Berlin : Nikolaus nun auch ein Nazi

CUHSpzSWsAIflZuEs scheint wie eine Massenpsychose, die ausschließlich
linksbunte Dummdeutsche befallen hat.

Sie sehen offenbar in tatsächlich pathologisch
relevantem Ausmaß mittlerweile überall „Nazis“.

Nun hat es den Nikolaus erwischt, zumindest jenen,
der in Berlin auf dem Tauentzien von der Firma Wall
AG als Weihnachtsdekoration installiert wurde.

Abgesandte von Helldeutschland meinen den Hitler-Gruß
zu erkennen und laufen im Internet nun Sturm gegen den
leuchtenden Nazi-Heiligen.

Wer so besessen von Nazis ist und nun schon per se offenbar
das Heben des rechten Armes verbieten lassen will,
sollte sich einmal überlegen, wie es um seine eigene Gesinnung
und vor allem seinen Umgang mit Freiheit und Demokratie steht.

Präses Schneider fordert Reue von Nadja Drygalla

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Nikolaus Schneider, will Ruderin Nadja Drygalla eine Umkehr zugestehen – verlangt aber einen echten Sinneswandel. Rechtsextremismus sei nicht akzeptabel.

Jeden Morgen liest Präses Nikolaus Schneider die Tageslosung in der Bibel. Das hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) selbstverständlich auch am Montag gemacht, als Schneider in London die Olympischen Spiele besuchte. Und so stieß Schneider auf einen Bibelvers, der ihm wichtige Anregungen für eine aktuelle Diskussion gab: „Wenn ein Gottloser von seiner Gottlosigkeit umkehrt, so soll’s ihm nicht schaden, dass er gottlos gewesen ist“, las Schneider bei Hesekiel (33,12).

Hier geht es weiter:  http://www.welt.de/politik/deutschland/article108514191/Praeses-Schneider-fordert-Reue-von-Nadja-Drygalla.html