Patent jetzt auf Lebensmittel – Monsanto kauft unsere Natur !

 

Der Saatgut-Konzern Monsanto schaffte es, ein Patent auf
eine natürliche Pflanze zu bekommen! Brokkoli. Das könnte
gravierende Folgen für Landwirte und Verbraucher haben.

Der Asse Skandal

image-62-panoV9free-jclm

Asse heißt Angst. Bis 1978 warf die „Gesellschaft für Strahlenforschung“ über 126.000 Fässer
mit Atommüll achtlos in ein marodes Salzbergwerk zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel.

Und bis heute leiden die Anwohner an den Folgen.

Ihre Häuser haben an Wert verloren, die Kindergärten bleiben leer.

Die Anwohner rund um den waldigen Asse-Gebirgszug fürchten, der Salzstock könnte bersten,
der Atommüll das Grundwasser verseuchen oder gar aus dem Berg austreten. Die Uhr tickt,
täglich dringen 12.000 Liter Wasser in das instabile Bergwerk. Und es können jederzeit
mehr werden, viel mehr. Dann weiß niemand, wie die Situation noch in den Griff zu kriegen ist.

Der Atommüll soll raus, so schnell wie möglich, beschwören Politiker.

Doch hinter den Kulissen werden die Weichen nicht auf rasche Rückholung gestellt, im Gegenteil.

Hier steht geradezu die Zeit still. Die Sanierer der maroden Grube müssen sich
durch ein ganzes Gebirge an Genehmigungsauflagen quälen, um die Evakuierung des
strahlenden Mülls voran zu treiben.

Ein lange versprochenes Asse-Gesetz zur Beschleunigung des Verfahrens lässt auf sich warten.

Das wundert die Anwohner rund um die Asse. Sie haben viel Hoffnung in den neuen Umweltminister
Peter Altmaier gesetzt. Doch der hat jetzt den Vertrag mit dem wichtigen Abteilungsleiter für
Reaktorsicherheit verlängert – ein Mann, der keinen Hehl daraus macht, dass er die Rückholung
des Atommülls nicht befürwortet.

Gerald Hennenhöfer gilt als Atomindustrie- freundlich.

„Warum dauert die Rettung der Asse so lange?

Wer blockiert diesen Prozess?“, fragen sich die NDR Autoren Gesine Enwaldt und Kersten
Schüßler und blicken hinter die Kulissen dieses europaweit einzigartigen Umweltskandals.

Die Asiatische Riesenhornisse ..

.. und warum es cool ist , nicht in China zu leben

Bildschirmfoto-2013-10-04-um-18.19.55

Die Vespa mandarinia Smith (zu deutsch: gottloser Hurensohn mit Stachel) schickt
sich aktuell an, das Leben in China entscheidend zu verschlechtern. Bislang lieferte
das Insekt ca. 1500 Menschen in die Krankenhäuser, was in der Summe noch harmlos
erscheint, führt man sich die Dimensionen der Asiatischen Riesenhornisse vor Augen:

Eine Königin erreicht eine Länge von bis zu 50cm, ihr Stachel 6mm.

Experten führen die Plage auf eine überdurchschnittlich lange Wärmeperiode zurück.

Bilder von den Stichen kann man ergoogeln, sollte man aber nicht (genauso wie
“Hoden” – nicht in der Bildersuche eingeben!!!). Was man im Falle einer Begegnung
mit den Brummern konkret tun sollte, ist mehr oder weniger klar:

Laufen. Oder wie die Kollegen von Daily of the Day vorschlagen :

If you see one of these coming at you, kill it with fire. Or just burn yourself alive.

Gefunden bei schleckysilberstein.com

Jiaogulan aus dem eigenen Garten

Jiaogulan stärkt das Immunsystem und wächst vital und gesund in jedem Gartenboden.

Jiaogulan ist winterhart bis – 18°C, Jiaogulan lässt sich vielfach in der Küche verwenden.

Jiaogulan ist eine wertvolle Heilpflanze der TMC.

Hier die beeindruckende Liste der nachgewiesenen Wirkungen :

1.
Adaptogen: Jiaogulan verfügt über eine Reihe von ausgleichend wirkenden Saponinen,
die teils mit denen von Ginseng (Panax ginseng) chemisch identisch sind, und teils
eine eigene Klasse bilden, die Gypenoside. Verhindert stressbedingte Krankheiten.

2.
Antioxidans: Es wurde nachgewiesen eine Anregung des wirksamen, körpereigenen Enzyms
Superoxiddismutase (SOD), welches ein äußerst wirksames Antioxidans ist.

3.
Herzstärkungsmittel: Verbessert die Pumpleistung des Herzens,
und damit auch die allgemeine Durchblutung.

4.
Gegen Bluthochdruck: Der Blutdruck wird, wie bei Ginseng im normalen
Bereich gehalten, zu niedriger Blutdruck wird angehoben.

5.
Gegen zu viel Cholesterin: Jiaogulan senkt vor allem den LDL-Spiegel, und auch
die Triglyceride. Deshalb auch eine gewichtsreduzierende Wirkung bei Übergewicht.

6.
Gegen Schlaganfall und Herzinfarkt: Jiaogulan verhindert die Verklumpung der Blutplättchen,
sodass die Gefahr, dass lebensbedrohliche Blutgerinnsel entstehen, erheblich sinkt.

Wirksam auch präventiv gegen Thrombosen.

7.
Immunsystemstärkend: Tätigkeit der Lymphozyten wird gestärkt bei Kranken wie auch bei Gesunden.

8.
Blutbildend: Besonders die Bildung weißer Blutkörperchen wird unterstützt. Nützlich zur
Rekonvaleszenz nach Chemotherapie oder radiologischer Behandlung.

9.
Gegen Diabetes: Senkt Blutzucker und Blutfette.

10.
Krebshemmend: Ginsenosid Rh2 ist ein im Ginseng (Panax Ginseng) in einer Menge von 0,001%
vorkommendes, besonders tumorhemmendes Glykosid. Gynostemma pentaphyllum enthält auch
genau dieses Glykosid – aber in wesentlich größerer Konzentration.

Weitere Informationen findet Ihr hier : kraeuter-und-duftpflanzen.de

Glyphosat – Massenvernichtungswaffe aus dem Supermarkt

monsanto

Der Deal ist schnell erledigt. Für ein paar Geldscheine erhält man heute eine
Massenvernichtungswaffe, die innert fünf bis sieben Tagen jegliches grüne Leben
im gewünschten Ausmass vernichtet. Dafür muss man nicht irgendwelche dunklen
Vertriebskanäle benutzen, sondern einfach in die Gartenabteilung eines
Grossverteilers gehen und man findet ein Waffenarsenal, dass jedem naturliebenden
Menschen die Tränen in die Augen treibt. Allen voran das Gift Glyphosat.

Dieses Herbizid wird als Unkrautvernichter in zigtausenden Hobbygärten eingesetzt
und von den Konzernen Monsanto und Bayer als das ultimative Mittel im Kampf für
ertragreiche Ernten gepriesen. Das scheint auch so zu stimmen.

Das Mittel unterscheidet nicht zwischen Nutz- und Schadpflanzen…es killt sie alle.

Ausser die Pflanzen wurden genetisch immun gemacht. Auf dem Markt ist Glyphosat bekannt
als “Roundup” von Monsanto. Einfach ausgedrückt, wer Roundup verwendet, sollte auch
Saatgut vom gleichen Hersteller beziehen. Sonst bleibt der Acker braun.

Monsanto wirbt auch mit der entsprechenden Wortwahl:

“GLYPHOSAT-UNKRAUTVERNICHTER SELEKTIEREN NICHT ZWISCHEN DEN
VERSCHIEDENEN UNKRÄUTERN, SIE VERNICHTEN SIE ALLE!”

Genau genommen tötet Roundup alle Pflanzen, die nicht von Monsanto kommen.

Allein in Deutschland werden pro Jahr über 5000 Tonnen in die Umwelt gespritzt.
Der globale Einsatz geht in die Millionen. In der Schweiz sind 98 Produkte, die Glyphosat
enthalten für den Markt zugelassen. Man findet sie in den Verkaufsstellen unter illustren
Namen wie Agro Glyphosat, Capito, Glifonex, Imperium Rex, Mas Kill, Roundup, Taifun, Uranus,
Vulkan und viele mehr. Seltsamerweise ist die Auflistung der Killersubstanzen auf der
Webseite des Schweizer Bundes unter “Pflanzenschutzmittel” aufgelistet.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : nachrichtenspiegel.de

Grüne Jürgen Trittin: So eine Ratte ist im Deutschen Bundestag vertreten?

Wir sind froh, dass man auf den Zinsdruck auf Spanien und Italien reagiert hat. Ansonsten wäre die Situation für Herrn Monti und Herrn Rajoy sehr viel schlechter gewesen und deswegen war es gut, dass wir sie (Merkel) gezwungen haben, sich VERNÜNFTIG zu verhalten.”  Film ab 10:16:30

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.” – Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll 14/36, Seite: 2916)

„Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen und ich werde es als Minister auch nicht tun.” – Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 02.01.2005:

“Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land.” – Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen Quelle

Dazu ein Beispiel aus der Natur:

Eine Made kann sich nur solange ohne eigenen Schaden durchfressen, wie ein Wirtskörper genug zu bieten hat.

Fällt der Wirtskörper aus, weil er nicht mehr genug zu bieten hat, so wird die Made einfach absterben, weil sie nichts anderes als einen schönen fetten Wirtskörper kennt. Quelle

 

http://www.europnews.org/2012-07-03-jurgen-trittin-so-einer-ist-in-der-deutschen-regierung.html