Grenzen Dicht ! – Gegen Terror & Islamismus – Wacht auf Ihr Gutmenschen !!!

 

Die Anschläge in Paris zeigen es deutlich und mit aller Grausamkeit:

Die regierenden Multikulti-Politiker können für die Sicherheit ihrer
Bevölkerung nicht mehr garantieren und setzen sie durch eine Politik
der offenen Grenzen einem zusätzlichen Risiko aus. Denn schon seit
Monaten warnen Experten davor, dass im derzeitigen Asylchaos auch
gezielt Terroristen nach Europa eingeschleust werden.

Alle nun folgenden Reaktionen unserer regierenden Politiker auf diese
Anschläge sind heuchlerisch und versuchen zu verwischen, dass sie selbst
mit ihrer Politik für solche Ereignisse verantwortlich sind!

Wie soll Europa echten Flüchtlingen und Terroropfern helfen, wenn im Zuge
der derzeitigen Invasion durch den Import von Terror und ethnisch-religiösen
Konflikten ein massives Sicherheitsrisiko im Inneren geschaffen wird?

Wir sagen ganz klar: Offene Grenzen sind ein Risiko, das die Österreichische
uns Deutsche Regierung auf keinen Fall länger aufrechterhalten darf!

Wir fordern deshalb   die sofortige Schließung
der Grenzen und den Beginn der Remigration.

Wir rufen auch alle Österreicher und Deutschen noch
einmal dazu auf, gemeinsam genau dafür zu protestieren!

Denn dieser Anschlag hat uns allen gegolten.

Quelle : Netzplanet

Terrorserie in Paris

 

In einer Serie von Terror-Anschlägen sind gestern vermutlich 127 Menschen
in Paris getötet worden. Offizielle Quellen sprechen von sieben Attentaten.

Das Video zeigt einen der Anschlagsorte, ein Restaurant, in das ein Bewaffneter
wahllos geschossen hatte, von dem Verletzte in Krankenhäuser gebracht werden.

Terroralarm in Frankreich – Aufzeichnung vom Fußballstadion in Paris

Angriff auf das „Bataclan“: Eine Augenzeugin berichtet

Am schwersten betroffen von den Anschlägen in der französischen Hauptstadt
war das “Bataclan”, eine der bekanntesten Konzerthallen von Paris.
Allein dort starben mindestens 80 Menschen. euronews-Reporter James Franey
sprach mit einer jungen Frau, die der Schießerei unverletzt entkam.

Sie berichtet: “Ich war im Zuschauerraum. Das Konzert lief seit etwa einer
Stunde. Und plötzlich hörten wir ein sehr lautes Geräusch aus dem hinteren
Teil des Saals. Die Menschen bewegten sich, manche gerieten in Panik.

Ich war zwischen den Sitzreihen. Wir haben uns auf die Erde geworfen und
versucht, zu den Notausgängen zu robben. Wir konnten über die Hintertreppe
entkommen und uns in den Logen verstecken. Wir haben uns verbarrikadiert
und gewartet, bis die Polizei kam.”

Bei dem Überfall sollen mehrere unmaskierte Männer in den ausverkauften
Saal gestürmt sein und mehr als 10 Minuten wild um sich geschossen haben.

James Franey, euronews: “Die Staatsanwaltschaft hat eine sogenannte Anti-
Terror-Ermittlung eingeleitet. Viele Details sind bislang unklar.

Die Polizei glaubt, dass mehrere Angreifer noch auf der Flucht sind.”

Bei der Terrorserie in Paris sind nach Angaben aus Ermittlerkreisen
mindestens 120 Menschen getötet und mehr als 200 Menschen verletzt worden.
Darunter sollen etwa 80 Schwerverletzte sein.

Pack! Anzeichen für den Niedergang des Systems

 

Beleidigungen und Beschimpfungen der Menschen durch Politiker
sind ein fast sicheres Zeichen des Niederganges eines Systems.

Asylpolitik : „Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin“ : Machen Sie dem Spuk ein Ende !!!

allefluechtlinge-1024x639Der Regierungspräsident von Oberbayern sagte gestern in der Süddeutschen
Zeitung, er habe vom Malteser Hilfsdienst vor Ort die Information, dass
täglich 30.000 Menschen in Griechenland eintreffen.

Sie sind auf dem Weg nach Deutschland. 30.000. Täglich.

Zusätzlich zu der knappen Million, die wir schon eingepreist haben. Sie alle
werden von einer durch die deutschen Medien in die Welt getragenen Euphorie
beflügelt. Sie sehen Willkommenskommittees, die sie bei der Ankunft bejubeln,
sie sehen Schilder, mit der Aufschrift “Refugees Welcome”, sie hören Ihre Worte,
Frau Bundeskanzlerin, die jedem ein ‚Dach über dem Kopf‘ versprechen.

Sie hören, dass Sie versprechen, keinen Syrer zurück zu schicken.

Die Passfälscherbanden in der Türkei verzeichnen einen Boom, die Schlepperindustrie
jubiliert. Werden es nach Ihrer Aussage, das Asylrecht habe keine ‚quantitative Grenze‘,
nun noch mehr werden ?

Mehr als 30.000 Menschen täglich? Als die Bewohner Bagdads diese von Ihnen in
die Welt gebrachte Botschaft hörten, fingen sie gestern an zu demonstrieren.

Sie hielten Deutschlandflaggen hoch, Merkelplakate und skandierten “Germany”.
Nun wollen sie zu uns. Frau Bundeskanzlerin, bitte hören Sie auf! Sie können
nicht im Alleingag die Welt retten, das ist völlig ausgeschlossen.

Sie haben einen Eid geleistet, dem deutschen Volk zu dienen,
seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm zu wenden.

Selbst wenn es bei 30.000 am Tag bleibt, rechnen Sie sich das aus. Bis zum
Ende dieses Jahres, bis 2017, bis 2020. Hören Sie auf, Empfangskomitees an
die Bahnhöfe zu schicken, hören Sie auf, den Menschen im Nahen Osten und
Afrika falsche Versprechungen zu machen.

Wir haben kein Dach über dem Kopf für alle Armen und Ausgebeuteten des Planeten,
die auf der Suche nach einem besseren Leben sind, wir werden das nicht schaffen.
Was werden diese Menschen tun, wenn sie merken, dass sie kein Dach über dem Kopf
bekommen, kein besseres Leben, sondern nur auf Jahre ein Feldbett in einem Auffanglager.

Wie werden sie reagieren, wenn sie merken, dass sie in die Irre geführt wurden?

Wenn wir, die Bevölkerung dieses Landes, Ihnen egal sein sollten, Sie unsere Zukunft
nicht interessiert, denken Sie wenigstens an unsere Kinder. Niemand wird Sie für
kaltherzig halten, niemand wird Ihnen vorwerfen, Sie würden nur Hass im Herzen tragen,
wenn Sie dem Spuk ein Ende bereiten.

Hören Sie auf Viktor Orban, schließen Sie die Grenze und senden Sie das
deutliche Signal, dass wir keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Wir können es nicht.

Dann werden die Flüchtlingsströme versiegen, dann werden auch die Bürger
Griechenlands, die derzeit von dieser Völkerwanderung überrannt werden,
wieder Hoffnung schöpfen können. Tun Sie es. Tun Sie es bald.

Viktor Orban ist der einzige Regierungschef Europas, der uns
noch beistehen will. Alle anderen haben uns bereits abgeschrieben.

Von Katharina Szabo

Griechenland : Alltäglicher Terror ! Verzweifelte Einwohner ! Flüchtlinge im Krieg

 

Griechenland August 2015 : Verzweifelte Einwohner.

Die Flüchtlinge bringen ihren Krieg nach Europa.

Terror und Krieg untereinander geht weiter !

Kilez More vs. Angela Merkel – Ich Will Europa

 

Ja, ich will Europa, aber zu welchen Bedingungen ?

Alternativlos ? Eine Schuldenunion ?

Europa ist nicht die EU und auch nicht der Euro – Europa ist ein Kontinent,
auf dem viele verschiedenen Menschen und Völker zusammen leben – und dieser
sollte friedlich, frei, ohne Zwang und demokratisch sein.