sollten ihm nicht die Hand reichen und ihn wählen!

Ein Deutsches Mädchen

http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/waehlen-oder-nicht-waehlen-das-ist-hier-die-frage/

Dresden empfängt Heiko Maas, den „größten Justizminister“ aller Zeiten

 

Heiko Maas kam nach Dresden und wurde in der Hauptstadt des Widerstandes
würdig empfangen! Er vermied selbstverständlich jeden Kontakt zum Volk und
huschte unter Polizeischutz durch einen Hintereingang in die Ballsportarena,
in der er dann einen Vortrag darüber hielt, wie die Meinungsfreiheit des
deutschen Volkes in Zukunft weiter beschnitten wird.

 

Anmerkung :

Bewegt euren Arsch , geht auf die Staße ,
Wehrt euch ,, ansonsten gehen Wir unter !!!

Ein Staat definiert sich durch das Volk !!!

Wen Wir , das Volk die Merkel Mischpoke nicht haben wollen ,
dann ist es unser Recht , diese Volksveräter abzulösen.