Ist Maas der ideologische Erbe von Mielke ?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Bernd Stichler

Die Stasi-Methoden eines Herrn Maas greifen bereits in die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit ein . Die Gesinnungsschnüffler und sonstigen Kettenhunde des Herrn Maas beginnen in den Medien regelrecht zu wüten . Und die Medien – wenn sie sich nicht beugen – werden in ihrer Existenz bedroht . Persönlich habe ich innerhalb der letzten drei Tage folgendes feststellen müssen : Bei you tube war ein DDR- Kriegsfilm mit dem Titel Meine Stunde Null – Hauptdarsteller Manfred Krug – noch bis gestern zu sehen . Dann kamen einige Kommentare , die diesen Film als Geschichtsfälschung entlarvten . Insgesamt überwogen nun die Negativbewertungen für diesen Film . Und seit heute ist dieser Film in besagter Fassung samt Kommentaren bei you tube verschwunden . Nur Zufall ?

Bei T-ONLINE ist man jetzt hemmungsloser . Auf deren Startseite werden nichtlinke Kommentatoren mehr und mehr total gesperrt , der Account deaktiviert…

Ursprünglichen Post anzeigen 268 weitere Wörter

So lügen Journalisten: Wie Medien aus einem Pfeifkonzert gegen Merkel Jubel machten

Am 12. Oktober 2012 wurde Bundeskanzlerin Merkel in Stuttgart von
Tausenden von Menschen ausgepfiffen. Die Fernsehsender arbeiteten wie früher in
der DDR und machten Jubel daraus.

Wie sich die Bilder gleichen. Weltjugendspiele in Ost-Berlin am 5. August 1973: Mielke, Honecker, Müller, Tisch, Mittag, Mückenberger und andere DDR-Parteibonzen ließen sich während der Abschlussfeier von der Menge bejubeln. Sie strahlten und winkten vergnügt. Hinter den Kulissen des friedlichen Vielvölkerfestes jedoch spielte sich eine wahre Propagandaschlacht ab. Damals waren es Mitglieder der FDJ, die zu politisch korrekten Claqueuren gedrillt wurden, und die »Aktuelle Kamera«, die jede Kritik am Regime im Keim erstickte.

39 Jahre später und 640 Kilometer weiter gen Südwest konnte am 12. Oktober 2012 die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, Angela Merkel, vor dem Stuttgarter Marktplatz strahlend und winkend beobachtet werden. Ihre Mission war es, das Blatt für den parteilosen OB-Kandidaten Sebastian Turner im Wahlkampf gegen den Grünen Fritz Kuhn zu wenden. Doch diese Propagandaschlacht ging deutlich verloren. Lesen Sie, wie unsere Medien aus einem Pfeifkonzert gegen Merkel eine Jubelveranstaltung machten. So dreist wurden die Bürger bislang nur in der DDR belogen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/henning-lindhoff/so-luegen-journalisten-wie-medien-aus-einem-pfeifkonzert-gegen-merkel-jubel-machten.html;jsessionid=E8B6A2D5A3C93F5CAA68A326708475E0